Der richtige Puls

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Der richtige Puls

10 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Matthias H.
Beiträge: 19
Angemeldet am: 23.06.2010
Veröffentlicht am: 04.02.2011

Hallo Markus B., ist eigentlich ganz einfach. Schau mal in Deinem Wohnort, wo Du einen Leistungstest durchführen kannst. Entweder bei einem Sportmediziner oder einem Fitnessstudio. Oder Du musst halt ein Stück fahren - lohnt sich aber auf alle Fälle. Wo wohnst Du denn ? Viele Grüße Matthias

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: hanskurt
Beiträge: 130
Angemeldet am: 27.12.2010
Veröffentlicht am: 02.02.2011

Mö0glicher8eise kö9nten L3ega5theni1k5er be6hil2lich se2in? Ich weiß nicht ob das weiterhilft...

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Markus B.
Beiträge: 412
Angemeldet am: 20.10.2010
Veröffentlicht am: 02.02.2011

ich bin je länger je mehr verwirrt hier. finde aber die aussage nicht mehr hier im forum, wo ich zu lesen meinte, dass der grenzpuls variiert von 2-5 laktat, je nach mensch und je nach trainingszustand. sagte mir dann, well, da bin ich ja nach dem laktattest auch nicht gescheiter. drum nicht mehr drüber nachgedacht. aber es würde mich schon brennend interessieren wo mein grenzpuls liegt. aber eben, wie messen, wie machen? nun weiss ich gar nicht mehr....

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Jürgen L.
Beiträge: 267
Angemeldet am: 30.04.2002
Veröffentlicht am: 01.02.2011

Hallo Julia, ich meine Vorrschreiber haben Recht. Der Puls ist sehr individuell. Ich z.B. habe Jahrelang viel zu langsam trainiert weil ich es nicht besser wusste. ein Laktat Test brachte etwas mehr klarheit. Oder du läufst einfach so wie es dir passt. Anstrengung und roter Kopf und festes Schaufen ist schon gut. Wenn es dir auch gut tut. Laktat Tests gibts bei Sportmedizinern, Fitnesstudios oder auch Sportvereinen. Ich habe noch eine Frage an dich. Ich habe auch das Buch und meine CD ist hin. Ich hätte also großes Interesse an einer Kopie deiner CD. Was schreibst (sagst) du dazu? Ich weiss nur nicht wie wir das mit dem austauschen machen könnten, da Emailadressen und Adressen hier nicht veröffentlicht werden. Bist du noch sonst wo angemeldet? Schöne Grüße Jürgen

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Matthias H.
Beiträge: 19
Angemeldet am: 23.06.2010
Veröffentlicht am: 01.02.2011

Hallo Markus B., ich habe vor ca. 2 Monaten einen Leistungsdiagnostiktest gemacht und zwar nicht mit Spiroergometrie, sondern auf dem Laufband mit Laktatmessung und laufe seither mit diesen Pulswerten. Ich habe schon den Eindruck, dass diese Messung korrekt war, denn nach mittlerweile 20 Jahren Ausdauersport und Triathlon hat man ein recht gutes Körpergefühl - auch ohne Pulsmesser. natürlich ist die Spiroergometrie wahrscheinklich noch eine Spur genauer, allerdings habe ich das auch schn einmal durchgeführt und fand den Test mit dieser Gesichtsmaske eher befremdend und einengend. Ich persönlich denke, im Freizeitsportbereich reicht eine Laktatmessung. Die Schwellenwerte bei 2 und 4 mmol/l Laktat sind eigentlich überall gleich, denn wenn man mehr als 4 mmol/l Laktat im Blut hat, macht sich dann bei jedem nach einer gewissen Zeit bemerkbar. Viele Grüße Matthias

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Markus B.
Beiträge: 412
Angemeldet am: 20.10.2010
Veröffentlicht am: 31.01.2011

@matthias - ich lese hier auch immer wieder, als auch wo anders, dass die messmethoden für grenzpuls einfach so grausam ungenau sind. bzw. die werte je nach läufer schwanken (z.b. schwelle bei laktat 4 etc.). frage mich aber ob Spiroergometrie ev. die sache ist, die du ansprichst und die genauer und individuell richtig sein könnte? danke für info. ...weil ich kam halt nach vielem lesen auch zum schluss...laufe nach dem doc, dh. nach dem gefühl, wenn ich noch nicht hächle bin ich gut dabei..allerdings fehlt mir schon die info dann wie weit ich von der schwelle weg bin...

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Manfred A.
Beiträge: 900
Angemeldet am: 04.01.2010
Veröffentlicht am: 28.01.2011

Hallo Julia; wenn du deine KH-Speicher geleer hast iund nun praktisch nur noch in der Fettverbrennung läufst, ist dein Puls bei gleicher Leistung/Belastung etwa 6-10 Schläge höher..... , weil die Fettverbrennung mehr Sauerstoff benötigt... . mit besserem Training der Fettverbrennung relativiert sich das meiner Erfahrung nach nicht oder nur minimal, nur durch besseren Trainingserfolg reduziert sich dann der Puls überhaupt; aber wenn du Lauf-Profi bist, dann bist du ja bestens trainiert..... Beste Grüße Manfred

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Matthias H.
Beiträge: 19
Angemeldet am: 23.06.2010
Veröffentlicht am: 28.01.2011

Hallo Julia, das mit dem Puls ist nicht so einfach. Ich würde Dir raten, Dir Deinen optimalen Trainingspuls mittels einer Leistungsdiagnostik bestimmen zu lassen. Dann bekommst Du Deine Pulswerte in den verschiedenen Trainingsbereichen. Wenn man noch nicht so lange läuft, kann man meines Erachtens aus seinem Körpergefühl nicht bestimmen, ob man in dem richtigen Pulsbereich läuft. Ich betreibe schon seit 20 Jahren Triathlon (von Kurzstrecke bis Ironman) und weiß wovon ich rede. Viele Grüße Matthias

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: hanskurt
Beiträge: 130
Angemeldet am: 27.12.2010
Veröffentlicht am: 27.01.2011

Hallo Julia, mit dem Puls ist es so etwa wie mit dem BMI - kann stimmen, aber meistens nicht, und wenn ja dann eher zufällig. Wenn du schon sehr lange Sport machst, dann vertraue mehr dem Gefühl wie du dich während des Sports und nachher fühlst. Es gibt Hochpulser und Niedrigpulser und alle Varianten dazwischen. Glaube keiner Tabelle sondern nur dir selber. Dein Puls ist -solange du dich gut fühlst- nicht zu hoch, sondern die Vorgaben auf dich nicht anwendbar! Gruß Erich

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Julia A.
Beiträge: 1
Angemeldet am: 26.01.2011
Veröffentlicht am: 26.01.2011

Hallo zusammen! Ich bin 33 Jahre jung und wiege 53 Kilo, habe schon immer Sport gemacht in Form von Gewichte stemmen und Aeroben Kursen. Strunzle jetzt seit einer Woche und muss eingestehen, das es für mich total anstrengend ist, langsam zu laufen. Ich laufe zu der wundervollen 3/4-Takt-Musik von der CD zum Leicht-Lauf-Buch, also ziemlich langsam. Mein Problem: mein Puls ist trotzdem zu hoch, ich muss immer aufpassen, unter 160 zu bleiben. Jedes Mal sage ich mir dann: na toll, super Kohlehydrate verbrannt, kannst jetzt beim Frühstück gleich auftanken. Gibt sich das später mit dem Puls? Danke für eure Hilfe.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

10 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen