Blutuntersuchung beim Hausarzt/ Internisten

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Blutuntersuchung beim Hausarzt/ Internisten

10 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Julia S.
Beiträge: 149
Angemeldet am: 20.10.2011
Veröffentlicht am: 06.03.2012

Liebe Maria, das Drama mit den Blutuntersuchungen hab ich durch. Procedere: Check-up routinemäßig beim Hausarzt wie alle 2 Jahre (mit dem sog. großen Blutbild u. 37,-€ Zuzahlung bekommt man wenigstens seine Schilddrüsenwerte noch dazu, aber Lungenfunktion EKG, Ultraschall (gsamter Bauchraum..) plötzlich sagte der Arzt, sagen sie mal, haben sie Zysten in der Niere???(Woher soll ich das wissen, hab ich 'nen Ultraschallblick)? Auf diese Weise und ein bischen Schummelei meinerseits war ich dann noch bei 4 Fach- Ärzten und habe so alle Blutwerte (naja, fast...)die ich so haben wollte. Zugegeben, ich bin vom Fach (Krankenschwester) und kann zumindestens bei den Ärzten sagen, hört mal, es könnte ja auch das und das sein, können wir nicht mal... Schön war die Schummelei nicht, jetzt spar ich für Roth, ist der korrekte Weg. Wenn ich da war und mein Bluttunning durch ist, schreib meiner KK und erwarte eine Prämie für gesundheitsbewußte Lebensführung, bieten die doch immer an...!

Gefällt Mir Button
2 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Ralf S.
Beiträge: 2
Angemeldet am: 02.03.2012
Veröffentlicht am: 02.03.2012

Hallo Zusammen, nach Roth ist mir zu weit - kennt jemand einen Arzt in Köln, der so einen Rundumschlag mit allen Infos und Erklärungen anbietet? Gruß Alf

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 01.03.2012

Hallo Maria, Du kannst auch die Bluwerte, die Dich interessieren, direkt beim Labor machen lassen. Die nehmen Dir dort auch Blut ab und fragen überhaupt nicht warum wieso weshalb. Kannst ja erst mal einen Rundumschlag bei Dr. Strunz machen lassen mit allen Infos und Erklärungen. Und zur weiteren Kontrolle der kritischen Werte gehst Du zu einem Labor Deines Vertrauens in Deiner Nähe. Das ist spottbillig. Bei mir muss jedes halbe Jahr Zink und Kupfer nachgemessen werden. Zink 10 EUR, Kupfer 2,68 EUR. Das ist ein Witz. Ich pfeife auf die Krankenkassen. LG, Michaela

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Adam E.
Beiträge: 54
Angemeldet am: 06.01.2010
Veröffentlicht am: 29.02.2012

Die TK sagte mir auch dass sie alles bezahlen werden, wenn ich krank bin aber Blutwerte können auf gar keinen Fall übernommen werden. Habe sogar mit Wechsel zur PKV "gedroht", trotzdem nichts zu machen. Man sagte mir, dass ich ein Topkunde bin und man mich nicht verlieren will, aber übernehmen können sie nicht einen € bei der Blutuntersuchung.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marion Z.
Beiträge: 1104
Angemeldet am: 24.09.2008
Veröffentlicht am: 29.02.2012

Meine (Barmer) hat nichts bezahlt. Das wäre mein Privatvergnügen. Aber wenn ich dann mal krank wäre, dann würden ja alle Behandlungskosten übernommen, sagte man mir. Mir blieb der Mund offen stehen. So wirtschaftet also meine Kasse. Kein Wunder, dass sie ständig an der Pleite stehen! Und, sicher, das ist ja toll, dass sie bezahlen, wenn ich krank bin und alles zu spät ist. Genau das will ich haben: 24 Stunden am Tag leiden, aber mit dem guten Gefühl, dass die Kasse ja alles übernimmt. HÄÄÄ? Haben die noch alle Tassen im Schrank? Wenn's nicht bei jeder KK so wär, hätte ich sofort gekündigt. Wütend M.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Maria P.
Beiträge: 13
Angemeldet am: 20.02.2012
Veröffentlicht am: 27.02.2012

Dankeschön für die vielen Antworten :) Man fühlt sich ja schon fast schuldig wenn man den Arzt um ein Blutbild fragt... Die Reaktion darauf "Warum denn?"! Schrecklich finde ich das, muss man todsterbenskrank sein um ein ausführliches Blutbild zu bekommen? Die Antwort auf meine Migräne war - eine Packung Tabletten... mit der Bitte ich solle nach der Einnahme kein Auto fahren. Das hat mir alles gesagt aber die sind in der Not meine letzte Rettung. 1.500€ soll es kosten, richtig? Wurde das von eurer Krankenkasse übernommen? Viele Grüße Maria

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Zdenka M.
Beiträge: 61
Angemeldet am: 26.10.2011
Veröffentlicht am: 26.02.2012

Hallo Maria, das Zauberwort bei Muskelkrämpfen heißt meistens Vitamin D-Mangel, das wirst Du aber nahezu nie bei einem Hausarzt zu hören bekommen. Und wenn auf Dein Bestreben hin doch Vitamin D bestimmt werden würde und der Mangel so offensichtlich wäre, dass ihn auch die Schulmedizin nicht mehr leugnen könnte, bekämest Du dann Vigantoletten empfohlen... Kürzen wir es ab: eine Blutanalyse beim Hausarzt bringt Dich nicht weiter, diese Unkosten kannst Du Dir sparen. Mache es lieber direkt richtig und fahre nach Roth. Viele Grüße Zdenka

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Tanja S.
Beiträge: 38
Angemeldet am: 20.01.2012
Veröffentlicht am: 25.02.2012

Auf jeden Fall, ab nach Roth...nicht überlegen...machen ;)

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marion Z.
Beiträge: 1104
Angemeldet am: 24.09.2008
Veröffentlicht am: 23.02.2012

Maria, überleg nicht lang, fahr nach Roth. Du wirst es nicht bereuen. M.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Maria P.
Beiträge: 13
Angemeldet am: 20.02.2012
Veröffentlicht am: 20.02.2012

Hallo ihr lieben Strunzer, ich habe jetzt das Buch "Frohmedizin" durch und bin wirklich begeistert. Würde gerne ein Blutbild machen lassen... das habe ich vor knapp 2 Jahren schon mal von meinem Hausarzt/ Internisten machen lassen weil ich damals sehr oft Muskelkrämpfe hatte, aber die Antwort war - wie die aus dem Buch... "Alles in Ordnung, keinerlei defizite"^^ klar wenn es keinen Normalwert gibt. Jetzt überlege ich, ob es nicht sinnvoll wäre, unseren Dr. in Erlangen zu besuchen damit mir jemand ernsthaft sagen kann welche Vitalstoffe mir eventuell fehlen und gezielt aufgefüllt werden sollten. Bin nach dem Buch echt skeptisch geworden was unsere Ärzte angeht. Habt ihr damit Erfahrungen? Vitale Grüße

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag

10 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen