Das ungewöhnlichste Medizinbuch

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Das ungewöhnlichste Medizinbuch

7 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Michael F.
Beiträge: 7
Angemeldet am: 22.10.2010
Veröffentlicht am: 06.07.2012

Josef M. schrieb: "Bedenkt man, wie alt das hier besprochene Wissen schon ist (so alt wie die Menschheit wahrscheinlich), dann kann man sich über die Arroganz der modernen westlichen Medizin nur wundern." Es ist nur zum Teil die Arroganz, eher Ignoranz, aber garantiert ist es schlicht und einfach Kalkül der Medizin-Pharma-Industrie, und das spätestens seit den 1940er Jahren, dass Wissen verfälscht wird. An einem gesunden Menschen lässt sich kein Geld verdienen.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Claudia K.
Beiträge: 73
Angemeldet am: 06.03.2011
Veröffentlicht am: 06.07.2012

Hallo, Und lese das Buch gerade im Urlaub un konnte meine Lesebrille schon beim Lesen absetzen!!!!!! Sogar spät abends brauch ich sie nicht mehr!!!!! Das waren genau 2 Tage!!!!!! Also worauf warten die Brillenträger noch!!!!! Liebe Grüße Claudia

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Grit-Maria T.
Beiträge: 44
Angemeldet am: 09.03.2011
Veröffentlicht am: 05.07.2012

Hi, Leute, ich habs getan! Ich hab mich für ein Norbekov-Seminar im August angemeldet. Warte noch auf die Anmeldungsbestätigung.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Friedemann H.
Beiträge: 292
Angemeldet am: 26.10.2009
Veröffentlicht am: 25.06.2012

Hallo, habe das Buch am Wochenende fast durchgelesen. Ich habe auch feuchte Augen bekommen - vor lachen. Es ist wirklich super lustig geschrieben. Jetzt bin ich mal gespannt ob ich bald keine Brille mehr brauche...

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Maritta R.
Beiträge: 375
Angemeldet am: 20.01.2009
Veröffentlicht am: 22.06.2012

Hallo Jomo, dein bildhafter Vergleich mit dem Auto und dem Werkstattmeister war gut :) Das Auto zahlt "Patient" selbst, für Arztrechnungen gibt es Krankenkassen. Und Autos sind wohl so etwas wie ein Statussymbol: In einem Porsche macht selbst eine Leiche noch was her :) und das kann ein anderer in Ordnung bringen, muss man selbst nichts tun. .... oder eben eine Gehhilfe.. das Auto mein ich Maritta

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Josef M.
Beiträge: 206
Angemeldet am: 05.01.2002
Veröffentlicht am: 21.06.2012

""Geh mit Gott, mein Sohn. Ich behandele keine Leichen. Du bist gekommen, um Deine Wampe an meinen alten Hals zu hängen, damit ich auf der Suche nach Wegen zu Deiner Heilung was zu leiden haben. Nein - so nicht! Wenn du wieder zu leben begonnen hast, dann komm!" Diese Antwort sollte wohl vielen Ärzten auf der Zunge brennen. In welchen Zustand manche Menschen zum Arzt laufen und hoffen, der kann mit ein paar Mittelchen alles wieder heile machen ist schon traurig. Man stelle sich vor, jemand käme mit seinem total verdreckten Auto, Salz noch vom vorletzten Winter in den Fugen, praktisch nie gewartet, nie frisches Öl und immer Vollgas vor allem im kalten Zustand. Wenn so einer sagen würde "das Auto macht seltsame Geräusche, so richtig Power hat es auch nicht mehr und außerdem säuft ohne Ende Benzin", da würde sich wahrscheinlich so mancher Werkstattmeister heulend abwenden. Mit dem eigenen Körper gehen aber viele kaum anders um. In vielen Fällen müßte der Arzt erst einmal sagen: "Ziehen sie sich aus, und stellen sie sich vor dem Spiegel. Sind sie der Meinung, daß so ein 20/40/50 oder 60ig-jähriger Mensch aussieht? Eben!" Also nochmal: "Geh mit Gott, mein Sohn. Ich behandele keine Leichen. Du bist gekommen, um Deine Wampe an meinen alten Hals zu hängen, damit ich auf der Suche nach Wegen zu Deiner Heilung was zu leiden haben. Nein - so nicht! Wenn du wieder zu leben begonnen hast, dann komm!" Hart aber herzlich. jomo

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Josef M.
Beiträge: 206
Angemeldet am: 05.01.2002
Veröffentlicht am: 21.06.2012

Servus, ich habe mir das Buch geholt. Sagenhaft. Das ist ja noch abgedrehter, als der 1&1-Reiseführer. Unbedingt lesen! Man muß sich zwar erst ein bischen an die Ausdrucksweise dieses Prof. Norbekov gewöhnen, aber dann wird das Buch immer interessanter. Bedenkt man, wie alt das hier besprochene Wissen schon ist (so alt wie die Menschheit wahrscheinlich), dann kann man sich über die Arroganz der modernen westlichen Medizin nur wundern. Es bleibt einem nichts anderes übrig, als seinen Weg zu gehen. Missionieren bringt rein gar nichts, außer mit Methoden von Dr. Strunz. Der beißt sich aber auch die Zähne aus an der Starrköpfigkeit des Etablissements. Grüße jomo

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

7 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen