Wir sind wie gewohnt für Sie da. Ihre Bestellungen werden so schnell wie möglich verarbeitet.

Corona vs. künstliche Vitamine

1 bis 20 von 36
   
Ältester
pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von : Huland
Beiträge: 550
Angemeldet am : 26.02.2018
Veröffentlicht am : 06.04.2020
 

Hr. Fricke ist sicherlich ein sehr gut belesener Laie,

Ich schätze seine Texte von der Qualität höher ein als die von Chris Michalk, der auch nicht mehr als ein beleser Laie ist, auch wenns ihm nicht gefällt. Frickes  Artikel sind übergreifender und vollständiger und beleuchten das Thema aus verschiedensten Blickwinkeln.

Und - H.C. Fricke will uns im Gegensatz zu Michalk, Strunz, Pape & Co nichts verkaufen!

LG

H

 

Veröffentlicht von : Stuffi Griff
Beiträge: 5
Angemeldet am : 20.10.2019
Veröffentlicht am : 03.04.2020
 

Da die künstlich hergestellten Vitamine, die, wenn man sich den molekularen Aufbau (Strukturformel) anschaut, mit den natürlichen identisch sind, isoliert vorkommen, haben sie eine erheblich höhere Bioverfügbarkeit als natürliche Vitamine, die der Körper erst noch unter einigem Energieaufwand aus den mit der Nahrung aufgenommenen Verbindungen abspalten muß. Da sind "künstliche" Vitamine also ganz klar im Vorteil. 

Veröffentlicht von : Milan V.
Beiträge: 19
Angemeldet am : 15.09.2019
Veröffentlicht am : 03.04.2020
 

Ich habe mich eben mal ein bisschen bei Hr. Fricke umgeschaut, seines Zeichens Informatiker . Speziell zu kuenstlichem Folat kann ich persoenlich nur sagen, dass es in meinem Organismus bislang keine mir bekannten Schaeden verursacht hat , meiner Frau hat Dr. Strunz seinerzeit Vit.12 Ampullen verordnet, er machte keine Ausfuehrungen darueber, ob das nun natuerlichen oder kuenstlichen Ursprungs sein sollte . 

Hr. Fricke ist sicherlich ein sehr gut belesener Laie, besser belesen auf jeden Fall als ich, aber wenn ICH persoenlich als User auf ein Backup eines erfahrenen Arztes zurueckgreifen kann, werde ich mich wohl eher nicht die Ausfuehrungen des Hr. Fricke berufen; allenfalls zur Wissensergaenzung , auch ne Art von NEM .

Gruss Milan

Veröffentlicht von : Peter P.
Beiträge: 73
Angemeldet am : 25.11.2018
Veröffentlicht am : 02.04.2020
 

Ich denke mir, ganz ohne jegliche Verschwörungstheorie, dass Dinge die wenig oder sogar nix kosten (Schlaf z.B.), nicht angepriesen, vermarktet oder hochgelobt werden. Denn wer sollte dann damit verdienen? 

Ich gehe weiter und sage dass sie dann sogar eher noch verdammt oder als gefährlich eingestuft werden. Kann ja nicht schaden den Leuten einzupflanzen dass es gefährlich ist.

Ich glaube in einem Buch von Timothy Ferris eine gute Idee gelesen zu haben, wie man der "Wahrheit" etwas näher kommen kann. Zum einen über ein wissenschaftliches Untersuchung Doppelblind/Zufall/Kontrollgruppe. Und weil das vielleicht nicht untersucht wird, dann eben selbst seine eigene "Untersuchung" starten, d.h. z.B. Dinge aus der Nahrung weglassen von denen man vermutet dass sie einem nicht gut tun. Oder hinzufügen. Wie z.B. Magnesium, um dann oh Wunder oh Wunder fest zu stellen dass man schläft wie ein Stein. Das ist natürlich keine echte wissenschaftliche Untersuchung, kann aber jeden einzelnen weit nach vorne bringen. 

Und ich denke, dass ich genau dieses Vorgehen schon oft hier in diesem Forum gelesen habe. Leute die ein paar NEMs genommen haben, oder Dinge weggelassen, und plötzlich geht es ihnen besser. 

 

Gruß

Peter

Veröffentlicht von : Max K.
Beiträge: 189
Angemeldet am : 05.03.2018
Veröffentlicht am : 01.04.2020
 

Fricke wird oft genannt. Kann man sich ja durchlesen, ob man alles mitmacht. Auswählen. Aber zu Folat und Folsäure sagt auch Uwe Gröber was. Es geht wohl um die Umwandlung. Und dieser Punkt Methyfolat behandelt auch Uwe Gröber in "Die wichtigsten Nahrungsergänzungsmittel". Schau mal bei google Uwe Gröber und Nahrungsergänzungsmittel-Akademie für... wird da angezeigt = pdf. Titel: Nahrungsergänzungsmittel-Nützlich oder Überflüssig. Sehr interessant. Und leider habe ich das Gefühl, dass die medien, dass eben nicht tun oder gehindert werden dies zu schreiben? Ich kann es mir langsam anders nicht mehr Vorstellen. Kann ja nicht nur alles Placebo sein, die sich Vitamine und Co reinwerfen und von dem Geheilt sind oder da Besserung verspühren.

Seit ich meinem Schwiegervater 5000 I.E. Vit D3 gebe, hat er auf jedenfall wieder gute Laune, was seiner Frau gefällt. Beide über 80.

Veröffentlicht von : Andrea G.
Beiträge: 33
Angemeldet am : 02.08.2014
Veröffentlicht am : 01.04.2020
 

Hallo Mathias W.,

ich bin 53 Jahre alt. Ich nehme seit ca. 6-7 Jahren NEMs wie Vitamine, Omega3, Magnesium und auch verstärkt mehr Eiweiß zu mir. Alsu auch die ach so schrecklichen "künstlichen Vitamine", vor denen immer so hysterisch gewarnt wird. ;-) Ich habe Verständnis, dass das verunsichernd ist, meine Eltern glauben diesen Schrott leider auch, daher hat es viel Überredung gekostet, sie mal Vitamine probieren zu lassen, inbesondere Vitamin D (Meine Mutter hat schwere Osteoporose und einen gemessenen erheblichen Vitamin-D-Mangel. Glaub nicht, dass der Arzt ihr Vit-D verschreibt. Sowas ist ein Skandal!)

Aber zurück zum Thema "künstliche vitamine": Seit ich sie nehme, bin ich viel gesünder und fitter als vorher! Keine ständigen Erkältungen mehr, auch sonst keinerlei Krankheit. Plus eine viel bessere Verdauung, insgesamt fitter und wacher. Und jetzt klappt es auch mit dem Muskelaufbau, den ich mir so gewünsht hatte (gegen den altersbedingten Muskelschwund). Kein Schwarzenegger, einfach nur mehr Kraft und Fitness.  

Ich bin auf NEMs und Strunz gekommen, weil ich ursprünglich Heilung für meine Schuppenflechte (Psoriasis)  gesucht habe. Die hatte ich gehabt, seit ich 16 Jahre alt war, also ca. 30 Jahre!!! Und lt. Ärzten ist die halt unheilbar.Das wollte ich nicht akzeptieren.

Also habe ich nach zig Ärzten im Internet gesucht und über ein Buch und Forumsbeiträge dann hierher ins Strunzforum gefunden. Und ich habe meine Schuppenflechte (Psoriasis) mit Vitaminen, Omega 3 und mehr Eiweiß besiegt!!

soviel zu "künstliche Vitamine sind schädlich". Ich sage, Vitaminmangel ist schädlich.

Veröffentlicht von : Thorsten St.
Beiträge: 2468
Angemeldet am : 04.06.2014
Veröffentlicht am : 01.04.2020
 

Wer ist denn diesr H.C.Fricke?

Das Impressum ist ja erschreckend nichtssagend.

Veröffentlicht von : Huland
Beiträge: 550
Angemeldet am : 26.02.2018
Veröffentlicht am : 01.04.2020
 

Als Addentum zu meinem Beitrag zu den künstlichen Vitaminen hier noch ein Link wo die Schädlichkeit von künstlichem Folat diskutiert wird.

Im gleichen Blog gibt es auch Artikel zu künstlichen B-Vitaminen:

https://hcfricke.com/2019/09/04/folat-teil-1-warum-folsaeure-aus-supplementen-ungut-ist-sowie-etwas-zu-folat-und-l-methlyfolat/

Aldo, alles Gute

H

Veröffentlicht von : Sabrina M.
Beiträge: 11
Angemeldet am : 22.03.2020
Veröffentlicht am : 22.03.2020
 

Stimme Nicole oben zu und halte es ähnlich. Hoffe mache damit nichts verkehrt?

Veröffentlicht von : Aldo C.
Beiträge: 93
Angemeldet am : 27.07.2019
Veröffentlicht am : 22.03.2020
 

Huland, nein nicht nur. Die Leute dort vertragen auch teilweise 10.000 i.E. und 5000 i.E. nicht. Einer hat sogar erzählt von einer Minieinnahme mit wenigen 100 Einheiten bekam er Symptome.

Veröffentlicht von : Nicole S.
Beiträge: 2
Angemeldet am : 21.03.2020
Veröffentlicht am : 21.03.2020
 

Hi, hoffe ehrlich gesagt nicht, dass wie Eingangs behauptet künstliche Vitamine hier eher kontraproduktiv sind, da ich insbesondere aktuell eher darauf setze lieber weniger frisch einzukaufen, damit ich nicht immer draußen rumspringe.. und lieber noch mit ergänzenden Vitaminen absichern. 

Veröffentlicht von : Milan V.
Beiträge: 19
Angemeldet am : 15.09.2019
Veröffentlicht am : 21.03.2020
 

Hallo Mathias, ich halte mich ausschliesslich an die Empfehlungen vom Doc, in 1.Linie das

Buch "Blut- die Geheimnisse unseres "flluessigen Organs". Und die News !!! Gruss

@Fisherman75 : Hast wahrscheinlich nur den letzten Satz gelesen , wie ? Ich schrieb was von vorhergehender Messung................

Veröffentlicht von : Mathias W.
Beiträge: 18
Angemeldet am : 19.03.2020
Veröffentlicht am : 21.03.2020
 

Danke, ich nehme mir jetzt einfach mal die Zeit und fange an die News des Dr. Strunz durchzuarbeiten. Wahrscheinlich ist das der sinnvollste Weg. Welches Buch vom Doc könntet ihr empfehlen?

Veröffentlicht von : Huland
Beiträge: 550
Angemeldet am : 26.02.2018
Veröffentlicht am : 21.03.2020
 

AldoC,

in diesem Forum dort werden 100.000 IE Vitamin D pro Tag empfohlen?

Nach Jeff Bowles? Oder Coimbra? Oder eigenes Gusto?

Auch mit Leitungswasser kann man sich umbringen (hab ich mal gehört)

 

LG

H

Veröffentlicht von : Ralf B.
Beiträge: 176
Angemeldet am : 10.06.2009
Veröffentlicht am : 21.03.2020
 

Hallo zusammen,

Dr. Strunz hat sich mehrfach zu "möglichen" Überdosierungen von Vitaminen geäußert, z.B.

https://www.strunz.com/de/news/vitamine-sind-sicher-und-effektiv.html

https://www.strunz.com/de/news/vitamine-ist-ueberdosis-moeglich.html

https://www.strunz.com/de/news/medikamente-koennen-toeten-vitamine-nicht.html

usw. usw.

Und ich habe beschlossen, ihm zu vertrauen:

https://www.strunz.com/de/news/wem-glauben-sie.html

 

Meine Blutwerte lasse ich nur deswegen manchmal kontrollieren um sicherzustellen, dass ich nicht irgendwo ein Defizit habe; eine Überdosierung (bezogen auf die Zielwerte von Dr. Strunz) hatte ich trotz z.T. sehr hoher Dosen nur ein einziges Mal (Vitamin E).

Veröffentlicht von : Anonym
Beiträge: 46
Angemeldet am : 18.03.2020
Veröffentlicht am : 20.03.2020
 

MilanV: Also keine Angst und rein damit?

Würde ich auf keinen Fall empfehlen. Dazu wird hier auch keiner raten.

Ich hatte einen D3-Spiegel von 8,6 ng/ml am 01.12.2017, obwohl ich ein sonnenhungriger Outdoorfreak(siehe Nickname) bin.

Also nix mit: Über den Sommer füllt sich der VitaminD-Speicher und reicht locker über den Winter.

Am 09.07.2019 hatte ich dann 35 ng/ml ohne Supplementation die 2 Monate zuvor. Auch nicht gerade der Renner...

Da ich meinen VitaminD-Spiegel nicht so oft messen lasse, halte ich mich eher an die 1000 IE pro 10 Kilo Körpergewicht.

Und nein, ich wiege im Winter keine 150/100 kg, im Frühjahr/Herbst keine 50 kg und im Sommer keine 0 kg laughing

Veröffentlicht von : Aldo C.
Beiträge: 93
Angemeldet am : 27.07.2019
Veröffentlicht am : 20.03.2020
 

Vitamin D oral kann tatsächlich übelste Nebenwirkungen verursachen. Und das hat nicht nur mit Magnesium und Vitamin K2 zu tun. Dazu einfach mal das Forum "Paradisi" mit dem Thread "Vitamin D kann auch schaden" auschecken. Es labern alle nur von Magnesium und Vitamin K2. Aber das ist noch viel komplexer. Da ist selbst dieser Dr. von Helden am Ende mit seinem Latein, der nur im Magnesium die Ursache für Nebenwirkungen sieht. Es ist komplett verantwortungslos was da empfohlen wird mit der Einnahme von bis zu 100.000 i.E. täglich. Wie gesagt einfach das Forum auschecken. Die Leute dort haben auch nur 10.000 i.E. und mehr täglich genommen.

Veröffentlicht von : Milan V.
Beiträge: 19
Angemeldet am : 15.09.2019
Veröffentlicht am : 20.03.2020
 

Lieber Mathias, wenn Du wuesstest, was ich in den letzten Jahren alles an Vitaminen geschluckt hab ," Ich lebe ja noch", wuerde der Doc sagen .

Meine Frau hat einen Vitamin D-Spiegel von <200 ng/ml ; ich nehme unspezifisch zwischen 25000-100000 I.E Vit. D und Du siehst, ich kann noch schreiben wink. Das Problem der Aerzte ist Ihre pharmazeutische Gehirnwaesche, findet man bei allen dazu gehoerenden Berufen .

Du hast doch selbst Erfahrungswerte, warum laesst Du Dich verunsichern ? Aus eigener Erfahrung habe ich das alles gelernt, mit dem Backup-Wissen von Dr. Strunz, um Beigebrachtes, Gehoertes, Gelesenes, auch in meinem eigenen Beruf, zu vergessen und Neuland zu betreten . 

Als ich vor 3 Jahren anfing, unspezifisch auch kuenstliche Vitamine zu nehmen, tat ich das in der Annahme, ich haette ueberall mehr oder weniger Defizite .

Dann die Messung bei Dr. Strunz 2017 ende August : ich hatte Recht mit meiner Annahme, ich konnte die Werte mit frueheren vergleichen .

Also, keine Angst und rein damit laughing

Veröffentlicht von : Tabea
Beiträge: 393
Angemeldet am : 23.03.2014
Veröffentlicht am : 20.03.2020
 

Hallo Mathias! Was hat dich in dieses Forum verschlagen? Die Frage ist ernst gemeint. Wie kommt jemand, der bei Ausbruch einer Virusepi -oder pandemie sämtliche Vitamine absetzt auf dieses Forum? Das ist ja, als würde ich beim Veganerbund nach einem Rezept für Rinderbouletten fragen!!! Bist du ein Bot? (-Ob Bots wohl solche Fragen beantworten können?)

Veröffentlicht von : Stefan Wi.
Beiträge: 92
Angemeldet am : 24.04.2018
Veröffentlicht am : 20.03.2020
 

Ist das sowas wie versteckte Kamera oder meinst du ernst was du schreibst? Das hier:

Vielen lieben Dank für Eure Rückmeldungen. Ich habe noch mal etwas recherchiert. Vor der Einnahme von zuviel Vitamin D wird ausdrücklich abgeraten. Maximal wohl 200 bis 800 am Tag,  sonst könnte man dauerhafte Schäden erleiden. Vitamin C soll den Magen kaputt machen. Mein Hausarzt ist auch total gegen künstliche Vitamine. Ich hoffe die finden bald einen Impfstoff. Dann können viele endlich wieder aufatmen. Sch... Virus. Auch unverantwortlich von vielen,  die einfach rausgehen ohne Rücksicht auf unsere älteren Mitmenschen. Mundschutz für die Infizierten müsste erstmal Pflicht werden.

1 bis 20 von 36
   
Ältester
pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  Sie haben  Lesezeichen