Diabetes-warum steigt mein Blutzucker seit ich walke ?

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Diabetes-warum steigt mein Blutzucker seit ich walke ?

3 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: C. H.
Beiträge: 3
Angemeldet am: 03.06.2004
Veröffentlicht am: 03.06.2004

Hallo, Ich bin seit 20 Jahren Typ 1-Diabetikerin und auch auf ICT eingestellt. Für mich hört sich alles etwas abenteuerlich an. Wieseo kann Dir Deine Diabetologin nicht helfen?? Finde ich eher bedenklich! Möglicherweise hast Du das Dawn-Syndrom, bei dem der Blutzucker in den frühen Morgenstunden aufgrund vermehrter Hormonausschüttung (z. B. Cortisol) hoch ansteigen kann. Hatte ich jahrelang, hat sich erst nach meiner Schwangerschaft reguliert. Dann lässt sich der Nüchterblutzucker nur schwer einstellen. Wenn Du dann mit hohen Werten über 250 mg/dl aufwachst und, wie bereits richtig erwähnt, Sport treibst, ist der Körper nicht mehr in der Lage, den zucker in die Zellen zu transportieren, weil ihm Insulin fehlt. Sport am besten nicht über 220 mg/dl. Ist meine Erfahrung. Deshalb fühlst Du Dich nach dem Sport auch so erschöpft. Der Stoffwechsel entgleist und der Körper fängt an Muskelmasse zu verbrennen. Eine andere Möglichkeit ist, dass Du in der Nacht unterzuckerst. Der Körper mobilisiert Zucker aus der Leber zur Gegenregulation und dadurch steigt der Zucker unkontrolliert. Wenn Du schweißnass und zittrig aufwachst, dann unterzuckerst Du und solltest Deine Abendwerte etwas höher einstellen. Leider habe ich die Werte in mmol nicht im Kopf, ich messe in mg/dl, deshalb weiß ich jetzt nicht, wo Deine Werte so liegen. Ich nehme auch Lantus und Humalog, aber nur einmal am Tag Lantus und zu den Mahlzeiten Humalog. Lantus wurde doch entwickelt, damit man eine gute gleichbleibende Versorgung über 24 Stunden hat, wozu also so viele Gaben? Und was sind das noch alles für Medikamente, die Du nehmen musst? Alle zur Blutzucker-Einstellung? Dein HBA1c ist doch gut, deshalb denke ich, es liegt an den jeweiligen Abend- oder Nachtwerten. Du solltest vielleicht an einer Schulung teilnehmen, bei der Du alle Fragen klären kannst, sonst machst Du mehr kaputt als gesund. Es gibt auch viel Literatur dazu. Ich wünsche Dir viel Erfolg.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Janna C.
Beiträge: 3
Angemeldet am: 20.05.2004
Veröffentlicht am: 22.05.2004

ich bin weder diabetikerin noch ärztin, daher würd ich unbedingt einen arzt konsultieren, aber ich fand folgendes aussage, wann bei diabetes kein sport betrieben werden sollte: 'Nicht bei Stoffwechselentgleisungen !!! Wenn Sie mehrfach hintereinander hohe Blutzuckerwerte (über 250 mg/dl) festgestellt haben, fehlt ihrem Körper eindeutig Insulin. Wenn Sie jetzt Sport treiben, führt dies nicht zu einer Senkung des BZ Wertes, sondern zu einem weiteren Anstieg', da der Blutzucker am morgen ja bereits zu hoch ist, verschlimmter tsich die situation durch das walking und den stress (was ja auch negativ bzw. in diesem fall senkend auf den blutzucker wirkt. wie wäre es, an spätem nachmittag/abend mit walking, vielleicht hilft das?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Ralf S.
Beiträge: 1
Angemeldet am: 11.05.2004
Veröffentlicht am: 11.05.2004

Bin vor 2 Jahren stationär auf die ICT Insulintheraphie eingestellt worden. D.h. morgens 20 E. Lantos, abends 2x20 E. Lantos, 12 BE am Tag, wovon 4BE morgens mit Faktor 9 und die restlichen 2x4BE am Tag mit Faktor 6 Humalog abgedeckt werden. Zusätzlich nehme ich morgens 850mg Metformin und Allopurinol und Abends 1000mg Glucophage. Meine Werte lagen bisher super(zwischen 5,9-7,2) und der HbA1c bei 6,9%. Ich bin 1.82 m groß und wiege 142 kg. Seit 2 Monaten betreibe ich 5x die Woche a 45 min Nordic-Walking,immer morgens um 08.00 Uhr. Seit 2 Wochen benutze ich nachts ein Beatmungsgerät gegen meinen nächtlichen Apnöes. Ich schlafe zwar jetzt besser, aber die Maske ist Stress für mich. Jetzt zu meinem Problem - genau seit dieser Zeit (Sport+Gerät) steigt nachts mein BZ. ab ca. 03.00 Uhr auf Werte bis 10,9 mmol/l bis morgens nach dem aufwachen, obwohl ich mit 6,9 ca 23.00 Uhr immer gut eingestellt ins Bett gehe. Auch nach dem Sport geht der Wert nicht runter und selten unter 9,1. Das Walken fällt mir dann auch sichtlich schwerer und ich fühle mich wie erschlagen. Das war vorher nicht der Fall - die ersten 4 Wochen wurde ich merklich fitter. Die BZ Werte erholen sich dann erst zu 14.00 Uhr auf 7,0. Was soll ich tun, ich will nicht noch mehr spritzen - warum wirkt sich der Sport nicht positiv aus. Bitte helfen Sie mir meine einzige Diabetologin am Wohnort kann mir dabei nicht helfen

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

3 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen