Die etwas andere Erfahrung mit Dr. Almond

4 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: Thorsten St.
Beiträge: 916
Angemeldet am: 04.06.2014
Veröffentlicht am: 01.11.2016
 

Hi Kalli.

"Zu erwähnen sei noch, dass ich versucht habe, meinen 'Beitrag' bei Dr. Almond im "Gästebuch" zu platzieren ....... ohne Erfolg!  Hat jemand dort schon mal negative Rückmeldungen gefunden {#emotions_dlg.wink}?"

Wie heißt es doch so schön: "Wes Brot ich ess, dess Lied ich sing"...

"Auf die Facebook- Seite des Unternehmens hat mein Beitrag es geschafft, allerdings nur für knapp 5 Minuten."

Vielleicht kann man bei Amazon eine entsprechende Rezension einstellen?!?

"Ich denke mehr muss man zum Krisenmanagement von Dr. Almond nicht sagen!"
Leider gibt es solche Firmen, die Kunden nur als störendes Übel zum Geschäfte machen betrachten.
Umso besser, wenn Betroffene auch über ihre Negativ-Erfahrungen berichten. Dafür Danke.
 
LG,
Thorsten

 

Veröffentlicht von: Kalli S.
Beiträge: 19
Angemeldet am: 18.05.2013
Veröffentlicht am: 01.11.2016
 

Hallo Thorsten, juristisch ist die Verfahrensweise des Unternehmens durch die AGB  abgesichert.

Mir ging es darum, dass m. E. unprofessionelle Verhalten von Dr. Almond offen zu legen.
Das peinliche Versehen ( sensibles Produkt hat das Haltbarkeitsdatum um 5 Monate überschritten!) wurde sehr " unglücklich" gemanagt.
Statt einem sofortigen Schuldeingeständnis mit tiefgreifender Entschuldigung und sofortiger Neusendung des Produkts (diesmal mit gültigem Hatbarkeitsdatum) gab es einen unwürdigen Emailverkehr mit der geschilderten Drohung am Ende.
Zu erwähnen sei noch, dass ich versucht habe, meinen 'Beitrag' bei Dr. Almond im "Gästebuch" zu platzieren ....... ohne Erfolg!  Hat jemand dort schon mal negative Rückmeldungen gefunden {#emotions_dlg.wink}?
Auf die Facebook- Seite des Unternehmens hat mein Beitrag es geschafft, allerdings nur für knapp 5 Minuten.
Ich denke mehr muss man zum Krisenmanagement von Dr. Almond nicht sagen!
Beste Grüße, 
Kalli 

 

Veröffentlicht von: Thorsten St.
Beiträge: 916
Angemeldet am: 04.06.2014
Veröffentlicht am: 24.10.2016
 

"Der Inhalt landete daraufhin sofort im Biomüll."

Da warst du einfach zu voreilig / vorschnell.
Wenn ein Produkt einen Sachmangel aufweiset, ist es üblich, dem Lieferanten/Händler eine Nachbessrung zu ermöglichen. Genauso üblich ist es, dass mangelbehaftete Produkt an den Händler / Lieferanten (auf seine Kosten) zurück zu schicken; es sei denn, dieser verzichtet auf eine Rücksendung.

Über die Kunden(un)freundlichkeit kann man sich in deinem Fall sicher ärgern, aber dein initiales Verhalten, die Lieferung ohne Rücksprache zu entsorgen, war definitiv nicht in Ordnung.

Trotzdem danke für deinen Erfahrungsbericht, zeigt er doch das Selbstverständnis deises Anbieters in Bezug auf Umgang mit dem Kunden.

LG,
Thorsten

 

Veröffentlicht von: Kalli S.
Beiträge: 19
Angemeldet am: 18.05.2013
Veröffentlicht am: 23.10.2016
 

Meine Erfahrung mit Dr. Almond ist eine der besonderen Art......
Bestellt wurde der PIZZATEIG für 6 Pizzen. Mit viel Vorfreude öffneten wir die Packung, um das Produkt zu testen, als mich meine Tochter darauf hinwies, dass das Haltbarkeitsdatum ( ausgewiesen auf der Tüte 5/16) um 5 Monate !!!!! überschritten war.
Der Inhalt landete daraufhin sofort im Biomüll. Von der Tüte machte ich ein Foto, um diesen Fauxpas Pas bei der Firma anzumahnen und natürlich um Ersatz einzufordern.
Sehr suspekt erschien mir dann das Krisenmanagement. Ganz lapidar wurde erklärt, dass es sich um ein Versehen handele, dass das Produkt aber noch zu verzehren sei. Dass ich, falls ich es dennoch ersetzt haben wollte, den Beutel mit Inhalt zurück senden solle.
Allein diesen Aufwand für einen erwiesenen, sehr peinlichen Fehler des Unternehmens halte ich für eine Unverschämtheit. Ich hätte eine tiefgreifende Entschuldigung und zeitnahe Neusendung erwartet .... .
Ganz anders verlief unsere Kommunikation per Mail, wobei ich eingestehen muss, dass ich meine Empörung sehr deutlich und dann auch wenig freundlich zum Ausdruck gebracht habe.
Nach meiner Drohung, mich an die Geschäftsleitung zu wenden, erhielt ich vom vermeintlichen Geschäftsfüher Dr. Samir Charrak die Information, dass per AGB die reklamierte Wäre zurück gesandt werden müsse, was in meinem Fall sehr schwierig war, weil es unmöglich war, den Inhalt aus der Biotonne zusammenzutragen. Zudem erlaubte er sich die Unglaublichkeit, dass das Foto nicht ausreiche als Beweis, weil es ja von einer früheren Bestellung stammen könne. In meinen Fall, wie ich im Email-Vekehr deutlich machte, ganz sicher nicht, weil ich das erste und ganz sicher letzte Mal bei Dr. Almond bestellt hatte. Darauf folgte seine Unterstellung, dass seine Vermutung stimmen würde aufgrund meiner "unfreundlichen Reaktion". Die Krone setzte der letzte Satz aus, "dass wir jegliche Versuche der Verleumdung und Verbreitung von Lügen strafrechtlich verfolgen lassen" .......
Ich finde, dass man dieses skandalöse Krisenmanagement nun wirklich nicht weiter kommentieren muss und hoffe, dass meine Erfahrung für potenzielle Kunden ein interessanter Hinweis ist.

4 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen