Die Strunz´sche Meinung zum Impfen

1 bis 20 von 179
   
Ältester
pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von : Ingo W.
Beiträge: 331
Angemeldet am : 29.09.2015
Veröffentlicht am : 12.06.2019
 

Ja, meinr auch. :)

Veröffentlicht von : Martin F.
Beiträge: 1043
Angemeldet am : 12.12.2017
Veröffentlicht am : 12.06.2019
 

Ja...Ingo,

deswegen reden wir hier über Eigenverantwortung und die Möglichkeiten unsere Gesundheit selbst gezielt zu verbessern und uns nicht auf unser Gesundheitssystem zu verlassen.

Über den Mist zu quengeln, den unsere politischen Vorturner verzapfen bringt fast genausowenig, wie diese Hampelmänner zu wählen.

Unsere Parole sollte lauten: mach dein eigenes Ding. (Aus Darwinismus folgt zwangsläufig, dass es ein gesundes Mindestmaß an Egoismus geben muss, sonst geht man halt unter.)

Und in diesem Zuge jetzt auch noch die NATO hier reinzuholen.....lass gut sein

LG

Martin

P.S.

Ich bin auch der Meinung, dass das Geld, das für Kriegskrempel ausgegeben wird besser in die interplanetare Raumfahrt investiert werden sollte (oder in unser Rentensystem)......meine Meinung!

Veröffentlicht von : Ingo W.
Beiträge: 331
Angemeldet am : 29.09.2015
Veröffentlicht am : 12.06.2019
 

Stimmt schon, Martin, doch es sind Politiker, die nach außen Gesetze beschließen, die die Menschen in Krankheit halten. Weil alles von der Pharma-Lobby unterwandert ist. Dr. Strunz schreibt davon ab und zu ansatzweise.

So lies mit diesem Hintergrund nochmal den 129 StGB: Parteien, die nicht vom BVerfG für verfassungswidrig eingestuft sind (bedenke dabei, daß Politiker die Richter einsetzen ... nix Unabhängigkeit), können nicht bestraft werden, wenn sie kriminelle Vereinigungen unterstützen.

Die oberste kriminelle Vereinigung ist für mich die NATO = Nordatlantische Terror-Organisation.

Veröffentlicht von : Martin F.
Beiträge: 1043
Angemeldet am : 12.12.2017
Veröffentlicht am : 12.06.2019
 

Ich errinnere mal daran, dass dies ein Gesundheits/LowCarb-Forum ist.

Lasst die Politik mal draussen.

P.S.

Das Gesetz gilt für alle gleichermaßen....haha...soviel zum Thema Diplomatische Immunität!!

Veröffentlicht von : Ingo W.
Beiträge: 331
Angemeldet am : 29.09.2015
Veröffentlicht am : 12.06.2019
 

Ich kann das in bestimmten Grenzen durchaus so akzeptieren, Thorsten, muß es jedoch einschränken; es könnte unter folgenden Voraussetzungen funktionieren:

* die Organisationsgrundlage ist das Dorf (da ist nämlich 'Demokratie' entstanden; heute ist es eine Farce, auch wenn Du das nicht sehen kannst (brauchen wir uns nur die Zwangsangabe fürs Staatsfernsehen ansehen, die dem GG-Art. 5 wiederspricht und wenn wir uns dann ansehen, was sich das BVerfG dazu gleistet hat, als es auf die Klage der Rundfunkbeitragsklage reagiert hat ....)

* der im Dorf frei gewählte Vorsteher, parteilos (!), darf kritisiert werden

* dieser Vorsteher hat nicht das Recht, bewaffnete Kostumträger einzusetzen, um sich gegen Kritiker zu wehren

* jeder darf frei seine Meinung sagen (so etwas steht heute zwar in einem Gesetz, wird aber einfach übergangen - GANZ KLAR erkennbar)

* Gesetze gelten für alle und der Bruch führt bei allen zur Strafe (ich muß gerade grinsen, weil ich vermute [kann mich irren], daß Du nicht mal das erkennst, was hier die letzten Jahre schief lief), doch manche sind eben gleicher ...

* Gesetze die für bestimmte Gruppen Straffreiheit garantieren, sind nichtig und allein der Versuch, so etwas zu versuchen, wird bestraft - Bsp. dazu: §129 StGB (3 - 1)

Die Sache mit der Teilhabe an der politischen Meinungsbildung kannst Du heutzutage ganz vergessen. Wer nicht ins Bild paßt, wird nämlich ganz knallhart kalt gestellt. Weiß ich von Leuten, die in Pareien mitarbeiten wollten bzw. es auch getan haben. Oder denkst Du an YT, die heute alternative Meinungen ganz klar nach hinten stellen. Seit 5. oder 6.6. gibt 's wieder neue Richtlinien ...

Liebe Grüße.

Veröffentlicht von : Thorsten St.
Beiträge: 1966
Angemeldet am : 04.06.2014
Veröffentlicht am : 11.06.2019
 

Ein Zusammenleben in Gruppen/sozialen Verbänden erfordert ein weitestgehend akzeptiertes Regelwerk. Besonders verbindliche Regeln werden zu Papier gebracht und nennen sich dann halt "Gesetze".

Da ist erst mal nichts verwerfliches oder fragwürdiges dabei.

Nicht zuletzt hat jeder die Möglichkeit, sich an der politischen Meinungsbildung zu beteiligen und auch selbst aktiv zu werden.

LG, Thorsten 

Veröffentlicht von : Ingo W.
Beiträge: 331
Angemeldet am : 29.09.2015
Veröffentlicht am : 11.06.2019
 

Ergänzend auch zu Martins Aussage (und auch wenn es zugegebnermaßen etwas weg vom Thema Gesundheit führt): Jedes geschriebene Recht ist nur Fiktion, welche 'Personen', nicht Menschen, als gesitig-sittliche Wesen, benötigen/aufgedrückt bekommen. Und tatsächlich gibt es zweifelsohne sehr viel Unbewußtheit auf dem Planeten.

Denn kein Mensch hat das Recht über einen anderen Menschen (als wie gesagt geistig-sittliche Wesen) zu bestimmen.

Ansonsten: Wer hatte woher/von wem das Recht, dieses Recht an dir auf jemand anderen zu übertragen?

Veröffentlicht von : Ingo W.
Beiträge: 331
Angemeldet am : 29.09.2015
Veröffentlicht am : 11.06.2019
 

Nun gilt es für mich als mehrfach bewiesen, lieber Thorsten, daß es die Ansteckung, sagen wir mal an Grippe, nicht gibt.

Es sei denn, der Mensch denkt, daß er wegen mikr durchs Händegeben oder Nießen eines 'Grippe-Kranken' angesteckt wird. Wer in diese Angst geht, ist danach oft betroffen und bekommt auch die Grippe. Oder was immer sich dahinter verbirgt.

Doch ich kann so einem Menschen auch begegnen, ohne mich 'anzustecken'. Hat selbst früher geklappt, als meine Werte, die das Immunsystem stärken, noch weit unten waren. Ja, ich wurde schon mal krank, aber dann, weil ich dachte, ich könnte mich z. B. durch Zugluft 'erkälten' ... was danach auch Wunsch-gemäß eintrat.

Deswegen, it is what ...

Impfgegner ... was für ein abscheuliches Wort ... ;)

Sei Liebe und alles wird gut.

Veröffentlicht von : Martin F.
Beiträge: 1043
Angemeldet am : 12.12.2017
Veröffentlicht am : 10.06.2019
 

Genauso wie es das Recht eines jeden Anderen ist, sich nicht vermeidbar von anderen infizieren zu lassen.

Dieses Recht gibts nicht...bzw. ist nicht durchzusetzen. Dann müßte jeder Grippekranke unter Quaratäne gestellt werden.

=> nicht durchsetzbar

LG

Martin

Veröffentlicht von : Thorsten St.
Beiträge: 1966
Angemeldet am : 04.06.2014
Veröffentlicht am : 09.06.2019
 

Lieber Ingo,

da stellt sich erst mal die Frage nach deinem Verständnis des Begriffs "Theorie".

Eine Theorie ist zumindest mitnichten eine Hypothese oder unbewiesene Behauptung.

Hinzu kommt das Verständnis für den Begriff "Infektionstheorie". Der hat nämlich was mit Steuer(recht) und nicht mit Krankheiten zu tun. In letzterem Zusammenhang wird er vornehmlich von Impfgegnern missbraucht.

LG, Thorsten 

Í

Veröffentlicht von : Ingo W.
Beiträge: 331
Angemeldet am : 29.09.2015
Veröffentlicht am : 08.06.2019
 

Also soweit mir bekannt ist, lieber Thorsten, heißt es immer noch Infektions-Theorie. Warum mag das wohl so sein ... ;)

Schönen Sonntag auch! Auch wenn ich das jetzt wohl erst mal so richtig um die Ohren gehauen bekomme ... Doch ich sehe diesen Austausch hier einfach sportlich. ;) Doch vergiß dabei nicht, it is, what you think, it is.

Veröffentlicht von : Thorsten St.
Beiträge: 1966
Angemeldet am : 04.06.2014
Veröffentlicht am : 08.06.2019
 

"Wäre jedoch das Recht eines jeden Menschen."

Genauso wie es das Recht eines jeden Anderen ist, sich nicht vermeidbar von anderen infizieren zu lassen.

Schlussendlich ist es eine Abwägung von Rechtsgütern. Und dieses hat 

1. Mit größter Sorgfalt,  Transparenz und Objektivität zu erfolgen

2. Mit möglichst geringsten Einschränkungen für den Einzelnen zu erfolgen.

Aus diesem Grund ist es z.B. auch möglich, das Recht auf freie Berufswahl/-ausübung zu beschränken; z.B. bei Salmonellen-/ paratyphusausscheidern und Arbeiten in der Küche einer Gastronomie.

LG, Thorsten 

 

Veröffentlicht von : Ingo W.
Beiträge: 331
Angemeldet am : 29.09.2015
Veröffentlicht am : 08.06.2019
 

"Impfpflicht finde ich schwachsinnig. Totale Impfverweigerung aber auch."

Wäre jedoch das Recht eines jeden Menschen. Und kein Mensch hat das Recht, ihm dieses grundsätzliche Recht, das auch ungeschrieben existiert, zu nehmen.

Siehe dazu auch die Philosophie der Freiheit.

Veröffentlicht von : Martin F.
Beiträge: 1043
Angemeldet am : 12.12.2017
Veröffentlicht am : 28.05.2019
 

Die leben doch gesund müssten ja entsprechend mit jeder Krankheit klar kommen.

Das halte ich für ein schmales Brett. Siehe Lebenserwartung indigener Völker:https://autoimmunbuch.de/?p=4895 (ca. 51JAhre, siehe Sierra Leone)

Da diese Völker - im Gegensatz zu unseren Kinder - nicht mit anderen in Kontakt kommen, sind auch die mikrobioligischen Einflüße nicht so vielfältig. Heißt: das Immunsystem hat ein sehr schmales Sektrum.

Hinzu kommt: Nahrung ist nicht im Übefluß vorhanden - auch wenn alles "Bio" ist oder sein sollte - und in Überschusszeiten u.U. relativ einseitig.

Fasten hilft eben nicht immer und Mangelernährung in der Kindheit kann auch schädlich sein.

Tja, und was braucht das Immunsystem...?????....richtig! Eiweiß.

Protein ist als "Wildfang" sicher nicht täglich im Überfluß auf dem Speiseplan. (deswegen gabs früher auch mehr Kannibalismus!!)

Machen wir uns nichts vor, ein Luxus-Immunssystem ist nicht zwangsläufig ein natürliches.

Das haben vielleicht die Häuptlinge, aber die bekamen schon immer das bessere Futter.

LG

Martin

Veröffentlicht von : Andreas S.
Beiträge: 11
Angemeldet am : 21.01.2019
Veröffentlicht am : 27.05.2019
 

Ich neige auch mehr zu den Ärzten für individuellen Impfentscheidung. Später und nicht alles. Aber das Hauptroblem sind und bleiben die Adjuvantien.

Die Meinung das ein starkes Immunsystem mit allen Krankheiten klar kommt, teile ich nicht.

Glaube gabs schon ein Kommentar was mit den indigenen Völker Südamerikas nach ankommen der Europäer geschah.

Es sei denn das stimmt nicht um den Völkermord an den Indianern zu relativieren.

Noch heute darf man die indigenen Völker des Amazonas doch nicht besuchen, wegen evtl. verschleppter Krankheiten z.B. Schnupfen.

Die leben doch gesund müssten ja entsprechend mit jeder Krankheit klar kommen.

Viel Bewegung in der Natur, bestimmt viel Vitamin D usw.

Eins weiß ich aber

Wenn irgend ein Arzt meine Tochter gegen HPV impft den VERKLAG ich.

Viel zu viele Komplikationen

Grüße

Veröffentlicht von : Thorsten St.
Beiträge: 1966
Angemeldet am : 04.06.2014
Veröffentlicht am : 25.05.2019
 

"Die meisten Impfschäden werden nicht registriert"

Das macht es natürlich nicht einfacher, entsprechende Symptome auch kausal einer Impfung zuzuordnen. Und behaupten kann man natürlich schnell mal was. Gilt natülich für beide Seiten.

Insgesamt halte Impfungen werder für völlig gefahrlos, noch für wirkungs-/sinnlos oder grundsätzlich gefährlich.

Man kann beim Impfen sicher auch eine Menge falsch machen, z.B. in einen bereits kranken Körper draufimpfen oder zu früh impfen. Da gibt es sicher Optmierungspotential; auch in Bezug auf Impfstoff und Applikationsart. Impfpflicht finde ich schwachsinnig. Totale Impfverweigerung aber auch.

 

Veröffentlicht von : Reneee
Beiträge: 110
Angemeldet am : 20.02.2019
Veröffentlicht am : 25.05.2019
 

Also primär ist Impfen ein Business. Und zwar für den Arzt und für den Hersteller.

 

https://www.drk-duesseldorf.de/fileadmin/user_upload/Impfbrosch%C3%BCre_Sanofi-Pharma.pdf?fbclid=IwAR0SDtSxqRfeeXDAJdhB82nTmkPLVuDNQGkQyueCWffoh5FHNpw2bgmCTRs

 

Seite 7 - blaues Kästchen.

Veröffentlicht von : Ingo W.
Beiträge: 331
Angemeldet am : 29.09.2015
Veröffentlicht am : 24.05.2019
 

Über Religion, Thorsten, brauchen wir wirklich nicht zu reden (oder gar streiten). Ich habe in meinen Beiträgen auch die Betonung auch mehrmals auf das Wörtchen Glauben gelenkt.

Mit Deinen Vergleichen kann ich jetzt nicht so viel anfangen, doch ich habe hier noch was zum Thema von 2016: "Der österreichische Arzt Dr. Johann Loibner erläutert im Gespräch mit Jo Conrad, wie er selber den Irrtum des Imfglaubens erkannte und die Notwendigkeit der Aufklärung auch der Ärzte, da sie nur so ausgebildet werden und der Glaube nicht hinterfragt wird. Die meisten Impfschäden werden nicht registriert, da sie den Gewinnen der Impfindustrie entgegenstehen."

Mehr dazu hier: http://bewusst.tv/dr-loibner-ueber-impfungen/

Mit dem Träumer und dem Realisten sind wir vielleicht näher beieinander, als Du Dir vorstellen magst oder kannst. ;)

Veröffentlicht von : Thorsten St.
Beiträge: 1966
Angemeldet am : 04.06.2014
Veröffentlicht am : 24.05.2019
 

It is, what you think it is“

Super Sache das. Diese Sichtweise hat mein Sohn schon im Alter von 4 Jahren Ad Acta gelegt. Als er nämlich trotz festestem „Wissen“ schmerzhaft feststellen musste, dass er so gar nichts von den Flugfähigkeiten eines Kal El hat.

Die Welt ist was sie ist!

Auch wenn viele Kinder und Erwachsene Bambi (auf deutsch) gesehen haben und festesten Glaubens sind, aus einem Reh wird auch bei beliebig langem Wachstum kein Hirsch!

Den Unsinn mit der festen Überzeugung/Glauben „und alles wird gut“, hat die Kurche schon erfolglos zu verbreiten versucht. Und die haben 2000Jahre mehr Erfahrung.

Für mich ist das ganz veritabler Selbstbetrug. Aber jedem das Seine.

LG, Thorsten (Träumer und Realist; und weiß durchaus zwischen beidem zu unterscheiden)

Veröffentlicht von : Ingo W.
Beiträge: 331
Angemeldet am : 29.09.2015
Veröffentlicht am : 24.05.2019
 

"Also Grippe, HIV, Ebola, Marburg, etc. sind also "Erfindungen""

Aus meiner Sicht ist die Übertragung die Erfindung.

It is, what you think it is. Du steckst Dich an, wenn du denkst, daß du dich ansteckst. Habe ich selbst schon mehrmals praktisch versucht. Also mir zu sagen, daß nichts passiert ... und es passierte nichts. Sobald ich aber in das Denken rein gegangen bin/mich damit identifizert habe, daß es ansteckend ist, bekam ich auch was ab.

"Dann kannst Du ja bei der nächsten Epidemie dich mal als Sanitäter bewerben."

Ja, so gesehen kein Problem. Müßte ich 'nur' mit meinem AG abklären, der mich in so einer Zeit ja auch noch mehr braucht, als in Zeiten ohne Epidemie. ;)

Wißt Ihr, ich weiß doch auch nicht alles. Doch ich nehme eben auch nicht mehr alles an, was mir jemand sagt. Dafür habe ich selbst schon zu viel erlebt, bei dem sich zeigte, daß es gute Gründe gibt, nicht alles zu übernehmen.

Jedenfalls ist mir sehr klar, daß wir an allen 'Fronten' an der Nase herum geführt werden.

Zu AIDS hat der Doc auch schon ähnlich geschrieben. Erworbene Immunschwäche. Ja, kannst de auch wieder neue erwerben, die Immunstärke. Wenn dir ein Arzt sagt, daß du das oder das hast und das diese oder jene Konsequenzen hat, dann glaubt das doch Otto-Normal. Und damit wird es für ihn wahr.

Alles, was vorstellbar ist, ist möglich. Und das Unvorstellbare auch. Sag ich. :) Was Ihr daraus macht, ist allein Euer Ding ...

Alles Liebe.

1 bis 20 von 179
   
Ältester
pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  Sie haben  Lesezeichen