Briefe

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Briefe

7 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Aexa W.
Beiträge: 1174
Angemeldet am: 12.12.2008
Veröffentlicht am: 19.10.2011

A. Das hat etwas mit Vertrag und Versicherung zu tun - und nicht mit Mut. Schön, dass alles geklappt hat :)

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Ines H.
Beiträge: 19
Angemeldet am: 09.10.2011
Veröffentlicht am: 15.10.2011

Hallo Anette, wie wahr. Meine Mutter mußte sich leider auch im Zuge einer Krebserkrankung einer Chemo unterziehen und sollte wegen der akuten Gewichtsabnahme an den Glukosetropf, ersatzweise mit Astronautennahrung ernährt werden. Die Empfehlung kam von einer Ärztin, die sich augenscheinlich noch keine Sekunde ihres Lebens der Ernährung gewidmet hat. "Wir" haben beide Maßnahmen abgelehnt. Daraufhin wurde ich von der "freien Mitarbeiterin der Fa. Ka.. Fres.. angerufen und sie hat an "meine Verantwortung appeliert". Ich habe ihr einen kleinen Vortrag über unsere Lebensweise gehalten und sie merkte wohl, dass sie an einer ganz falschen Adresse war und gab auf. Nachdem der Spuk vorbei war und meine Mutter die schlimmsten Nebenwirkungen überstanden hatte und auch wieder an Gewicht zunahm, flüsterten 2 Ärzte, dass die Entscheidung richtig war und sie das auch nicht gemacht hätten. Aber den A.. in der Hose, dies offen kund zu tun hatten sie auch nicht...

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Anette H.
Beiträge: 27
Angemeldet am: 22.07.2011
Veröffentlicht am: 06.10.2011

Genau das habe ich sagen wollen. Ich übernehme für mich Verantwortung. Wer mich nach meiner Lebenseinstellung fragt, dem gebe ich gerne Auskunft, aber ich dränge sie niemandem auf. Ich bin allerdings der Meinung, das Ärzte eine etwas größere Verantwortung gegenüber ihren Patienten haben. Habt einen schönen Tag.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Bernd B.
Beiträge: 227
Angemeldet am: 25.06.2011
Veröffentlicht am: 06.10.2011

Hey Martina, also wenn ICH mich so umsehe, dann glaube ich nicht, dass dieses Bündnis noch lange bequem wirtschaften kann! Hab gestern in der Straßenbahn eine Frau mit Gehwagen gesehen. Die Dame war schätzungsweise so Anfang 50.......

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Martina M.
Beiträge: 184
Angemeldet am: 18.03.2010
Veröffentlicht am: 05.10.2011

Aexa, du hast 100% recht. Wer umdenkt und Verantwortung für sich selbst übernimmt ist auf dem richtigen Weg. Das setzt jedoch sehr viel voraus: Wissen und die Bereitschaft, ständig dazu zu lernen, auszuprobieren und auch Geld auszugeben, das von keiner Krankenkasse erstattet wird. Wenn ich mich so umschaue im Kollegen-, Verwandten- oder Freundeskreis bin ich mir sicher, dass stümperhafte Ärzte im dicken Bündnis mit der Pharmaindustrie noch auf lange Sicht bequem wirtschaften können. Und ich fürchte, dass genau das mit staatlichen Interessen an guten Gewinnen, d.h. Steuereinnahmen, konform läuft. Sonst könnte ja mal eine Regierung die Zucker- und Weißmehlsteuer einführen....

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Aexa W.
Beiträge: 1174
Angemeldet am: 12.12.2008
Veröffentlicht am: 03.10.2011

UMDENKEN Wenn jeder die Verantwortung für seine Gesundheit übernimmt (wie die meisten hier), dann hat er auch den richtigen Arzt und landet in solchen Foren :)

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Anette H.
Beiträge: 27
Angemeldet am: 22.07.2011
Veröffentlicht am: 26.08.2011

Ich lese täglich, die News hier und fühle immer wieder mit.Egal ob es die neuesten wissenschaftlichen Berichte sind, oder die Briefe, die eine noch deutlichere Sprache sprechen. Kann man die Pisa Studie auf die deutschen Ärzte anwenden? Viele Sachen machen mich sehr ärgerlich, z.B.: die Tatsache, das Krebspatienten mit einem Glukosetropf "ernährt" werden. Wie soll man das benennen, wenn man nicht unbedinngt das Wort M... benutzen will? Ich hoffe wirklich, das bald ein Umdenken und auch ein Umhandeln in der deutschen Medizin und vielleicht auch im allgemeinen deutschen Verstand eintritt. Ich finde das Leben großartig! Und so sollte es jedem gehen, das Leben zu genießen und Freude daran haben gibt einem doch alles und das sollten wir auch anderen geben. Ich wünsche einen wundervollen Tag. A.N.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

7 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen