die präzise Eiweißmenge

  Sie haben  Lesezeichen
Thema die präzise Eiweißmenge

1 bis 20 von 22     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  Beitrag
Veröffentlicht von: Manfred A.
Beiträge: 900
Angemeldet am: 04.01.2010
Veröffentlicht am: 30.09.2011

Hallo Doris; du hast es erfasst; Der Doc sagt, wer sich nur mit Reineiweiß ernährt, der verhungert -- und das glaube ich ihm natürlich auch. ABer ich habe dann edacht, ich kann soviel EW (Fleisch/Fisch/Eier/Shakes essen wie ich mag, zusammen mit Salat,..und einfach die KH weglassen, und nehme dann ab. Pustekuchen---auch bei regelmäßigem Training funktionierte das nur bis zu einem bestimmten Punkt ( 180cm/90Kg). ab da stagnierte es, und ohne Training habe ich sogar zugenommen. Also habe ich die Fleisch und Fisch-Portionen reduziert aud die von mir beschriebene Menge und dann habe ich auch wieder Fett abgebaut---und Muskeln aufgebaut---bei gleichzeitigem Training. Das vom überschüssigen EW was der Körper in Energie umbaut, verbrennt er nicht aus Fett. Und ein Überschuss an Energie, der nicht verbrannt wird,...was macht MEIN Körper --- und die Betonung liegt auf MEIN Körper ( Bei Anderen mag das anders aussehen; bei mir ist es nachweislich so!!) -- er legt es in Fett an; nicht in Muskeln. Wenn ich mich an die Vorschläge vom Doc halte und täglich ca 300 - 400 gr. EW, wenig (und nur gesundes) Fett und unter 80gr. KH---und da bitte ALLE KH berücksichtigen --auch die im Vitamineral oder Salat oder Quark -- bleibe, nehme ich nicht an Körper-Fett zu, bei regelmäßigem Training von sagen wir mal 6-8 Stunden /Woche. Das Ganze ma als "Faustregel" . Allerdings nehme ich dabei auch nicht ab. Zum ABnehmen muß ich die KH weiter reduzieren und mehr Sport machen--mehr Bewegung. Aber Abnehmen möchte ich auch nicht mehr.

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Mimi m.
Beiträge: 68
Angemeldet am: 04.09.2011
Veröffentlicht am: 29.09.2011

Ich habs gefunden! Im Buch: die neue Diät, das Fitneßbuch auf Seite 69 Da steht: Selbst bei einer extrem hohen Eiweißzufuhr von bis zu 4 Gramm pro Kilo Körpergewicht werden immernoch zusätzlich 20% des Eiweißes in die Muskeln transportiert- und wirken dort aufbauend! Wichtig! Solche Megamengen Eiweiß sollten Sie auf keinen Fall essen. Wegen der anderen 80%. Die werden nämlich zu Energie verbrannt und das verbrennt nicht immer sauber. Hinterläßt Harnstoff, der entsorgt werden muss. Das wäre auf Dauer nicht gut.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Mimi m.
Beiträge: 68
Angemeldet am: 04.09.2011
Veröffentlicht am: 29.09.2011

Ich hab auch gehört, dass er das ausscheidet, welchen Sinn hätte das sonst? Hm

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Markus B.
Beiträge: 412
Angemeldet am: 20.10.2010
Veröffentlicht am: 28.09.2011

mehr wie 35gr. EW pro mal wandelt der körper in fett??? ich dachte er nimmt das EW einfach nicht mehr zu 100% auf, wenn man mehr davon zu sich nimmt. aber das er das in fett wandelt - ist das wirklich wahr???

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Mimi m.
Beiträge: 68
Angemeldet am: 04.09.2011
Veröffentlicht am: 28.09.2011

Hallo Manfred! Danke für die nette Erklärung :) Komplex ist es ja *g Also ich will abnehmen und fit werden und nehme nach Phase 1 nun mit 1 Mahlzeit mittags ( Fisch oder Huhn mit Gemüse ) 3 Shakes a 2 Esslöffel zu mir. Hab immer Bammel, dass es zuviel wird, deshalb frag ich. Bin 1,62 mit nun 72 Kilo ( von 79 yeah ) Die Strunz News haben mich dann komplett verwirrt. Anscheind kann man das ja nicht überdosieren, wenn man es nicht grade exzessiv in sich reinkippt *gg Viele Grüße! Mimi

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Manfred A.
Beiträge: 900
Angemeldet am: 04.01.2010
Veröffentlicht am: 27.09.2011

Hallo Mimi; die News sind für Viele hier sicherlich immer höchst interessant; die von dir Zitierte im Besonderen. Aber du darfst diese News nicht "isoliert betrachten" ! Grundsätzlich zunächst de Frage: Was willst du? Abnehmen? Dann lies das Buch "Die neue Diät" ; da steht explizit drinn, wieviel Gr EW-Pulver pro Mahlzeit und wieviel Mahlzeiten pro tag. Wichtig; alle 4 Stunden Eiweiß zuführen; AUch wichtige Info: Mehr wie 30-35gr. EW/Mahlzeit kann der Körper nicht aufnehmen bzw. aufbauend verwerten .... . (Bei mir persönlich aber sehr wohl in Körper-Fett umbauen.... --meine subjektive Erfahrung) Theoretisch 8 Mahlzeiten a 35 gr. EW sind ca 240Gr./24 Stunden ---vorrausgesetzt du nimmst nur Pulver, und du möchtest nicht abnehmen.... . Da ich in Stufe 3 oder 4 aber nur 2 - 3 Shakes am Tag nehme und zumindest 1 Hauptmahlzeit "normal" esse, nehme ich da mindestens ebenfalls 35 gr. EW ; meist aber mehr.... (250 gr. Putenbrust; 300 gr. Fisch; 300gr. Steak; Grüner Salat mit gelegentlich 150gr. Krabben und immer 2 Eiern und 70 gr. magerem Käse... . Das sind mal locker 100 - 200 gr. EW bei dieser Haupt-Mahlzeit -- aber ich möchte ja auch satt werden; und mit ca. 88 Kg. bei 1,90 braucht man schon "Futter" um gut über den Tag zu kommen. Wichtig ist: Morgens nach dem Laufen 1 Shake ; und immer Abends vor dem Schlafengehen einen Shake--oder entsprechendes EW; wobei die Shakes gerade morgends und abends optimal sind--mE!! Und abends nach dem Krafttraining ebenfalls einen Shake.... Besser mehrere kleine Shakes ( bis 30Gr. Pulver ) als 3 Große!! Ist eben Alles sehr komplex... . Beste Grüße Manfred

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Mimi m.
Beiträge: 68
Angemeldet am: 04.09.2011
Veröffentlicht am: 26.09.2011

Kann mir das bitte jemand erklären? http://www.strunz.com/news.php?newsid=422 Wieviel Esslöffel Strunz Eiweiß darf ich denn nun nehmen am Tag pro Kilo?

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Claudia H.
Beiträge: 44
Angemeldet am: 30.05.2011
Veröffentlicht am: 25.07.2011

Vielen Dank erstmal, allerdings hab ich noch eine kleine Zwischenfrage: im weißen Brötchen oder der Nudel liegen die KH doch auch nicht in Glucose vor, sondern als Stärke, oder? Und das würde doch bedeuten, daß diese auch erst in der Leber zu Gluccose umgebaut wird... Immer noch ein Rätsel ist mir auch der chemical Score und biologische Wertigkeit. Kann ich dann von einem EW-Pulver mit einem hohen CS weniger nehmen? Oder ist das quasi nur ein Bonus? Und stimmt es eigentlich, daß man pro Mahlzeit nicht mehr als 30g Eiwiß zu sich nehmen soll? Fragen über Fragen... ich wünschte auch, ich wäre schlauer ;-) Viele Grüße, Claudia

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Heike S.
Beiträge: 519
Angemeldet am: 08.09.2008
Veröffentlicht am: 20.07.2011

"Das weiße Brötchen und der Apfel sind so verschieden und doch haben sie etwas gemeinsam. In beiden steckt pure Energie. Die KH im Apfel und Brötchen liegen jedoch in verschiedenen Formen vor. Sie bestehen aus unterschiedlich großen Zuckerbausteinen, die der Körper zu Glukose, dem einfachen Zuckermolekül abbaut, das direkt zu Energie verbrannt wird." Der Weg ist aber anders: "Die Fructose aus dem Obst wird zunächst über den Darm vom Blut zur Leber geschippert, um dort gemächlich in Glukose, den einfachsten Energiebaustein umgewandelt zu werden, das dauert und ist gut für den Körper." Beim weißen Brötchen, oder den Nudeln gehen die KH schnell ins Blut. Also ausschlaggebend ist die Schnelligkeit wies aufgenommen wird, da es beim Abbau keine Zwischenstationen benötigt, und zum anderen wie schnell der Blutzucker dabei ansteigt. Einfache Zucker wie in Weißmehl schießen schnell ins Blut und die Bauchspeicheldrüse arbeitet wie wild um den Blutzucker schnell wieder abzubauen. Beim Apfel und beim Vollkorn geht das gemächlich und die Bauchspeicheldrüse erschrickt nich so ;) teilweise aus "Frauen laufen anders" zitiert. liebe Grüße Heike

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Brigitte M.
Beiträge: 14
Angemeldet am: 25.01.2009
Veröffentlicht am: 20.07.2011

Hallo Claudia, ich kann Dir zwar auf Deine Fragen keine Antworten geben, aber ich finde Deinen letzten Satz sehr cool!!! Mir ist hier auch vieles ein bisschen zu medizinisch. Hier übertrifft Einer den Anderen mit Fachausdrücken und vermeintlicher Kompetenz! Lieber Gruss Brigitte

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michael F.
Beiträge: 28
Angemeldet am: 30.06.2011
Veröffentlicht am: 20.07.2011

Hallo Claudia, Kohlenhydrate verschiedener Nahrungsmittel werden vom Darm unterschiedlich, mal schneller mal langsamer, aufgenommen und damit steigt die Glukose, d.h. der Blutzuckerspiegel unterschiedlich schnell an. Je höher der Blutzuckerspiegel in kurzer Zeit ansteigt, desto höher ist die Insulinausschüttung. D.h. also nicht die KH-Menge ist alleinig für die Insulinantwort verantwortlich. Grüße Michael

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sara H.
Beiträge: 23
Angemeldet am: 03.06.2010
Veröffentlicht am: 19.07.2011

Hallo Claudia, ich finde die "Eßlöffel-Angabe" im Buch ebenfalls etwas unglücklich gewählt. Aber ich habe im "Geheimnis Eiweiß" nochmal nachgeschlagen. Dort heißt es: pro kg Körpergewicht 1,8g Eiweiß. Diese Angabe ist etwas eindeutiger. Ich hatte mal einen Artikel zum Unterschied zwischen Chemical store und biologischer Wertigkeit. Ich suche diesen nochmal raus, kann aber nicht versprechen, dass ich diesen nochmal auftreiben kann. Aber vielleicht kennt jemand hier im Forum den Unterschied. Zu deiner Kohlehydrat-Frage kann ich leider nicht weiterhelfen. Hier wäre ich auch an einer Antwort interessiert. Viele Grüße, Sara

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Claudia H.
Beiträge: 44
Angemeldet am: 30.05.2011
Veröffentlicht am: 09.07.2011

Zur Eiweißmenge habe ich noch eine Frage: Im Buch steht ja, daß man bei 100 Kilo 10 Eßlöffel Eiweißpulver nehmen soll. Nun sind ja zB 100g pulver mitnichten 100g Eiweiß.... Geht es hier um die Pulvermenge oder die Eiweißmenge?? Dann wüsste ich mal gerne den Unterschied zwischen biologischer Wertigkeit und chemical score. Und dann habe ich auch noch eine Kohlehydrat-Frage. Auch auf die Gefahr hin, daß Aexa vor dem PC zusamnmenbricht oder sonst jemand den Kopf weinend auf die Arme stützt - ich versteh es einfach nicht. Aus KH macht der Körper doch immer Glucose und darauf erfolgt dann die Insulinantwort. Wenn die KH-Menge gleich X ist, dann sollte die Insulinantwort doch immer gleich Y sein. Warum macht es also einen Unterschied, ob besagte Menge X nun aus dem Apfel oder aus der Nudel kommt? Noch weniger verstehe ich das, wenn es sich primar mal um die gleiche Substanz handelt, also zB bei pellkartoffel oder Kartoffelbrei. Wo kommt denn beim Brei auf einmal das mehr an KH her?? Ich freue mich über leichtverständliche Antworten, ich bin Hausfrau und bei Wörtern wie "disapperative Konvergruenz" schaltet mein Hirn sofort auf standby :-) Liebe Güße, Claudia

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Frank S.
Beiträge: 27
Angemeldet am: 01.06.2011
Veröffentlicht am: 14.06.2011

Hallo zusammen! Nein, ich kann aus div. Gründen nicht messen lassen. Danke für eure Ratschläge, gewisse Werte im Blut zu unteruchen, aber eben dass geht jetzt gerade nicht. Und... Nein es ist nicht der 'Zucker', der zum nächtlichen 'Harndrang' führt. Es besteht eindeutig ein Zusammenhang zwischen abendlicher Proteinpulvereinnahme und nachts 'rausmüssen'. S. Dr. Strunz: "eiweiß entwässert..." Muß ich nämlich sonst nicht. Herzlichen Dank für die guten Ratschläge. viele Grüße Frank

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Aexa W.
Beiträge: 1174
Angemeldet am: 12.12.2008
Veröffentlicht am: 11.06.2011

Dann gib ihm auch eine Anleitung, falls es der Zucker ist - vom Arzt bekommt er wenn er Pech hat Tabletten.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Inge S.
Beiträge: 8
Angemeldet am: 17.05.2011
Veröffentlicht am: 08.06.2011

Wenn du nachts öfter raus musst, lass mal deinen Blutzucker messen. Das kann auch dahinter stecken. Und dann kanns auch mit dem Abnehmen leichter werden.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Aexa W.
Beiträge: 1174
Angemeldet am: 12.12.2008
Veröffentlicht am: 08.06.2011

PROTEIN Informiere dich über pflanzliches Protein (Hülsenfrüchte, Ölsamen, Nüsse etc.) - und natürlich geht das. Ging vor 100 Jahren auch. BLUT Miss mal ein paar Werte: Gesamtprotein Ferritin Zink

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Markus B.
Beiträge: 412
Angemeldet am: 20.10.2010
Veröffentlicht am: 08.06.2011

das geht gut, falls du zeit hast das EW in anderer form zu dir zu nehmen. ich selber finde es fast unmöglich ohne shakes auf 2gr. EW /kg/tag zu kommen, und dann noch richtig verteilen und nicht nur tierisches EW etc. etc. und rennen ohne KH, das ist doch das beste :) ich selber stelle auf jeden fall fest wenn ich um die 2gr EW pro tag habe, anstatt 1.4gr oder so...geht mir massiv besser...win wach und energiegeladen.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Frank S.
Beiträge: 27
Angemeldet am: 01.06.2011
Veröffentlicht am: 07.06.2011

Hallo, und danke, Alexa und Markus für eure Angaben. Alexa, ich bin 196 cm groß und wog letzten Herbst ca. 135 kg. Mittlerweile bin ich bei ca. 124 kg angelangt; die letzten 5 kg verlor ich in den letzten wochen durch durschnittlich 45 - 60 min. Nordic walking ca. 5 x die Woche + moderaten 1/4 stdl. Kraft- u. Dehnübungen. Präzises Blutmessen ist für mich z. Zt. nicht leistbar; ich 'halte' mit einem sehr guten Multi-Vitaminpäparat und L-Carnitin und Eisen 'drauf'. Als Vegetarier mit einer gewissen Laktoseintoleranz nehme ich ein Sojaprotein 3x mal täglich zu meinen Mahlzeiten. Allerdings vermeide ich, das spät abends zu mir zu nehmen, da es sehr harntreibend ist und ich deswegen Nachts öfter 'rausmuss' - find ich eher störend... :) Langfristig gesehen möchte ich zusätzliche Proteinpulvereinnahmen vermeiden, aber auf jeden Fall weiter Sport treiben, bei weiterer geringer Kohlenhydratzufuhr - geht das? viele Grüße Frank

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Aexa W.
Beiträge: 1174
Angemeldet am: 12.12.2008
Veröffentlicht am: 05.06.2011

Zwischen 1 und 2g pro kg Körpergewicht findest du alles beschrieben. Das heisst, dass du selbst entscheiden musst, wieviel du nehmen willst. Prof. Wolff hat nachgewiesen, dass immer etwas ankommt, aber je mehr man nimmt (bei weit über 2g) sich das umso mehr reduziert. Das bedeutet, du rechnest. Was wiege ich? Diese Menge brauchst du pro Tag oder das 1.5 oder 2fache (=1-2g). Diese Menge verteilst du auf x Mahlzeiten. Hast du noch Fragen? Wieviel hast du abgenommen (von, zu)? Was hast du genau gemacht? Welches Protein hast du?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

1 bis 20 von 22     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  Sie haben  Lesezeichen