Buchtipp

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Buchtipp

1 bis 20 von 42     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  Beitrag
Veröffentlicht von: Marion Z.
Beiträge: 1104
Angemeldet am: 24.09.2008
Veröffentlicht am: 07.12.2011

Und, wie wars? Ist jetzt einer mit Ferriss' Methoden zum Hulk geworden oder hat's eh keiner durchgezogen? M.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Eva S.
Beiträge: 9
Angemeldet am: 06.10.2011
Veröffentlicht am: 06.10.2011

Ich habs mir nun auch bestellt und warte grad auf den Herrn vom Paketdienst. :) Bin mal sehr gespannt wie es sich liest! Have a nice day! Eva

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Silke F.
Beiträge: 41
Angemeldet am: 03.08.2010
Veröffentlicht am: 06.10.2011

Nach zwei, aus mir unerfindlichen Gründen nicht veröffentlichten, Beiträgen habe ich nicht mehr die Muße, mich umfassend zu äußern. Ich möchte aber trotzdem sagen, dass ich das Buch toll finde. Mir haben die Tipps darin bereits gut geholfen.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Aexa W.
Beiträge: 1174
Angemeldet am: 12.12.2008
Veröffentlicht am: 05.10.2011

@CHRIS ZITAT eine Wahrheit: Kalorien verbraucht > Kalorien gegessen ENDE Danke! :)

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Monika L.
Beiträge: 383
Angemeldet am: 07.02.2010
Veröffentlicht am: 04.10.2011

@ Chris Dass die Kalorie ein im Labor und nicht im Körper ermittelter Wert ist, ist ja schon lange bekannt. Auch dass Kalorien im Körper völlig verschieden verstoffwechselt werden, ist auch nichts Neues. Davon können v.a. viele Frauen, besonders jenseits der Wechseljahre ein Lied singen. Mich hat aber in erster Linie der Bericht eines Mountenbikers aus dem Leistungsbereich zum Nachdenken gebracht. Er war beim Seminar Future Food anwesend und berichtete über sein Experiment während eines Trainingslagers, das über 2 Wochen ging. Nagelt mich auf die Dauer aber nicht fest. Jedenfalls waren es deutlich mehr als nur ein paar Tage, täglich mehrstündiges Training. Er teste dabei aus, sich nur von grünen Smoothies zu ernähren. Die Trainer prophezeiten Leistungsschwäche, Zusammenbrüche und Gewichtsverlust. Nichts dergleichen passierte. Die Leistung war im normalen Rahmen und Gewicht ging auch nicht verloren. Der MTBler nahm dabei nicht mehr Malzeiten ein als seine Trainingskameraden. Das Fahren mit literweise grünem Smoothie im Bauch wäre eh nicht möglich. Dr. Switzers Schlussfolgerung war, dass der Begriff der "Kalorie" in der Ernährung nicht mehr zu halten ist. Deshalb spricht er von der "zellulären Sättigung". Dieses zufriedene Gefühl, ohne Gelüste - Gluscht (von Dr. Switzer als Pica-Syndrom bezeichnet) - auf noch irgendetwas stellt sich wirklich nach Genuss der gr. Smoothies ein. Sprich: Irgend etwas muss dran sein an der anderen Wirkungsweise der maximal zerkleinerten Rohkost, wenn der Körper anschließen signalisiert: Ich habe alles, was ich brauche. Lt. dem Brennwert, würde es einem intensiv trainierenden Sportler einfach nicht reichen. Zumindest ein interessantes Experiment, meine ich. Einen schönen Tag Monika

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Ulrike H.
Beiträge: 105
Angemeldet am: 20.10.2008
Veröffentlicht am: 03.10.2011

Hallo Alexandra, genauso ging es mir auch, ich kann eigentlich fast gar nichts an dem Buch finden und es ärgert mich auch über 20 Euro dafür ausgegeben zu haben.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Roschee
Beiträge: 414
Angemeldet am: 08.07.2002
Veröffentlicht am: 30.09.2011

Für mich ist diesen Buch jeden Cent wert! Vor allem am Anfang gibt es ein Kapitel dazu, wie man richtig damit umzugehen hat. (Für die Zweifler!) Tim Ferriss arbeitet mit vielen interessanten Leuten zusammen, u.a. Wissenschaftler, die ihm rieten, genau so allein weiter zu eperimentieren, weil er keiner Lobby angehört und nicht nach dem Geldhahn experimentieren muss, wie so viele Wissenschaftler, die eben nicht frei forschen und veröffentlichen können. Vielleicht ist sein Leben etwas zu experimentell, aber genau dieser Mensch geht für uns in Vorkasse – man muss die Tests nicht nachvollziehen sondern kann einfach vom Ergebnis profitieren! Ich finde das Buch auch nicht „zu amerikanisch“ - wenn ich das schon höre! Dr. Strunz bezieht viele Erkenntnisse gerade aus amerikanischen wissenschaftlichen Publikationen, weil die da einfach weiter sind als wir Deutschen. Und die empfohlenen Nahrungsergänzungsmitteln (PAGG) ebenso wie die Lebensmittel, vom Eiweiss bis zu den Hülsenfrüchten (sogar schon lecker als Mus püriert) kriegst Du hier locker zu kaufen. Gerade die Tests bezüglich der Blutzuckerwirkung sind doch hochinteressant! Ich finde es klasse, dass sich mal jemand mit all den Theorien beschäftigt und die auf Wahrheitsgehalt überprüft, gerade weil kaum jemand eine fundierte Begründung liefern kann, weil sich deren Erforschung finanziell nicht lohnt. Ich will auch keine 15 kg Muskeln in 28 Tagen aufbauen – aber alleine im Kraftsportbereich, wo sich die Leute wirklich mit ihrem Körper intensiv beschäftigen und deshalb auch Erkenntnisse da sind, die nicht nur auf dem Papier stehen – ist es doch prima zu wissen, dass nur eine minimale Anstrengung benötigt wird, um sein eigenes Ziel zu erreichen! Und was man über die NFL Sportler liest, wie die sich fit halten und super sportliche Ergebnisse erzielen (da springt einer aus dem Stand auf einen Kasten 1,36 hoch und ist selbst nur 1,77 groß (kann man sich auch bei youtube anschauen) – sowas finde ich faszinierend – übrigens genau wie Dr. Strunz, der ja immer wieder beweist, was man aus sich alles rausholen kann und vor allem wie! Außerdem schreibt er über Homöopathie und Profis der Chiropraktik – beides sehr umstritten in Deutschland, wie man immer wieder lesen und hören kann! Dabei gibt es auch da faszinierende Leute, die aber eben leider nicht ihr Wissen preisgeben, sondern einfach nur ihre Patienten heilen. Ist doch klasse, wenn die einer mal aufspürt und uns daran teilhaben lässt, was alles möglich ist mit den Muskeln und Selbstheilungskräften! Außerdem sind es die kleinen Dinge, die mich zum Ziel führen. Man muss sein Leben nicht auf einmal umkrempeln – aber ich bin dankbar für jede Erkenntnis, die mir hilft, meinem Ziel ein Stückchen näher zu kommen und nehme in Kauf, auch mal Gewohnheiten und Theorien über Bord zu schmeißen, wenn ich das Gefühl habe, dass sie mir nichts bringen. Auch wenn das erst einmal eine Umstellung für mich bedeutet – das ist es mir aber wert!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Mimi m.
Beiträge: 68
Angemeldet am: 04.09.2011
Veröffentlicht am: 30.09.2011

Ich hab da mal eine Anfängerfrage und zwar, was ist mit der Fettverbrennung wenn man so viele KH ißt?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sigrid M.
Beiträge: 6
Angemeldet am: 25.09.2011
Veröffentlicht am: 30.09.2011

Bettina und Rowena , vielen Dank für Euer feedback auf meine Fragen , hat mir sehr geholfen und ich werde mir die DVD und die " Kugel " holen . Hört sich alles sehr positiv an und wenn man dann so schnell auch noch Fett verbrennt - einfach ideal.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Alexandra A.
Beiträge: 183
Angemeldet am: 09.03.2010
Veröffentlicht am: 30.09.2011

bin doch recht gespalten, was das buch angeht. ich hab die ersten seiten noch brav gelesen, aber als es dann an lebenstips ausserhalb der ernährung ging, hab ich angefangen, die seiten zu überschlagen und dann irgendwann ganze kapitel. am liebsten würde ich es umtauschen, geht aber nicht mehr. mich stören am meisten die irren selbstversuche, nicht ist wirklich belegt, ausser dass es an ihm gewirkt hat scheinbar und insgesamt ist es mir viel zu "amerikanisch" soviel, wie einem da versprochen wird..... das klingt einfach zu schön, um wahr zu sein und das macht mich generell erstmal skeptisch. ausserdem sind viele der eingesetzten produkte aus USA, also noch schwierig von der beschaffung. ich werde mir die diät nochmal genauer anschauen, die fresstage schrecken mich jedoch ab. ich finde das einfach total überzogen, sich 6000 kcal reinzuziehen. ich nehme davon bestimmt direkt 3 kg zu. das will ich doch nicht freiwillig riskieren, oder? was bringt mir eine ernährung, wo ich 6 tage die woche eiweiss und hülsenfrüchte esse und mir aufschreibe, auf was ich richtig lust habe, nur um mir das am 7. tag um die ohren zu hauen? liegt es nicht fast auf der hand, dass hier ein binge eating essverhalten antrainiert wird.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Roschee
Beiträge: 414
Angemeldet am: 08.07.2002
Veröffentlicht am: 29.09.2011

Hallo Sigrid, Till Sukopp kann ich sehr empfehlen. Er macht auch KB-Lehrgänge in Köln. Irgendwann werde ich mir den mal gönnen - den Lehrgang ;-)Er hat auch gute Lehrvideos auf seiner Webseite kettlebellfitness.de Die haben mir schon gereicht für den Einstieg. Mein Training klappt sehr gut. Habe gestern 50 Swings mit 12kg geschafft. Mit 60 sec Pause nach 25. Mittlerweile geht auch das Gewicht wieder nach unten - ich hatte 1 Woche Stillstand, aber heute morgen waren es wieder 0,5 Kilo weniger ;-) Ich kann es unbedingt jeder Frau empfehlen!!!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Bettina S.
Beiträge: 286
Angemeldet am: 30.03.2009
Veröffentlicht am: 29.09.2011

Hallo Sigrid, ich hab die Anfänger DVD von Doc Sukopp. Ist sehr gut und jede Übung ist sehr ausführlich erklärt. Vor allem der Turkish get up!! Ich denke aber dass man die Übungen auch sehr gut mit Hilfe seiner Videos auf seiner kettlebellfitness Internetseite erlernen kann. Ich habe eine 8kg kettlebell für den Anfang genommen. Hab mich auch zu einem Einsteigerseminar angemeldet, das ist aber leider erst am 17.12. Lg Bettina

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sigrid M.
Beiträge: 6
Angemeldet am: 25.09.2011
Veröffentlicht am: 29.09.2011

Hallo Rowena, vielen Dank für Deine Tipps ,habe mich mal auf den youtubes von ihr umgeschaut , sehr interessant. Ich dachte zuerst dass ich mir die Anfänger DVD von Till Sukopp hole oder sind deutsche DVDs weniger geeignet ? Wie geht es Dir mit dem Training , macht es weiterhin Spass ?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sigrid M.
Beiträge: 6
Angemeldet am: 25.09.2011
Veröffentlicht am: 28.09.2011

Hallo Rowena, vielen Dank für Deine Antwort , hab schon mal nach den Tipps von Dir geschaut und bei youtube angeschaut , sehr interessant, danke !

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Roschee
Beiträge: 414
Angemeldet am: 08.07.2002
Veröffentlicht am: 26.09.2011

Hallo Sigrid, ich habe mir verschiedene Videos auf youtube angesehen. Tracy Reifkind ist die Frau, die damit sehr viel abgenommen hat. Mittlerweile hat sie eine KB Schule und viele Videos im Internet. In Deutschland findet man sehr gute Anleitungen, ob schriftlich (als kostenloses e-book) oder auch mit tollen Lernvideos bei kettlebellfitness.de Eine gute Beschreibung für den Swing bietet auch Tim Ferris selbst.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sigrid M.
Beiträge: 6
Angemeldet am: 25.09.2011
Veröffentlicht am: 25.09.2011

Hallo Rowena, die Kettlebells interessieren mich auch und ich wollte mal fragen ,ob Du nach Anleitung ( DVD oder Buch )arbeitest und wenn ja nach welchem ?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sandra K.
Beiträge: 81
Angemeldet am: 26.01.2006
Veröffentlicht am: 23.09.2011

Hey Rowena, also ich bin sehr lange auch 3 Mal die Woche ins Fitnessstudio gepilgert und habe dort ganz klassisch Kniebeugen, Brustdrücken, Dips, Crunches, Kreuzheben, etc gemacht...Und mich auch vor HIT nicht gescheut.. Und konnte mir eigtl auch nie vorstellen, dass das Kettlebell-Training eine brauchbare All-in-one-Lösung sein könnte.. Nach den ersten VErsuchen war ich dann aber echt überrascht, wieviele Muskelgruppen alleine beim Swing angesprochen werden und hatte auch mächtig Muskelkater :-)Jetzt würd ich gern noch mal n richtigen Workshop machen und das Übungsspektrum erweitern.. Marion, Deine 1200 kcal-Theorie hab ich auch lange praktiziert und dabei hab ich morgens auch immer schön ein Brötchen gefrühstückt, natürlich mit Gurken, Tomaten, Radieschen, Paprika, etc.. Ich bin zwar kein Kalorienfanatiker, aber aus Erfahrung kann ich bestätigen, dass man ne Menge abnehmen kann, selbst wenn ein paar KH´s aufm Teller liegen.. Ich hab halt immer ganz viel rohes GEmüse dazu gegessen (das ich natürlich kalorientechnisch immer als 0 betrachtet habe), um richtig satt zu werden. Mittags dann Wok-Gemüse mit Tofu und Cashews oder Suppe und abends nochmal das Gleiche wie morgens..WEnn Snacks zwischendurch, dann halt mal n Apfel und n paar Mandeln. Hat prima funktioniert ohne auf alles verzichten zu müssen.. Die Asiatinnen sind ja auch sehr schlank und ihre Ernährung besteht hauptsächlich aus Gemüse und Reis, seltener Fleisch (ist in CHina auf m Land ja noch n Luxusartikel) und keine tier. Milchprodukte wie Quark, Joghurt.. Und die sind im Durchschnitt ja auch alle sehr schlank und gesund..(siehe ARtikel heute: WEchseljahrbeschwerden) SChlußendlich führen vielleicht mehr WEge nach Rom als man denkt.. @ Silke: hast Du mal überlegt, was Du wirklich isst? Und wie Du trainierst? Keine Angst vor dem Fresstag, ich kenne Leute, die trotz Fresstag super abnehmen :-) Und Fresstag ist ja Definitionssache.. Sonntags mal n STückchen Kuchen mittags oder ne Brezel zum Frühstück ist ja noch keine Völlerei und rettet einem so manchen Geburtstag...Und außerdem frönt man ja die restlichen 6 Tage der Woche der Askese :-) Alexandra, auch von mir alles Gute fürs Baby!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Roschee
Beiträge: 414
Angemeldet am: 08.07.2002
Veröffentlicht am: 22.09.2011

Hallo Sandra, Deine Aussage zum Krafttraining kann ich nur bestätigen. Habe seit gestern eine 12 kg Kettlebell und die ersten Übungen schon hinter mir. Zu Hause auf dem Balkon, an frischer Luft - ich sag nur WOW! Man spürt sofort, dass was passiert, auch jetzt am nächsten Tag. Mit Slow Carb und nur!! 2mal die Woche üben mit der KB hat ja eine Frau 45 kg in 3 Monaten abgenommen. Das kann nur gut werden ;-)

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marion Z.
Beiträge: 1104
Angemeldet am: 24.09.2008
Veröffentlicht am: 22.09.2011

Jetzt bin ich mal ganz gemein: Ich nehme pro Tag ca. 1200 Kalorien auf (da muss ich mich aber schon mächtig anstrengen, wenn die die überhaupt zusammenkriegen will) !!! Und nehm um's Verrecken ein fach nicht zu !!!! Wäähääähäää heuuul!!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Silke F.
Beiträge: 41
Angemeldet am: 03.08.2010
Veröffentlicht am: 22.09.2011

Hallo Sandra, seit vorgestern bin ich stolze Besitzerin des Buches und habe bereits die Grundkapitel durchgelesen. Und wie es nicht anders sein konnte – voila, ich habe auch schon ein paar „Fehler“ in meiner Ernährung ge-funden. Einer war, dass ich jeden Mittag eine große Portion Quark (250g/20%) mit Obst esse. Vielleicht ist es schon die Lösung, den Quark durch eine Mahlzeit mit Hülsenfrüchten auszutauschen. Ich weiß nicht, wie es Euch geht, aber für mich ist es schwierig, die Motivation zu halten, wenn’s mal nicht so klappt. Ich bin 172 cm groß wiege 70 Kilo und laut meiner Körperfettwage habe ich eine Körperfettanteil von 30,5%. In meinem Umfeld gehöre ich eher zu den schlanken und sportlichen Person (kaum zu glauben, bei dem ganzen Fett). Ich gehe 2x wöchentlich ins Fitness-Studio und laufe an 4 weiteren Tagen zwischen 5 -13 km (bald steht auch wieder Marathontraining an). Im Juni habe ich mir eine umfangreiche Laufanalyse gegönnt. Seitdem mache ich im Fitness-Studio nicht nur meine Pseudo-Übungen fürs gute Gewissen, sondern strenge mich mit harten Übungen richtig an, was sich sehr schnell bereits mit Muskelzuwachs ausgezahlt hat. Trotzdem hat sich auf der Waage und leider auch im Körperumfang nicht wirklich viel getan. Und das frustet dann schon irgendwann ganz gewaltig. Dann komme ich immer an den Punkt, an dem ich mir sage, dass ich ja nicht wirklich extrem übergewichtig bin. Und genau dann wird wieder gesündigt und das ganze Problem fängt von vorne an. Jetzt werde ich mal die Tim Ferriss vorgeschlagene Ernährungsweise ausprobieren. Allerdings habe ich so meine Bedenken, was den „Fresstag“ anbelangt. Irgendwie habe ich Angst, wirklich genau das zu es-sen, was ich mir bislang immer verboten habe. Die Argumentation von Ferriss habe ich ja verstanden, aber irgendwie will es nicht in meinen Kopf, dass es funktioniert könnte. Gerade wenn man hier im Forum von den asketischen Lebensweisen einiger Teilnehmer liest, die damit großen Erfolg haben. Aber wie Du so schön gesagt hast: „Probieren geht über Studieren“. Ich werde von meinen Ergebnissen berichten. @Alex: Ich wünsche Dir viel Glück und Freude mit „bambino“ ;-)

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

1 bis 20 von 42     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  Sie haben  Lesezeichen