DGE versteh ich nicht

  Sie haben  Lesezeichen
Thema DGE versteh ich nicht

2 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Günter H.
Beiträge: 54
Angemeldet am: 11.11.2009
Veröffentlicht am: 21.08.2013

Hallo Hubert, es gibt doch wirklich tausende und abertausende Studien, welche positive Wirkungen von Nahrungsergänzungsmitteln belegen (auch für einzeln verabreichte Stoffe wie Selen oder Vitamin D). Ich ignoriere solche Aussagen einfach. Wir wissen doch, wie solche "Studien" durchgeführt werden: Viel zu niedrig dosiert, Einnahme nur 1x pro Woche etc. Gruß Günter

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Hubert L.
Beiträge: 268
Angemeldet am: 02.06.2005
Veröffentlicht am: 20.08.2013

Prof. Dr. Bernhard Watzl, Max Rubner-Institut, resümiert: „Nahrungsergänzungsmittel schützen Gesunde nicht vor Krankheiten. In den 1980er- und 1990er-Jahren reduzierte man die positiven gesundheitlichen Effekte von Gemüse und Obst auf bestimmte Inhaltsstoffe, insbesondere Vitamine. Heute wissen wir, dass vielmehr die Vielfalt biologisch aktiver Substanzen, die wir durch einen hohen Konsum von Gemüse und Obst aufnehmen, insgesamt positive Wirkungen auf die Gesundheit hat.“ Auch die Einnahme von Antioxidanzien wie β-Carotin, Vitamin C und E oder Zink und Selen zeigt keinerlei positive Effekte. Prof. Dr. Marc Birringer, Hochschule Fulda, rät ebenfalls von Nahrungsergänzungsmitteln ab und appelliert an die Umstellung unseres Ernährungs- und Lebensstils. „Der Körper verfügt über zahlreiche körpereigene Antioxidanzien, die wir durch Bewegung und Sport, die Vermeidung von Übergewicht und eine abwechslungsreiche Ernährung aktivieren können." Was ist das eigentlich hier? Wer "veralbert" uns? Entweder sind wir hier alle Beschugge, oder die sogenannten Experten betreiben eine Pseudo Wissenschaft. Kann das jemand erklären?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

2 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen