Die Katze

5 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: Irene S.
Beiträge: 62
Angemeldet am: 14.11.2014
Veröffentlicht am: 08.12.2016
 

Danke Thorsten

Veröffentlicht von: Gudrun W.
Beiträge: 112
Angemeldet am: 26.01.2010
Veröffentlicht am: 08.12.2016
 

... und im übrigen ist es das, was auf der Rechnung vom Tierarzt nach dem Einschläfern steht ....

Es ist also ein Fachbegriff.

 

Veröffentlicht von: Gundula K.
Beiträge: 305
Angemeldet am: 06.11.2016
Veröffentlicht am: 08.12.2016
 

Danke, Thorsten, :-)

 

für Deinen wirklich bemerkenswerten, sehr guten Beitrag. Ja, so ist es. 

 

Ich hatte mit meinem Mann über die Strunzsche News "Die Katze" gesprochen und auch über den Beitrag von Achim. Und hatte natürlich auch zu Euthanasie, "Obamacare" und Austeriätspolitik gegoogelt. Die beiden letzteren kannte ich nicht.

 

Danke, dass Du den optimalen Weg gefunden hast, darauf zu antworten ...

 

Ja, jedes Wort kann so oder so begriffen werden. Aber es ist immer sinnvoll, beide Seiten einer Medaille zu sehen.

 

Lieben Gruß Gundula

Veröffentlicht von: Thorsten St.
Beiträge: 945
Angemeldet am: 04.06.2014
Veröffentlicht am: 08.12.2016
 

Lieber Achim,

geht's nicht auch 'ne Nummer kleiner?

Euthanasie ist weder ein originärer Begriff der nazionalsozialistischen Rassenlehre/-hygiene, noch allein auf Menschen limitiert.
Dafür, dass die Nazis diesen Begriff als Euphemismus für ihr massenhaftes Töten vermeintlich unwerten Lebens missbraucht haben, kann der Begriff selber erst mal nichts.

Unterm Strich bedeutet er nichts anderes, als "guter Tod", "schöner Tod", "leichter Tod". Unter dieser Begrifflichkeit sollte "Euthanasie" in der heutigen News wohl verstanden werden; dem schwerstkranken Tier ggf. unnötiges Leid ersparen und einen leichten Tod ermöglichen.

Kernaussage der News ist meines Erachtens: "Gib dem Körper, was er braucht, auf möglichst artgerechte Weise und er hat beste Chancen auf eine Selbstheilung."
Die Katze ist da nur ein Beispiel, eine Metapher; sicher kein Angriff auf die Würde des Menschen.

LG,
Thorsten

 

Veröffentlicht von: Achim B.
Beiträge: 4
Angemeldet am: 24.03.2013
Veröffentlicht am: 08.12.2016
 

Bei aller Liebe zu den Tieren, bei einer Katze von "Euthanasie" zu sprechen finde ich unerträglich!

Der Mensch ist nach Gottes Abbild geschaffen und es leben noch Milliarden von Menschen in Hunger und Elend. Jeder Mensch, der dadurch sein Leben verliert, muss als ermordet betrachtet werden. Es gibt keinen Grund, um Not und Elend auf dieser Welt nicht zu beseitigen.

Aber auch in der westlichen Welt kommen vermehrt Menschen zu Schaden an Leib und Leben durch die Austeriätspolitik, die durch nichts gerechtfertigt ist. "Obamacare" kann mit Fug und Recht als Euthanasie-Proramm bezeichnet werden, ganz in der Tradition des T4 Tiergarten-Programms, das einst in Deutschland "parktiziert" wurde, um die "unnützen Esser" zu beseitigen.

Huete spricht man lieber von "wirtschaftlich nicht mehr tragbar" oder "würdiges Sterben", meint jedoch auch nichts anderes als "unnütze Esser".

Wann wacht Deutschland auf?

5 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen