Der Mensch.. News vom 27.4.2011

11 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1655
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 09.05.2011
 

Hallo Sandra, Hermann Hesse war ein sehr unglücklicher Mensch. Ich möchte nicht tauschen. Ich empfehle Dir und Doris das Buch "Die Glücksformel" von Stefan Klein. LG, Michaela

Veröffentlicht von: Franz U.
Beiträge: 101
Angemeldet am: 12.02.2010
Veröffentlicht am: 09.05.2011
 

Hallo Doris, Wahnvorstellungen ist wohl der genau richtige Ausdruck dafür. Und das "Heil", welches all diese Religionen der Erde bringen, ist ja erschreckend deutlich sichtbar.

Veröffentlicht von: Wolfgang B.
Beiträge: 819
Angemeldet am: 09.12.2008
Veröffentlicht am: 06.05.2011
 

Franz, andere Gölaubensrichtungen mögen für sich sprechen. Mit frohem Gruß

Veröffentlicht von: Franz U.
Beiträge: 101
Angemeldet am: 12.02.2010
Veröffentlicht am: 05.05.2011
 

Und was ist mit den Orthodoxen, den Juden, den Moslems und all den anderen???

Veröffentlicht von: Sandra K.
Beiträge: 81
Angemeldet am: 26.01.2006
Veröffentlicht am: 05.05.2011
 

@Rainer: ich hatte schon so meine Zweifel an diesem konstruktivistischen Weltbild. WEnn die Welt immer wäre, was man von ihr denkt, dann gelang es Hermann Hesse trotz seiner düsteren, suizidalen GEdanken doch ziemlich gut, steinalt zu werden, und jmd. wie Bärbel Mohr, die sich alles Mögliche beim Universum "bestellt hat" und wahrscheinlich eine Meisterin des positiven Denkens war, erlag trotdem in der Mitte ihres Lebens dem Krebs. Oder Elke Walker, die mehrere Bücher über "Die Welt ist was ich von ihr denke" geschrieben hat und ein härteres SChicksal erlitt als manch anderer..Da hätte man sich den Stress der GEdankenhygiene auch schön sparen können und einfach entspannt akzeptieren, was einem durchs HIrn rast... Ich glaube ja auch, dass es sowas wie Interaktion zwischen Materie und GEist/GEdanken gibt, da GEdanken Energie sind und die Quantenphysik uns ja schon oft gezeigt hat, wie die ERwartung des Experimentators das Experiment beeinflusst. Aber was kann ich für meine GEdanken? Es gibt eine buddhistische Metapher, die sagt, die Identifikation des Menschen mit seinen Gedanken, wäre wie wenn der Himmel meinte, er wäre die Wolken :-)

Veröffentlicht von: Heike S.
Beiträge: 519
Angemeldet am: 08.09.2008
Veröffentlicht am: 05.05.2011
 

... selbst wenn ich lächle, meckern die anderen um mich rum weiter. Ich denke im Traum nicht an Gewalt an Kindern, Drogen, Tierquälerei, Mord aus Geldgier usw. und ich tu auch nichts dergleichen. Ich find die Welt der Heiligkeit ist für die , die im Leben nicht klar kommen und immer eine Entschuldigung brauchen, für das was ihnen und um sie rum passiert. Diese Meinung kann ich leider nicht teilen. Liebe Grüße Heike

Veröffentlicht von: Wolfgang B.
Beiträge: 819
Angemeldet am: 09.12.2008
Veröffentlicht am: 04.05.2011
 

Katholiken sind zur Heiligkeit berufen, d

Veröffentlicht von: Rainer S.
Beiträge: 399
Angemeldet am: 22.02.2010
Veröffentlicht am: 04.05.2011
 

Heike und Doris, die Welt ist das, was man von Ihr denkt. Jeder selbst ist das Produkt seiner Gedanken. Leider sind die Euren stets düster und pessimistisch. Immer lächeln, schon verändert sich die Umwelt. Seid gegrüßt - Rainer

Veröffentlicht von: Heike S.
Beiträge: 519
Angemeldet am: 08.09.2008
Veröffentlicht am: 29.04.2011
 

...was bringt er denn Heiles? das sind viell. wenige Exemplare, die meisten sind egoistisch und selbstsüchtig und wenn mal was nicht so Gutes in Ihrem Leben auftaucht ist der liebe Gott dafür zuständig!

Veröffentlicht von: Rainer S.
Beiträge: 399
Angemeldet am: 22.02.2010
Veröffentlicht am: 28.04.2011
 

Ich stimme Dir zu, auch wenn jetzt zig Beispiele mit Widersprüchen und Negativbeispielen kommen werden. Rainer

Veröffentlicht von: Wolfgang B.
Beiträge: 819
Angemeldet am: 09.12.2008
Veröffentlicht am: 27.04.2011
 

Der Mensch ist Heilsüberbringer, Heilsbote. Mit freundlichem Gruß

11 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen