Cadmium - Belastung

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Cadmium - Belastung

4 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Sabine W.
Beiträge: 39
Angemeldet am: 03.09.2008
Veröffentlicht am: 24.11.2008

Dieser Beitrag ist zwar schon älter, trotzdem antworte ich mal, da mich das erst beschäftigt hat. Hatte mich mit meinem Mann (starker Raucher, zum Glück so freundlich, den Nachwuchs und mich damit zu verschonen) darüber unterhalten, dass Zigarettenrauch gefährlich viel Cadmium enthält. Wir hatten dann das Thema auch mal ein wenig gegoogelt. Die Cadmiumwerte in Leber und Niere sind, wenn ich das richtig erinnere, bei Rauchern doppelt so hoch...erschreckend. Auch Passivraucher dürften eine ordentliche Dosis Cadmium abbekommen. Woanders war zu lesen, es genüge, an einer viel befahrenen Straße zu wohnen, um Cadmium im Körper anzureichern. So. Wie dem auch sei, erschrocken hab' ich mich allerdings, als ich dann hier (http://www.was-wir-essen.de/ sonstiges/schadstoffe_c.php) las, dass auch Leinsamen, besonders in geschroteter Form, viel Cadmium enthält- ich reichere meinen Frühstücksshake wegen Omega3 und Ballaststoffen regelmäßig mit ein, zwei Eßlöffeln Leinsamenschrot an, und das schon seit geraumer Zeit - seit dieser Meldung trau' ich mich das nicht mehr. Mir war das jedenfalls neu, ist das in irgend einer Weise belegt bzw. noch woanders nachzulesen? Oder ist das eher eine Schlagzeile à la "Basilikum verursacht Krebs", wobei verschwiegen wird, dass das bisher nur bei Ratten der Fall war und man als Mensch davon 40kg täglich essen müsste, um Krebs zu kriegen? LG, Sabine

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Angelika S.
Beiträge: 109
Angemeldet am: 02.10.2005
Veröffentlicht am: 14.12.2007

Ich habe meiner Tochter zum Schwermetall ausleiten Coriandrum D1 Urtinktur Dill. von DHU verordnet und Arsenicum albun C30 und Lachesis C30. Sie hatte massiven Haarausfall, büschelweise, nachdem sie in dem Gartenmarkt in dem sie arbeitet, den Weihnachtsmarkt mit der Chinaware aufgebaut hatte. (kommt ja alles aus China, heutzutage)Zunächst hatten wir Amalgam im Verdacht, aber nachdem es Kolleginnen genauso ging, war klar, woher es kommt. Inzwischen hat sich der Haarausfall auf des übliche gesunde Maß reduziert.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Detlef R.
Beiträge: 18
Angemeldet am: 15.01.2004
Veröffentlicht am: 26.02.2007

Hallo Eva, z.B jetzt kommst Bitterschokolade, wie siehe http://www.ernaehrungs-umschau.de/news/?id=2758 evtl. klassisches Gemüse, Früchte (z.B Gurken, Tomaten gehören zu den Früchten), Fleisch, Fisch siehe auch http://www.oekodata.com/deu/netscape/html/boden/cadmium.htm Broschüre zum runterladen gegen eine Gebühr unter, http://www.aid.de/shop/shop_detail.php?bestellnr=1391 Grüße dele

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Eva S.
Beiträge: 2
Angemeldet am: 06.02.2007
Veröffentlicht am: 06.02.2007

Hallo, weiß jemand, woher man eine Cadmium-Belastung/beginnende Vergiftung bekommen kann? Danke im voraus! VG Eva

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

4 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen