Der (abenteuerliche) Indische Low-Carb Fisch-Quark

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Der (abenteuerliche) Indische Low-Carb Fisch-Quark

9 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: K M.
Beiträge: 1346
Angemeldet am: 27.07.2008
Veröffentlicht am: 09.10.2011

Eine sehr leckere Variante besteht darin, 1/4 TL Schwarzkümmel hinzuzufügen... gerade ausprobiert - mit oder ohne Olivenöl. Leider habe ich jetzt aber gehört, dass Basilikum krebserregende Substanzen enthält, so dass es vielleicht nicht sinnvoll ist, es täglich zu konsumieren. Stattdessen eignen sich aber Dill oder Petersilie in dem Rezept. LG Karel

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: K M.
Beiträge: 1346
Angemeldet am: 27.07.2008
Veröffentlicht am: 28.09.2011

Hi Rainer, ich find es super, wenn Du was eigenes draus machst und davon berichtest, gibt doch Anregungen. Ich erfinde eigentlich keine Rezepte, sondern ich entdecke sie, meist aus Experimentierfreude oder weil ich überlege wie ich Erkenntnisse einbauen kann oder weil ich was neues will. Hier ging es darum ohne Aufwqand jeden Tag je einen TL Curcuma und Pfeffer aufzunehmen, nachdem ich "Krebszellen mögen keine Himbeeren" gelesen habe. Hast Du eigentlich den Glutamine-Thread gelesen? Schreib dort doch mal Deine Meinung! Schöne Grüße Karel

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Rainer S.
Beiträge: 399
Angemeldet am: 22.02.2010
Veröffentlicht am: 27.09.2011

Hallo Karel, erfindest Du das alles selbst? Habe Dein Rezept, bitte nicht krumm nehmen, etwas abgewandelt und statt Magerquark, selbstgemachtes Tsaziki genommen. = Fettarmer Joghurt mit pürierten Gurken und etwas Knoblauch. Außerdem habe ich selbstgemachten Lachstartar statt Ölsardinen genommen. bon appetit! Rainer

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: K M.
Beiträge: 1346
Angemeldet am: 27.07.2008
Veröffentlicht am: 27.09.2011

Hi Stefanie, freut mich sehr :-) ohne Öl ist es auch viel kalorienärmer! Olivenöl ist andererseits sehr gesund. Es gibt auch sehr milde, fast geschmacksneutrale Sorten. Mit einem guten Rapsöl geht es auch. Man könnte auch nur 1-2 TL unterrühren, dann schmeckt man es weniger heraus. Ich nehme sogar immer 3 EL Olivenöl oben auf, aber ich liebe den Geschmack eben :D und dann bin ich den halben Tag satt. Liebe Grüße Karel

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Stefanie P.
Beiträge: 221
Angemeldet am: 04.03.2010
Veröffentlicht am: 27.09.2011

Hi Karel, Ich hab mich getraut, zum Frühstück. Wow!! Neues Geschmackserlebnis! Ich muss nur das Olivenöl weglassen, den intensiven Geschmack kann ich nicht ertragen. Sonst: Volle Punktzahl zur Kreativität, zum Mut und gleichzeitig Gefühl, Lebensmittel zu kombinieren! Auf zum Quarkbuch! LG Stefanie

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: K M.
Beiträge: 1346
Angemeldet am: 27.07.2008
Veröffentlicht am: 23.09.2011

Hi Doris, 51g Protein in etwa bei Verwendung von Ölsardinen...

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: K M.
Beiträge: 1346
Angemeldet am: 27.07.2008
Veröffentlicht am: 22.09.2011

Hey Manuela, vielleicht mach ich das eines Tages wirklich, aber bis dahin gibt's weiterhin alle Rezepte an diesem Ort gratis... Vermutlich ist die Nachfrage hier auch nicht ganz repräsentativ für den Bevölkerungsdurchschnitt - von daher ;-) Hauptsache ist aber, wir haben hier unsern Spaß damit, oder? LG Karel

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Manuela M.
Beiträge: 39
Angemeldet am: 16.06.2010
Veröffentlicht am: 21.09.2011

Hallo Karel, bitte schreib ein Buch mit all deinen Rezepten. Ich kaufe es garantiert. LG

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: K M.
Beiträge: 1346
Angemeldet am: 27.07.2008
Veröffentlicht am: 13.09.2011

"Man muss Ölsardinen lieben..." 250g Magerquark 1 Dose Ölsardinen abgetropft = 90g (oder eine entsprechende Menge Makrelenfilet zur Abwechslung) 1 TL Kurkuma 1 TL schwarzen Pfeffer 1 TL Kokosmehl 1/2 Tl Basilikum (frischer wäre natürlich netter) 2 EL gutes Olivenöl 1 TL rote Paprika ca. 1/4 Tasse Wasser Alles gut verrühren bis auf Olivenöl und Paprika. Fisch dabei evtl. nicht ganz zerkleinern, je nach Geschmack. Rote Paprika drüber streuen und mit dem Olivenöl übergießen. Fertig. Kann man pur essen oder als Dip mit Gemüse, wie Gurken, Paprikaschoten oder Tomate. Genug dazu trinken, denn Kokosmehl ist ein Ballaststoff. Der Pfeffer muss unbedingt drin sein, denn Kurkuma wird sonst nicht richtig vom Körper aufgenommen. Es entfaltet eine krebshemmende Wirkung bei regelmäßigem Verzehr. ca. 600kcal 10g KH und hammerviel Eiweiß Jedem Quark sein Thread - LG Karel

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

9 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen