Brauche bitte einen Rat

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Brauche bitte einen Rat

10 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Aexa W.
Beiträge: 1174
Angemeldet am: 12.12.2008
Veröffentlicht am: 22.06.2016

du brauchst ca. 5000 IE am tag - sofern du aufgefüllt hast.

 


5000 x 7 tage = 35.000 pro woche

wie gesagt, bei 5000

 

 

und manche sprechen von 10.000

1/2 sonnenbaden am mittelmeeer = 20.000 

 

 

 

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Aloha
Beiträge: 14
Angemeldet am: 01.06.2016
Veröffentlicht am: 09.06.2016

Hallo Markus,

ganz lieben Dank für die tolle Hilfe!! Du kennst dich ja wirklich super aus. Denkst du denn, dass die 20.000 IE eine gute Menge sind, um meinen Mangel zu beheben? Ich soll eine Woche lang jeden Tag eine Kapsel nehmen, dann jede Woche eine. Die empfohlene Menge K2 von dir bleibt so? Hast du eventuell eine Empfehlung (Marke, Shop..)? Das wäre ganz toll.

Mein Arzt hat mir Phosetamin (Magnesium/Kalium/Calcium) verschrieben. Ich sollte mit 3 Tabletten pro Tag beginnen, das ging auch etwa 3-4 Tage lang gut. Dann kam extremer Durchfall, Krämpfe, Unwohlsein. Habe dann auf 1 Tablette pro Tag reduziert, aber das ging ebenfalls nahezu sprichwörtlich in die Hose. Kleiner Scherz ;) Die Dosis habe ich jedenfalls auch nicht vertragen, ich lag dann sogar nachts wach und hatte richtige Panikattacken. (Sowas möchte ich wirklich nie wieder erleben)

Mir ist allerdings gestern eingefallen, dass ich ich mal gelesen habe, dass bei "meiner" Pille, die ich bisher viele Jahre lang eingenommen habe, der Kaliumwert stark ansteigt. Jetzt frage ich mich, ob ich vielleicht durch das Kalium so stark reagiert habe. Die Pille setze ich übrigens gerade ab.

Wenn du einen Tipp für mich hast, wäre ich dir sehr dankbar! 

LG Sabrina 

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Markus
Beiträge: 578
Angemeldet am: 25.07.2013
Veröffentlicht am: 09.06.2016

Ach ja, Magnesium: welche Formen und Mengen hast du denn bislang durchprobiert?

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Markus
Beiträge: 578
Angemeldet am: 25.07.2013
Veröffentlicht am: 09.06.2016

Ganz vereinfacht: Vitamin D regelt den Calciumspiegel, je mehr aktives Vitamin D desto mehr Calcium wird auch resorbiert. Calcium wird vor allem in den Knochen gebraucht, dazu braucht es Osteocalcin, das ebendort produziert wird. Um Osteocalcin "scharf zu schalten" benötigt es aber K2- fehlt dieses, so zirkuliert Ca nur im Blut und das Osteocalcin ust machtlos.

 

Im Blut gibt es weiteres Protein, das MGP= Matrix-Gla-Protein, dieses verhindert, dass sich Ca in den Gefäßen festsetzt (Zusammen mit Entzündungsreaktionen und erhöhten Blutlipiden ergbt dies in Summe Artheriosklerose, woran bekanntermassen ja jeder zweite Deutsche heutzutage verreckt.). MGP muss aber damit es seine Arbeit verrichten kann ebenfalls erst "scharf gemacht" werden,  letzeres ist ebenfalls Aufgabe von K2. Ansonsten ist auch das MGB machtlos.

 

Mehr als diese beiden Proteine zu aktivieren geht nicht, 200 µg k2 am Tag reichen für diese Aufgabe dicke! Nehme am Besten K2 als  Mk4 oder als eine Mischung aus Mk4 und Mk7.

 

Essen kannst du K2 natürlich auch:

Eier, Butter und vollfette Milchprodukte (vor allem Käse) aus Weidehaltung- Kühe können in ihren bakteriellen Labmägen aus K1 das K2 machen. K1 ist aber im Grünzeug enthalten, nicht im Soja- und Weizenschrot, daher ist die Weidehaltung so wichtig! Ditto bei Eiern, die Hühner sollten Auslauf gehabt haben. Vollfett deshalb weil K2 fettlöslich ist. Und Leber von solchen Tieren.

Dies sind alles Formen von K2 als Mk4. 45 µg am Tag (soviel hatten in etwa unsere Urgroßeltern in ihrer Nahrung) haben in der Rotterrdam Heart Study gegenüber 15 µg am Tag da Sterberisiko über alles(!) insgesamt etwa halbiert(!).

Mk7 gibt es etwas in fermentierten Produkten wie etwa Kimchi und Sauerkraut. Ganz besonders viel bei einem durch spezielle Bakterien fermentierten Sojaprodukt, dem sog. Natto. 

 

 

 

 

Gefällt Mir Button
6 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Aloha
Beiträge: 14
Angemeldet am: 01.06.2016
Veröffentlicht am: 08.06.2016

Liebe Foren-Mitglieder,

ich hätte noch eine Frage zum Vitamin D. Nachdem ich meinem HA gesagt habe, dass mir Vigantoletten (1000 IE) zu wenig erscheinen, hat er mir Dekrinol (20.000 IE) verschrieben. Nun habe ich durch Zufall gelesen, dass man solch hohe Dosen Vitamin D nie ohne K2 (?) und Magnesium nehmen sollte. Habt Ihr da nähere Infos, auch zur Dosierung?

Mein Problem ist u.A. ja auch, dass ich Magnesium überhaupt nicht zuführen kann, ohne nicht binnen kürzester Zeit extremen Durchfall, Panik, Krämpfe usw. zu haben.

Über Tipps freue ich mich!

LG Sabrina

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Aloha
Beiträge: 14
Angemeldet am: 01.06.2016
Veröffentlicht am: 03.06.2016

Ihr Lieben,

 

ich danke Euch wirklich herzlich für Eure Mühen und netten Antworten, das hilft mir sehr!

Ich habe mir Dekristol verschreiben lassen, habe jedoch gleich die 20.000 IE bekommen. Das Gespräch war leider ganz, ganz kurz und knapp, ich soll 1 Woche lang 1 Kapsel pro Tag nehmen und dann 1 pro Woche. Denkt Ihr das ist gut?

Die anderen Stoffe lasse ich nun durch Spritzen auffüllen (Eigenblut). Nur das Magnesium bereitet mir noch ein bisschen Kopfzerbrechen, denn die verschriebenen Tabletten (Phosetamin) vertrage ich selbst in der winzigsten Menge überhaupt nicht :-( Ich habe gelesen, dass ein starke Vitamin D Mangel oft begünstigt, dass man Magnesium nicht verträgt, es aber ganz wichtig ist es trotzdem zu nehmen. Habt Ihr mir einen Rat?

Die Sache mit der Darmsarnierung ist eine wirklich gute Idee, gerade da ich ja auch die Pille absetzen werde. Was empfehlt Ihr hier? Einläufe? Probiotikum? Ich kenne mich damit leider gar nicht aus. Meine Verdauung ist allgemein seit einiger Zeit eher schlecht. 

Die Hämoglobin-Werte aus meinem großen Blutbild habe ich leider nicht hier. Das ist allerdings auch schon etwas her, laut der Meinung zweier Ärzte war mit dem Blutbild bis auf CRP alles in Ordnung.

 

Im Voraus danke für Eure Hilfe. Habt einen schönen Freitag.

LG Sabrina

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Thorsten St.
Beiträge: 590
Angemeldet am: 04.06.2014
Veröffentlicht am: 02.06.2016

Hallo Aloha,

hier hat Dr. Strunz mal seine Informationen und Referenzwerte / Empfehlungen für verschiede Blutparameter zusammengefaßt:

http://www.drstrunz.de/bluttuning.pdf

 

Danach liegst mit allen Werten teilweise deutlich unter den anzustrebenden Wertebereichen.

Vitamin B6: 8.86 µg/l (Normwert 5.0 - 30.0)
Vitamin B12: 305 pg/ml (208-964) [1000-2000]
Vitamin D: 10 µg/l (30-60) [40-80]
Folsäure: 4.0 ng/ml (>3.5) [15-25]
Selen: 88.4 µg/l (50-120) [150-200]
Ferritin: 17ng/ml (10-291) [60-160]
Zink: 0.68 mg/l (0.7 - 1.2) [0,78-1,2]

 

Wenn ich das auf ein Auto übertragen würde, würde das bedeuten:

* Reifenluftdruck niedrig
* Bremsflüssigkeit überaltert
* Bremsbelege runter auf Minimum
* Reifenprofil grenzwertig

Alle Einzelwerte können jeder für sich vielleicht gerade noch so als akzeptabel gelten und den Wagen durch die HU bringen. Gut bremsen kann man aber wohl nicht mehr. Und in Summe dürfte die Verkehrssicherheit stark eingeschränkt sein.

 

1000IE Vit D ist zum Auffüllen eines Defizits viel zu wenig. Da brauchen die Meisten ja schon als Erhaltungsdosis mehr.

Dein Ferritin ist erschreckend niedrig. Wie sieht's mit dem Hämoglobin aus?

Wenn du selbst auffüllen willst, wirst du wohl um gute, entsprechend hoch dosierte Präparate nicht herum kommen. Nahezu alles, was man diesbezüglich z.B. in Drogeriemärkten / Drogerieabteilunen kaufen kann, ist deutlich unterdosiert.
Zu einzelnen Präparaten (Eisen, Zink, Selen, Multivitamin, etc.) wirst du über die Suchfunktion sicher eine Menge Informationen hier im Forum finden können; auch bezüglich Verträglichkeit und Bioverfügbarkeit.

 

Alles gute und LG,
Thorsten

 

 

Gefällt Mir Button
4 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: xxxxx
Beiträge: 77
Angemeldet am: 28.07.2015
Veröffentlicht am: 02.06.2016

Bei den Werten kann es einem auch kaum gut gehen.

Wie Markus schon schrieb, würde ich diese Dinge erstmal auch in der Dosierung einnehmen. Grds. wäre noch zu überlegen, ob man nicht gleichzeitig an eine Darmsanierung denkt. Hängt ja alles zusammen.

 

Was Dein Arzt Dir erzählt hat, kannst Du vergessen. Die Werte sind zu niedrig und müssen angehoben werden und mit 1.000 IE Vitamin D bekommst Du den Wert nicht hoch. Schau doch, ob Du ein Rezept für Dekristol bekommst.

Gefällt Mir Button
3 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Markus
Beiträge: 578
Angemeldet am: 25.07.2013
Veröffentlicht am: 02.06.2016

Hallo Sabrina,

 

deine Symptome hören sich in erster Linie nach einem Mangel an B12 und Vitamin D an, beides auch durch Laborwerte belegt.

Dazu kommen ein Zinkmangel und ein Eisenmangel. Sowie Depressionen, die aufgrund eines Folsäuremangels aufgetreten sein könnten (mehrere weitere Cofaktoren könnten hier ebenfalls betroffen sein. Zink ist übrigens auch einer davon).

 

Ich würde etwa 2 Monate lang wie folgt auffüllen, danach mit der Einnahme 1 Woche pausieren, erneut messen lassen und nach dem erneuten Messergebnis die Dosis anpassen (wahrscheinlich in etwa halbieren)

Eisen: Eisenbisglycanat, 40mg täglich

Zink: Zinkcitrat oder besser Zinkmonomethionin, 50mg

Vitamin D: 7000 IE

B12 als Methionincobalimin-Lutschtabletten, 500 µg aufwärts

Folsäure als 5MTHF, 400 µg oder mehr.

Dazu Magnesium, etwa als Magnesiumcitrat.

Und ergänzt durch ein gutes Proteinpulver. 

 

 

Gefällt Mir Button
8 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Aloha
Beiträge: 14
Angemeldet am: 01.06.2016
Veröffentlicht am: 01.06.2016

Hallo liebe Mitglieder,

ich freue mich, dieses Forum gefunden zu haben :-) 

Da es mir seit Monaten sehr schlecht geht und bisher niemand etwas finden konnte (es steht allerdings noch eine Schilddrüsen-Untersuchung an), habe ich meinen Arzt gebeten, auf eigene Kosten ein paar Vitamine/Mineralstoffe bei mir zu testen. Bisher hatten zwei Blutbilder (mit 8 Monaten Abstand) erhöhte CRP-Werte aufgezeigt (10.5 mg/l (0 - 0.5). Der zweite Arzt, bei dem ich das Blutbild vor kurzem abgeholt habe, hat mir Therazym und Phosetamin (Magnesium/Kalium/Calcium) verschrieben. Die Enzyme vertrage ich scheinbar ganz gut, vom Phosetamin habe ich nach wenigen Tagen extremen Durchfall und sogar sehr seltsame "Panik" bzw. Entfremdungsgefühle bekommen. Es war richtig gruselig, so dass ich mit den Tabletten sofort aufgehört habe.

Da man mir nicht wirklich weiterhelfen konnte, habe ich auf die Bestimmung von ein paar Vitaminen/Mineralstoffen bestanden (selbst bezahlt, aber gut). Folgendes kam heraus:

 

Vitamin B6: 8.86 µg/l (Normwert 5.0 - 30.0)
Vitamin B12: 305 pg/ml (208-964)
Vitamin D: 10 µg/l (30-60)
Folsäure: 4.0 ng/ml (>3.5)
Selen: 88.4 µg/l (50-120)
Ferritin: 17ng/ml (10-291)
Zink: 0.68 mg/l (0.7 - 1.2)

Man hat mir Vigantoletten (1000E) verschrieben, von denen ich eine täglich nehmen soll. Die restlichen Stoffe müsse ich, laut Arzt, nicht auffüllen. Mir erscheinen jedoch einige sehr niedrig und ich weiß nicht genau, was ich nun tun soll und wie man diese Stoffe am besten auffüllt (Spritzen? Tabletten? Wieviel wovon?)

Ein weiterer Punkt ist, dass ich die Pille absetzen will, weil ich denke, dass manche Symptome von ihr kommen könnten. Soll ich meine eventuellen Mängel vorher beheben oder kann ich parallel oder sogar vorher mit der Pille aufhören?

Zu meinen Symptomen gehören übrigens Taubheitsgefühle, Benommenheit/Unwirklichkeitsgefühle, Schleier auf den Augen, Gewichtszunahme (wurde auch mit Lipödem diagnostiziet), Depressionen, Ängste, Lethargie, Schlappheit/Energielosigkeit, Verdauungsprobleme. Ich habe die komplette Palette an Untersuchungen hinter mir (Neurologe, Orthopäde, Borreliose, Augen, war mehrmals im MRT, EEG usw.)

 

Für jede Info und jeden Rat bin ich sehr, sehr dankbar!!

Wenn Ihr noch Ideen habt, was ich tun oder zuführen sollte, lasst es mich gern wissen.

 

Liebe Grüße

Sabrina 

 

Gefällt Mir Button
2 Personen gefällt dieser Beitrag

10 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen