David Agus - Vit. C - Linus Pauling

  Sie haben  Lesezeichen
Thema David Agus - Vit. C - Linus Pauling

1 bis 20 von 34     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  Beitrag
Veröffentlicht von: Hartmut B.
Beiträge: 83
Angemeldet am: 25.01.2012
Veröffentlicht am: 19.03.2012

@ Bernd, leider verstehst du die Botschaft nicht, 2010 habe ich meinen Krebs in die Flucht geschlagen und halte ihn weiter in Schach...und "Strunzler" bin ich seit 2007... also, was mich betrifft, so lehne dich mal ganz entspannt zurück. Viele Grüße

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Bernd B.
Beiträge: 227
Angemeldet am: 25.06.2011
Veröffentlicht am: 15.03.2012

P.S. @ Manfred: fürs Portionieren kleiner Mengen war ich vor einiger Zeit auf die Idee gekommen, einen dieser kleinen Plastiklöffel die man im Eislokal manchmal bekommt (Eisspatel) zu verwenden. Damit hab ich immer Steviapulver abgemessen. Keine Ahnung, ob das für Vit C auch ein gutes Maß sein könnte, halt nur so ein Gedanke :-)

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Bernd B.
Beiträge: 227
Angemeldet am: 25.06.2011
Veröffentlicht am: 15.03.2012

@ Doris nö nix Ironie. Dass bei uns der Daumen den Fingern gegenübersteht, und wir die Hände ganz anders zum Werkzeuggebrauch einsetzen können als die Affen, das ist tatsächlich ein Vorteil. Aber ich habe Vertrauen, dass Du Dich schon selber zu dem Thema schlau machen wirst, wenn Dich das ernsthaft (und nicht nur rhetorisch) interessiert :-) @ Manfred Danke die Idee klau ich!!! @ Hartmut nein, darüber braucht man nicht nachzudenken. Aus den News wissen wir, dass der Vitamin C-Spiegel im Blut für KrebsBEKÄMPFUNG "deutlich über 1 mmol/l" liegen muss. Von oral ist und war in diesem Zusammenhang NIE die Rede, sondern IMMER von Infusion (siehe dazu bitte http://www.drstrunz.de/aktuelles/080109_wieviel_vitaminc.html). Sag mal: LIEST Du die News eigentlich? Aber ich würde mal umgekehrt DICH fragen: schon mal darüber nachgedacht, weswegen man Ratten mit Krebs erst INFIZIEREN muss?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Hartmut B.
Beiträge: 83
Angemeldet am: 25.01.2012
Veröffentlicht am: 14.03.2012

...schon mal darüber nachgedacht, warum z.B. mit Krebs infizierte Laborratten ihren Krebs nicht stoppen können, obwohl sie selbst Vit. C synthetisieren? Ab einem bestimmten Befallsgrad schafft man es nicht mehr mit Vit.C ,oral, der Mensch schon gar nicht. Ich habe zu meinem Glück für mich das MMS entdeckt und nachdem ich feststellen mußte, dass ich mit Vit.C nicht mehr weiterkomme (10g/Tag), mich behandelt habe. Jetzt komme ich locker mit 3g/Tag Vit.C aus. Und ca. alle halbe Jahr ein paar Tage MMS, das funktioniert. Liebe Grüße

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Manfred A.
Beiträge: 900
Angemeldet am: 04.01.2010
Veröffentlicht am: 13.03.2012

Hallo Bernd; ich kenne einen Wert von 500mg als maximale Aufnahmemenge. VitaminC verliert seine Wirkung innerhal von 15 Minutiger Licht-bestrahlung oder Feuchtigkeit.... . Ich negme deshalb etwa 10 mal am Tag kleinere Mengen (Messerspitze, Teelöffelspitze, etc.)frisch in Tee gestreut oder in Wasser/Kaltgetränk zu mir; über den Tag komme ich dann auf etwa 10 Gramm; Wenn ich längere Zeit unterwegs bin und nicht über einer Getränkequelle verfüge, nehme ich auch von diesen 1000 mg-Tabletten welche mit.. nur von anderem Hersteller.... . 100gr. reine Accorbinsäure(VitC-Pulver) kosten im Drogeriemarkt etwa 2,50€; Der Doc hat mal geschrieben, man sollte Vit.C wie in einerm (lichtundurchlässigen!!)Salzstreuer bevorraten und über das Essen streuen...... Gute Idee finde ich... . Beste Grüße Manfred

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 13.03.2012

Hallo Doris, 65 Mio. Jahre bis zur ersten Entwicklung der menschlichen Linie vor etwa 4 Mio. Jahren ist eine lange Zeit. Da gab es sicher viele Flaschenhälse, bei denen ganze Populationen ausgestorben sind. Vielleicht war es einfach Zufall, nachdem die Unfähigkeit selbst Vit. C zu produzieren, keinen Nachteil hatte.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Hans W.
Beiträge: 89
Angemeldet am: 25.02.2010
Veröffentlicht am: 12.03.2012

Danke Bernd für den Tipp!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Bernd B.
Beiträge: 227
Angemeldet am: 25.06.2011
Veröffentlicht am: 12.03.2012

@ Doris der Mensch hat ja noch sein Gehirn, seine speziellen Hände (Daumen liegen den Fingern gegenüber), und seine Sprache. Das SIND Selektionsvorteile, die auch dann weiter tragen, wenn der Vitamin-C-Spiegel im Blut eigentlich zu gering ist. Im übrigen wundert mich, dass gerade Du, der sonst immer darauf pocht genau hinzusehen und das Ganze zu betrachten, hier auf einmal anfängt in ausschnittsweisen Details zu argumentieren..... @Manfred Du darfst mich ruhig einfach Bernd (ohne B hinten dran) nennen :-P also ja, momentan nehm ich 6 Tabs davon morgens und 6 abends ABER ich sehe auch, dass das auf die Dauer ganz schön teuer wird. Deshalb hab ich mir schon überlegt, ob ich nicht auf die Pulverform umsteigen sollte. Meine Frage an Dich: wie machst Du das praktisch? Ich habe gelesen, dass nur max 200mg Ascorbinsäure auf einmal aufgenommen werden können. Also wie machst Du das? gibst Du die Asc'Säure in Getränkeflaschen aus denen Du den Tag über trinkst, oder wie?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Manfred A.
Beiträge: 900
Angemeldet am: 04.01.2010
Veröffentlicht am: 10.03.2012

Hallo BerndB; wenn ich dem von dir genannnet n Begriffe suche, komme ich immer zu einem Prdukt ,it 1000mg, also 1 gr. VitaminC /Tablette; Also Packeinheit mit 960 Stück. Davon nimmst du dann über den Tag verteilt 6 Stück? oder wie? Bitte kurze Bestätigung pder weiterführende Infos Danke dir!! C-Grüße Manfred, der bislang immmer reine Ascorbinsäure in Pulverform nimmt, was aber tagsüber nicht immer so gut praktikabel ist.... Die zuvor gepostete Erklärung mit dem Gendefekt bei Primaten finde ich einleuchtend.....

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Claudia V.
Beiträge: 54
Angemeldet am: 03.08.2010
Veröffentlicht am: 09.03.2012

Hallo Bernd, Du musst keine Angst um mich haben. Eine vergrößerte Schilddrüse habe ich zufällig. Allerdings produziert sie nicht mehr Hormone, sondern arbeitet ganz normal. Da lass ich regelmässig mein Blut kontrollieren. Osteoporose kann man ganz gut mit Sport vorbeugen. Habe gestern erst in einem Laufbuch gelesen, dass Joggen die Knochendichte erhöht. Und wie gesagt, so lange ich keine Defizite habe, es mir gut geht, lebe ich einfach glücklich so vor mich hin. Außerdem habe ich eine positive Lebenseinstellung. Schon immer gehabt. Vielleicht angeboren. Und das trägt zu meinem Allgemeinbefinden ordentlich bei. Nun, was soll ich sagen und erklären. Ich habe mich entschieden, genau so zu leben. Und dafür übernehme ich die volle Verantwortung. Claudia PS: Habe mir gestern neue Laufschuhe zugelegt...

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 09.03.2012

Hallo Doris, der Bernd hat mich da überzeugt. Wenn das stimmt, dass alle Vit. C produzierenden Lebewesen im Verhältnis zum Gewicht ungefähr die gleiche Menge produzieren, ist für mich alles klar. Zum Gendefekt meint Wikipedia: Man geht davon aus, dass die genetische Mutation bei Primaten vor etwa 65 Millionen Jahren auftrat. Jene Primaten waren jedoch in einer Gegend angesiedelt, die ganzjährig reich an Vitamin-C-haltigen Früchten war. Daher hatte dieser an sich letale Defekt keine so negativen Auswirkungen; viele Exemplare der betroffenen Spezies konnten ein fortpflanzungsfähiges Alter erreichen.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Bernd B.
Beiträge: 227
Angemeldet am: 25.06.2011
Veröffentlicht am: 08.03.2012

ich weiß ehrlich nicht, was ich antworten soll. also entweder, Du hast Deine Ernährung & Lebensweise dermaßen genial durchgeplant, dass Du tatsächlich von Omega 3 über Jod und Selen bis Vitamin D alles abgedeckt hast, oder....... Himmel, ich mag nicht dran denken. Erkältung OK, die kündigt sich an, und falls es dazu kommt ist's auch nicht allzu schlimm. Was aber ist mit Dingen wie Osteoporose, vergrößerter Schilddrüse oder Schlaganfall? Ich mag NICHT dran denken. Mein Motto ist ja auch, alles möglichst natürlich. Zum Beispiel Phosphor aus Nüssen/ Kernen/ Ölsaaten, oder Jod aus Algen (ich mahle mir z.B. Arame-Algen fein und geb jeden Tag 1 gestrichenen TL davon in Obstquark, Suppe o.ä. rein). Aber mit Omega 3 oder Vitamin D geht das nicht bzw ich hab dafür noch keine Lösung außerhalb von NEMs gefunden. Und ich bekomm echt Angst um Dich bei dem Gedanken, wie locker Du damit umgehst.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Claudia V.
Beiträge: 54
Angemeldet am: 03.08.2010
Veröffentlicht am: 07.03.2012

Hallo Bernd, das kannst Du ja auch. Ich mach das nicht. Hab zu viel bedenken mit isolierten Vitaminen und deren Überdosierung. Unser Körper ist viel zu komplex. Ich habe selbst erlebt, wie ratlos manche Ärzte über gewisse Vorgänge sind. Und eine Erkältung zu haben ist zwar nicht toll, hat aber durchaus auch seinen Zweck. (Meiner Meinung nach). So lang ich gesund bin - mach ich es wie gehabt. Viele klagen über das ausgepowert sein. Na und? Manchmal ist man halt ausgepowert. Da muss man sich ausruhen und was für die Seele tun. Und irgendwann gehts wieder weiter. Ich genieße z.B. auch, wenn nach einer Erkältung die Kraft zurückkehrt, wie eine Welle. Das ist so ein wunderbares Gefühl, das man bei permanenter Energie gar nicht mehr kennt. (Wobei ich auch gar nicht an die permanente Energie durch Pillen glaube...) Das ist wie permanent Sommer haben... auf den man sich ohne Winter gar nicht mehr so richtig freuen kann... Für mich. Aber jeder sieht das anders. Das ist mir völlig klar. Und das ist auch gut so. Wie langweilig wäre unser Leben, wären wir alle gleich und hätten alle die selbe Meinung...

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Bernd B.
Beiträge: 227
Angemeldet am: 25.06.2011
Veröffentlicht am: 06.03.2012

tja sieht, Claudia - und ich sag mir: warum mit meiner Zinkeinnahme warten, bis sich ne Erkältung anbahnt? Wenn doch demnach - ganz offensichtlich - sowieso zu wenig Zink im Essen ist, dann kann ich's auch gleich von vornherein nehmen?!?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Claudia V.
Beiträge: 54
Angemeldet am: 03.08.2010
Veröffentlicht am: 02.03.2012

Hallo Bernd, danke für Deine Nachricht. Ich habe mich länger schon mit isolierten Vitaminen in Tabletten- oder Ampullenform beschäftigt, und hab selbst welche genommen. Am allersichersten war mir aber doch irgendwann, mich wieder auf die Natur zu besinnen. Es gibt mir zu viele unterschiedliche und wechselnde Erkenntnisse über die Dosierungen, Kombinationen usw. usf. Und so lang ich selbst zu wenig Ahnung davon habe, und mich auf diverse Quellen verlassen muss, verlasse ich mich lieber wieder mehr auf meine Intuition, mein Bauchgefühl und eben die Natur. Die menschliche Rasse ist, wie auch Tiere und Pflanzen, anpassungsfähig. Unsere Umwelt formt uns, Klimawandel, Lebensweise. Ein Affe oder ein Reh - die lassen auch nicht messen. Sie leben intuitiv. Müssen sich auch anpassen an erhöhte Ozonwerte. Weißt Du, was ich meine? Deine Gedankengänge bin ich durch. Und deshalb zur Natur zurückgekehrt. Mit Ausnahmen. Denn wenn eine Erkältung naht, nem ich auch mal Zink... Oder jetzt gerade mach ich den Geheimplan. Ich mag mich aber nicht mehr verrückt machen. Und so lange ich gesund bin, durch die Art und Weise, wie ich lebe, ... mach ich mir keine Gedanken und genieße all das tolle Bio-Gemüse mit dem unterschiedlichen Geschmack zur unterschiedlichen Jahreszeit mit richtig gutem Gefühl nichts falsch zu machen... In diesem Sinne... Claudia

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Bernd B.
Beiträge: 227
Angemeldet am: 25.06.2011
Veröffentlicht am: 01.03.2012

@ Claudia ganz exakt genau so hab ich bis vor wenigen Monaten auch gedacht! Ich komm übrigens aus Vollwert-Richtung (Bruker, Schnitzer). Allerdings finde ich wichtig, den aktuellen Erkenntnisstand zu dem man gelangt ist, immer auch kritisch zu prüfen. Und so kam ich z.B. auf folgende Gedanken: - Vit C: wenn es stimmt, dass Ascorbinsäure nie isoliert, sondern immer zusammen mit "Vitalstoffen" auftritt: wie kann es dann angehen, dass bei fast allen Tierarten im Dünndarm Ascorbinsäure aus Zucker enzymatisch - also SEHR WOHL als isolierte Substanz! - hergestellt wird? - Vit D: wie kann ich meinen Bedarf decken, bei einem Lebensstil größtenteils in geschlossenen Räumen und bekleidet? Bremen (wo ich wohne) liegt zu weit nördlich, um im Winter Vit D in der Haut bilden zu können. Und der Gedanke, täglich Fettfische essen zu müssen..... na ja - Omega 3: Ich nehme jetzt seit ner knappen Woche Fischöl-Kapseln, und meine Haut fühlt sich an wie eingecremt. Es ist unglaublich. Noch in den Tagen davor fühlte sie sich oft trocken an und manchmal wie Papier. Am trinken kann es nicht liegen, da achte ich streng drauf immer meine 2 bis 3 Liter zu haben. Und mal ehrlich: wo ist der Unterschied, ob man seinen Salat mit 1 EL Öl anmacht, oder ob man dieselben 12 g Öl in Form von Kapseln zu sich nimmt? Im letzten Herbst ist mir so richtig bewusst geworden, WIE überzüchtet unser Obst und Gemüse eigentlich ist. Hast Du mal das Fressverhalten von Vögeln bei Vogelbeeren im Vergleich z.B. zu Kirschen beobachtet? Von den Vogelbeeren nehmen sie immer nur ein paar, während sie die Kirschbäume leerputzen wie Suchtkranke!! Oder denk mal an das Fressverhalten von Schnecken bei Blattsalaten im Vergleich zu Löwenzahn.... Überhaupt: nimm nur mal eine beliebige Lebensmitteltabelle (ich hab mir meinen "Souci-Fachmann-Kraut" vorgenommen) und vergleich mal die Vitamin- und Mineralgehalte von Löwenzahn mit Kopfsalat. Nur mal ein paar Daten (Gehalt pro 100g): Kalium: 501 mg vs 177 mg (35,3%) Magnesium: 37 mg vs 8,8 mg (23,8%) Calcium: 168 mg vs. 21 mg (12,5 %) Mangan: 920 µg vs. 180 µg (19,6%) Eisen: 3,4mg vs. 0,314 mg (9,2%) Kupfer: 260 µg vs. 49 µg (18,8%) Zink: 830 µg vs. 372 µg (44,8%) Beta-Carotin: 7,9 mg vs.1,1 mg (13,9%) Vitamin C: 68 mg vs 13 mg (19,1%) ... und Nitrat (etwas SEHR unerwünschtes): 54 mg vs 219 mg (405,5%) Und ich schätze, man kann dies durchaus beispielhaft nehmen für das, was bei der züchterischen Bearbeitung geschehen ist. Hier noch eine Rechnung, bezüglich Vit C (alle Angaben aus Wikipedia): Ein erwachsenes Gorillamännchen wiegt bis zu 200 Kilogramm ernährt sich fast ausschließlich von Blättern, und zwar durchschnittlich 25 Kilogramm Blättern am Tag. Wenn ich mal die obige Vitamin C-Menge aus züchterisch unbearbeiteten Blättern zugrunde lege, bedeutet das: 25 kg Blätter am Tag pro 200kg Körpergewicht <=> 25000 g Blätter am Tag pro 200kg Körpergewicht <=> 250 ∙ 100g Blätter am Tag pro 200kg Körpergewicht <=> 250 ∙ 68 mg Vit C am Tag pro 200kg Körpergewicht <=> 17000 mg Vit C am Tag pro 200kg Körpergewicht <=> rund 6000 mg Vit C am Tag pro 70 kg Körpergewicht (Mensch) ... und mit Zink, Eisen, Calcium etc könnte man die Rechnung völlig analog machen. Verstehst? Ich kann die Argumentation vom natürlichen Verhältnis der Vitalstoffe nachvollziehen, dennoch find ich es wichtig, sich auf der anderen Seite all den genannten Dingen nicht zu verschließen.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 01.03.2012

Es lohnt sich einfach immer wieder, Wikipedia zu bemühen. Neben Greenpeace bekommt nun auch Wikipedia 100 € pro Jahr von mir. Ansonsten bin ich ziemlich geizig. Leider, Michaela, weiß man nicht alles. Nachgewiesen ist, dass Krebspatienten Vit. C Mangel haben. Aber man weiß nicht woran es liegt. Frisst der Krebs Vit. C weil es ihm schmeckt oder wird es vom Körper zur seiner Abwehr verbraucht. Letztlich ist die Vit. C Therapie nicht sonderlich effektiv, denn sonst hätte sie sich längst durchgesetzt. Doris, Wikipedia hat auch sehr interessante Ausführungen warum Primaten und einige andere Säugetiere kein Vit. C produzieren können.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Gudrun W.
Beiträge: 109
Angemeldet am: 26.01.2010
Veröffentlicht am: 29.02.2012

Vielleicht waren aber auch die Vitamin D-Spiegel der Herren zu niedrig?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Claudia V.
Beiträge: 54
Angemeldet am: 03.08.2010
Veröffentlicht am: 29.02.2012

Auch wenn in unserem Obst und Gemüse nicht mehr so viele Vitamine enthalten sind, als noch vor Jahrhunderten, so sind sie dennoch in einer Kombination - von der Natur vorgegeben - vorhanden. Man nimmt mit einer roten Paprika also eine natürliche Vitamin-KOMBINATION zu sich, die der Körper händeln kann. Ebenso mit einem Apfel, etc. pp. alle Inhaltsstoffe (Vitamine, Ballaststoffe, Fette...) stehen in einem natürlichen Verhältnis zueinander. Ich für mich habe beschlossen, weitestgehend auf isolierte oder vom Mensch zusammengestellte Kombinationen wie z.B. Zink + C, B, und und und, zu verzichten. Und mir geht es sehr gut damit. VG Claudia

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Bernd B.
Beiträge: 227
Angemeldet am: 25.06.2011
Veröffentlicht am: 29.02.2012

Hey Doris :D ich verstehe Deinen Kommentar nicht als "Statement gegen Vitamine", sondern berechtigte Nachfrage Nun - soweit ich gelesen habe, produziert gar nicht der Körper selber Vit C. Sondern im oberen Dünndarm befindet sich ein Abschnitt, in dem ein Enzym synthetisiert wird, das - in einem zweiten Schritt dann - aus Zucker Vitamin C herstellt. Unter anderem Mensch und Affe haben dieses Enzym nicht, und müssen Vit C mit der Nahrung aufnehmen. Und bezüglich der Menge überzeugt mich einfach die Tatsache, dass so verschiedene Tiere wie Hund, Kuh bis Kaninchen sich ALLE Vit C in genau diesem Maß (> 10g pro 70kg Körpergewicht) selber herstellen. Verstehst? Wenn es da jetzt großartige Unterschiede gäbe (bspw Kaninchen 300 mg pro 70 kg, Kuh 25g pro 70 kg), DANN würd ich Dir auf jeden Fall recht geben, dass man bei jeder Art - und somit auch beim Homo sapiens - fragen müsste, WARUM Vit C in dieser oder jener Menge produziert bzw aufgenommen wird. Aber wenn dieser Wert durchweg im Tierreich so konstant ist, kann das kein Zufall sein. @ Hans google mal die folgende Sucheingabe (inkl der Anführungszeichen), dann findest Du es: "vitamin c" 1000 960 retard

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

1 bis 20 von 34     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  Sie haben  Lesezeichen