Blutmessung - schwierig? teuer?

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Blutmessung - schwierig? teuer?

16 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Klaus R.
Beiträge: 21
Angemeldet am: 10.04.2006
Veröffentlicht am: 27.08.2010

An Walter M. Hallo Walter, gib die Adresse www.drstrunz.de ein und gehe auf "Bluttuning". Dort findest Du die von Dir gewünschte Zusammenfassung der Blutwerte aus dem Buch "Frohmedizin". Ich hoffe, ich konnte Dir helfen. Herzlich Klaus

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sabine.humer01
Beiträge: 127
Angemeldet am: 16.04.2010
Veröffentlicht am: 27.08.2010

Walter, ich hab es schon in aderen Beirägen gepostet. Bei mir ca. 1.300 Doc und ein Teil des Labors und ca. 400,- separat für Labors. LG Sabine

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Walter M.
Beiträge: 3
Angemeldet am: 26.08.2010
Veröffentlicht am: 26.08.2010

Ich habe alle Bücher durch aber einmal zusammengeschrieben welche Blutwerte interessant sind fand ich nichts. Kann das mal jemand hier posten ? Mich würde mal Interessieren was eigentlich eine Blutanalyse inkl. Beratung bei Dr. Strunz kostet? VG, Walter

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sabine.humer01
Beiträge: 127
Angemeldet am: 16.04.2010
Veröffentlicht am: 23.08.2010

Hallo Matt X., bei mir kam heraus,dass alles im Argen liegt, was mit Fettverbrennung zu tun hat: Eisen, Histidin, Arginin, Ferritin, Zink. Ausserdem Selen, Vit D. Ein 2. Internist fand dann noch heraus, dass meine Eiweiss-und Fettverdauung nicht gut funktioniert. Ernährung jetzt: einige Wochen 6 x 3 EL Pulver, sonst nichts. Jetzt: 2 - 3 x Pulver, 1 x p.Tag Fisch mit Gemüse oder nur Gemüse. 3 - 5 Stk Mandeln. 1 - 2 Stunden Training Bin ich zufrieden? Ja, sehr. Ansonsten siehe Marion. Dr. Strunz ist eine gue Investition. LG Sabine

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marion Z.
Beiträge: 1104
Angemeldet am: 24.09.2008
Veröffentlicht am: 16.08.2010

Hallo Matt, Labor ohne qualifizierte Auswertung und Plan zum Auffüllen der Defizite kannst Du vergessen. Spar das Geld und Fahr zu Strunz. Ich bin auch knapp 200 km gefahren. Aber für das was man bekommt ist echt kein Weg zu weit. Bring Dich erst mal auf eine vernünftige Basis - sprich auffüllen. Von da aus kannst Du dann weiterarbeiten. Mit der Hilfe von Strunz geht das schnell, effektiv, bist bestens aufgehoben. Die Investition war jeden Cent wert. Wenn der gute Mann seinen Laden nicht zumacht, dann werde ich in 2 Jahren auf jeden Fall wieder nachkontrollieren lassen. Grüße M.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Matt a.
Beiträge: 81
Angemeldet am: 02.10.2002
Veröffentlicht am: 15.08.2010

Hallo Sabine, wow, klingt interessant. Was kam den bei Dir raus? Wie ernährst Du Dich jetzt? Bin noch auf der Suche nach so einem Labor in Frankfurt. Gruß Matt

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Monika W.
Beiträge: 495
Angemeldet am: 27.04.2006
Veröffentlicht am: 13.08.2010

Nein, Robina - es gibt keine Formel, höchstens ein paar Anhaltspunkte. Aber: Jeder Mensch ist verschieden. Jeder isst was anderes und hat andere Voraussetzungen, Stressbelastungen, eventuelle Vorerkrankungen u.s.w. z.B. brauche ich Unmengen an Magnesium, Eisen und Zink, ein anderer braucht viel Omega 3, einer 2 Gramm, der andere 4 Gramm, noch ein anderer 15 Gramm am Tag. Du wirst dich wundern, was bei deiner Blutmessung herauskommt. Das kannst du vielleicht bei einigen Dingen an irgendwelchen Beschwerden erahnen - z.B. Magnesium... oder aus den allgemeinen Erfahrungen schöpfen - Folsäure, Selen sind da Beispiele, wo die Wahrscheinlichkeit groß ist, dass da Mangel herrscht. ...aber insgesamt tappst du ohne Messung total im Dunkeln. Es hilft schon mal die Bücher durchzulesen und so mancher Aha-Effekt tritt dann auf, wenn man etwas ausprobiert. Im Nachhinein fänd ich es aber gut, wenn ich alle Werte VORHER auch noch gewusst hätte - eben vor meinen ganzen Tests und Ergänzungen.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Jürgen L.
Beiträge: 267
Angemeldet am: 30.04.2002
Veröffentlicht am: 13.08.2010

@Sabine H. Ich habe nun alle deiner Beiträge studiert. Deine Geschichte und die von Alex deinem Mann ist höchstinteressant. Bitte schreibe sie doch einmal in einem neuen Beitrag auf!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sabine.humer01
Beiträge: 127
Angemeldet am: 16.04.2010
Veröffentlicht am: 13.08.2010

Hallo Robina, ich kann natürlich nur für mich sprechen: Es war sozusagen der "Durchbruch". Ich ernährte mich bereits monatelang (!) ohne "böse" KH und hatte Null Erfolg. Nachdem ich das Blutbild und vor allem die Interpretation von Dr. Strunz in Händen hielt, war alles klar. Aber die Korrekuren werden halt bei jedem anders sein, bei meinem Mann z.B. ganz anders als bei mir. Deswegen wird das mit der allgemeinen Formel schwierig sein. Der Erfolg bestätigt die "Methode Strunz": bei mir bis jetz 15 kg in 4 Wochen. Von den nicht messbaren Verbesserungen will ich gar nicht sprechen! LG Sabine

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Robina H.
Beiträge: 19
Angemeldet am: 07.08.2010
Veröffentlicht am: 08.08.2010

Hallo zusammen, muss man wirklich diesen Bluttest machen? Gibt es keine all. gültige "Formel" wielviel und was am Tag am besten wäre? Danke

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Frank H.
Beiträge: 5
Angemeldet am: 31.07.2010
Veröffentlicht am: 31.07.2010

Ich habe zufällig einen Heilpraktiker gefunden, der auch viel von Ernährung versteht und der mir auch mein Blut abnimmt. Er arbeitet mit einem großen Labor zusammen, wo man auf eigene Kosten so ziemlich alles bestimmen lassen kann. Die meisten Einzelwerte wie Cholesterin, HDL, LDL, Triglyceride, Harnsäure etc. kosten 2,68 EUR.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Aexa W.
Beiträge: 1174
Angemeldet am: 12.12.2008
Veröffentlicht am: 12.07.2010

Alles Gute, Jutta! -

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: jutta E.
Beiträge: 109
Angemeldet am: 27.10.2008
Veröffentlicht am: 11.07.2010

Hallo Jared1 Ich habe auch die Absicht bestimmte Blutwerte messen zu lassen.Ich habe mich bei meinem Hausarzt erkundigt und will folgende Blutwerte messen lassen,weil ich nach langem Eiweiß-Ernährung,eine Woche lang wie Dr.Strunz schreibt, kein Gramm Fett abnehme.Z.B.Testosteron-18,06€,Magnesium-5,25€,Selen-23,90€,Phosphat-2,33€,Zink-5,25€,Methionin,Phenylalnin,Tryptophan-zusammen 100,-€.Mal sehen ob mir das weiter hilft. Gruß Jutta

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Aexa W.
Beiträge: 1174
Angemeldet am: 12.12.2008
Veröffentlicht am: 10.07.2010

Ja, das kann ich bestätigen. jedoch, die Kunst ist es, zu deuten und Verbindungen zu sehen. Das kann STRUNZ :) Wer nicht hinfahren kann, geht ins Labor ;)

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sonja T.
Beiträge: 50
Angemeldet am: 27.01.2009
Veröffentlicht am: 09.07.2010

kann ich nur in allen Punkten bestätigen, funktioniet auch im kleinen Labor,was die nicht können schicken sie zum nächst größeren.Mit der Zeit gewöhnen die im Labor sich auch daran ,das man soetwas eigenverantwortlich ohne Hausarzt tut.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Jared N.
Beiträge: 28
Angemeldet am: 06.05.2010
Veröffentlicht am: 08.07.2010

Hallo, zusammen. Ich habe hier schon öfter gelesen, dass einige Schwierigkeiten damit haben ihre Blutwerte messen zu lassen. Gründe sind immer a) Hausarzt stellt sich blöd oder b) Kosten sind zu hoch c) Fahrt zu Dr. Strunz scheint die einzige Möglichkeit ist aber zu weit Die Lösung dafür ist relativ einfach: Es gibt Labors, bei denen man Blut entnehmen und messen lassen kann. Da gibt es keine Diskussionen, warum man das will und wofür. In Düsseldorf hat das Labor eine schöne HP, auf der sie verschiedene "Päckchen" anbieten. Außerdem sind alle einzelnen Stoffe mit Preis aufgelistet. Ich bin einfach innerhalb der Sprechzeiten dorthin gefahren, habe gesagt, was ich möchte, ließ mich zapfen, bezahlte und bekam eine Woche später meine Werte per Post. Und soooo furchtbar teuer ist das auch nicht unbedingt. Man kann ja selbst bestimmen, was man haben möchte. Will jemand zum Beispiel nur seinen Eisenwert wissen, kostet das hier 2,33 Euro. Ich bin sicher, dass solche Labors in allen größeren Städten existieren. Vielleicht kann der ein oder andere ja etwas damit anfangen. LG, Nomak

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

16 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen