Der ewige Kampf

9 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von : Martin F.
Beiträge: 363
Angemeldet am : 12.12.2017
Veröffentlicht am : 10.07.2018
 

Tja, das mit dem Heißhunger läßt sich vermutlich nicht nur auf die NEM abwälzen.

Ich nehme NEM seit Jahren. Hab ne Blutuntersuchung hinter mir und meine Werte sind fast alle Top.

Trotzdem gehts mir mit den Süßigkeiten wie Paul. Einmal hingelangt, kann ich nicht wieder aufhören. Egal ob Marmeladentoast, Kuchen, Schokolade oder süßes Obst, es gibt dann nur noch: ich hab Hunger oder mir ist schlecht.

Auf halber Strecke dazwischen stoppen geht nur mit äusserster Willenskraft oder mit Kaugummi.

Bad Habits nach über 50 Jahren lassen sich nicht so leicht abstellen. Ich bewundere alle, die das können.

Ich kanns bis heute nicht und muss eben die Finger davon lassen.

Das einzige was ich mir gebe ist Obst. Hat wenigstens einen gewissen Gesundheitsaspekt.

LG

Martin

Veröffentlicht von : Pamina
Beiträge: 9
Angemeldet am : 22.01.2018
Veröffentlicht am : 29.06.2018
 

Ich bin in einem Laden mit viel Süßigkeiten und leckeren Kuchen groß geworden. Als Teenager schränkte ich mich sehr ein, indem ich immer dann, wenn ich noch mehr wollte, die Zähne putzte und dann war die Lust vorbei. Bis meine Tochter in den Kindergarten kam, kannte sie nichts Süßes, aber danach backte ich mit ihr zusammen gelegentlich Kuchen mit wenig Zucker. 

Inzwischen müsste ich mich überwinden, etwas Süßes zu essen. Mein Partner mag glücklicherweise auch keinen Kuchen und so waren wir erst letzte Woche auf einer Hochzeit und konnten mit einer Tasse Kaffee und viel plaudernd den anderen beim Essen der Hochzeitstorte zusehen.

Veröffentlicht von : Christine S.
Beiträge: 584
Angemeldet am : 27.09.2017
Veröffentlicht am : 28.06.2018
 

Guter Einwand, Albrecht! Das kenne ich von mir auch - der ewige Heißhunger, weil was fehlt. Und inzwischen gestillt. (Aber wie gesagt, das Keks-Problem hätte ich schnell wieder, wenn ich es zuließe ;-) )

Veröffentlicht von : Albrecht B.
Beiträge: 58
Angemeldet am : 14.07.2016
Veröffentlicht am : 28.06.2018
 

@Paul,

der Heisshunger auf Süsses ist ein Zeichen dafür, dass Deinem Körper etwas Entscheidendes fehlt, das aber mit Süssem nicht befriedigt werden kann. Seit ich, das hat ein paar Monate gedauert, meine Defizite an Mineralstoffen und Vitaminen durch NEMs behoben habe, kenne ich solche Appetit auf Süsses nicht mehr ! Wenn ich heute an einer süss nach frischem  Gebäck duftenden Bäckerei vorübergehe, macht mich das auch nicht mehr im Geringsten an. Ich brauche keine willentliche Entscheidung mehr um vorüberzugehen. Allenfalls taucht in mir das Wort "Glukosedealer" auf. 

Meine Empfehlung also: Lass messen und füll auf.

viele Grüsse

Albrecht

Veröffentlicht von : Plebejer
Beiträge: 391
Angemeldet am : 24.06.2014
Veröffentlicht am : 28.06.2018
 

Den Endzustand solltest Du benennen. Willst´ein Beispiel? Na ja, wir wollen uns ja gegenseitig helfen.

"Süßigkeiten lass ich liegen" - keine Verneinung drin. Aber Du solltest damit wirklich übereinstimmen, im Solar plexus sollte es kribbeln, wenn Du DEINE Formulierung gefunden hast. Du solltest das Gewfühl haben, wie vor dem ersten Treffen mit Deiner Jugendliebe.embarassed Das kommt, wenn Du Dir das in einer ruhigen Minute einmal bildlich vorstellst, dass Du es geschafft hast.

Gruß Plebeje

 

Veröffentlicht von : Paul T.
Beiträge: 65
Angemeldet am : 30.01.2018
Veröffentlicht am : 28.06.2018
 

@ Christine: Bin (zum Glück) sehr sportlich. Dreimal die Woche 10 km Laufen und etwas Krafttraining (Body-Pump). Darum das gegessene auch sehr gut verkraftbar :-)
Es hat sich wirklich SEHR verbessert, aber wie das so ist: über das Bisschen was übrigbleibt wird trotzdem gemeckert :-)

@ Plebejer: Ja stimmt, mit positiven Affirmationen könnte man sicher gut dem zu Leibe rücken. Funktoniert bei anderen Bereichen im Leben ja auch sehr gut.

Mal überlegen...es darf ja keine Verneinung vorkommen, sondern der Ist-Zustand sollte bereits vorhanden sein...

Bei Charakterzügen geht das ja noch einfach, doch wenn man etwas bestimmtes nicht essen will...

 

Veröffentlicht von : Plebejer
Beiträge: 391
Angemeldet am : 24.06.2014
Veröffentlicht am : 28.06.2018
 

Lieber Paul, Deine Frage"Dieses idiotische Verlangen nach ungesundem sollte man doch unserem Körper austreiben können" kann man klar mit "Ja" beantworten. Es ist aber nicht der Körper, der das entscheidet, das ist ohne Ausnahme der Inhaber dieses Körpers. Es ist eine Entscheidung, die Du treffen musst, bewusst und gezielt: Nein, keine süßen Sachen mehr, und basta. Wenn Du meditieren solltest, dann machst Du diese Aktion am besten während der Meditation, da hast Du besten Zugang zu Deinem Unterbewusstsein, und es macht genau das, was Du ihm gesagt hast. foot-in-mouth

Zweifelst Du daran, dass Du das schaffst? Dann schaffst Du es nicht oder nur sehr schwer.

Gruß Plebejer

P.S. Die Formulierung sollte von Dir kommen, das "keine" sollte aber darin nicht enthalten sein, keine Verneinung. Einfach Deinem UB den wünschenswerten Zustand mitteilen.Klappt!

 

 

Veröffentlicht von : Christine S.
Beiträge: 584
Angemeldet am : 27.09.2017
Veröffentlicht am : 28.06.2018
 

Hm..... ich fürchte, das ist bei verschiedenen Leuten sehr unterschiedlich!

Bei mir geht es relativ schnell, dass ich "entwöhnt" bin von Süßkram. Aber es geht auch genauso schnell, dass ich mich wieder dran gewöhne. Sobald ich nur einmal ein paar Haferkekse mit Schokolade zum Kaffee esse kann ich nicht umhin, das jeden Tag zu tun. Daher lasse ich es bleiben, so gut ich kann..

Was vielleicht hilft: Sport! Das hat bei mir die kulinarischen Bedürfnisse wirklich sehr verändert.

Machst du schon Sport?

Veröffentlicht von : Paul T.
Beiträge: 65
Angemeldet am : 30.01.2018
Veröffentlicht am : 28.06.2018
 

Man kann noch so lange auf Süsses, Backwaren und andere Sünden verzichten.

Dieses "Reissen" danach und der folgende Speichelfluss geht einfach nie ganz weg...
Zum Glück selten doch dann extrem nervig!

Da hilft dann auch kein Nachschütten von Shakes, Gemüse oder sonstwas "Gesundem".

Wie ist das bei Euch??

Dieses idiotische Verlangen nach ungesundem sollte man doch unserem Körper austreiben können?

9 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen