Sie profitieren bei uns von der Mehrwertsteuersenkung.

Corona - PCR-Test, Aussagekraft

1 bis 20 von 101
   
Ältester
pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von : Thorsten St.
Beiträge: 2698
Angemeldet am : 04.06.2014
Veröffentlicht am : 06.08.2020
 

Deutschland wird weiter durchgereicht; im internationalen Vergleich der Corona-Infektionsfälle.

Ich erinnere mich noch an Zeiten, da standen wir JHU Ranking unter den Top-10; ich glaube Platz 5-7.
Mittlerweile wurden wir durchgereicht auf aktuell Platz 20! D.h. 19 Länder mit teils erheblich weniger Einwohnern haben deutlich mehr Infektionsfälle verzeichnet, als wir. Mit dabei auch Lände wie z.B. die USA, die auch auf die Einwohnerzahl bezogen klar vor uns liegen (~ Faktor 5,7 bei Infizierten, ~ Faktor 4,5 bei Toten)
Und das, wo doch bei uns angeblich so viele flasch positve Testergebnisse vorliegen...

Übrigens hängt es von der These ab, ob ein Beispiel reicht, sie zu belgen oder zu widerlegen.

These: "Corona ist nicht harmlos" => Es muss nicht jeder Fall ein schwerwiegender Fall sein. Ein schwerwiegender Fall reicht, um Gefährlichkeit nachzuweisen

These: "Corona ist harmlos" => Hier muss jeder Fall als harmlos einzustufen sein. Ein schwerwiegender Fall reicht, um Harmlosigkeit zu widerlegen.

Wenn man dann mal soweit it, anzuerkenne / einzsehen, dass Corona nicht harmlos ist, sondern zu schwerwiegenden Verläufen führen kann (dauerhafte gesundheitliche Einschränkungen, neurologische Störungen/Schäden, Tod) und auch von (weitestgehend) symptomlos Infizierten verbreitet werden kann, dann kann man eine Diskussion um Verhältnismäßigkeit von Maßnahmen zu beginn; umso spezifischer, je mehr Daten, Wissen, Erfahrungen vorliegen.
Das Ganze aber bitte tunlichst nicht mit eine deutsch eingefärbten Brille. Ein Blick auf die internationale Lage inkl. Maßnahmen und Auswirkungen sollte dazu gehören.

LG
Thorsten

Veröffentlicht von : Matthias
Beiträge: 273
Angemeldet am : 02.03.2017
Veröffentlicht am : 04.08.2020
 

Hi Thorsten,

ich hatte schon vor 3 Tagen einen Beitrag erstellt mit vielen Links zu deiner Nachfrage "gilt das auch für Spanien Großbritannien, USA/NY?" bezüglich Altenheimen in anderen Regionen.

Leider geht dieser Beitrag auch nach Rücksprache mit dem Strunz-Team nicht durch den SPAM-Filter wegen der vielen Links.

Zusammengefasst: ja, auch in anderen Ländern wurden katastrophale, todbringende Fehler gemacht.

Du musst die Beiträge selbst googlen. Die Textausschnitte/Überschriften sollten helfen.

New York:

"No, Gov. Cuomo, New York’s nursing home carnage is your fault: Goodwin"

USA:

"The COVID Nursing Home Crisis Was 50 Years in the Making"

"In March, Levine ordered long-term care facilities in the state to continue to accept coronavirus patients who had been discharged from hospitals but un­able to return to their homes"

UK:

"Coronavirus: Sending untested patients to care homes 'reckless' - MPs"

"Extra 10,000 dementia deaths in England and Wales in April"

Spanien:

"Scandal over Covid-19 deaths at Madrid nursing homes sparks fierce political row"

"Coronavirus: How Spain Left Its Elderly to Die"


Grüße

Veröffentlicht von : Thorsten St.
Beiträge: 2698
Angemeldet am : 04.06.2014
Veröffentlicht am : 04.08.2020
 

Hall Franz,

"Deine Antwort „Wie oft denn noch???“ gefiel 15!!! Foristen?"

Warum wohl?

"Mir gefiel sie nicht."

Warum wohl nicht? (rethorische Frage)

"Aaaaaaber: Heute entdeckte ich, dass Du tatsächlich schon die gewünschten Zahlen geliefert hattest"

Schön, dass du die Begründung selber lieferst.

"Deine Tabelle zeigt ja, dass sich durch die Einführung kein besonderer Rückgang der Infiziertenrate ergeben hat."

Also, erstens ist es nicht "meine" Tabelle, aber geschenkt. Die Tabelle zeigt in der Tat keinenweiteren signifikanten Abfall der Infektionzahlen durch die Einführung der Maskenpflicht. Sie zeigt aber, dass die Kombination aus Lock-Down Lockerungen in Verbindung mit der Maskenpflicht (wohlbemerkt auf bestimmte Bereiche des täglichen zusammenlebens beschränkt) einen Wiederanstieg der Infektionszahlen verhindern konnte.

Da stehen nun also zwei Maßnahmen zur Auswahl:

1. Lock-Down. Hat mit zu einem signifikanten Rückgang der Infektionszahlen geführt. Andere Länder, die das nicht so schnell un konsequent umgesetzt haben, zeigen weiterhin hohe Infektionszahlen und keinen vergleichbaren Rückgang.

2. Maskepflicht. Dadurch konnten ein Wiederanstieg der Infektionszahlen bei sukzessiver Rücknahme des Lock-Downs verhindert werden. Auch hier zeigen andere Länder, dass ein Verzicht auf die Maskenpflicht durchaus wiedr zu einer deutlichen Zunahme des Infektionsgeschehens geführt haben.

Ich finde es mittlerweile hochgradig lächerlich wie sich die Verschwöris hier an der Maskenpflicht abgarbeiten; die mittlerweile wohl geringste Einschränkung, die wir noch zu ertrgen haben.

Leider, Franz, verweigerst du dich im Gegenzug immer noch beharrlich, deine Gegenthese auch nur ansatzweise mit Fakten zu belegen.
Da stelle ich mir aber nicht mehr die Frage "warum?".

 

@Erika,

"am Freitag, den 31.07.schrieb ich kurz vor 22:00 den folgenden Beitrag, der erst heute eingestellt wurde, aber mit
Veröffentlicht am : 31.07.2020 versehen wurde."

Offenbar enthielt dein Beitrag Ihnalte, die ihn für eine Freischaltung nach Moderation qualifiziert haben. Diese Moderation erfolgt durch Menschen. Vielfach sind Menschen freitags Gegen 22:00 schon im Wochenende und nicht mehr am Arbeitsplatz. Die Moderation erfolgt dann wohl bei nächster Gelegenheit zu normalen Geschäftszeiten. Da mussten auch schon andere durch.

"Ober er da noch gelesen wird?"

Nun, du hast ja dankenswerterweise darauf hingewiesen.


"Während der paar Minuten, in denen ich Thorstens Artikel [...]
las, stieg die Zahl der Likes von 23 auf 30. Tolle Leistung!"

Danke.

 

"Am 31.07. hatte UlliS geschrieben „"Ach Thorsten, und wer hat hier die meisten Likes? "“, da Thorsten bis dahin auf seine Beiträge immer nur zwischen 0 und 3 Likes bekommen hatte. Danach schnellten alle seine Likes in diesem Thread ganz schnell nach oben."

Eht jetzt? Du sitzt den ganzen Tag vorm Rechner und verfolgst die entwicklung der Likes der verschiedenen Artikel??

"Anscheinend hat Ulli seinen Satz wieder herausgenommen, da er nun nicht mehr passte."

Ja, so würde ich das auch erwarten. Wenn die von Uli selbst aufgestellen Bewertungskriterien nicht mehr seinen Erwartungen entsprechen, werden sie klammheimlich entfernt. Zum Nachlesen gerne hier:
https://webcache.googleusercontent.com/search?q=cache:eWak6Eogfi4J:https://www.strunz.com/de/forum/corona----pcr-test-aussagekraft+&cd=1&hl=de&ct=clnk&gl=de&client=firefox-b-d

"Die Frage ist, woher die vielen Likes so plötzlich kamen? Psiram-Kumpels? Correktiv-Kumpels?"

Nein, die habe ich natürlich selber nach oben gepuscht. Bevor du mit haltlosen Unterstellungen und Behauptungen kommst, weil dir gewisse Entwicklungen nicht in die eigene Idiologie passen, besorg dir doch bitte ein paar Belege, die über bloße Verdächtigungen, Unterstellungen und üble Nachrede hinausgehen. Aber wahrscheinlich werde ich jetzt aufgefordert deine Unterstellungen zu widerlegen...

"Ist mir wirklich zu blöd. Ich bin hier raus."

Wieder so eine leere Floskel... (ja, ich habe deinen Beitrag vom 31.07. gelesen)

LG
Thorsten

 

Veröffentlicht von : Erika W.
Beiträge: 44
Angemeldet am : 26.05.2020
Veröffentlicht am : 04.08.2020
 

Diesmal dauerte es nur 1 Tag bis mein Beitrag erscheint. Unter neueste Beiträge wird er nicht aufgeführt, so dass er möglicherweise nicht mehr gelesen wird. Schade.



Veröffentlicht von : Erika W.
Beiträge: 44
Angemeldet am : 26.05.2020
Veröffentlicht am : 03.08.2020
 

Seltsam,

am Freitag, den 31.07.schrieb ich kurz vor 22:00 den folgenden Beitrag, der erst heute eingestellt wurde, aber mit
Veröffentlicht am : 31.07.2020 versehen wurde. Ober er da noch gelesen wird?


Während der paar Minuten, in denen ich Thorstens Artikel mit Sätzen wie

aber die ganzen "Experten", die bereitwillig schwerste Verstöße gegen unser GG attestieren, schaffen es nicht, mal eine brauchbare Klage gegen Regierung oder RKI loszutreten. Da wird lieber stundenlang in einem "Ausschuss" auf YT  palavert, anstatt eine Klagschrift aufsetzen“


und als Krönung

Sorry, was für ein kaputter Haufen. Aber das sagt ja schon der Begriff "Ausschuss".

 

las, stieg die Zahl der Likes von 23 auf 30. Tolle Leistung!

Jaja, und dann „Wer Ironie und Sarkasmus nicht erkennt ist selber Schuld...“


Ergänzung:

Am 31.07. hatte UlliS geschrieben „"Ach Thorsten, und wer hat hier die meisten Likes? "“, da Thorsten bis dahin auf seine Beiträge immer nur zwischen 0 und 3 Likes bekommen hatte. Danach schnellten alle seine Likes in diesem Thread ganz schnell nach oben.

Anscheinend hat Ulli seinen Satz wieder herausgenommen, da er nun nicht mehr passte. Die Frage ist, woher die vielen Likes so plötzlich kamen? Psiram-Kumpels? Correktiv-Kumpels?


Nun hoffe ich, dass es nicht wieder 3 Tage dauert, bis dieser Beitrag erscheint.

Veröffentlicht von : Franz G.
Beiträge: 36
Angemeldet am : 30.01.2020
Veröffentlicht am : 03.08.2020
 

Hallo Thorsten,

am 02.08.2020 fragte ich Dich:

"kannst Du durch Zahlen oder Kurven belegen, dass die Einführung der Maskenpflicht am 27.04. einen Vorteil gebracht hat und die Zahl der Kranken oder Toten im Zusammenhang mit dem Corona-Virus zurück ging?"

Deine Antwort „Wie oft denn noch???“ gefiel 15!!! Foristen?

Mir gefiel sie nicht.



Ich fragte noch ein paar Mal nach, aber außer Beleidigungen und keine Antwort liefernden Links kam nichts.

Aaaaaaber: Heute entdeckte ich, dass Du tatsächlich schon die gewünschten Zahlen geliefert hattest und zwar im (momentan) 41. Beitrag. Darauf hast Du allerdings bei meiner gestrigen Nachfrage nicht hingewiesen und zwar aus (für Dich) gutem Grund:



Deine Tabelle zeigt ja, dass sich durch die Einführung kein besonderer Rückgang der Infiziertenrate ergeben hat.



Höchster Wert: 9,0 in KW 14 (30.03. bis05.04.)



Kalenderwoche

Infiziertenrate

14

9

15

8,1

16

6,7

17

5



KW 18 Einführung der Maskenpflicht, sollte sich ab KW 19 deutlich zeigen:

18

3,9

19

2,7

20

1,7

21

1,5

22

1,1



Ich sehe keinen plötzlich sehr viel größeren Rückgang als vor der Maskenpflicht, also keinen Vorteil der Maske.

Veröffentlicht von : Thorsten St.
Beiträge: 2698
Angemeldet am : 04.06.2014
Veröffentlicht am : 03.08.2020
 

Liebe Gisela,

genau diese Diskussion hatten wir bereits abgeschlossen. Ist mit dem ganzen Thread, wohl weil zu verschwörungslastig, entfernt worden.

Aber für dich nochmal: Es handelt sich um eine Sentinel-Bericht zur Überwachung der Influenzaausbreitung. Da wurde bei bisherigen Untersuchungen von Proben potentiell influenzainfizierter Patienten auch(!) auf Co-Vorhandensein von Sars-Cov-2 Viren untersucht.

Die Aussage "Seit der 16. KW 2020 gab es keine Nachweise mehr von SARS-CoV-2 im Sentinel." bezieht auch nur auf die Sentinelproben, die vom NRZ für Influenza untersucht wurden (4.204 Proben insgesamt seit KW40 2019). Die absolute Gesamtanzahl der so untersuchten Proben ist daher verschwindend gering, verglichen mit den Corona-Testungen (331.902 davon 22082 positv; nur KW16 2020) .

Nur in dieser geringe Anzahl von auf Influenza untersuchten Proben hat man keine Sars-Cov-2 Co-Infektionen gefunden! Das heißt aber eben nicht, dass man gar keine Sars-Cov-2 Vieren mehr gefunden hat (z.B. bei der Vielzahl der Corona-Tests)!

 

"„. . . messen ausschließlich ob da noch eine Nukleinsäure vorhanden ist . . . was aber nichts mit lebenden Zellen, aktiven Viren oder irgendeiner Krankheit zu tun hat. Er kann nachweisen, daß Nukleinsäure dieses Virus im Patienten gefunden wird (wenn der Test spezifisch ist)."

Wenn ich irgendwo ein Hufeisen rumliegen sehe, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass da ein Pferd lang gegangen ist. Ein Großteil kriminnaltechnischer Untersuchungen basier auf Nachweisen von Bruch- oder Teilstücken von Irgendwas. Welche überzeugende, alternative Erklärung haben den Wodrag und Co für das Vorhandensein von Viren-RNA (Bruch)stücken im Sekret eines Nasen-Rachen-Abstrichs? Hat die Person diese in der nötigen Anzahl vorher inhaliert? RNA degradiert und wird recht zügig vom Körper abgebaut.

"Kann aber nicht sagen, ob das Virus replikationsfähig ist, sich in dem Wirt tatsächlich vermehrt"

Irgendwie müssen ja die entsprechenden Virenpartikel dahin gekommen sein. s.o.

" . . . auch nichts darüber aussagen ob der Patient tatsächlich daran krank wird."
Hat auch niemand behauptet. Allerdings wurde in mehreren Studien/Berichten dargelegt, dass mit hoher Wahrscheinlichkeit ausgerechnet die nicht erkrankten, symptomlos Infizierten die intensivsten Spreader sind. Hatten wir hier auch schon mehrfach.

 

". . . auf der Oberfläche des Abstrichs ist diese VirusRNA, das heißt nicht, das es in den Zellen drin ist und es heißt auch nicht, das dort ein intaktes, vermehrungsfähiges Virus vorhanden ist. Das kann man mit diesem Test nicht nachweisen.“

S.o. Wo kommt's her?

 

Dieser Test bringt offenbar den Nachweis von irgendwelchen Molekülen oder Trümmern davon"

Eben nicht "irgendwelche Molekühle", sondern spezifische Abschnitte der Viren-RNA; Bereiche, die möglichst wenig/selten mutieren. In guten Tests mind. 3 verschiedene Abschnitte.

"und nicht den Nachweis, das eine Infektion stattgefunden hat.“ (O-Ton Prof. Kämmerer)"

Wie besser machen? Vielleicht die Personen einen Tröpfchen/Aerosol-Test machen lassen. Tröpfchen oder Aerosol auffangen und auf das Vorhandensein von Viren RNA untersuchen. Muss ja irgendwo herkommen.

LG Thorsten

Veröffentlicht von : Thorsten St.
Beiträge: 2698
Angemeldet am : 04.06.2014
Veröffentlicht am : 03.08.2020
 

Hallo Monika,

in Besagtem Video der selbst ernannten "Stitftung Corona Ausschuss" wird ja Bezug auf einen Ringtest (April 2020) genommen und von 1,4-7.8% Fehlerquote gesprochen; u.A. mit Verweis auf fälschliche Reaktion auf andere Corona-Viren. Mit diesem Ringtest werden aber nicht PCR-Test überprüft, sondern Labore!

Schaut man sich den Bericht zu diesem Ringtest an, steht da u.A.:
"Während beim Extra-Ringversuch im April 2020der Genomnachweis von SARS-CoV-2 imVordergrund stand, werden die kommenden molekularen Coronavirus-Ringversuche im Juni/Juli und November 2020 erweitert und die Möglichkeit zur Differenzierung zwischen SARS-CoV-2, MERS-CoV und anderen humanen CoV bieten."

Andere Coronaviren wurden in dem Ringtest aber gar nicht großartig getestet; soll erst später erfolgen!

Für den Ringtest wurden (nur) 7 Proben versandt. Drei Proben wurden schon vor Ende des Ringtests offen gelegt, damit die teilnehmenden Labore ihre Analysemethoden justieren konnten. Bewertet wurden also nur 4 Proben. Keine Ahnung, wie man da auf 1,4-7,6% Fehlerquote kommen will.

Die drei negativen Proben waren mit jeweils einem anderen Coronavirus versetzt.
Dazu heist es dann:
"Für die dreiSARS-CoV-2-negativenProben erbrachten die Teste zum Genom-Nachweis von SARS-CoV-2unabhängig von der untersuchtenGen-Region überwiegend richtig negativeErgebnisse"
D.h. hohe Spezifität.

Wenn man sich das Interview (von Herrn Wodrag) mit Frau Kämmerer anschaut, ist es schon sehr auffällig, wie Herr Wodrag versucht, Frau Kämmerer die Worte in den Mund zu legen. Unterm Strich kommt keine belastbare Aussage darüber zustande, wie (un)zuverlässig der PCR-Test denn nun tatsächlich (im tatsächlichen Einsatz) zur Erkennung von infizierten Personen ist. Oder was es bedeutet, wenn man mit dem Test Veränderungen im Infektionsgeschehen sieht, die über bloße stochastische Schwankungen hinaus gehen.

Es bleibt mein Postulat: Die Falsch-Positv-Rate kann nicht größer sein, als die kleinste Gesamt-Positiv-Rate. Die wurde in den letzten Tagen/Wochen im Bereich 0,5-0,6% festgestellt.
D.h. bei Testergebnissen mit Gesamt-Positiv-Raten >2%, machen die falschpositiven Ergebnisse auch im ungünstigsten Fall weniger als 1/4 der Gesamt-Positiven aus (Falsch-Negative bei der Ermittlung der Infizierten-Zahlen gar nicht betrachtet).

Sorry Monika, aber das Video hat diesbezüglih nur sehr eingeschränke Aussagekraft.
Für mich pure Augenwischerei. Schon ein Blick in die verlinkten Unterlagen, auf die man sich hier bezieht, deckt den Unsinn der Faktenverdrehung und Fehlinterpretation auf. Macht aber wohl kaum einer. Wer hat nach 3h YT Viedo Hintergrundberieselung noch Zeit und Lust, sich Stundenlang Texte und Berichte durchzulesen.

LG
Thorsten

 

Veröffentlicht von : Monika T.
Beiträge: 13
Angemeldet am : 15.06.2011
Veröffentlicht am : 03.08.2020
 

Prof. Dr. rer. hum. biol. Ulrike Kämmerer: Der PCR-Test ist wie "Kaffeesatzlesen"!

Video auf Twitter

Das ganze Video

Veröffentlicht von : Monika T.
Beiträge: 13
Angemeldet am : 15.06.2011
Veröffentlicht am : 03.08.2020
 

Jens Spahn - Viel mehr falsch Positive als tatsächlich Positive (ARD Hauptstadtstudio)

Veröffentlicht von : Thorsten St.
Beiträge: 2698
Angemeldet am : 04.06.2014
Veröffentlicht am : 02.08.2020
 

Albrecht,

dass die Anti-Corona-Maßnahmen einschneidende und teilweise desaströse Auswirkungen in Bereichen der Arbeits- und Geschäftswelt haben, will ja auch keiner bestreiten.

Die Frage nach der Aussagekraft des/der PCR Test(s) stand ja mal im Mittelpunkt. Ich hatte daz kürzlich einige Frage formuliert:

1. Ich sehe aktuell einen Konsens, bezüglich einer 0,5-0,6% Falsch-Positiv-Rate. Ist das soweit akzeptiert? Zumindest wurde dieser Bereich in der jüngeren Diskusion hier nicht in Frage gestellt.

2. Wie liegt der Corona PCR-Test denn damit im Vergleich zu anderen (PCR)-Tests?

3. Ist 0,5-0,6% ein brauchbarer oder sogar guter Wert?

4. Was bedeutet es unter diesen Umständen, wenn steigende Infektionszahlen festgestellt werden (0,6%, 0,8%, 1%, ...)?

5. Lässt sich daraus ein Anstieg des Infegtionsgeschehens ableiten? Oder garantiert(!) nicht?

Uwe hat sich dankenswerter Weise an einer Beantwortung versucht. Sonst keiner mit 'ner Meinung? Müsste ich sonst als konkludente Zustimmung werten.

LG Thorsten

 

Veröffentlicht von : Thomas V.
Beiträge: 2311
Angemeldet am : 27.01.2016
Veröffentlicht am : 02.08.2020
 

Albrecht, die Probleme des Einzelhsndels und der Gastro, sind allgemein bekannt.

Veröffentlicht von : Albrecht B.
Beiträge: 230
Angemeldet am : 14.07.2016
Veröffentlicht am : 02.08.2020
 

Hallo Thomas, 

"Leider sind einige Menschen nicht mehr in der Lage, klar zu denken, kein Wunder bei der vorangegangenen Youtube-Gehirnwäsche.

Es gibt ja Menschwn, die lassen sich den ganzen Tag von diesen Videos volldudeln" 

Meine Einsichten in den Zustand der Gastronomie habe ich aus direkter Erfahrung, über den Einzelhandel schreibt die Tagespresse genug. 

Wenn die Resultate aus diesen Erkenntnisquellen für Dich a priori Ergebnisse von Youtube-Gehirnwäsche und von Videos volldudeln sind, dann hast Du in der Tat ein Problem. 

LG, Albrecht 

 

Veröffentlicht von : Thomas V.
Beiträge: 2311
Angemeldet am : 27.01.2016
Veröffentlicht am : 02.08.2020
 

Albrecht  ich lebe in einer Welt, in der der Lockdown vorbei ist.

Würden wir agieren,  wie einige es sich vorstellen, dann hätten wir uns den Lockdown sparen können.

Leider sind einige Menschen nicht mehr in der Lage, klar zu denken, kein Wunder bei der vorangegangenen Youtube-Gehirnwäsche.

Es gibt ja Menschwn, die lassen sich den ganzen Tag von diesen Videos volldudeln 

Veröffentlicht von : Thorsten St.
Beiträge: 2698
Angemeldet am : 04.06.2014
Veröffentlicht am : 02.08.2020
 

Franz, 

"ich brauche keine "Informationen in denkgerechten Häppchen"sondern wollte lediglich Zahlenwerte oder eine graphische Darstellung, "

Ich denke schon. Auch auf die Gefahr hin, dass das wieder dein Interpretationsverständnis übersteigt:

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/113769/Studie-Mund-Nasen-Schutz-wichtiger-als-Social-Distancing

 

https://www.pnas.org/content/117/26/14857

 

https://www.tagesschau.de/inland/corona-masken-schutz-studie-101.html

Forscher aus Mainz, Darmstadt, Kassel und dem dänischen Sønderborg (Sonderburg) haben für diese Untersuchung den Infektionsverlauf in Jena mit dem anderer deutscher Kommunen verglichen.

Ihr Ergebnis bestätigt, dass Alltagsmasken aus Stoff den Luftstrom beim Sprechen hemmen und dadurch die Übertragung infektiöser Partikel dämmen.

So, vielleicht bist ja jetzt bereit, auch mal ein paar Gegenbelge aufzufahren.

 

Veröffentlicht von : Albrecht B.
Beiträge: 230
Angemeldet am : 14.07.2016
Veröffentlicht am : 02.08.2020
 

Hallo Thomas,

"Der Lockdown ist vorbei, ..." 

In welcher Welt lebst Du eigentlich ? In der Gastronomie können infolge der erzwungenen Abstände der Tische noch rd. ein Drittel der Gäste bewirtet werden, entsprechend ist die Anzahl der Mitarbeiter reduziert. In der Gastronomie besteht das Einkommen der meisten Mitarbeiter zur Hälfte aus dem Lohn auf dem Niveau des Mindestlohnes, die andere Hälfte besteht aus Trinkgeld. Gäste die nicht kommen können, bezahlen kein Trinkgeld. Soweit Kurzarbeitergeld gezahlt wird, wird dies natürlich auf der Basis des vereinbarten Lohnes berechnet, das Trinkgeld bleibt unbeachtet.

Im Einzelhandel sind die Umsätze drastisch eingebrochen und bleiben auf diesem unzureichenden Niveau, weil infolge der Maskenpflicht die Kunden fast nur noch das kaufen, was sie unbedingt brauchen und darauf bedacht sind, die Geschäfte möglichst rasch wieder zu verlassen, weil sie eben das Maskentragen als so unangenehm empfinden.

Wenn in wenigen Monaten die Rücklagen in Einzelhandel und Gastronomie vollständig aufgebraucht sind, wird es in Gastronomie und Einzelhandel zu Betriebsschliessungen kommen, wie das die Wirtschaft in Deutschland schon lange nicht mehr erlebt hat.

Und das alles nur, weil am Massstab der positiv Getesteten allein festgehalten wird. Nirgends in Deutschland wird berichtet, dass die ständig wachsende Zahl der positiv Getesteten auch eine ebensogrosse Anzahl an corona-assoziierten Erkrankungen nach sich gezogen hat.

LG,  Albrecht

 

 

Veröffentlicht von : Franz G.
Beiträge: 36
Angemeldet am : 30.01.2020
Veröffentlicht am : 02.08.2020
 

Thorsten,

ich wollte lediglich Zahlenwerte oder eine graphische Darstellung, die einen Rückgang der Infizierten-, Kranken-, oder Todeszahlen auf Grund der Maskenpflicht ab 27.04.2020 belegen. Die kannst Du wie es aussieht nicht liefern und da nützt Dir auch Deine schwarze Rhetorik nichts.

Du hast eine Behauptung aufgestellt und dafür musst Du Belege liefern. Falls mich Deine Belege überzeugen, brauche ich keine Gegenbelege.

Franz

Veröffentlicht von : Thomas V.
Beiträge: 2311
Angemeldet am : 27.01.2016
Veröffentlicht am : 02.08.2020
 

Das Maskengejammer kann ich nicht nachvollziehen.

Der Lockdown ist vorbei, dafür tragen wir Masken in bestimmten Situationen und es ist ein Hygienekonzept installiert.

Wo ist das Problem? Beim Einkaufen für ein paar Minuten eine Maske zu tragen?

Das Theater was da momentan veranstaltet wird, liegt wohl daran, dass es nur noch die Maske gibt, nichts anderes, über das man meckern kann.

Und an die Verschwöries, die ihre "Informationen" einem Youtube-Algorhythmus verdanken, die sollen mal wirklich anfangen, selbst zu denken, dieses nicht immer nur behaupten! 

Veröffentlicht von : Franz G.
Beiträge: 36
Angemeldet am : 30.01.2020
Veröffentlicht am : 02.08.2020
 

Hallo Thorsten,

 Bei mir hast Du mit Deiner Vorgehensweise allerdings keinen Erfolg.

Du hast weder Zahlen noch eine graphische Darstellung, die einen Rückgang der Infizierten-, Kranken-, oder Todeszahlen belegen auf Grund der Maskenpflicht ab 27.04.2020. Du behauptest dies zwar, aber es gibt keine Belege, sonst hättest Du einfach Zahlen oder eine graphische Darstellung hierher kopiert.

Natürlich gab es einen Rückgang, aber das ist bei jeder Epidemie so, und das war auch in Schweden ohne radikale Einschnitte so.

Franz

Veröffentlicht von : Thorsten St.
Beiträge: 2698
Angemeldet am : 04.06.2014
Veröffentlicht am : 02.08.2020
 

Hi Franz,

"Vielleicht reicht es doch noch zu einem zu einem Link? Ich würde mich sehr freuen."

Interessierte können die entsprechenden Zahlen in den Situationsberichten des RKI nachlesen (siehe auch Link in meinem vorangegangenen Beitrag).
Da findet man Zahlen/Angaben zu Infizierten, Erkranketen (inkl. Symptomen), Hospitalisierten, Beatmeten und Verstorbenen.

(Mein Beitrag in diesem Thread vom 31.07.2020)

http://www.igfd.org/?q=Rki+Situationsbericht+corona

Vielleicht muss man mal ein paar davon durchsehen.

Zur Not reicht ein Blick auf den Verlauf des Infektionsgeschehens . Einfach die Maßnahmen (Lock-Down, Lockerungstufen, Maskepflicht, etc.) dazu eintragen und man sieht, dass die Lockerungen des Lock-Down gut mit der Maskenpflicht ausgeglichen werden konnten, ohne dass es zu einem sprunghaften Wiederanstieg der Infektionszahlen gekommen ist. Hinzu kommen etliche Fallbeispiele,  in denen Masken eine Infektionsausweitung verhindert haben, keine Masken eben nicht.

Und nun sei du doch bitte so gut und belege das Gegenteil.

LG Thorsten 

1 bis 20 von 101
   
Ältester
pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  Sie haben  Lesezeichen