Das Wisent

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Das Wisent

1 bis 20 von 24     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  Beitrag
Veröffentlicht von: k.A. .
Beiträge: 706
Angemeldet am: 24.09.2002
Veröffentlicht am: 12.12.2009

@Stefan, dein Post gibt mir Mut, und Lust doch noch weiter zu machen, -vielleicht etwas weniger. Deine Einschätzung meiner Ausdrucksweisen decken sich gut mit dem was ich sagen will. Auch wenn es für manche(n) etwas provozierend rüberkommt, von Diskussionen und Streitereien lebt das Parlament! Ein Hoch auf die Meinungsverschiedenheiten! Schönes Wochenende Erich

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: k.A. .
Beiträge: 706
Angemeldet am: 24.09.2002
Veröffentlicht am: 12.12.2009

@Rabea, danke für Deine Antwort. Gerade im Internet ist es schwierig, zu beurteilen (wenn nicht gar unmöglich) ob das was in schriftlicher Form ausgesagt werden möchte in einen Kontext mit der Person -die ja eigentlich dahinter steckt- stehen kann. Die Bilder die man von Bekannten in seinem Kopf hat werden mit den Texten -der unbekannten Person- verquickt, ohne dass ein realer Bezug bestehen kann. Wie wir alle wissen, hat aber der gleiche Satz unter Umständen einen ganz anderen Inhalt, je nachdem wie "es gemeint" war. Man kann gepflegt mit Worten streiten, ohne die Freundschaft zu gefährden, aber mit den gleichen Worten tiefste Feindschaften begründen. Gruß Erich

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: k.A. .
Beiträge: 706
Angemeldet am: 24.09.2002
Veröffentlicht am: 12.12.2009

@Sandra, wer so viel durchgemacht hat, könnte über die "Sorgen" die wir hier offensichtlich glauben zu haben wohl nur noch milde lächeln... -Zu viele Pfunde auf den Rippen? -Glaub ich nicht! Im Altersheim, in dem meine Oma ihre letzten Jahre verbracht hat, war eine "Alte" mit 93 Jahren, mit sichtbar mehr als BMI 25, die eine derartige geistige Frische und Schlagfertigkeit (also wach und hochintelligent) an den Tag legte, dass mir (damals junger Hupfer) nicht ganz klar war, was mich an der Frau mehr faszinierte: Ihre Jugend trotz dem hohen Alter, oder daß die mir rausgegeben hat, wie ich es einfach nicht erwarten konnte, -aufgrund meiner Vorurteile? Ich war auch damals schon nicht "auf die Waffel gefallen". Schönes Erlebnis! Gruß Erich

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Stefan D.
Beiträge: 6
Angemeldet am: 10.11.2009
Veröffentlicht am: 10.12.2009

hallo erich, ich finde deine kommentare meistens sehr erfrischend, zumal diese auch zum nachdenken anregen können und von dir wahrscheinlich als solche auch deshalb in jenen ausdrucksweisen gepostet werden. bleib dabei! du schaffst es, auf deine eigene art und weise, teils kontroverse diskussionen hervor zu locken. das ist doch interessant. lass dich nicht unterkriegen, mach einfach weiter! gruß stefan

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Rabea H.
Beiträge: 265
Angemeldet am: 15.02.2009
Veröffentlicht am: 10.12.2009

Hallo Erich, danke für Deine nette Antwort. Ich habe den Anfang nicht so ganz 100% sicher beobachtet und will da auch neutral bleiben. Ich kann Deine Beobachtung nachvollziehen - da ich ja viele Hunde habe kann ich das mit dem Hunderudel bestätigen und auch da fragt man sich manchmal - warum wurde jetzt dieser eine rausgepickt, hat er einen "chef" falsch angeschaut??? oder ihn aus versehen angerempelt??? Tja manchmal sind es klitzekleine Kleinigkeiten die irgendwelche Dinge in eine falsche, ungewollte Richtung anschubsen, denn auch wenn ich sicher nicht immer Deiner Meinung bin/war, so ist sie ja trotzdem erlaubt, denn es ist ja Deine Meinung, die auf Deinen Erfahrungen beruht - ich habe halt andere Erfahrungen (manchmal vielleicht auch weniger ;-)) Vielleicht waren ja einfach 2 Wochen Urlaub zu wenig um das sprichwörtliche Gras über die Sache wachsen zu lassen - vielleicht braucht es schon einen Wald ?!? Na... Du wirst die für Dich richtige Entscheidung treffen. Viele Grüsse Rabea

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 10.12.2009

Hallo Erich, danke, dass Du uns mit einem Rudel Hunde vergleichst. Das zeigt nämlich sehr plastisch, dass natürliche Auslese mitunter ein brutaler Prozess sein kann. Interessanterweise ist nämlich nicht nur der Säbelzahntiger ein Gefahrenfaktor, der evolutionäre Auswirkungen hat. Die eigenen Artgenossen sind in der Regel weitaus gefährlicher. Bleibt nur die Frage ob Du Dich ausrotten lässt oder nicht. Gruß, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: K M.
Beiträge: 1346
Angemeldet am: 27.07.2008
Veröffentlicht am: 09.12.2009

Hallo Hubert, es stimmt doch wirklich: Wir wissen oft nicht mal zur schätzen, was wir haben. Das, was Du aufzählst, ist in vielen Regionen der Welt Luxus. Persönlich glaube ich, dass es vor allem die innere Unruhe ist, die die Menschen unglücklich macht. Sie treibt uns an, immer mehr zu wollen, ständig zu verlangen nach dem, was wir nicht haben. Unsinnig, wenn man bedenkt, wie gut die Mehrheit hierzulande außenrum doch immer noch versorgt ist. Ich denke daher, dass es richtig ist, an seiner inneren Ruhe z.B. durch Meditation zu arbeiten, wie es Doktor Strunz (unter vielen andern) ja auch vorschlägt. Ein in sich ruhender Mensch, bedarf viel weniger, um glücklich zu sein und achtete nicht nur auf materielle Werte. Wenn dann noch für die ideale körperliche Verfassung gesorgt wird, spielt alles optimal zusammen und man ist ein Mensch zufriedener Mensch mit einem guten Lebensgefühl. fröhliche Grüße Karel

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: k.A. .
Beiträge: 706
Angemeldet am: 24.09.2002
Veröffentlicht am: 09.12.2009

Hallo Rabea, inzwischen frage ich mich auch, warum ich noch hier bin. Ursprünglich wollte ich über Ernährung diskutieren, bin aber nicht mit den hier platzierten Vorstellungen mitgegangen. Das ist einigen hier ziemlich sauer aufgestossen, und nicht ich war es ursprünglich, der eine gewisse Schärfe reingebracht hat. Wenn ich z.B. grundlos gefragt werde, ob ich ein Problem hätte, dann ist das eine Anmache, die mich herausfordert. Der Rest der Geschichte ist bekannt. In Foren gibt es eine Eigendynamik, wie im richtigen Leben. Hat man einen ausgespät der nicht "reinpasst", dann geht man gemeinsam darauf los - macht Spass, ist wie in einem Rudel Hunde. (Übrigens interessant das zu beobachten) Mir macht es nichts aus, aber wie du schon richtig bemerkst, wird es dann auch mal langweilig, denn egal was ich inhaltlich sage wird versucht dies runter zu machen. Dann kommt der Aussenseiter in eine Situation der Rechtfertigung, und müßte sich permanent gegen die Vielzahl der "Angreifer" wehren. Ist mir persönlich auch zu blöd und zu Zeitaufwendig. Während ich das hier schreibe, wird mir zunehmend klar, dass dies einer meiner letzten Beiträge sein wird - deshalb danke an Dich für Deine Frage. Gruß Erich PS: Aber eines ist sicher, -langweilig war es nicht gelle :)))

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Rabea H.
Beiträge: 265
Angemeldet am: 15.02.2009
Veröffentlicht am: 08.12.2009

Hallo Erich, ich versuche mich ja da raus zu halten, denn wie ich Dir recht geben muss hat jeder seine Meinung und kann und soll sie auch haben und äußern dürfen, ich frage mich bei Dir allerdings warum??? Warum bist Du überhaupt in diesem Forum? (Denn - mal überspitzt ausgedrückt - wirkt es auf mich so, als wenn Du uns sowieso fast alle für vernebelte Schwachmaten hältst) Deshalb frage ich mich warum??? Warum gibst du Dich überhaupt mit uns ab, warum verschwendest Du Deine sicher kostbare Zeit überhaupt mit dieser Wolkenkukusheim-Seite??? Ich vermute für diese Worte bekomme ich von Dir jetzt wieder verbal eins übergebraten, aber ich konnte mich einfach nicht mehr beherrschen mal nach dem Grund zu fragen, warum Du hieran teilnimmst?! Vielleicht kannst Du ja einfach nur sachlich darauf antworten - ich weiß dass Du es kannst - hoffentlich willst Du es auch ;-)) Danke Grüsse Rabea

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sandra C.
Beiträge: 445
Angemeldet am: 08.07.2009
Veröffentlicht am: 08.12.2009

@Erich, meine Oma hat auch Tränen in den Augen, wenn sie von früher erzählt... Weil sie leicht, locker, lächelnd im Flüchtlingstrack mit einem 4 jähr. Sohn, meiner Mutter als Säugling und einer tüddeligen Oma monatelang im tiefen Schnee im Flüchtlingstrack lief... Sie freute sich jeden Tag darüber und lächelte glückseelig... :( Nicht zu essen... viele Frauen, die tagelang ihren erfrorenen Säugling im Arm trugen, Erschöpfung... geschafft nicht von den Russen vergewaltigt zu werden... Sie hatte keine Muttermilch, nichts. Sie hat ein wenig Brot durchgekaut und ihrem Säugling zu essen gegeben... Sie haben alle überlebt... und ich bin stolz auf sie und auch, dass sie fast 90 Jahre alt ist. Fröhlich und positiv. Sie hat ein paar Pfunde zu viel auf den Rippen, aber was solls? Besser als verbissen jedes Gramm Kohlehydrat abzuzählen und zu dokumentieren. Jedes Salatblatt zählen usw. Ich dachte bisher, das machen nur die Magermodels...

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 08.12.2009

an Erich ;-): Heute ist die gute alte Zeit von morgen. Karl Valentin

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: René S.
Beiträge: 142
Angemeldet am: 30.09.2008
Veröffentlicht am: 07.12.2009

Ron: Daumen hoch!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: k.A. .
Beiträge: 706
Angemeldet am: 24.09.2002
Veröffentlicht am: 07.12.2009

Hallo Hubert, dass nur alles an der Einstellung liegt, kann nur jemand behaupten dem es noch nie so richtig dreckig gegangen ist. Gell, und die Frau muß schon hübsch sein... Hier wird bisweilen derartiger Bockmist verzapft, dass es mir schwer fällt nicht polemisch zu sein. Deine Oma hatte Tränen in den Augen, oder wie glaubst du muß es sich anfühlen in einem klammen Bett im Winter bei Magerenährung schwerste Arbeit zu verrichten, ohne einen Tag Pause in der Woche? Seit ihr nicht mehr von dieser Welt? Lustig waren auch zuweilen die Geschichten der Soldaten im ersten und zweiten Weltkrieg - davon habe ich genug erzählt bekommen. Schaut man ein bißchen genauer hin, dann ist es lediglich der Versuch das eigentlich Furchtbare an der Sache so zu beschönigen, damit man daran nicht zerbricht. Dr. Strunz: Wolkenkukuksheim. Fertig!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: k.A. .
Beiträge: 706
Angemeldet am: 24.09.2002
Veröffentlicht am: 07.12.2009

Hallo Ron, das was der Dichter sagen wollte kann nur der Dichter sagen, alles andere ist wie du schon sagst Interpretation. Ich weiß schon, warum ich hier nicht gut ankomme. Weil ich das Heileweltgeschmarre von manchen hier versuche durch den Kakao zu ziehen, deshalb gibt es ja diese heftigen Reaktionen. Das ist wie in der Kirche, oder bei Esoterikern. Wenn einer Kritik übt ist er der böse Bube. Warum ich aber als humorlos gelte kann ich nicht ganz nachvollziehen. Ich kann mich lediglich über so Witzchen wie sie Karel gerade versucht hat nur krümmen -vor Schmerzen. Vor allem wenn einer darüber selber am lautesten lacht. Mein Humor ist anders, aber davon hab ich sehr viel. Depressiv - tststs! Danke für den Spasswunsch, den hab ich ohnehin. Erich

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sandra C.
Beiträge: 445
Angemeldet am: 08.07.2009
Veröffentlicht am: 07.12.2009

Hallo Ron, viele Ärzte denken so wie Dein Arzt, leider. Im Grunde leben sie auch in einer Symbiose mit der Pahrmaindustrie und sie verschreiben einem schneller ein Rezept, als man denken kann. Und viele Menschen glauben ihnen aufs Wort, dass alles richgig und gut ist, was der Artz sagt und verschreibt. Sind unkritisch. Mein Arzt handel oft auch so, bis ich ihm sagte, wie ich mich behandeln will. Schob das Rezept wieder zurück. Er lächelte mich an und meinte, das wäre eine gute Therapie, die ich mir da verschrieb. Patienten sind im Laufe der Zeit unmündige Bürger geworden, sobald sie einem Arzt gegenüber sitzen. Wenn man aber selber denkt, fragt, nachhakt, kann es durchaus positiv für uns selber werden. Nur das muß man ersteinmal begreifen. Im Übrigen, ich mag gerne belehrt werden. Nur zu provokativ darf es nicht sein. Dann fühle ich mich nicht mehr für ernst genommen. Ich mags weniger plakativ. So waren die News auch einmal. Ich las sie einmal wirklich gern.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 07.12.2009

Mann Karel, wat have ich jelacht. Dat war echt jut. :)))))))

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Ron S.
Beiträge: 105
Angemeldet am: 19.05.2008
Veröffentlicht am: 06.12.2009

Hallo Erich, ich verstehe dich nicht, gut muss ich ja auch nicht! Aber wenn man diese Beiträge, auch die von deinem Streitgegner so liest dann fragt man sich schon warum du versuchst so derartig negative Stimmungen zu verbreiten. Jeder von uns hat irgendwann einmal in der Schule gelernt was "Interpretation von Gedichten" ist. Und jeder hat diese irgendwie anders interpretiert.....gut so. Aber die Frage ist doch nicht was jeder von uns gedacht hat, sondern was der Dichter damit sagen wollte. Und wenn Herr Dr. Strunz es schafft über solche provokanten ( bewusst provokanten ) Texte Menschen ins nachdenken zu bringen ( über Bewegung, Ernährung... ) dann hat er damit mehr getan als du und ich und viele andere. Ein guter Freund von mir ist Arzt und er sagt immer zu mir -- natürlich hat der Strunz Recht, aber meine Patienten wollen halt viel lieber die Pille um ihren Blutdruck zu senken und sind der Meinung so wie sie sich ernähren ist alles gut. Ist es aber nicht. Wenn man denen aber sagt beweg dich, friss nicht so viel nimm Vitamine dann wechseln die den Arzt und kriegen dort was sie wollen werden depressiv und schreiben hier und in anderen Foren viel Mist. Sieht man denen meistens auch an, haben so wenige gute Freunde. Viel Spass Ron

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Hubert L.
Beiträge: 268
Angemeldet am: 02.06.2005
Veröffentlicht am: 05.12.2009

Richtig! Es liegt wirklich nur an der Einstellung. Man muss sein Glück auch zulassen und erkennen können. Zwei Gesunde Beine, ein (meistens) klarer Kopf, eine Familie, immer zu Essen, Gesundheit, eine warme Bude, eine gute Arbeit, eine hübsche Frau, gesunde Kinder, ausreichend Geld, Urlaubsreisen, Auto, eine friedliche Umgebung, gute Schulbildung, gute Infrastruktur. Das ist nicht für jeden selbstverständlich. Wir merken das leider nur dann ers, wenn etwas davon abhanden kommt. Meine Oma mit 85 Jahren erzählt wirklich von dieser Zeit mit Eiszapfen am Schlafzimmerfenster mit glänzenden Augen. Sie hatte auch ihr Glück. PS. „Heute ist die gute, alte Zeit von morgen." Karl Valentin

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 05.12.2009

Also ich fand die Geschichte sehr schön(ganz ohne Ironie!). Danke Herr Strunz!!! Da freue ich mich doch locker leicht und lächelnd auf mein nächstes saftiges Steak. Und die Aussicht darauf läßt mich gleich etwas schneller laufen. So ist das bei mir immer. Die Vorfreude auf das gute Essen läßt mich geradezu in den Schweinsgalopp verfallen ... LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sandra C.
Beiträge: 445
Angemeldet am: 08.07.2009
Veröffentlicht am: 04.12.2009

Stimmt Erich... man muß nur alles positiv sehen. :)

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

1 bis 20 von 24     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  Sie haben  Lesezeichen