EBV Laborergebnisse - richtige Bewertung ?

4 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von : Robert K.
Beiträge: 1142
Angemeldet am : 14.01.2017
Veröffentlicht am : 29.03.2018
 

Hallo Ulli,

ich habe von EBV keine Ahnung! Ich will nur ein paar Ideen einbringen...oder kritisch fragen, um zu helfen.

Wieso glaubst Du ist GSH in der Lage, den EBV Virus zu beseitigen. Granted, GSH ist wertvoll und bei Deinem Eiweiß würde ich empfehlen:

10-20 Tropfen Koriander am Tag dazu...denn so baust Du dank dem vielen GSH gleich mal Schwermetalle ab ;-) ...recht gefahrlos bei den Mengen an Schwefel-Eiweiß, was Du einwirfst.

Tipp: Mineralstoffe und Spurenelemente im Auge behalten. Ich habe so mein Mineralstoffprofil total zerschossen...da war alles niedrig, aber Alu war komplett beseitigt.

Was Du dann auch nehmen solltest ist: Mariendistel, Artischocke und Löwenzahn. Die lassen die Leber auch mehr GSH produzieren.

VitC nimmst Du ja schon satt. Das würde ich sagen könnte am ehesten helfen. Den Tipp zu EBV von Chris Michalk kennst Du? Vitamin B3 hochdosiert? Wäre auch noch eine Option...ganz dumm ist der ja auch nicht.

Immunsystem stärken machst Du ja so auch...ggf. noch an den Darm denken und den gut mit aufbauen, vor allem durch gut Ballaststoffe und Probiotikum als Kur.

Ich drück Euch beiden die Daumen.

VG,

Robert

PS: Was auch helfen könnte...könnte: Ist Jod hochdosiert. Das alleine isses wohl auch nicht, da es bei Andrea nicht viel bringt bzgl. EBV...aber Jod tötet wohl auch Viren ab.

 

Veröffentlicht von : UlliS
Beiträge: 228
Angemeldet am : 02.08.2003
Veröffentlicht am : 29.03.2018
 

Reaktivierter EBV? Ist das gesichert?

Ja, ziemlich sicher. Siehe dazu auch hier: http://www.ganzimmun.de/labor/ganzimmun-diagnostics-ag/?get_file=568

Orthomol immun über vier Wochen wird den EBV nicht beseitigen.

Wie ich in meinem letzten Posting schon geschrieben hatte, gibt es sehr unterschiedliche Meinungen darüber wie man den EBV wieder los werden könnte. Der Doc gibt dazu etwa die folgenden Empfehlungen: Blutwerte optimieren, Immunsystem stärken, Entspannung, Meditation, …

Als Betroffener befasse ich mich schon lange mit dem Thema EBV. Ein entscheidender Stoff ist wohl das Glutathion. Glutathion ist ein sogenanntes Tripeptid das in der Leber und den Körperzellen synthetisiert wird. Es setzt sich zusammen aus den drei Aminosäuren L-Glycin, L-Glutamin und L-Cystein. Alle kommen in eiweißhaltigen Nahrungsmitteln vor. Der limitierende Stoff ist oft das L-Cystein, da es durch Wärmebehandlung zerstört wird. So ziemlich alle Milchprodukte sind wärmebehandelt! Darum wird auch empfohlen, Eiweißpulver zu nehmen, dass nicht wärmebehandelt ist. Zum Beispiel CFM Eiweißpulver. Das wird durch Filtration gewonnen. CFM Eiweißpulver erhöht die Glutathion Synthese. L-Glycin, L-Glutamin und L-Cystein (NAC) bekommt man aber auch als Einzelsubstanz (Pulver).

Aktuell versuche ich meine Glutathion-Synthese anzukurbeln in der Hoffnung, dass das dem EBV den Garaus macht. Dazu nehme ich täglich 100-200 Gramm Eiweißpulver + 3 TL L-Glycin + 3 TL L-Glutamin + 10 g NAC (N-Acetylcystein) + Vitamineral32 + 600 mg R-Alpha-Liponsäure.

Wer das versuchen will, sollte damit sehr langsam anfangen! Ich hatte anfangs unvorsichtigerweise sofort einen TL L-Glycin genommen und war daraufhin 2 Tage krank + übler Durchfall.

Ich werde bereichten, ob das bei mir funktioniert. :o)

Gruß Uli

Veröffentlicht von : Jürgen K.
Beiträge: 7
Angemeldet am : 25.03.2018
Veröffentlicht am : 25.03.2018
 

Danke liebe Uli für deinen Hinweis, 

 Was mache ich jetzt mit dieser Information? Reaktivierter EBV? Ist das gesichert?  Die Recherche hier im Forum und im Internet hab mich zum diesem Thema mehr verwirrt als weitergeholfen.

 Habe mir diese Woche Orthomol immun geholt und mache  jetzt eine Immunkur über vier Wochen. Dann werde ich weiter sehen. 

Liebe Grüße  

Jürgen

Veröffentlicht von : UlliS
Beiträge: 228
Angemeldet am : 02.08.2003
Veröffentlicht am : 21.03.2018
 

Hallo Jürgen,

Du hast einen reaktivierten EBV. Das ist genau das, worüber hier im Forum meistens gesprochen wird. Wie man den wieder los wird, darüber gibt es sehr unterschiedliche Meinungen. Ich habe meinen schon seit > 10 Jahren. Experimentiere gerade damit die Glutathion-Synthese hochzufahren.

Gruß Uli

4 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen