Eigenverantwortlichkeit

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Eigenverantwortlichkeit

2 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: George K.
Beiträge: 36
Angemeldet am: 09.01.2002
Veröffentlicht am: 08.08.2011

Interessante Thesen! Ich glaube mittlerweile nur an dem Zufall. Nach 60 Jahre Selbsthilfemethoden ausprobiert zu haben. Die beste Lösungen kamen immer unerwartet, die schönste Erlebnisse hätte ich nie planen können! Ich hatte schon mit 20 Jahre das Buch "Zen in der Kunst des Bogenschießens" gelesen, wo der Eugen Herrigel schließlich lernt das nicht er schießt sondern "es". Neulich habe ich es wieder gelesen und mittlerweile verstehe ich was "es" ist. Mittlerweile verstehe ich auch das alle Diäten nur Meinungen sind, die generalisiert werden. Nie basierend auf endgültige wissenschaftliche Forschung. Wir wissen einfach viel zu wenig über die Natur und das Leben. Das "Forever Young-Diät" ändert sich auch ständig, zufällig hörte ich gestern ein Hörbuch an von dem Doc (Mehr Power), und das ist im Vergleich was er jetzt sagt total überholt.War es damals die Lösung? Vielleicht für manche Leute. Zufällig. Sind die jetzige Einsichten von Dr. Strunz die richtige? Vielleicht für manche.Ich habe von Anfang an immer alle Bücher von Strunz gelesen und immer viel gelernt, aber sie nie für DIE Wahrheit gehalten. Irgendwann ist mir zugefallen das die Natur uns geschaffen hat in Lauf der millionen Jahren und das ich deswegen am Besten natürliche unbearbeitete Ernährung essen kann(mit manchmal Fastenperioden, genau wie in der Natur) und mich natürlich bewegen kann (mit VIEL Variation, und übrigens barfuß). Interessanterweise ist der Doc zufällig auch immer mehr diese Meinung! Weg mit den Spekulationen und komplizierte Konstruktionen. Aber bleibt das diese Einsichten auch keine Wahrheit darstellen können. Und ich kann nicht wissen ob es die langfristige Lösung ist. Im Moment ja, seit dem ich nur Natur esse und mich natürlich bewege, geht es mir ziemlich gut....aber ich bleibe neugierig was mir weiter zufällt :-)

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Bernd B.
Beiträge: 227
Angemeldet am: 25.06.2011
Veröffentlicht am: 07.08.2011

in den News vom 23.06.2009 schreibt Dr Strunz folgende Zeilen: "Einen Vertrag übrigens haben wir nicht nur mit einem Arbeitgeber. Ich habe einen Vertrag auch mit meiner Frau, meinen Kindern. Und muss daher „aus eigenem Antrieb alles Erdenkliche tun für eine optimale körperliche und mentale Verfassung“. Sie auch? Eigen-Verantwortung ist ein aussterbender Begriff. Verantwortung gegenüber dem eigenen Körper – einer Leihgabe. Verantwortung für die höchst eigene Gesundheit ... Ob Verantwortung gelebt wird, kann man an Zahlen erkennen. An einem BMI 20-24. Oder an Körperfett unter 15% ..." Eigenverantwortlichkeit ist so ein starker Begriff. Scheinbar. Zumindest mir stellt sich die Wirklichkeit allerdings etwas anders dar. Da wäre zunächst einmal etwas, das ich als "naives Hineinwachsen" bezeichnen würde. Soll heißen: Man kennt einen Zustand nicht anders, und kommt daher auch gar nicht auf die Idee, dass es überhaupt anders sein könnte. Passt hier der Begriff Eigenverantwortung? Wer von euch ist zum Beispiel, als im Januar 2006 das Dach der Eissporthalle in Bad Reichenhall einstürzte, auf die Idee gekommen, dass es ja die eigenverantwortliche Wahl der Betroffenen war, sich in überdachten Räumen aufzuhalten? Das ist für uns einfach zu selbstverständlich - oft kommt man gar nicht auf die Idee, etwas infrage zu stellen. Aber kann man bei einer solchen Wahl, die man gar nicht bewusst getroffen hat, wirklich in vollem Sinne von Eigenverantwortung sprechen? Zweitens - selbst wenn man sich seines unerwünschten Zustandes bewusst ist, so heißt das ja noch lange nicht, dass man auch den Ausweg kennt. Wie viele Zufälle spielen oft eine Rolle, bis einem zu seinem Problem überhaupt eine Lösung begegnet oder wenigstens andeutet? Drittens: Selbst wenn einem die Lösung zu seinem Problem begegnet - woher soll man wissen, dass es sich hierbei tatsächlich um die Lösung handelt? Was gibt es bspw im Bereich Ernährung/ Abnehmen nicht alles für Angebote? Und wie viele verzweifeln schier an den zahllosen Wegen, die sie ausprobiert haben? Und wenn so jemandem dann noch eine weitere "Forever Young"-Diät begegnet - woher soll er ahnen, dass dies nun WIRKLICH die Lösung ist? Bei all den enttäuschten Hoffnungen der Vergangenheit? Eigenverantwortlichkeit ist so ein starkes Wort...... das auch verantwortlich und mit Bedacht eingesetzt werden sollte. Finde ich.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

2 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen