Dickes Knie

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Dickes Knie

12 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Sünke T.
Beiträge: 34
Angemeldet am: 01.04.2009
Veröffentlicht am: 07.08.2009

Hallo, @Monika, ich habe die Mittelchen alle länger als ein viertel Jahr probiert, war auch ne gute Firma, man konnte testen und wenn es nix gebracht mußte man nicht bezahlen und konnte das nächste Mittel probieren. Die Hoffnung auf einen Orthopäden mit diesem Spezialgerät kann ich aufgeben. Hier kann man froh sein wenn man überhaupt bei einem guten Arzt dran kommt. Und die sind dann noch nicht so fortschrittlich :o) @Winnie, danke für den Tipp mit der Gelatine. Hab mir gleich alles mal durchgelesen, wußte garnicht daß es diese Seite gibt. Werde ich natürlich ausprobieren, ist auch noch ne recht günstige Variante. Viele Grüße von Sünke

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sünke T.
Beiträge: 34
Angemeldet am: 01.04.2009
Veröffentlicht am: 06.08.2009

Hallo, @Reinhard,Mein erster Gedanke war heute morgen auch daß die News auf mich gemünzt waren :o) Ich glaube das ja alles was der Doc sagt. Aber eins verstehe ich dann doch nicht: Wie kann es trotz täglicher Bewegung überhaupt so kommen??? Ich befürchte mittlerweile eher daß der Knorpel, bzw. was davon noch übrig ist, total zerfetzt ist. Ich bewege mich ja trotzdem täglich, liege nicht im Sessel rum. Nur halt nicht so intensiv, weil es garnicht geht. Abends ist es eben immer dick. Das rechte Knie wurde vor zwei Jahren operiert, es macht mir keine Probleme mehr. Ich hoffe, daß das so bleibt!!! Viele grüße von Sünke

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Winnie T.
Beiträge: 46
Angemeldet am: 31.07.2008
Veröffentlicht am: 06.08.2009

Hallo Sünke, schau mal unter www.drstrunz.de mit dem Suchbegriff "Gelatine" in den News nach, da gibts auch noch ein paar passende Infos für dich. Glucosamin & Co. muss man mindestens 6 Wochen nehmen, bevor sich da was bemerkbar macht (sagte mir mal ein Physiotherapeut), zusätzlich würde ich es aber auch mal über einen längeren Zeitraum mit 1g Vitamin E und 5x5 cm Haushalts(!)-Gelatine versuchen. Bei mir persönlich hats geholfen! Ich hab ne Zeitlang nach dem Laufen auch mein Knie mit nem kühlen Umschlag "verwöhnt". Probier einfach mal, wieviel Bewegung dir gut tut und dann schön langsam steigern, das wird schon wieder ;o) Ich wünsch dir alles Gute... Winnie

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Monika W.
Beiträge: 495
Angemeldet am: 27.04.2006
Veröffentlicht am: 06.08.2009

Hallo Sünke, wie lange hast du Glucosaminsulfat, Chondroitinsulfat, Kollagenhydrolysat und Hyaluronsäure ausprobiert und in welcher Dosierung? (Da gibt es sehr viel niedrig dosiertes auf dem Markt) Nach meiner Erfahrung dauert das ein paar Monate bis man wirklich was merkt, aber es hilft. Es gibt aber auch bei ca. 600 Ärzten/Orthopäden in Deutschland Spezialgeräte, die - sofern noch Reste an Knorpel da sind - den wieder aufbauen können. Funktioniert durch Stimulation der noch vorhandenen Knorpelmasse - also im Prinzip geht es auch durch gezielte Bewegung. Mit dem Apparat gehts halt schneller, kostet aber (obs die Kasse zahlt???? weiß ich nicht).

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 06.08.2009

Hallo Sünke, die news von heute waren wohl auf dich gemünzt. Ja, ja, unser Doktor ist schon hart. Ist wohl preussische Härte. Aber leider hat er Recht. Natürlich kann man nicht laufen, wenn einem vor Schmerzen übel wird. Aber jetzt kennen wir das Prinzip: Den Knorpel belasten, damit der Dreck rausgepresst wird und entlasten, damit Nahrung reinkommt. Für dich heisst das wohl: Belastung bis es weh tut und dann wieder Ruhe geben. Immer wieder, immer wieder. Das Ganze schön langsam steigern. Wenns nicht geht, wieder einen Schritt zurück und wieder anfangen. Wenn deine Belastungsphasen am Anfang noch kurz sind, musst du eben öfter wiederholen, ev. auch mehrmals pro Tag. Die Gelenkspiegelung würde ich nicht machen lassen. Die bringt nur wieder Unruhe in dein Knie, vielleicht sogar Beschädigungen.

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sünke T.
Beiträge: 34
Angemeldet am: 01.04.2009
Veröffentlicht am: 05.08.2009

Hallo Sandra, Erstens habe ich Mitte April schon mit der neuen Diät begonnen, wie man lesen konnte. Ich habe schon langsam angefangen, nämlich mit 30 Minuten und mich dann gesteigert. Ich denke schon, daß man nach ca. 4 Monaten 90 Minuten NW machen kann. Außerdem habe ich vorher auch anderen Sport gemacht. Es ist nicht so daß ich von 0 auf 100 geschossen bin. Ich lese auch die Bücher von DR. Strunz :o)) Also, vielleicht erst mal ordentlich lesen... Viele Grüße von Sünke

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sandra C.
Beiträge: 445
Angemeldet am: 08.07.2009
Veröffentlicht am: 04.08.2009

Ich denke, Du hast mit dem NW übertrieben. Fängst eine Diät an, hast vorher wahrscheinlich nichts getan u. dann gleich 90 Minuten. Kein Wunder, wenn der Körper streikt. Für den Anfang hätten 30 Minuten wirklich gereicht. Gelenke, Muskulatur müssen doch ersteinmal langsam wieder in Schwung kommen.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sünke T.
Beiträge: 34
Angemeldet am: 01.04.2009
Veröffentlicht am: 04.08.2009

Hallo, vielen Dank für Eure Antworten. Das Röntgenbild hat eine Arthrose 2.-3. Grades bestätigt. Der Orthopäde hat noch was von Gewebeschaden erzählt, deshalb sicher die Gelenkspiegelung. Ich nehme Omega3 und Magnesium. Gelatine nicht, wißt Ihr wie oft und in welcher Menge man die nehmen soll? Glucosamin und alles andere, was gut für die Gelenke sein soll, hab ich schon probiert, keine Wirkung. Ich warte mal noch ein paar Tage, dann werde ichs vielleicht wieder versuchen, aber vorsichtig. Viele Grüße von Sünke

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Ute D.
Beiträge: 2
Angemeldet am: 30.07.2009
Veröffentlicht am: 03.08.2009

Hallo Sünke, ich hatte mal was ähnliches, als ich mit Joggen anfing. Der Arzt diagnostizierte "schiefe" Kniescheiben und irgendwie Gelenke, die aneinander reiben. Dick wurde es zwar nicht, tat aber teilweise so weh, dass ich kaum gehen konnte. Ich habe eine ganze Weile lang Kapseln mit hohen Dosen Glucosamin und Chondroitin genommen und immer wieder Lauf-Pausen gemacht. Irgendwann ging es dann sogar ganz gut und schmerzfrei. Aber weiterlaufen mit akuten Schmerzen war gar nicht drin, weil ich überhaupt nicht auftreten konnte. Leider musste ich dann eine Jogging-Pause machen und komme nun nur mit Schwierigkeiten wieder rein (schmerzende Knie, tagelanges nicht-gehen-können etc.)Walken geht aber, ich versuche jetzt so ein Zwischending und nenne es "Woggen" ;-)) Vielleicht solltest du, nachdem du dich eine Weile geschont hast, ein wenig kürzer gehen? Ich wünsche dir , dass du eine Lösung findest, denn ich weiß, wie frustrierend es ist, wenn man sich so gar nicht bewegen kann... Viele Grüße und Daumendrücken Ute

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Wolfgang B.
Beiträge: 819
Angemeldet am: 09.12.2008
Veröffentlicht am: 03.08.2009

Guten Morgen, gehe statt neunzig Minuten drei mal zehn. Benutze die Stöcke als Stütze, nicht zum Abstossen. Alles Gute.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 03.08.2009

Hallo Sünke, was sagt das Röntgenbild? Ich wüsste jetzt nicht, was eine Gelenkspiegelung bringen sollte. Nimmst du Gelatine, Omega3 und Magnesium?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sünke T.
Beiträge: 34
Angemeldet am: 01.04.2009
Veröffentlicht am: 02.08.2009

Hallo, ich mache seit Mitte April die neue Diät.Ich habe in beiden Knien Arthrose.Seit Beginn der Diät hab ich täglich Nordic Walking gemacht, meistens war ich 90 Minuten unterwegs. Vor etwa drei Wochen hatte ich abends totale Schmerzen und ein dickes Knie. Bei Schonung geht die Schwellung zurück, bei Anstrengung wirds wieder dick. Und nicht nur das: ich kann dann kaum auftreten und habe ein Gefühl als wäre alles im Knie verknotet.Dr Strunz hat mir nur geantwortet daß das Thema zur Genüge in den News zur Sprache kommt. Das stimmt ja auch, und danach soll man bei Schmerzen weiter laufen. Aber so kann ich doch nicht Laufen. Für Ende September habe ich einen OP-Termin zur Gelenkspiegelung. Ich dachte eigentlich ich könnte die OP umgehen, aber langsam gebe ich die Hoffnung auf. Hatte von Euch jemand so ein Problem und ist trotzdem gelaufen? Ich trau mich nicht!! Aber ich vermisse meine tägliche Bewegung so sehr. Viele Grüße von Sünke

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

12 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen