CRP Gefahr erkannt-Gegenmittel unbekannt!

6 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: Klaus R.
Beiträge: 21
Angemeldet am: 10.04.2006
Veröffentlicht am: 22.07.2011
 

Hallo Regina, das Wichtigste habe ich vergessen: bitte iss kaum Kohlenhydrate, so wie es der Doc empfiehlt. Sonst kommst Du nicht von Deinem erhöhten CRP-Wert herunter. Gerade die Kohlenhydrate sorgen für Entzündungen. Auch Burgerstein warnt vor Kohlenhydraten: "....dabei kommt es zu Reaktionen zwischen Glukose und Eiweißstrukturen (z.B. Blutgefäße, Immunglobuline, Antikörper, Haut, Knochen usw.)- führen zu Veränderungen dieser Strukturen. Arteriosklerotische Prozesse, Störungen der Hautstruktur, immunologische Probleme bis hin zu Autoimmunreaktionen können mögliche Folgen einer ständigen Kohlenhydratüberladung sein. (Vgl. Burgersteins Handbuch Nährstoffe, 11. Auflage, S.44, Haug Verlag) Noch einmal alles Gute! Herzliche Grüße Klaus

Veröffentlicht von: Klaus R.
Beiträge: 21
Angemeldet am: 10.04.2006
Veröffentlicht am: 21.07.2011
 

Hallo Regina, bei erhöhtem CRP-Wert solltest Du ein Breitspektrum-Antibiotikum einnehmen. z.B. das Lieblingsantibiotikum vom Doc: Cip.... von Bayer mit dem Wirkstoff Ciprofloxacin. In wenigen Wochen war der Spuk bei mir vorbei. Heute liegt mein CRP-Wert unter der Messgrenze. Alles Gute und viel Erfolg! Herzliche Grüße Klaus PS Meide Cortison!

Veröffentlicht von: Monika W.
Beiträge: 495
Angemeldet am: 27.04.2006
Veröffentlicht am: 21.07.2011
 

Bei meinem Vater ging der CRP-Wert mit Vitamin D runter - ich hatte die Info aus dem Buch "Geheimnis der Gesundheit".

Veröffentlicht von: tom t.
Beiträge: 2
Angemeldet am: 13.07.2011
Veröffentlicht am: 13.07.2011
 

Hallo,haben Sie es mal mit Omega 3 versucht,so ca.3 Gramm(10 Fischölkapseln).

Veröffentlicht von: Axel S.
Beiträge: 22
Angemeldet am: 15.06.2003
Veröffentlicht am: 19.06.2004
 

Warst Du mal beim HNO und Zahnarzt? Ich würde nicht einfach Cortison nehmen sondern wirklich primär die Quelle finden.

Veröffentlicht von: Regina L.
Beiträge: 9
Angemeldet am: 18.07.2003
Veröffentlicht am: 04.06.2004
 

Seit 1 Jahr ist mein CRP-Wert erhöht. D.h. irgendwo im Körper ist ein entzündlicher Herd, den es zu bekämpfen gilt. Aber wie? Trotz Cortison und vielen entzündungshemmenden Medikamenten und Injektionen ändert sich der Wert nicht. Wer weiss Rat???

6 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen