Diätprobleme

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Diätprobleme

9 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Christel T.
Beiträge: 3
Angemeldet am: 23.08.2010
Veröffentlicht am: 30.08.2010

Danke nochmal an alle für die netten Informationen. Sabine, ich fand Deinen Bericht klasse, indem Du über Deinen Mann und Eure Abnehmschwierigkeiten geschrieben hast. Bei meinem Mann klappt es mit dem Eiweiß super, aber bei mir ncht. Es denken auch viele aus unserem Bekanntenkreis, daß ich heimlich esse, aber das tue ich nicht. Marion, Du hast wahrscheinlich recht und die Nahrungsergänzungsmittel sind zu wenig. Wolfgang, es ist sehr interessant was Du geschrieben hast. Viele Grüße Christel

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Wolfgang B.
Beiträge: 819
Angemeldet am: 09.12.2008
Veröffentlicht am: 27.08.2010

Hallo Christel, ich mache diese Übungen seit 1990. Irgendwann fing ich nach dem Buch "Die Kunst des Chi Gong" an zu lesen und zu üben und habe viel erreicht. Ich las mehr, besuchte Kurse, übte und übte, machte Wing Chun, Kungfu, jetzt Tae Kwon Do, nehme an Kurzläufen über 3 - 8 km teil. Als ich anfing gab es ja noch kein Internet. Gehe mal in eine Suchmaschine mit den Wörtern Chi Gong, Energieübung, Atemübung und oder schau dir solche Bücher im Buchhandel an. Alles Gute,

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marion Z.
Beiträge: 1104
Angemeldet am: 24.09.2008
Veröffentlicht am: 27.08.2010

Liebe Christel, wie lange nimmst Du die Präparate schon? Wie sieht Deine Ernährung sonst aus? Du schreibst von 1 Mulitvitamintablette und 1 Vit. C. Wie hoch sind den die Dosierungen? Ich fürchte das es zu wenig ist. Ich war beim messen und hab 2 Monate aufgefüllt. Aber die Dosis!! Als ich meinem Zahnarzt davon erzählt habe, wär er fast vom Hocker gekippt. Ich weiß, sagte ich, aber ich habs auch gebraucht. Wenn Du es Dir leisten kannst, dann fahr zum Doc. Wenn Du nach dem Gießkannenprinzip arbeiten möchtest, dann halt Dich am besten an die Produkte aus dem Shop. Schau Dir die Dosierung in diesen Produkten an. Halt Dich an NEMs mit dieser Zusammensetzung und nimm sie auch jeden Tag, nicht nur sporadisch. Täglich und für immer. Wenn Du Sport machst, dann informier Dich mal über die Arbeit mit einer Pulsuhr. Wenn Du nicht im richtigen Bereich trainierst, dann kann es sein, dass nichts geht. Lass Dich vielleicht in einem guten Fitnesscenter beraten oder im örtlichen Laufverein - falls vorhanden. Die müssten sich auch auskennen. Dranbleiben und Geduld haben. Messen wär das Optimum. Und genetisch korrekte Kost. Lies "Frohmedizin" und "Die neue Diät". Das wird Dir garantiert viele Erkenntnisse bescheren. M.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Christel T.
Beiträge: 3
Angemeldet am: 23.08.2010
Veröffentlicht am: 26.08.2010

Danke an alle für die Ratschläge. Michaela An einen zu niedrigen Ferretinwert habe ich auch schon gedacht. Den werde ich bei meinem Hausarzt nächste Woche mal messen lassen und den Zinkwert. Sabine Der Doc wohnt doch etwas weit weg, denn ich wohne in Bremen. Aber es wäre schon toll bei Ihm so eine komplette Analyse machen zu lassen, aber das wollen ganz viele hier im Forum und nur einige können es aus verschienen Gründen nur tun . Wolfgang Was meinst Du denn für Energieübungen und wo holst Du Dir diese her? LG Christel

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Julia K.
Beiträge: 247
Angemeldet am: 04.07.2010
Veröffentlicht am: 26.08.2010

Hallo Christel, wie sieht Deine Ernährung aus? Nimmst Du genug Eiweiss zu Dir? Hast Du die Möglichkeit Deine Werte messen zu lassen? Wenn man Dr. Strunz liest, dann steht da, daß bei richtiger Ernährung die Wechseljahrsbeschwerden ausbleiben.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sabine.humer01
Beiträge: 127
Angemeldet am: 16.04.2010
Veröffentlicht am: 24.08.2010

Hallo Christel, machst du Bewegung? Kannst du zum Doc fahren? Vielleicht gibt es in deiner Umbegung einen Internisten, der sich mit orthomol. Medizin auskennt. Ich denke, letztendlich ist das der erfolgreichste Weg. Es ist schwierig für Laien, Tips zu geben. Ist wohl bei jedem etwas unterschiedlich. LG Sabine

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 24.08.2010

Hallo Christel, hast Du mal Deinen Ferritinblutwert messen lassen? Wenn der zu niedrig ist, kann man laut Dr. Strunz überhaupt nicht abnehmen. Kraft- und Antriebslosigkeit würde auch dazu passen. LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Wolfgang B.
Beiträge: 819
Angemeldet am: 09.12.2008
Veröffentlicht am: 24.08.2010

Christel, sorge für eine bessere Durchblutung mit Energieübungen. Mit gesunden Grüßen

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Christel T.
Beiträge: 3
Angemeldet am: 23.08.2010
Veröffentlicht am: 23.08.2010

Diätprobleme Hallo alle zusammen, als stille Mitleserin möchte ich Euch heute auch mal um Rat fragen. Ich bin 54 Jahre alt und wiege 84Kilo. Ernähre mich schon seit geraumer Zeit KHarm plus Eiweißpulver. Aber mit der Gewichtsabnahme klappt es nicht. Ich fühle mich auch total kraft- und antriebslos. Ich habe auch schon einige Wechseljahresbeschwerden. Vielleicht ist jemand dabei der diese Schwierigkeiten auch hat oder hatte und kann mir weiterhelfen. Ich nehme täglich: 1xArginin, 1xMultivitamintablette +1x Vit. C +2x Magnesium vom Disc., 1xChrom. Gruß Christel

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

9 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen