Eier

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Eier

15 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Karl G.
Beiträge: 276
Angemeldet am: 14.08.2009
Veröffentlicht am: 13.05.2011

Hallo Aexa , Du schreibst wie immer , kurz und knapp: Zitat: "VERDAUUNG Immer diese Märchen ... Ich verdaue das, was ich verdauen will." In anderen Themen forderst Du gerade wieder Fakten, hier bleibst Du selbst bei Märchen... LG K.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Aexa W.
Beiträge: 1174
Angemeldet am: 12.12.2008
Veröffentlicht am: 12.05.2011

VERDAUUNG Immer diese Märchen ... Ich verdaue das, was ich verdauen will. Nennt man auch Suggestion. Geht auch in die negative Richtung - Salat abends geht nicht, aber Nudeln :->

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Franz U.
Beiträge: 98
Angemeldet am: 12.02.2010
Veröffentlicht am: 11.05.2011

Zitat: "Im Vergleich mit anderen Aminosäuren reagiert Lysin deutlich empfindlicher auf Verarbeitungsprozesse, das gilt für allem für das Erhitzen mit trockener Hitze (z. B. Toasten, Rösten)." Das hab ich beim Googeln gefunden.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Carolin A.
Beiträge: 28
Angemeldet am: 10.05.2011
Veröffentlicht am: 10.05.2011

Am leichtesten verdaulich sind weichgekochte Eier. Roh ist schwerverdaulicher, hartgekocht auch. Mit der Verfügbarkeit der Aminosäuren an sich hat das aber wenig zu tun. Es ist nur so, dass z.B. Lysin hitzeempfindlich ist. Wie lange man es aber welcher Temperatur aussetzen muss um es zu zerstören, weiß ich leider nicht.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Gerit P.
Beiträge: 231
Angemeldet am: 07.01.2011
Veröffentlicht am: 21.04.2011

Liebe Michaela, danke für den Tipp ;), so mache ich es jetzt und hebe die Eischneemasse dann unter den Quark, das macht diesen dann so "Mousse"- ähnlich. Schöne Grüße Gerit

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Roschee
Beiträge: 414
Angemeldet am: 08.07.2002
Veröffentlicht am: 19.04.2011

@Doris Bei Salmonellen spielt es doch weniger eine Rolle, wo die Eier herkommen, sondern dass sie frisch sind!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marion Z.
Beiträge: 1104
Angemeldet am: 24.09.2008
Veröffentlicht am: 19.04.2011

Stimmt Doris, das waren auch meine Bedenken. Aber ich kenn da einen Arzt, der das seinen Patienten auch empfiehlt (und der auch seit 10 Jahren selbst den Lebensstil pflegt, den er seinen Patienten anrät!). Er hielt die Gefahr für äußerst gering. Wenn dem Ei was fehlt, dann riecht man das. M.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Karin W.
Beiträge: 6
Angemeldet am: 03.04.2011
Veröffentlicht am: 19.04.2011

Also, rohe Eier erinnert mich an eine Szene in "Rocky". Er macht sein Training, hört nicht auf, auf der Stelle zu trapseln während er einhändig Eier ins Glas schlägt und austrinkt. Ich glaub aber, so tough bin ich dann doch nicht...;-)

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Karl G.
Beiträge: 276
Angemeldet am: 14.08.2009
Veröffentlicht am: 19.04.2011

Hallo , wer die Hühner kennt , die seine Eier gelegt haben...hat wohl kein Problem. Es wäre schön, wenn immer mehr Menschen da kaufen, wo Vertrauen in die Ware ist. Das kann der Städter schlechter überprüfen, aber auch da gibt es Möglichkeiten. Ich dachte und ließ mir lange auch von Ärzten einreden, Bakterien, Viren oder Salmonellen... wären schuld an zunehmenden Verdauungsproblemen. Alles halb so wild , es sind bei mir die Lebensmittelzusatzstoffe , in Eiern z:b zu viel Jod durch das Futter , im Salz dazu die Rieselhilfen und künstliches Jod, Woanders KOnservierungsstoffe und ,und.... Wenn der Doktor aus jeder Pfütze trinkt , dann muss ich auch nicht vor rohen Eiern Angst haben. LG Karl

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 17.04.2011

Hallo Gerit, das ist eine tolle Idee mit dem rohen Ei im Quark. Ich habe noch einen Tipp, wie rohe Eier echt super schmecken. Man trennt das Eiweiß vom Eigelb, und schlägt das Eiweiß mit dem Rührgerät schaumig. Dann das ganze wieder zusammenrühren und eine Prise Salz drauf, fertig. Die Konsistenz ist dann schön cremig-schaumig und überhaupt nicht mehr glibberig. Schmeckt hervorragend. LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Gerit P.
Beiträge: 231
Angemeldet am: 07.01.2011
Veröffentlicht am: 15.04.2011

Herzlichen Dank für Eure Antworten!! Nun bin ich noch ein bißchen schlauer! Hallo Marion, jetzt weiß ich, warum meine liebe Oma mir immer ein rohes Ei in die Quarkspeise gequirlt hatte... und das schmeckte sooo lecker!! Pur kann ich mir nicht vorstellen, ein rohes Ei zu essen. In dem Zusammenhang klickt es gerade bei mir...vielleicht wäre das die Alternative! Ich muß doch gerade auf die Eiweißshakes verzichten, mit ´nem rohen Ei im Quark könnte ich diesen aufwerten! Ein erholsames Wochenende für alle, liebe Grüße Gerit

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Markus B.
Beiträge: 412
Angemeldet am: 20.10.2010
Veröffentlicht am: 13.04.2011

irgendwo, glaube ich, hat der doc geschrieben, dass rühreier schlecht sind. bei spiegeleiern bin ich mir unsicher gekochte sind sicher ok - ich dachte zwar seine frau hat jeweils 4 eier am morgen - ich kriege das kaum runter - zu trocken - und meine selbstgemachte mayo klappt nicht (mit rapsöl).

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Karl G.
Beiträge: 276
Angemeldet am: 14.08.2009
Veröffentlicht am: 13.04.2011

Hallo Gerit , wie ich es verstanden habe sind die gekochten EIer besser als Rühreier z.B: weil sie durch die geschlossene Schale beim ERhitzen keine schädlichen Oxidationsprodukte bilden. LG Karl

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marion Z.
Beiträge: 1104
Angemeldet am: 24.09.2008
Veröffentlicht am: 13.04.2011

Hallo Gerit, soweit ich mich erinnern kann, liegt der Sinn darin, dass das Ei nicht mit Sauerstoff in Berührung kommen soll. Wenn das der Fall ist, verändert sich das Fett im Eigelb. Es reagiert mit Sauerstoff und wird "ranzig". Z. B. bei Spiegelei und Rührei, glaub ich. In der Schale (hart oder, ich denke auch, weich gekocht) geschieht das nicht. Korrigiere mich wer, wenns nicht so ist. Schau aber mal im Archiv bei den News. Es gibt einige Artikel über Eier. Wenn es Dir nichts ausmacht, dann kannst Du mal rohe Bioeier versuchen. Soll angeblich gut schmecken. (Siehe Christian Opitz Buch "Befreite Ernährung") M.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Gerit P.
Beiträge: 231
Angemeldet am: 07.01.2011
Veröffentlicht am: 13.04.2011

Hallo Ihr Lieben, kann mir jemand sagen, ob es einen Unterschied gibt in der Hochwertigkeit oder Verfügbarkeit der verschiedenen Aminosäuren aus Eiern, je nachdem, ob man das Ei (hart oder weich) kocht, es brät oder es roh ißt???? Ich habe dazu noch keine Informationen gefunden, vielleicht hab´ ich mich auch blöd angestellt... Dr Strunz schrieb´ doch mal, dass seine Frau morgens (ich glaube..) zwei hart gekochte Eier ißt. Ich frage mich, ob das einen Grund hat (die Konsistenz) oder reine Geschmackssache ist. Ich bin sehr gespannt auf Eure Antworten!!! Einen schönen Tag an alle Strunzer, liebe Grüße Gerit

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

15 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen