"Diät" - Kohlenhydratarme Ernährung

  Sie haben  Lesezeichen
Thema "Diät" - Kohlenhydratarme Ernährung

7 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: kristin h.
Beiträge: 19
Angemeldet am: 24.04.2012
Veröffentlicht am: 25.05.2012

Ohh man. das ist aber alles kompliziert :-( Ich verstehe es leider auch nicht so richtig! Wenn mein Magen knurrt und sich zusammen zu ziehen scheint, ist das doch kein Appetit, oder doch? Karel, ja ich bin leider sehr viele KH gewöhnt. Habe mich noch vor ein paar Monaten 3 Mal täglich mindestens davon ernährt (Morgens Brot, Mittags Brot oder Nudeln/Reis mit irgendwas, Abends Brot oder Nudeln .. etc.) Ich war völlig in dem Glauben, dass Reis, Kartoffeln und Grau/Körnerbrot/Vollwertbrot gesund seien.. Also das Diät-Buch habe ich so jetzt nicht gelesen, nur das Diät-Rezeptbuch. Und da steht ja auch dazu einiges drin. Meinen Eiweiß-Shake kann ich nicht mit Wasser trinken, weil ich es am Anfang probiert habe und sich dabei schmierig-schleimige Klumpen gebildet haben, die ich dann zwar runtergewürgt habe, die dann aber ganz schnell wieder hoch kamen... ich werde, sobald er leer ist das Strunz-Package kaufen (das mit den vielen Geschmacksrichtungen). Hoffentlich verhält es sich dabei anders! Ich werde jetzt also ab Morgen versuchen nur alle 4 Stunden etwas zu essen. Okay. Ich dachte, dass ich Nüsse, Obst und Gemüse auch immer zwischendurch essen kann. So hab ich das immer gemacht. Und dann wirklich nur 3 Mahlzeiten am Tag? Das ist aber sehr schwierig einzuhalten. Wenn ich Mittag esse und nach der Arbeit (ca. 6 / 7 Uhr ) dann direkt trainieren gehe ( Muskelaufbau oder Thaiboxen oder Joggen), habe ich doch schon wieder Kohldampf und verbrenne beim Training Muskelmasse. Richtig?? Das heißt ich habe einfach auch schon so um 4 oder 5 ein paar Nüsse gegessen (oder Eiweißshake kurz vorm Muskelaufbau). Erst nach dem Training esse ich dann zu Abend. z.b. Quark, Eier, Gemüse, Suppe, Frikadellen. Auf jeden Falle keine KH.... Ganz besonders komisch finde ich, dass ich gerade jetzt plötzlich 2 - 3 kg schwerer bin, als vorher! Zudem passen ein paar (enge) Hosen nicht mehr so richtig und ich fühle mich auch ein wenig bauchig-umfangreicher. Das kann doch eigentlich gar nicht sein! Ich habe so selten mal "ja" gesagt, wenn mir KH,Zucker , Schokolade usw. angeboten wurden und habe so viel verzichtet. Und früher habe ich doch so ungesund gelebt und es ging irgendwie besser. Ich war jedoch auch 2 Wochen außer gefecht gesetzt (Hatte eine Op-Naht und durfte kein Sport machen und bin darüber hinaus auch noch krank geworden - mal wieder ). Irgendwas scheine ich total falsch verstanden zu haben. Meine Umsetzung der komplett KH & zuckerfreien Woche ist grottig.. ich weiß. . Aber daran kann es ja eigentlich nicht wirklich liegen, wenn man bedenkt, wie ich vorher gegessen habe. LG Ps. von Brot war ich merkwürdigerweise wirklich viel länger satt! Pps. ABer auch bei VOllkornnudeln merke ich schon nach 2-3 Stunden wieder ein Grummeln im Magen.

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: K M.
Beiträge: 1346
Angemeldet am: 27.07.2008
Veröffentlicht am: 21.05.2012

Möglicherweise besteht die Erklärung ja darin, Du Protein verzuckerst. Lies mal die aktuellen Threads von Reinhard und mir unter Allgemeines. http://www.strunz.com/club/forumbeitrag.php?lv=1&lb=15&id=40778&themenid=9 http://www.strunz.com/club/forumbeitrag.php?lv=1&lb=15&id=40781&themenid=9

Gefällt Mir Button
4 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Gretchen B.
Beiträge: 89
Angemeldet am: 23.02.2012
Veröffentlicht am: 19.05.2012

Hallo Kristin, mir ging es am Anfang meiner Ernährungsumstellung genau so, wie du es beschreibst. Ich kann dir empfehlen, dich richtig satt mit Eiweiß und Gemüse zu essen(ggf. auch saures Obst) und das immer in Kombination. Vor allem Milcheiweiß aus Quark macht sehr satt( bei Joghurt hingegen habe ich auch nach kurzer Zeit wieder Hunger). So ist mein persönlicher Geheimtipp zum Frühstück: 250g Magerquark mit Stevia und Zimt anrühren, ein paar Beeren dran, Leinsamen, fertig. Ist das einzige, wo ich wirklich 4-5 Stunden pappsatt bin und vorher auch nichts mehr rein geht. Für den Sättigungseffekt schlechthin, kannst du noch ein paar Mandeln dazugeben. Nach einer Weile gewöhnt sich der Körper daran, dass es nur 3 mal am Tag essen gibt. Als ich damals mit der Ernährungsumstellung angefangen habe(damals allerdings noch mit der Glyx-Diät, Carbs gab s damals in Maßen zum Frühstück und Mittag), habe ich mich 2 Wochen lang schlapp gefühlt und vor allem, wenn ich gestresst war, hatte ich unmittelbar vor der nächsten Mahlzeit einen Bärenhunger. Insgesamt hatte ich in etwa 2-3 Monate gebraucht, in denen ich zum einen 5 Kilo abgenommen habe und zum anderen ein neues Gefühl für Hunger entwickelt habe. So habe ich seitdem wirklich nur noch zu den 3 Hauptmahlzeiten das Bedürfnis zu essen. Es gibt natürlich vor allem bei Frauen zyklusabhängig Zustände, wo man mehr Hunger hat, da kann ich dann empfehlen, 2-3 Esslöffel Eiweißpulver zu trinken, ich mache es dann immer in Wasser, obwohl ich es zugegebenermaßen dann auch runterwürgen muss, jedoch lässt der Hunger wirklich nach. Eine Freundin von mir hat übrigens auch vor einer Woche damit angefangen und berichtet über die selben Probleme wie du. Ich denke, bei dir läuft soweit alles normal, es ist eben nicht "einfach eine Diät", sondern eine wirkliche Umstellung des Körpers, aber es lohnt sich wirklich, darauf zu warten, dass die Umstellung abgeschlossen ist. Denn dann erfährst du aufeinmal, wie unangenehm der Appetit und Hunger werden kann, wenn man ein insulinreiches Frühstück hatte, so traue ich es mir gar nicht mehr, wie früher ein Brötchen zu essen, da ich weiß, dass ich schon ne Stunde vor dem Mittagessen vor Hunger gar nicht mehr ruhig sitzen kann, geschweigedenn noch Konzentrationsvermögen habe. Halt also durch, wenn ich mich recht erinnere, hatte ich damals auch ein paar wenige Schlampertage, aber wenn man es im Alltag durchzieht, wird es auf jeden Fall deutlich besser!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Anja K.
Beiträge: 2
Angemeldet am: 14.05.2012
Veröffentlicht am: 17.05.2012

also, ich bin jetzt in der zweiten Woche der Phase 1 und hatte nie Hunger, seit ich begonnen habe. Allerdings habe ich die Phase 1 auch streng durchgehalten, das ist wichtig, dass sich der Körper umstellen kann. Vielleicht führst Du durch Deine Ernährung nicht genug Eiweiß und Vitalstoffe zu, die bekommst Du ja durch die Shakes. Hast Du denn das Buch gelesen? Da ist genau erklärt, warum die 1. Phase so wichtig ist. Liebe Grüße Anja

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: K M.
Beiträge: 1346
Angemeldet am: 27.07.2008
Veröffentlicht am: 16.05.2012

Hi Kristin, gemeinhin sollte es andersrum sein. Diejenigen die keine Kohlenhydrate essen fühlen sich länger satt. Bist Du viele KH gewöhnt? Lg Karel

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Julia K.
Beiträge: 247
Angemeldet am: 04.07.2010
Veröffentlicht am: 16.05.2012

Liebe Kristin, magst Du erklären warum Du Eiweißshakes nicht mit Wasser trinken kannst? Sicher ist es auch ok sich einfach gesund zu ernähren so wie Du es machst. Was Du nach 1,5 Stunden nach einer Mahlzeit verspürst ist kein Hunger, das ist Appetit. Vielleicht hilft es Dir Dich einfach mit einer Tätigkeit abzulenken um so eine Essenspause von vier Stunden zu bekommen. Dein Körper ist daran gewöhnt daß er alle paar Stunden etwas zu essen bekommt, darum meldet sich das " Hungergefühl" automatisch. Wenn Du dem mal konsquent nicht nachgibst, wird sich das legen. Viel Erfolg und liebe Grüße JUlia

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: kristin h.
Beiträge: 19
Angemeldet am: 24.04.2012
Veröffentlicht am: 15.05.2012

Hallo ihr lieben! Ich wollte eigentlich die 3 Stufen "Diät" nach Strunz machen. Doch schon am ersten Tag der ersten Phase ist mir aufgefallen, dass dies bei mir überhaupt nicht funktionieren kann (Z.B. kann ich mein Eiweißzeug nur mit Milch trinken, etc.)! ... So versuche ich nun einfach ein - zwei Wochen ganz gesund zu essen und Kohlenhydrate in Form von Nudeln, Reis, Kartoffeln, Brot etc. wegzulassen. (Nach 1-2 Wochen möchte ich Vollkornreis/Nudeln und ab und zu eine Scheibe Vollwertbrot mit einbauen..) Ich muss nicht wirklich abnehmen, aber ich dachte mir, dass ich trotzdem ein bisschen Speck verlieren könnte. Mein großes Problem ist jedoch folgendes: Ich esse mich beim Mittag- oder Abendessen total satt (z.B. Salat mit Huhn und zwei Löffeln Joghurt als Soße oder Huhn mit Gemüse). Ich bin also richtig richtig satt. Doch ca. 1,5 - 2,5 Std. später habe ich wieder Hunger! Wie ist das möglich? Ich kann doch nicht den ganzen Tag nur essen. Kennt jemand dieses Phänomen? Oder ist das vielleicht ganz normal bei Kohlenhydratarmer Ernährung? Viele Grüße

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag

7 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen