Deutschland - es wird immer schlimmer

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Deutschland - es wird immer schlimmer

10 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 11.09.2008

Mensch Henry, mach was du willst. :-)) Ich habe halt sehr starke Vorbehalte gegen KH, weil ich sie in Mengen über 200 g überhaupt nicht vertrage. Um das herauszufinden habe ich allerdings 30 Jahre gebraucht. Wer kommt schon auf so eine Idee... Und da ich mich deshalb sehr mit Ernährung beschäftige, glaube ich das KH für alle Menschen nicht das beste Nahrungsmittel ist. KH gelangen als Einfachzucker ins Blut. Alle Formen von KH werden vor dem Übertritt durch die Darmwand in Zucker umgewandelt. Das ist interessant, weil es für die Prozesse nach der Darmwand egal ist, ob du Knödel oder Schokolade isst. Einziger Unterschied ist, dass KH, die nicht erst in Einfachzucker umgewandelt werden müssen, schneller in die Blutbahn gehen und dann der Insulinspiegel stärker in die Höhe getrieben wird. Die Menge des benötigten Insulins zur Verarbeitung ist aber die Gleiche. Das Insulin ist für mich der Beweis, dass KH nicht zur genetisch korrekten Ernährung gehören. Insulin schiesst gern über das Ziel hinaus. Danach entsteht Unterzucker und verlangt nach weiteren KH. Das ist ein sehr unperfekter Regelungsmechanismus und zeigt, dass der Körper noch nicht lange hohe Mengen KH bewältigen musste. Auch geschichtlich gesehen gibt es KH erst in großen Mengen mit dem Anbau von Getreide, also seit max. 10.000 Jahren (Genetisch gesehen sehr wenig Zeit). Davor gab es für den Menschen allenfalls Wurzeln und Obst, in denen der KH-anteil bekanntermaßen wesentlich geringer ist. Dass der Mensch KH nicht so gut verarbeiten kann, zeigt auch die hohe Zahl Zuckerkranker, bei denen die Bauchspeicheldrüse (die übrigens für die harte Arbeit, die sie heutzutage erledigen muss ziemlich klein ist) einfach ihre Arbeit eingestellt hat. Andererseits wurde die kulturelle Entwicklung des Menschen, seine große Anzahl sowie das rapide Wachstum der Menschheit wohl nur durch Getreide ermöglicht.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Henry S.
Beiträge: 21
Angemeldet am: 27.05.2008
Veröffentlicht am: 10.09.2008

Ich habe mal eine Zeit versucht Fett mit KH zu wechseln, da habe ich Durchfall bekommen, und mich nächsten Tag total krank gefühlt. Laufen macht dann natürlich auch keine Lust. Muss ich denn Kohlenhydrate durch Fett ersetzten, wenn ich einen BMI von 22,9 habe, viel Sport mache um mich Leistungsfähiger zu fühlen?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 08.09.2008

Hallo Henry, KH sind zu 100% durch Fett ersetzbar. Von Fett brauchst du auch nur die Hälfte der Menge die du als KH bräuchtest. Inwieweit du das tatsächlich durchführst ist natürlich deine Sache. Aber möglich ist es und KH-beschränkt bis 70 g pro Tag auch gesund.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Henry S.
Beiträge: 21
Angemeldet am: 27.05.2008
Veröffentlicht am: 07.09.2008

Danke Reinhard, dass du mich aufklären willst. Ich mache ja wie wir alle in diesen Forum Sport - Fussball, Skaten, Laufen, Radfahren und ich habe einen mordsmäßigen Umsatz von 3000kcal am Tag, kannst du mir mal vorrechnen, wie ich auf diese Summe ohne Kohlenhydrate kommen kann??? Im Moment sieht meine Ernährung so aus: 60% KH - Vollkornbrot, Nudeln, Kornflakes 20% Eiweiß - Quark, Nüsse, Geflügel 10% Fett - Becel, Nüsse, Schokolade u. a. Wie kann ich da auf KH verzichten???

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 02.09.2008

Hallo Henry, deine Rundumkeule muss ich dir jetzt schon ein bißchen zerpflücken. Sicher sind in KH-haltigen Lebensmitteln auch Vitamine, Mineralien usw. drin. Aber KH haben eben etliche negative Eigenschaften. Im Übermaß genossen machen sie dick und krank. Vollkorn bildet da keine Ausnahme. Unterschied ist nur, dass die Zucker langsamer über die Darmwand aufgenommen werden. Dies hat zur Folge, dass der Insulinspiegel nicht Achterbahn fährt sondern sich moderat erhöht. Das ändert aber nichts an der absoluten Menge der aufgenommenen KH. Und die kann halt zuviel sein. Becel ist eine Margarine. Margarinen enthalten nach wie vor Transfette. Um das zu kaschieren werden Omega 3 zugesetzt und damit Werbung gemacht. Mir ist nach wie vor Butter lieber (obwohl gesättigte Fettsäuren darin sind). Nur die chronisch Hungrigen werden dick und müde? Was für eine Aussage! Chronisch Hungrige bekommen höchstens ein Hungerödem. Das dürfte das einzig dicke an ihnen sein. Ich denke, es muss heissen: Die müden Dicken wirken immer hungrig. Lieber Henry, lies dich mal durch die Strunz-Literatur. Vielleicht lernst du ja noch was ;-)

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Henry S.
Beiträge: 21
Angemeldet am: 27.05.2008
Veröffentlicht am: 30.08.2008

Was habt ihr bitteschön gegen Vollkorn? Vollkorn, Schokolade und Kaffee bilden Tryptophan - eine wichtige Aminosäure. Ich würde gar nicht mal Vollkorn als Fettmacher bezeichnen - ein Sattmacher und wichtiger Zellaufbaustoff verglichen mit Vitamin B ist es wohl eher. Morgens 2 Scheiben Brot mit Becel ist man bestens gerüstet für den Tag. Hungern - wozu? Essen macht Spaß. Wenn man satt ist, wird man nicht dick sondern Leistungsfähiger. Nur die chronisch Hungrigen werden dick und müde. Ach ja - mein BMI 22,9 , wo ist also das Problem?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marcus K.
Beiträge: 46
Angemeldet am: 31.03.2006
Veröffentlicht am: 29.08.2008

Hallo, Ich kann mir durchaus vorstellen das die Leute, die mehr Vollkornprodukte essen besser abnehmen. Wenn es sich dabei um Obst mit GI>50 (z.B reife Bananen, Ananas) handelt und etliche Joghurt-Light-Produkte sind ja auch mit viel Zucker angereichert. Vollkornbrot enthält dagegen langkettige Zucker die erst in Einfachzucker aufgespalten werden müssen. Außerdem enthält Vollkornbrot Ballaststoffe und wird damit also langsamer verdaut. Wenn mit Gemüse dann auch noch hauptsächlich gekochte Kartoffeln mit Karrotten gemeint sind, verwundert es mich nicht das die Leute mit reichlich Vollkornprodukten und weniger Obst und Gemüse besser abschneiden :-) Alles Gute, Marcus

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Christian B.
Beiträge: 399
Angemeldet am: 23.02.2004
Veröffentlicht am: 20.08.2008

Tja, da fällt einem wirklich nix mehr ein. Und man muss sich nicht wundern, warum die Leute nach wie vor denken, Kohlenhydrate sind das beste. Chris

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 19.08.2008

Hallo Klaus, ja, es ist traurig. Die Leute werden dauernd durch sich widersprechende Nachrichten bombardiert. Was macht dann der einfache Mensch, der von nix eine Ahnung hat? Ja, er glaubt gar nichts mehr und macht das was er selbst für richtig hält oder einfach gerne tut. Und was ist das, was er gerne tut? Ja, das ist das was uns die Werbung jeden Tag und immer wieder einhämmert. Der Mensch ist einfach zu früh groß geworden. Er hätte noch 1 -2 Millionen Jahre in Südostafrika weiter dahin dümpeln sollen. Vielleicht wäre dann sein Gehirn noch ein bißchen gewachsen.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Klaus K.
Beiträge: 8
Angemeldet am: 03.07.2005
Veröffentlicht am: 18.08.2008

In der aktuellen Apotheken Umschau Augst 2008 zu lesen: »Gesünder Abnehmen Wer abnehmen möchte, sollte reichlich Vollkornprodukte verzehren, berichten Forscher von der Penn-State-Universität (USA). Mit einer vollkornreichen Diät verloren Übergewichtige in zwölf Wochen mehr Bauchfett als Probanden, die vor allem Obst, Gemüse und fettarme Milchprodukte aßen. Bauchfett erhöht das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen.« Auf dem abgebildeten Vollkorn-Brötchen neben dem Artikel fehlt noch das von unseren Sportlern empfohlene Nutella. 7 Seiten weiter prangen dann schon die Anzeigen für Treppen- und Badewannenlifte sowie Elektofahrzeuge. Was für ein Service. Kleine Anmerkung. Die Apotheken-Umschau hat eine Auflage von 9 Millionen Exemplaren, jeden Monat! Und wird laut Wikipedia von 19,2 Millionen Menschen gelesen.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

10 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen