chronische Erschöpfung/Müdigkeit

  Sie haben  Lesezeichen
Thema chronische Erschöpfung/Müdigkeit

1 bis 20 von 134     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  Beitrag
Veröffentlicht von: Aexa W.
Beiträge: 1174
Angemeldet am: 12.12.2008
Veröffentlicht am: 23.06.2016

die strategie von strunz sieht so aus

messen

nach hause gehen, richtig essen und auffüllen

dann termin ausmachen

 

das war es

+ bewegung

+ entspannung

+ soziale kontakte

 

dazu braucht man ihn nicht

kann sich vor ort aber jemanden suchen

zum begleiten

 

er wird von sovielen gebraucht

und er mahct das, was er am besten kann. 

siehe oben

 

die erwartung liegt in einem selbst

die kann man wiieder ädnern

 

und es ändert nichts an der arbeit und leistung von strunz

 

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: xxxxx
Beiträge: 77
Angemeldet am: 28.07.2015
Veröffentlicht am: 17.06.2016

Da bin ich bei Dir Aexa.

 

Dann gehört es auch dazu, die Therapie anzupassen oder weiter zu forschen, wenn sich der Zustand weiter verschlechert. Auch habe ich persönlich gefragt, ob ich gegen Berechnung mich melden darf, wenn sich Zustand nicht bessert. Was hier von der neu angemeldeten Ingrid wieder raus gemacht wird, ohne zu Wissen wie sich mein Fall verhält....

 

Viele langjährige Kranke, die eine Odyssee hinter sich haben, sämtliche Ärzte besucht haben, zehntausende an Euros für Behandlungen ausgegeben haben und fast alles probiert haben, brauchen womöglich eine ausführlichere Betreuung als Patienten, die eigentlich gesund sind und ihren Zustand verbessern möchten. Gerade bei chronisch Kranken ist es meist nicht mit ein paar Pülverchen getan, da der menschliche Körper/Krankheiten doch spezieller ist und nicht jeder gleich reagiert. Und genau das erwarte ich von einem Arzt, den ich uim Hilfe bitte und bezahle. Ihnen geht es nicht besser, ja dann messen wir nochmal nach und schauen wo der Fehler im System ist.

 

Der Post von Ingrid sagt mir dann aber doch, dass ich diese Erwartung  falsch war, da es nur ums Messen geht, aber später nicht mehr ums betreuen. Da wird es mit Heiliung schwerer. Kann funktionieren, muss aber nicht. Ist wie eine Münze werfen.

 

Strunz ist für gesunde Menschen wirklich gut und bin da grds. auch absolut auf seiner Linie. Aber für Kranke wie mich wohl nichts, weil er es nicht leisten kann/will/möchte. Ich wollte ja sofort beim Beusch schon für 6 Monate später einen Kontrolltermin ausmachen. Das ging nicht. 

 

Damit kann dann aber auch die Diskussion beendet werden. Ich denke es ist  klar, was ich mir erhofft hatte.

Gefällt Mir Button
11 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Aexa W.
Beiträge: 1174
Angemeldet am: 12.12.2008
Veröffentlicht am: 17.06.2016

 ein Grundsatz ist, in der Medizin, dass man immer eine eigene Anamnese und Diagnose erhebt.

 

Gefällt Mir Button
9 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard S.
Beiträge: 163
Angemeldet am: 26.08.2015
Veröffentlicht am: 17.06.2016

@Ingrid: Die heutigen News vom 17.06. (Stichwort: "unendlich viel Zeit") setzen zu deinem IMHO berechtigten Kommentar einen für mich eigentlich überraschenden, unerwarteten Kontrapunkt.

Auch ich dachte immer, Dr. Strunz müsse wohl eine prallvolle Agenda und Termine ohne Ende haben, stattdessen wohl eher Zeit ohne Ende:"Die Uhr sagt uns gar nichts“.

Gefällt Mir Button
3 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Max M.
Beiträge: 241
Angemeldet am: 26.09.2013
Veröffentlicht am: 15.06.2016

Hallo Sven,

ich hatte dir geschrieben (PM) und du hast meine Frage nicht beantwortet.

Vielleicht könnte das der Grund sein, was ich angesprochen habe, denke mal darüber nach.

Ich würde vielleicht auch nicht ganz so weinerlich sein ....

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Ingrid I.
Beiträge: 2
Angemeldet am: 15.06.2016
Veröffentlicht am: 15.06.2016

Lieber Sven,

es tut mir sehr leid, dass du enttäuscht bist. Ich möchte dir aber nur kurz erklären, wo durch Enttäuschung entstehen kann. 

Du hast eine Erwartungshaltung Dr. Strunz gegenüber gehabt, dass er dir hilft und diese Erwartung nicht erfüllt worden ist.

Hier müsst doch einmal geklärt werden, ob dein NACHFRAGEN die Vorgehensweise der Praxis ist. 

Ich glaube nachfragen ist nicht die Vorgehensweise der Praxis. Mir schein Dr. Strunz legt auf das Messen einen  großen Wert und zwar durch seine im vertrauten Labore. 

Ich versuche mich gerade mal in die Vorgehensweise einer Praxis hineinzuversetzen.

Hier nur mal ein kleines Beispiel in Zahlen  : Dr. Strunz hat in den letzen 15 Jahren 40.000 Analysen beurteilt. Kleine Anmerkung: in einem Alter wo schon viele gleichaltrige Menschen in Ruhestand sind. 

Heißt so ca. 2700 Analysen im Jahr.  Ich schätze ungefähr 50 % der Patienten haben noch Fragen nach  der Analysenauswertung (ich gehöre zu den 50 %) oder Schreiben Briefe. Ist zwar für einen Arzt sehr erfreulich, allerdings auch zeit intensiv. Und wir erwarten jeden Tag noch eine News vom Doc und wehe die kommt nicht. 

So jetzt rechne mal aus, wenn jeder auch so kleine Arbeitsaufwand nur 5 - 10 Minuten Zeit kosten würde , wie viel Arbeitszeit da zusammen kommt.  (Laaaaach, beim groben zusammen zählen der Minuten, mit anschließenden umrechnen in Stunden, muss ich doch herzhaft lachen. Stellt euch mal Mitarbeiter vor, die  Mitglied in der Gewerkschaft sind. So viel arbeiten ohne entlohnt zu werden. Würde wieder STREIKEN bedeuten).

Viele Forum -Mitglieder haben sich zeit genommen um dir zu schreiben. Haben Anteil an dein Wohlbefinden genommen. Bitte höre nicht auf. 

Ich jedenfalls freue mich auf weiter Informationen über deinen Krankheitsverlauf.  

Liebe Grüße Ingrid

 

Gefällt Mir Button
9 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: xxxxx
Beiträge: 77
Angemeldet am: 28.07.2015
Veröffentlicht am: 14.06.2016

Meine letzte Naxchricht nun....ich werde meine account löschen.

 

Ich möchte allen chronisch Kranken noch ein wenig Mut machen. Es gibt tatsächlich Ärzte, die sich einem annehmen, Befunde anschauen und Patienten betreuen. Ich habe nun erstmals nach vielen Jahren eine Diagnose, einen schlüssigen Befund und vor allem einen genauen Plan, wie ich wieder gesund werde...und noch viel besser: ich habe eine vernünftige und umfassende Betreuung auf diesem Weg. Es lohnt sich also immer weiter zu kämpfen, sich zu informieren, zu lernen und nach passenden Ärzten zu suchen. Es gibt sie wirklich, auch wenn sie rar gesät sind.

Eigentlich hatte ich das vom Doc erwartet oder erhofft gehabt (hatte ich auch angesprochen gehabt). Aber um ehrlich zu sein hatte er auch keine Chance gehabt, mir zu helfen, da er sich die umfassenden Befunde nicht anschauen wollte und somit die wichtiggen Dinge nicht sehen konnte bzw. , wenn er die Befunde nicht anschauen möchte nicht die notwendigen Untersuchungen gemacht hat. 

Ich werde mich nun hier auch sofort zurückziehen, da für mich der Unterschied zwischen seinen News und seinem Verhalten gegenüber den hilfesuchenden Patienten zu groß ist. Da treffen einfach zwei Welten aufeinander.

 

In diesem Sinne...frohes Kämpfen und gesund werden :-)

Gefällt Mir Button
20 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: xxxxx
Beiträge: 77
Angemeldet am: 28.07.2015
Veröffentlicht am: 15.05.2016

Da ja Threads ohne Ende blöd sind kommt hier mein letzter Beitrag.

 

Ich bedanke mich bei allen Mitschreibern für die Hilfe. Der Besuch beim Doc, auf dem ich eigentlich große Hoffnung gesetzt habe, hat keine Besserung eher noch eine Verschlechterung gebracht. Bei zweimaligen Rückfragen habe ich kein Interesse gesehen mir helfen zu wollen, was ich echt Schade finde, da er doch eigentlich in seinen News, Büchern etwas anderes schreibt.

 

Gerne kann auch der gesamte Thread hier gelöscht werden

Gefällt Mir Button
2 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Daniel K.
Beiträge: 333
Angemeldet am: 08.12.2012
Veröffentlicht am: 26.04.2016

 

Quercetin

Sehr interessant!

So sind die Quellen dieses natürlichen Farbstoffs überwiegen Paleo taugliche Pflanzensorten:

https://de.wikipedia.org/wiki/Quercetin#Vorkommen

Das dient den guten Darmbakterien, welche zur allgemeinen Abwehr von pathogenen Keimen und Viren elementar sind.

 

 

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Peter W.
Beiträge: 1
Angemeldet am: 26.04.2016
Veröffentlicht am: 26.04.2016

Hallo Sven,

 

eventuell könnte folgendes ein Ansatzpunkt sein:

 

Quercetin-induced apoptosis prevents EBV infection

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26059439

 

Resveratrol Prevents EBV Transformation and Inhibits
the Outgrowth of EBV-Immortalized Human B Cells

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3519585/

 

Gruß Peter

Gefällt Mir Button
3 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Daniel K.
Beiträge: 333
Angemeldet am: 08.12.2012
Veröffentlicht am: 19.04.2016

 

An Sven: http://www.strunz.com/de/forum/das-gute-an-brot-und-zucker/#simple-forum-post-51859

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Daniel K.
Beiträge: 333
Angemeldet am: 08.12.2012
Veröffentlicht am: 18.04.2016

 

An Sven: http://www.strunz.com/de/forum/fischoelkapseln-7/#simple-forum-post-51841

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: xxxxx
Beiträge: 77
Angemeldet am: 28.07.2015
Veröffentlicht am: 16.04.2016

Hi Danial,

 

das hatte ich auch schon alles hinter mir. Ebenso TCM Ärzte. Aber gerade Reishi-Pilze sollten tatsächlich gerade bei EBV eine gute Wrkung haben. Kenne da auch persönlich einige Fälle, die eine deutliche Besserung verspürt hatten.

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Daniel K.
Beiträge: 333
Angemeldet am: 08.12.2012
Veröffentlicht am: 15.04.2016

 

Sven,

stell Dir vor, Du bewegst Dich intuitiv durch die Natur und sammelst genau die richtigen Heilpilze für Deinen Zustand... http://www.heilenmitpilzen.de/erschoepfung.html

Es gibt auch verschiedene https://www.google.de/search?q=edelpilze+bio

 

Auch schon der Champignon soll eine stärkende Wirkung haben und als Fleischersatz dienen.

 

 

Gruss

DK

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: xxxxx
Beiträge: 77
Angemeldet am: 28.07.2015
Veröffentlicht am: 15.04.2016

Danke.

 

Amalgam habe ich seit 1993 nicht mehr. Da ich auch bis 2006 Leistungssport machen konnte, glaube ich nicht, dass es daran liegt. Unabhängig davon habe ich unzählige Entgiftungskuren in den letzten Jahren hinter mir.

Es ist eine Möglichkeit, mag ich aber eigentlich aus den obigen Gründen ausschliessen. Auch wenn ich laut Gentest nur ein mittelmäßger Entgifter bin. Die Frage ist nur, wie Aussagekräftig wirklich diese Tests sind.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard S.
Beiträge: 163
Angemeldet am: 26.08.2015
Veröffentlicht am: 15.04.2016

Ev. chronische Schwermetallbelastung aus Zahnamalgamen (v.a. Quecksilber), die Heilungsprozesse auf Zellebene blockieren könnten?

Auch ich kann tonnenweise NEM fressen, an meinem Zustand ändert sich kein Deut (Fibromyalgie), und ich vermute immer mehr, dass das wegen meiner ehemals vielen Amalgamplomben sein könnte.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Daniel K.
Beiträge: 333
Angemeldet am: 08.12.2012
Veröffentlicht am: 14.04.2016

 

Sven..

bei Fällen wie Deinem macht doch bestimmt mal das genauere nachmessen Sinn.

Auch wäre eine Harmonisierung Deines Einnahmeprotokolls mit vermittelnden Synergismen sinnvoll.

Wie z.B. Ingwer und auch Meerrettich, Kurkuma, Topinambur, Pastinaken, etc... Präbiotika pro Probiotika anti Dysbakterie pro Eubakterie.

ENERGIE liefert dazu tatsächlich auch die MCT-Power von nativem Kokosöl! Besonders in Verbindung mit Omega3.

Für Deine Herzenergie: Wolf-Dieter Storl - Das Herz und seine heilenden Pflanzen.

Zellenergie allgemein aufladen:

http://www.paracelsus-magazin.de/alle-ausgaben/58-heft-022012/842-die-besondere-bedeutung-von-quark-mit-leinoel-fuer-einen-gesunden-zellstoffwechsel.html

"Im Rahmen der darauffolgenden Forschungsarbeiten bestätigte sich Dr. Budwigs Hypothese. Sie bewies, dass die essenziellen Fettsäuren, die Linolsäure und die Alpha-Linolensäure, als Partner für die schwefelhaltigen Aminosäuren bei der Sauerstoffaufnahme in die Zelle von enormer Bedeutung sind. Das Besondere an diesen mehrfach ungesättigten Fettsäuren ist ihr enormes Elektronenpotenzial, die Energie, die in den Doppelbindungen steckt und frei verfügbar für elektrophysikalische Prozesse bei Bedarf zur Verfügung steht. Die elektronegative Ausrichtung macht sie zu einem optimalen Bindungspartner für die positiv geladenen schwefelhaltigen Aminosäuren. Gemeinsam bilden sie die Batterie unserer Zellen und steuern das elektromagnetische Feld und somit auch das Energiepotenzial unserer Zellen."

Für die mentale Gesundheit spielen natürlich auch psychosoziale Aspekte eine Rolle....

Aufenthalte in der Natur mit wacher sinnlicher Wahrnehmung, z.B. beim Bäumeumarmen und das Lesen eines lustigen und/oder anderweitig interessanten Buches sind auch sehr gute Ergänzungen...

Kennst Du sicher, aber manchmal vernachlässigt man auch unbewusst einfache Dinge, die nicht unwichtig sind. Mutter Natur ist für alle da ;-)

Schliesslich muss jeder intuitiv seinen eigenen Weg zum Wohlbefinden finden, die Tipps des Doktors nur 1:1 zu übernehmen wird kaum einen wirklichen Durchbruch bringen.

 

LG

Daniel

 

Gefällt Mir Button
2 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: xxxxx
Beiträge: 77
Angemeldet am: 28.07.2015
Veröffentlicht am: 14.04.2016

Die heutigen News mit dem Thema "Infekte wegballern" haben mich dazu animiert wieder ein Update zu geben.

 

Seit nun 11 Monaten baller ich mir tatsächlich Aminosäuren/Shakes, Vitamine, Omega 3 und keine Ahnung was noch alles in mich hinein. In der Speisekammer ist ein ganzes Regal voller NEM´s. Hohe Dosierungen wie z.b. 20 Amino4U täglich, zusätzlich Shakes, zusätzliche einzelne Aminosäuren wie Phenylalanin, Threonin, Methionin, Arginin, Lysin, etc. haben  dazu geführt, dass meine Blutwerte in vielen Bereichen (gerade Aminosäuren) extrem weit über den oberen Normwert vom Doc sind, Vitamine und Mineralstoffe sind zumindest im sehr guten Bereich.

 

Man müsste eigentlich denken, dass dieses Ballern etwas verändert hat. Verändert hat sich der Geldbeutel (womit ich leben kann), aber an meinem Gesundheitszustand hat sich rein gar nichts geändert (womit ich eigentlich nicht leben kann bzw,. es schon gerne anders gehabt hätte).

Es wäre schön, wenn in den News, oder zumindest im persönlichen Kontakt dann doch etwas Hilfestellung und Unterstützung gegeben werden könnte. Denn es gibt halt auch die Fälle, bei denen es scheinbar nicht so leicht ist, was ich auch bei meinem Besuch gesagt hatte.

Ich habe keine Idee mehr, was ich noch tun kann. Ob das an dem EBV liegt, der 4 Jahre zurück liegt,  bin ich mir nicht sicher, oder verstehe ich nicht. Warum laufen Leute mit einem weitaus höheren EBV IGG einen Marahton in 3 Stunden und andere sind weiterhin krank und nicht belastbar und der Zustand verschlechtert sich eher. Und falls doch müsste man ja ggf. noch einen anderen Weg einschlagen. Wobei bei mir früher im Speichel immer EBV Vioren festgestellt worden sind, bei dem letzten Test vor mehr einem halben Jahr, war nichts mehr nachweisbar,

 

Durch das viele reinballern und lesen habe ich zwar viel über den Körper und Stoffe gelernt und achte auch besser auf einige Dinge, hatte mir aber erhofft vielleicht doch mal gesund zu werden. Wenn man die täglichen News liest kommt man ja immer zum Ergebnis, dass alles relativ einfach ist. Heilung innerhalb weniger Tage oder Wochen. Das erwarte ich ja nicht. Innerhalb von 1-2 Jahren fände ich schon super.

 

Falls jemand noch Ideen hat, bin ich wie immer dankbar :-)

 

 

Gefällt Mir Button
5 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Martin
Beiträge: 11
Angemeldet am: 24.07.2014
Veröffentlicht am: 26.03.2016

Hi zusammen,

 

habe schon öfter gelesen, dass Bera Carotin (Möhren, etc.) manchmal nicht optimal in Vit A umgewandelt werden kann - stimmt das?

 

Zum Topic: Ich weiß nicht, wie es Dir aktuell geht, aber hinisichtlich Reduktion von Erschhöpfung bzw. Finden neuens ANtriebs/ besserer Stimmung kann ich eine Kombination aus Aminosäuren und pflanzlichen Wirkstoffen empfehlen - aber ohne Johanniskraut, das viele ja nicht vertragen..

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: xxxxx
Beiträge: 77
Angemeldet am: 28.07.2015
Veröffentlicht am: 04.03.2016

Hi Stefan,

 

Danke für die Info, das ist für mich neu. Ich nehme nun seit 2 Wochen zustäzlich 4 mal pro Woche 25.000 IE Vitamin A, zusätzlich zu dem, was in den anderen drin ist. Ich werde in 2 Wochen mal messen lassen.

 

Danke Dir.

Gefällt Mir Button
3 Personen gefällt dieser Beitrag

1 bis 20 von 134     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  Sie haben  Lesezeichen