Cholesterin-"News" von heute

10 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: Robert K.
Beiträge: 290
Angemeldet am: 14.01.2017
Veröffentlicht am: 16.01.2017
 

Es ist ja auch so, dass er ggf. gar nicht zuviel produziert, sondern dass andere Organe (Galle, Mitos) einfach zu wenig verbrauchen. Mein Cholesterinspiegel war bei der letzten Blutuntersuchung auch minimal zu hoch (Gesamtwert). Ich bin sehr gespannt auf das nächste Blutbild in ca. 8 Wochen nach nun konsequenter Umstellung auf Paleo/Low-Carb.

Veröffentlicht von: Monique
Beiträge: 58
Angemeldet am: 25.07.2015
Veröffentlicht am: 16.01.2017
 

Framinham sollte man selbst gelesen haben. Zumindest das, was die wesentlichen Akteure dazu gesagt haben. Oder, um Zeit und Aufwand zu sparen, das Buch von Uffe Ravnskov. Schon erstaunlich, was sich tatsächlich daraus ergibt. 

Veröffentlicht von: GregP
Beiträge: 109
Angemeldet am: 23.10.2013
Veröffentlicht am: 16.01.2017
 

Hallo Monique,

dann schau dir mal die Framingham-Studie an...

Gruss

Greg

Veröffentlicht von: Anika T.
Beiträge: 84
Angemeldet am: 02.01.2017
Veröffentlicht am: 16.01.2017
 

Es gibt so einige Dinge die der Körper produziert, wenn etwas aus dem Ruder geràt{#emotions_dlg.frown}

Veröffentlicht von: Anika T.
Beiträge: 84
Angemeldet am: 02.01.2017
Veröffentlicht am: 16.01.2017
 

Cholesterin ist ein körpereig Zellschutz ( Gehirn u Leber gebildet) Aber individuell muss sich der Mensch auf die Suche nach seiner Ursache machen. Stress, Lebererkrank, eehöhtes Lebensalter u ganze 6% von der Ernàhrung abhàngig usw.

Veröffentlicht von: Monique
Beiträge: 58
Angemeldet am: 25.07.2015
Veröffentlicht am: 16.01.2017
 

Eben deswegen. Ich habe fast alle wesentlichen Studien gelesen. Nahezu alles, was sich mit Cholesterin befasst. Die Bücher von Ravnskov, über Hartenbach, Colpo, Minger, Davis, Hickey, Saul , Eades, selbst bis zu Erdmann u.a.  Alle Strunz-Bücher. Deshalb meine Frage. Wo finde ich die Studie, die wissenschaftlich (nicht pharmaorientiert) beweist, dass Cholesterin ein Bösewicht ist? Warum sollte unser Körper sowas produzieren? Im Gegenteil, ohne wäre er tot. Und bewegen? Ich bin Extremsportler, aber nicht, um mein Cholesterin zu senken. 

Veröffentlicht von: Anika T.
Beiträge: 84
Angemeldet am: 02.01.2017
Veröffentlicht am: 16.01.2017
 

Hallo Monique,

warum sollte der Doc irgendetwas beweisen? Seine Praxis ist voll, er weiß wie es geht u alles làuft. Bei Intetesse, Eigenverantwortung! Körper in Bewegung setzen u selber nachlesen.Manchmal hilft das.

Schönen Abend{#emotions_dlg.cool}

Veröffentlicht von: Monique
Beiträge: 58
Angemeldet am: 25.07.2015
Veröffentlicht am: 16.01.2017
 

Mein "Hausarzt" lacht sich schlapp. Aber wie gesagt: Beweise, nachprüfbare wissenschaftliche Studien für irgendwelche Behauptungen. Das einzige, was zählt. Soll der Doc doch mal welche nennen.

Veröffentlicht von: Mira_L
Beiträge: 83
Angemeldet am: 16.05.2016
Veröffentlicht am: 16.01.2017
 

Zu viel Cholesterin im Blut ist tatsächlich schädlich.  Beweise?  Frag mal deinen Hausarzt,  was das so macht.  {#emotions_dlg.wink}

Wie zu viel in dein Blut kommt,  kannst du in den heutigen News lesen.  Fruktose spielt da auch schon eine Rolle.  Hast du vollkommen richtig erkannt. 

Rennen ist wirklich eine sehr gute Idee.  Oder radeln oder einen anderen Ausdauersport.  

Ich esse viel Cholesterin,  aber keinen Zucker.  Zimtzucker habe ich im Salzstreuer, laufe täglich meine Runde,  esse viel Gemüse  und substituiere mit Nem. 

und:

Mein Cholesterinspiegel im Blut ist laut doc optimal.  Auch die anderen Drohwerte sind nicht zu beanstanden. 

Zucker und Fett in Kombination ist einfach ungesund. 

Lg 

Mira_L 

Veröffentlicht von: Monique
Beiträge: 58
Angemeldet am: 25.07.2015
Veröffentlicht am: 16.01.2017
 

Was soll diese "News" zu Cholesterin? Will die mir sagen, wie schlecht Cholesterin ist? Dann bitte haltbare Beweise dafür! Und die Ratschläge: "weg"rennen, 4- wieviel Gramm O3 und max 10g Fructose... ? Na, ja...

10 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen