Calciumcitrat

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Calciumcitrat

4 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Karin S.
Beiträge: 31
Angemeldet am: 17.07.2009
Veröffentlicht am: 15.07.2010

Hallo Martina, mit den Angaben im Anhang auf S.200 im Strunz-Buch Mineralien, also "...Magnesium- bzw. Kalziumcitrat..." bin ich zur Apotheke. So die 5te hat es dann gehabt. Es ist auch die Apotheke, bei der ich lose das Magnesium-citrat kaufen kann. Grüße Karin St.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Maritta R.
Beiträge: 375
Angemeldet am: 20.01.2009
Veröffentlicht am: 12.07.2010

Hallo Karin, hatte sinkenden Calciumspiegel (gemessen). Dr. Strunz hat "frubiase calcium Trinkampullen" empfohlen. preiswertes 5er Pack und schmeckt gut. Für Vitamin D - Mangel gibt es (auch empfohlen) preiswert Vigantoletten. Genaue Mengenempfehlungen, die auf dich passen, kann nur eine Messung bringen. Einer der Lieblinssätze von Dr Strunz ist: "Sie denken, Sie nehmen das alles schon...." (Mag ja sein,dass du was nimmst, aber oft nicht in ausreichender Menge, da du deinen Mangel gar nicht genau kennst). Für einen besseren Magnesiumspiegel "kämpfe" ich schon ewig. Kann zum einen an der Produktauswahl liegen, an der Menge und nicht zuletzt an der Aufnahmefähigkeit der Mengen. Und, ich habs schon mal für mich festgestellt - selbst, wenn du "viel" nimmst, heißt das noch nicht, dass auch "viel" ankommt. Viele Grüße Maritta

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Martina M.
Beiträge: 184
Angemeldet am: 18.03.2010
Veröffentlicht am: 12.07.2010

Liebe Karin, Calcium-citrat nehme ich über den Tag verteilt in Form von "Calcipot"-Tabletten. Das war das einzige, was mir in der Apotheke mit Calciumcitrat angeboten wurde. Daher wüsste ich ganz gern, wie du an das Pulver gekommen bist... Zur Dosierung kann ich nicht viel sagen; ich meine die Aufnahme von Kalzium hängt ganz stark vom Vitamin D ab, das man nur zur Verfügung hat, wenn man sich in der Sonne aufhält. Daher steige ich im Winter auf Brausetabletten mit zusätzlich Vitamin D um, die wiederunm kein Citrat enthalten. Dass ich trotzdem nicht ganz falsch liege, beweisen meine Knochen, die inzwischen auch einen Ausrutscher auf Eis abhalten, bei dem früher gleich mal das Handgelenk hinüber war. (bin inzwischen 50 und 3x so fit wie mit 30) Magnesium soll man 600 mg nehmen, das stand kürzlich in den News. Seitdem nehme ich abends 2 Beutel Vitamag (bis dahin 1,5 Jahre lang täglich 300 mg) und habe tatsächlich kein Herzrasen mehr bei ungünstigen Belastungen. (ausgiebig joggen und plötzlich stehenbleiben um mit Schwiegermutter zu quatschen z.B.) Krämpfe hatte ich aber noch nie. Ich denke dass spürbare Auswirkungen der ganzen Nahrungsergänzung Zeit brauchen. Herzliche Grüße von Martina

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Karin S.
Beiträge: 31
Angemeldet am: 17.07.2009
Veröffentlicht am: 09.07.2010

Hallo, nachdem ich (49) walke, die Ernährung radikal umstellte und Magnesium (abends)...und anderes zusätzlich einnehme, habe ich trotzdem immernoch morgens diese Verspannungen. Nach einem Tipp möchte ich jetzt ausprobieren Calcium-citrat zu nehmen. Kann mir jemand sagen wieviel von dem Pulver aus der Apotheke (nach dem Strunzbuch besorgt) ich nehmen soll und wieviel Magnesium ich dann nehmen muss? Grüße Karin

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag

4 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen