Eier

1 bis 20 von 25
   
Ältester
pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von : phips
Beiträge: 5
Angemeldet am : 09.01.2018
Veröffentlicht am : 17.01.2018
 

Also wenn du mich fragst, dann ist das reine geschmacksache, da der körper die aminos eh wieder zerlegt

Veröffentlicht von : Christine S.
Beiträge: 660
Angemeldet am : 27.09.2017
Veröffentlicht am : 04.01.2018
 

Wir hätten gerne die eine Weltformel - aber es gibt sie nicht - tricky. :-)

Veröffentlicht von : Christine S.
Beiträge: 660
Angemeldet am : 27.09.2017
Veröffentlicht am : 04.01.2018
 

Thorsten, niemand ist perfekt. ;-)  Ich neige nicht dazu, irgendwelchen Gurus zu folgen.... ich habe nur einen Riesenrespekt vor diesem Mann, der keinen Mist erzählt, weil er einfach selber sehr viele Erfahrungen gemacht hat, und im Vergleich wohl kaum jemand mehr Wissen hat als er! Und dann stellt er so viel davon auch noch kostenlos zur Verfügung..... aber ein Mensch ist nie ein Gott, so sehr wir uns das auch wünschen. Widersprüche wirst du noch ein paar mehr finden ;-)  und denken und entscheiden müssen wir alle immer noch selbst.

Veröffentlicht von : UlliS
Beiträge: 241
Angemeldet am : 02.08.2003
Veröffentlicht am : 04.01.2018
 

Ich esse viel Rührei und lebe immer noch. ;o)

Ich brate die Eier nicht wirklich, sondern lasse das Rührei in der Pfanne bei niedriger Temperatur im Fett stocken. Sobald es fest ist, nehme ich die Pfanne vom Herd.

LG Uli

Veröffentlicht von : Christine S.
Beiträge: 660
Angemeldet am : 27.09.2017
Veröffentlicht am : 04.01.2018
 

Das mit den Ratten ist immer so eine Sache - die sind nicht angepasst an gekochtes oder gebratenes Essen.... ansonsten würde ich mal sagen, sowohl roh als auch gekocht kann ein Lebensmittel wertvoll sein - es verändert sich mit dem Vorgang eben. (Beispiel Sauerkraut - hat angeblich nach dem Kochen mehr Vitamin C, vor dem Kochen aber mehr gute Enzyme für den Darm. Dann isst man eben beides ab und zu!)

Und die Dosis macht das Gift! Ich habe schon so manches Rührei gegessen ohne daran zu sterben.

Ich glaube da drehen wir (und die Studien) uns immer nur im Kreis, wenn wir versuchen, die eine einzige Wahrheit zu finden. Wissenschaft kann sehr nützlich sein, aber man sollte sie auch nicht überbewerten, sonst wird man in die Irre geleitet - IMHO.

Veröffentlicht von : bluesisk
Beiträge: 185
Angemeldet am : 16.05.2016
Veröffentlicht am : 04.01.2018
 

es gibt noch mehr und wohl sogar gewichtigere Gründe als die schlechte Eiweissaufnahme, um den Verzehr von rohen Eiern besser bleiben zu lassen:

"http://flexikon.doccheck.com/de/Avidin "

 

Wobei dann auch noch zu fragen ist, was unter "ausgiebigem Genuß" zu verstehen ist.

Desweiteren isst ja niemand den ganzen Tag rohe Eier. Biotin kann also zu anderen Mahlzeiten aufgenommen werden, wenn das Rohei und damit das Avidin im Verdauungstrakt nicht mehr  anwesend ist. 

Veröffentlicht von : Thorsten St.
Beiträge: 1581
Angemeldet am : 04.06.2014
Veröffentlicht am : 04.01.2018
 

Nachtrag:

Das Ei ist das einzige komplette Lebensmittel, aus dem nur durch Wärme neues Leben entsteht. Ein Ei enthält also alles, was man  braucht,  um Leben zu schaffen und das lässt auf eine hohe Effizien/Funktionalität der Inhaltsstoffe schließen.


https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/9772141

Digestibility of cooked and raw egg protein in humans as assessed by stable isotope techniques.
"The true ileal digestibility of cooked and raw egg protein amounted to 90.9 +/- 0.8 and 51.3 +/- 9.8%, respectively. [...] In summary, [...] we demonstrated that the assimilation of cooked egg protein is efficient, albeit incomplete, and that the true ileal digestibility of egg protein is significantly enhanced by heat-pretreatment."



https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/10564098

Amount and fate of egg protein escaping assimilation in the small intestine of humans.
"Amounts of 5.73% and 35.10% (P < 0.005) of cooked and raw test meal, respectively, escaped digestion and absorption in the small intestine."

 

Zum Thema Rühreier:

https://www.strunz.com/de/news/das-rind-und-das-gedaechtnis.html

"Wollte man mal Ratten mit Hühnereigelb totfüttern. Reinem Cholesterin. Hat Hühnereier gekocht, den Ratten gefüttert. Und dachte: Ruchzuck sind die mausetot. Die haben munter weitergelebt. Hat man die gleichen Eier aufgemacht, Rührei draus gemacht, in Hitze Sauerstoff eingebacken, freie Radikale erzeugt, und den Ratten gefüttert - ruckzuck waren die Ratten tot. Oxidiertes LDL-Cholesterin ist gefährlich und lagert sich in den Blutgefäßen ab. Zum Beispiel im Gehirn."

Also, Rühreier unter "Schutzgasatmosphäre" zubereiten {#emotions_dlg.wink}
Oder "verlorene Eier".

 

LG,
Thorsten

Veröffentlicht von : Albrecht B.
Beiträge: 66
Angemeldet am : 14.07.2016
Veröffentlicht am : 03.01.2018
 

es gibt noch mehr und wohl sogar gewichtigere Gründe als die schlechte Eiweissaufnahme, um den Verzehr von rohen Eiern besser bleiben zu lassen:

"http://flexikon.doccheck.com/de/Avidin "

Veröffentlicht von : Thorsten St.
Beiträge: 1581
Angemeldet am : 04.06.2014
Veröffentlicht am : 03.01.2018
 

Hallo Gerit,

ich habe vor einiger Zeit mal eine Studie gelesen, in der die Aufnahme von Eiweiß durch den Körper beim Verzehr von Hühnereiern untersucht wurde (müsste suchen, ob ich die Studie noch irgenwo wieder finde).
Ergebniss: Die Eiweißaufnahme beim Verzehr roher Eier ist deutlich schlechter, als bei gegarten/gekochten Eiern (<50% vs >90% wenn ich mich nicht irre).

Doc Strunz hat mal in einer News über gekochte und gebratene Eier im Rattenexperiment ausgeführt.
Ergebniss: Gebratene Eier sind deutlich ungesünder, als gekochte Eier (zumindest für Ratten); vermutlich wegen der brat-geschädigten (angebrannten?) Eiweiße.

Keine Ahnung, wie es bei Rührei aussieht. Sollte nach meinem Verständnis aber dichter an gekochten, als gebratenen Eiern sein.

LG und guten Appetit,
Thorsten

 

Veröffentlicht von : Christine S.
Beiträge: 660
Angemeldet am : 27.09.2017
Veröffentlicht am : 03.01.2018
 

Meine Großmutter gab uns rohes Hack vermischt mit einem rohen Ei..... das Beste, was ich je gegessen habe!! Auch zuhause gab es Quarkspeise nur mit einem (natürlich rohen) Ei drin.

Ein Ei muss schon einige Wochen (>3) alt sein, um gefährlich zu werden, und ich bilde mir ein, dass man das riecht. Fleisch wird deutlich schneller schlecht (wenige Tage, je nach Typ), aber auch das riecht man.

Veröffentlicht von : Karl G.
Beiträge: 258
Angemeldet am : 15.08.2009
Veröffentlicht am : 13.05.2011
 

Hallo Aexa , Du schreibst wie immer , kurz und knapp: Zitat: "VERDAUUNG Immer diese Märchen ... Ich verdaue das, was ich verdauen will." In anderen Themen forderst Du gerade wieder Fakten, hier bleibst Du selbst bei Märchen... LG K.

Veröffentlicht von : Aexa W.
Beiträge: 1160
Angemeldet am : 12.12.2008
Veröffentlicht am : 12.05.2011
 

VERDAUUNG Immer diese Märchen ... Ich verdaue das, was ich verdauen will. Nennt man auch Suggestion. Geht auch in die negative Richtung - Salat abends geht nicht, aber Nudeln :->

Veröffentlicht von : Franz U.
Beiträge: 94
Angemeldet am : 03.02.2011
Veröffentlicht am : 11.05.2011
 

Zitat: "Im Vergleich mit anderen Aminosäuren reagiert Lysin deutlich empfindlicher auf Verarbeitungsprozesse, das gilt für allem für das Erhitzen mit trockener Hitze (z. B. Toasten, Rösten)." Das hab ich beim Googeln gefunden.

Veröffentlicht von : Carolin A.
Beiträge: 26
Angemeldet am : 10.05.2011
Veröffentlicht am : 10.05.2011
 

Am leichtesten verdaulich sind weichgekochte Eier. Roh ist schwerverdaulicher, hartgekocht auch. Mit der Verfügbarkeit der Aminosäuren an sich hat das aber wenig zu tun. Es ist nur so, dass z.B. Lysin hitzeempfindlich ist. Wie lange man es aber welcher Temperatur aussetzen muss um es zu zerstören, weiß ich leider nicht.

Veröffentlicht von : Gerit P.
Beiträge: 225
Angemeldet am : 07.01.2011
Veröffentlicht am : 21.04.2011
 

Liebe Michaela, danke für den Tipp ;), so mache ich es jetzt und hebe die Eischneemasse dann unter den Quark, das macht diesen dann so "Mousse"- ähnlich. Schöne Grüße Gerit

Veröffentlicht von : Roschee
Beiträge: 389
Angemeldet am : 07.02.2011
Veröffentlicht am : 19.04.2011
 

@Doris Bei Salmonellen spielt es doch weniger eine Rolle, wo die Eier herkommen, sondern dass sie frisch sind!

Veröffentlicht von : Marion Z.
Beiträge: 1037
Angemeldet am : 24.09.2008
Veröffentlicht am : 19.04.2011
 

Stimmt Doris, das waren auch meine Bedenken. Aber ich kenn da einen Arzt, der das seinen Patienten auch empfiehlt (und der auch seit 10 Jahren selbst den Lebensstil pflegt, den er seinen Patienten anrät!). Er hielt die Gefahr für äußerst gering. Wenn dem Ei was fehlt, dann riecht man das. M.

Veröffentlicht von : Karin W.
Beiträge: 6
Angemeldet am : 03.04.2011
Veröffentlicht am : 19.04.2011
 

Also, rohe Eier erinnert mich an eine Szene in "Rocky". Er macht sein Training, hört nicht auf, auf der Stelle zu trapseln während er einhändig Eier ins Glas schlägt und austrinkt. Ich glaub aber, so tough bin ich dann doch nicht...;-)

Veröffentlicht von : Karl G.
Beiträge: 258
Angemeldet am : 15.08.2009
Veröffentlicht am : 19.04.2011
 

Hallo , wer die Hühner kennt , die seine Eier gelegt haben...hat wohl kein Problem. Es wäre schön, wenn immer mehr Menschen da kaufen, wo Vertrauen in die Ware ist. Das kann der Städter schlechter überprüfen, aber auch da gibt es Möglichkeiten. Ich dachte und ließ mir lange auch von Ärzten einreden, Bakterien, Viren oder Salmonellen... wären schuld an zunehmenden Verdauungsproblemen. Alles halb so wild , es sind bei mir die Lebensmittelzusatzstoffe , in Eiern z:b zu viel Jod durch das Futter , im Salz dazu die Rieselhilfen und künstliches Jod, Woanders KOnservierungsstoffe und ,und.... Wenn der Doktor aus jeder Pfütze trinkt , dann muss ich auch nicht vor rohen Eiern Angst haben. LG Karl

Veröffentlicht von : Michaela W.
Beiträge: 1552
Angemeldet am : 19.11.2008
Veröffentlicht am : 17.04.2011
 

Hallo Gerit, das ist eine tolle Idee mit dem rohen Ei im Quark. Ich habe noch einen Tipp, wie rohe Eier echt super schmecken. Man trennt das Eiweiß vom Eigelb, und schlägt das Eiweiß mit dem Rührgerät schaumig. Dann das ganze wieder zusammenrühren und eine Prise Salz drauf, fertig. Die Konsistenz ist dann schön cremig-schaumig und überhaupt nicht mehr glibberig. Schmeckt hervorragend. LG, Michaela

1 bis 20 von 25
   
Ältester
pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  Sie haben  Lesezeichen