Droht beim Laufen Netzhautablösung?

4 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: Jule M.
Beiträge: 11
Angemeldet am: 07.06.2005
Veröffentlicht am: 11.10.2007
 

Auf jeden fall sollte man nicht achterbahn-fahren. war letzte woche eine aktuelle wissenschaftsmeldung, daß es relativ gesichert ist, daß achterbahnfahren durch die großen auftretenden kräfte (obendrein in ungünstigen richtungen) netzhautablösungen verursachen/begünstigen kann. andere kirmes-schleudergeräte mit grossen beschleunigungen dann wahrscheinlich auch, besonders wenn die richtung der beschleunigung (abruppt) wechselt. ich werd auch ohne bekannte netzhautprobleme wohl nicht mehr in solche schleudergeräte steigen...

Veröffentlicht von: Olaf S.
Beiträge: 2
Angemeldet am: 16.04.2007
Veröffentlicht am: 05.06.2007
 

Hallo Aloyse, liebe Forenmitglieder, ich habe es mit meinem Anliegen auch mal bei Achilles versucht und folgenden Kommentar erhalten: http://www.spiegel.de/sport/achilles/0,1518,485991,00.html Dort wird eine Befragung unter amerikanischen Ärzten zu diesem Problem erwähnt, in der vom Laufen bei Netzhautproblemen *nicht* abgeraten wird. Kennt vielleicht jemand diese Befragung? Weiß jemand mehr darüber? Viele Grüße Olaf

Veröffentlicht von: Aloyse W.
Beiträge: 1
Angemeldet am: 29.04.2007
Veröffentlicht am: 29.04.2007
 

Hallo, Ihr Problem ist keineswegs abwegig. Mich plagt nämlich die gleiche (oder eine ähnliche) Angst. Ich bin bis dato 4 mal wegen Rissen in der Netzhaut gelasert worden. Jedes mal rät mir mein Augenarzt für einige Wochen vom joggen oder Mountainbike fahren ab. Ich habe bis jetzt nie eine klare Antwort bekommen ob joggen nun schädlich für meine Augen ist oder wie gross die Gefahr ist dass sich neue Risse bilden. "Wenn Sie unbedingt laufen müssen, dann nur auf lockerem Waldboden und nicht auf Asphalt" heisst die ewig gleiche Antwort. Ich wäre genau wie Sie glücklich über eine klare Ansage, da ich das Laufen vermisse. Zusätzlich zu Ihren Fragen möchte ich wissen ob jemand Erfahrungen gemacht hat mit Rissen in der Netzhaut die durch das Laufen entstanden sind. MfG AW

Veröffentlicht von: Olaf S.
Beiträge: 2
Angemeldet am: 16.04.2007
Veröffentlicht am: 16.04.2007
 

Hallo liebe Forenmitglieder, mein - auf den ersten Blick abwegiges - Problem ist: Ich traue mich nicht zu Laufen/Joggen, weil mich mein Augenarzt vor einer Netzhautablösung gewarnt hat (ausgelöst durch "rhythmische Erschütterung", das sei bei einem seiner Patienten einmal vorgekommen). Ich bin "ganz normal kurzsichtig" und vor etwa 15 Jahren an beiden Netzhäuten sozusagen "vorsorglich" gelasert worden. Ich habe gehört, dass man das heute gar nicht mehr so macht. Wie auch immer - ich habe eigentlich keine "gefühlten" Probleme mit meiner Netzhaut (auch vor 15 Jahren nicht). Ich würde gerne Laufen. Darf ich denn nun...? Oder nicht? Hat jemand hier im Forum einen Tipp/Link oder eigene Erfahrungen mit diesem Themenbereich? Vielen Dank und herzliche Grüße aus Berlin! OS

4 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen