Eine gute Zusammenfassung

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Eine gute Zusammenfassung

10 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: K M.
Beiträge: 1346
Angemeldet am: 27.07.2008
Veröffentlicht am: 15.12.2009

Hi Jürgen, das steht ja auch "wird sich durchsetzen" und nicht "hat schon". Warte noch ein paar Jahre, wir hinken den USA immer etwas hinterher. Aber was die machen, kommt hier irgendwann sowieso, erst recht wenn es wirkt. Nachfrage und Angebot... Google doch mal, wie sich der US-Markt mit LC-Produkten in kurzer Zeit entwickelt hat... viel Spaß Grüße Karel

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 14.12.2009

Hallo Erich, Danke für den wiederholten Hinweis auf die Veröffentlichungen auf der Webseite von Dr. Moosburger. Ich konnte viele interessante Artikel finden, die mir sehr weitergeholfen haben. Gruß, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 14.12.2009

Hallo Erich, als ich deine Ausführungen gelesen habe, musste ich irgendwie an Wolfgang denken. Alles soll aus der Freude am Sein kommen. Dort wird auch mein Weg hingehen. Ob mit oder ohne NEM? Oder nur bestimmte Sachen? Mal sehen. Jedenfalls darf man sich von NEM nicht zuviel erwarten. Tryptophan z.B. mag schon vor Depressionen schützen, aber Glück ist was anderes.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: k.A. .
Beiträge: 706
Angemeldet am: 24.09.2002
Veröffentlicht am: 12.12.2009

Hallo Reinhard, auch wenn es für dich so aussehen mag, aber auch dort liegt nicht meine "geistige Heimat". Vielmehr wäre diese ein imaginärer Ort an dem ich "Die Wahrheit" erkennen könnte, -und ist folglich eine Illusion. Moosburger ist in seiner Ablehnung von NEM genauso extrem wie Strunz in der Befürwortung dessen. Moosburger hat keinen Shop, Strunz schon, -vielleicht ist hier des Pudels Kern? Was mir an Moosburger jedoch besser gefällt ist seine "Bodenständigkeit", klare Ansagen und nicht das Abschweifen in Metaphern a la' Zwölfzylinder bis hin zur Ameise vs. Adler, und den zumindest Anflug von Positivdenkengehirnwäsche. Moosburger belegt seine Aussagen auch mit einer Masse an Studien und Untersuchungen. Für mich gilt: Ich lese beide und noch viel mehr, und versuche für mich etwas zusammen zu basteln, was für mich persönlich am besten passt. Und wenn es auch nichts oder nur Teile von Allen sind, -passen muß es wirklich nur für mich, und sonst niemanden. Auf meinem langen Weg beim Krafttraining habe ich dermaßen viele Rückschläge aufgrund allgemeiner Ratschläge erlitten, die zwar den Lehrmeinungen entsprachen, aber eben mir nicht taugten, so dass ich einfach selber begonnen habe zu experimentieren. Irgendwann habe ich mich dann dem Korsett der Lehrmeinungen entledigt, und komme mit meinen bescheidenen Fortschritten gut klar. Was aber das Wichtigste in dieser Entwicklung ist: Mir macht Krafttraining Spass! Ich brauche keine Programme, die mich in kürzester Zeit hocheffektiv zum Ziel(?) führen, weil dieses Krafttraining ja sowas von ätzend ist... Ich habe für mich einen Weg gefunden, der zwar mein ganz eigener ist, aber sicher auch nicht ohne das Wissen der Lehrmeinungen so hätte verlaufen können. Jetzt bin ich etwas abgeschwiffen, -aber was solls! Gruß Erich

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Jürgen S.
Beiträge: 25
Angemeldet am: 11.11.2009
Veröffentlicht am: 11.12.2009

@Karel Low Carb wird sich durchsetzen? Wo? In Deutschland gibt es ja kaum Läden mit Low Carb-Produkten. Und übers Internet wird es überteuert verkauft. Auch hier im Shop ist es nicht gerade billig. Also mit Durchsetzen nichts erkennbar. Ich denke, als in den 70er Jahren die Low-Fat-Bewegung aufkam, haben die Anhänger bestimmt auch gedacht, sie hätten das absolut Richtige gefunden. Der alte Fritz soll mal gesagt haben, "Jeder nach seiner Fasson" (oder Facon). So wirds wohl auch mit der Ernährung sein. Wer eben KHs will, soll sie sich nehmen. Und wer ohne glücklich ist, soll es auch sein.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: K M.
Beiträge: 1346
Angemeldet am: 27.07.2008
Veröffentlicht am: 11.12.2009

Hallo allerseits, also bitte, diesen Artikel habe ich mir dann ja auch wirklich durchgelesen. Was finden wir da: Wirkstoffreiche Lebensmittel sind besser als wirkstoffarme....ok kann man mitgehen. Heißt praktisch aber auch Nährungsmittelergänzung, falls man die keine wirkstoffreichen Nährmittel vorhanden. Auszugsmehlprodukte,Süßigkeiten weglassen... einverstanden. Keine Renaissance des gesüßten Nachtisch also. Vielleicht ja etwas Obst stattdessen. Jetzt zum Thema Kohlenhydrate ja oder nein... oder egal. Die Autoren können sich nicht entscheiden und setzen auf Beliebigkeit. (Immerhin Protein scheint ehabilitiert). Sie sind irritiert durch die Vielfalt der Stimmen und die unübersichtlichkeit der Daten - nur allzu verständlich. Da gibt's aber ne super Lösung: Abstimmen mit Füßen oder sollte ich sagen mit den verloren Kilos? Was wirkt das zählt. Ich weiß doch wann ich Hunger hab und wann nicht. Das bildet man sich ja wohl kaum ein. Ich weiß, dass ich Kohlenhydrate sehr reduzieren muss und dann habe ich kaum Hunger, bin wacher, fühle mich fitter, kaum Lust auf süßes. Das weiß ich doch aus der EIGEN-WAHRNEHMUNG. Die Idee hatte ich nicht selbst (macht ja nix), aber ausprobiert hab ich es schon SELBST. Nun könnte man sagen, dass es ungesund ist so wenig KH zu essen. Vielleicht stimmt das, vielleicht nicht. Das kann man ja leider nicht so direkt beobachten. Viele neue Forschungsergebnisse die unser Dok hier ja geschildert hat bestätigen dass es gesünder ist. Aber es gibt auch Fragezeichen (siehe Arteriosklerose bei den Inuits). Meiner Meinung nach wird sich jedoch Low-Carb durchsetzen als die ideale Diätform und Lebenstil für Viele, während die Forscher noch streiten.... einfach nur, weil es wirkt. Ähnliche Beispiele gibt es auch in andern Wissenschaftsbereichen. Was wirkt, das zählt. Für mich zählt mein persönliches Resultat und das was Herr Strunz dazu schreibt, scheint es zu bestätigen. Es ist deshalb schön, sich mit Leuten auf in diesem Forum über die Erfolge auszutauschen und Erfahrungswerte zu berichten. fröhliche Grüße Karel

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Günter H.
Beiträge: 54
Angemeldet am: 11.11.2009
Veröffentlicht am: 10.12.2009

Den Kern der heutigen Ernährungsproblematik haben die Autoren sicherlich gut getroffen (wenn auch der Artikel etwas langatmig ist). Meines Erachtens wird die Kernthese auch von Herrn Strunz vertreten (Aufnahme einer möglichst großen Menge essenzieller Stoffe mit jedem Bissen). Offenbar gelingt es dem Großteil der Bevölkerung trotz diese Aussage bzw. Präzisierung (Gemüse, Nüsse, Salat, Obst, Fisch, Fleisch, Ei, ...) nicht, die richtige Auswahl an Lebensmitteln zu treffen und benötigen GLYX-Tabellen und ähnliches. Ob man nun Vollkornbrot (o.ä.) zu sich nimmt, ist vielleicht für die Gesundheit nicht von oberster Priorität. Ich denke, Herr Strunz spricht sich v.a. zum Zwecke der Gewichtsreduktion für den Verzicht auf Kohlenhydrate aus. Auch soll Körperfett (nicht nur) hormonell ungünstig im Körper wirken. Aber wer viel Sport treibt, sollte damit ja kein Problem haben ... Ich selbst bin kein Kohlenhydratfetischist, verzichte aber völlig auf "leere" Kohlenhydrate (z.B. Nudeln, Weißbrot, Kuchen etc.)

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 10.12.2009

Hallo Erich, also deine Sachen sind wirklich nicht einfach zu finden: "Unwissenschaftliche Nachschrift oder die endlose und dabei doch beendbare Ernährungsdebatte" Schön zu lesen. Beim Verfasser hätte ich eigentlich den Vornamen Erich erwartet. Jedenfalls kennen wir jetzt deine geistige Heimat. Dr. Moosburger (und wahrscheinlich auch die Verfasser dieses Artikels) scheint ja voll fit zu sein, kerngesund. Wie soll er da die Wirkung des einen oder anderen erfahren, wenn er sich bei allem pudelwohl fühlt. Also haut er ein Ei drüber. Aber auch dieser Artikel gibt keine Antwort darauf, was nun in welchem Maße so richtig objektiv gesund ist.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Jürgen S.
Beiträge: 25
Angemeldet am: 11.11.2009
Veröffentlicht am: 10.12.2009

Generell danke für den Link, dort sind sehr viele interessante Artikel

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: k.A. .
Beiträge: 706
Angemeldet am: 24.09.2002
Veröffentlicht am: 09.12.2009

für diejenigen, die noch etwas offen für Diskussionen sind: Moosburger pub063

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

10 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen