Eisen/HB/Ferritin

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Eisen/HB/Ferritin

6 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Marion Z.
Beiträge: 1104
Angemeldet am: 24.09.2008
Veröffentlicht am: 24.11.2011

Kenn ich, Maritta, Aminogramm super, Gesamteiweiß naja, Hämoglobin kann man lassen, Cortisol wegen Pille nicht messbar, aber ich kann mir schon vorstellen, dass meine Nebennieren Sonderschicht schieben. Neues Thema: Nebennieren-Insuffizienz durch Dauerüberlastung derselben. Gibts inzwischen auch schon ein paar Bücher drüber. Ist gar nicht so ungefährlich, um nicht zu sagen, kann tödlich enden. Schluck! Muss zusehen, dass ich meinen Stress loskrieg. Da mir meditieren nicht liegt, versuch ich den Stress lieber abzulaufen. Flotter Marsch, raufs aufs Minitrampolin, nicht zu viel Koffeein bzw. die üblichen Stimulantien halt (auch nicht zu viel grünen oder weißen Tee), die den Stoffwechsel nicht zur Ruhe kommen lassen und dauernd puschen. Auch Brendan Brazier, Profisportler, betont wie immens wichtig gerade die Ruhe- und Erholungspausen zwischen den Trainingseinheiten für ihn sind. Stressreduzierung ist sein A und O. Dadurch, dass er schneller wieder total erholt ist, kann er früher wieder ins Training gehen und so hat er seine Leistung gegenüber den Konkurrenten verbessert, die oft zu viel trainieren und sich so überstrapazieren. Beschreibt er sehr schön in seinem Buch "Thrive". Ein Buch von einem Praktiker halt. Grüße M.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Maritta R.
Beiträge: 375
Angemeldet am: 20.01.2009
Veröffentlicht am: 17.11.2011

Hallo Marion, ich kriege seit 3 Jahren weder meinen Gesamteiweißspiegel noch mein Hämoglobin hoch. Auch die Einnahme vom MAPS hat nicht geholfen. Der Eiweißspiegel ist mir vorrangig im Zusammenhang mit dem Immunsystem wichtig. Das dann hoffentlich steigende Hämoglobin wäre eine prima Zugabe. Dr. Strunz meinte zu meinem Blutbild, Stress verbraucht Eiweiß. Cortisol ist viel zu hoch. Da bin ich jetzt dran. Außerdem hat er mir (Bio)Fleisch empfohlen (zur Steigerung des Eiweißspiegels. Leider kann ich nicht dauernd messen lassen. Für die "Versuchsphase", was es nun wirklich ausmacht, wäre das gut. lg M

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marion Z.
Beiträge: 1104
Angemeldet am: 24.09.2008
Veröffentlicht am: 10.11.2011

Hallo Kerstin B., eine Bluttransfusion wär mir zu riskant. Blut von jemand anderen? Wer weiß, was Du Dir damit einhandelst. Ich will ja nicht schon wieder blöd angemacht werden, weil ich die MAPs so sehr in den Himmel lobe, aber ich habe in dem langen Vortrag von Prof. Luca-Moretti etwas gefunden, das für Dich einen Versuch wert sein könnte. Ich schreib mal den Abschnitt ab: "...Ebenfalls empfehlenswert ist die Anwendung von MAP bei Patienten, die aufgrund von Eisenmangel unter Anämie, d. h. Blutarmut leiden. Es ist sehr interessant zu wissen, dass so viele Jahre lang angenommen wurde, dass einfach nur Eisen notwendig wäre, um den Hämoglobinlevel zu erhöhen. Die konventionelle Therapie für Anämie aus Eisenmangel ist in Übereinstimmung mit der WHO nur in ungefähr 50 Prozent aller Fälle erfolgreich. Dort wo sie erfolgreich ist, kann man bei den Patienten den Anstieg von Hämoglobin bis zu ungefähr einem halben Gramm pro Monat messen. Wenn man den Patienten zur konventionellen Behandlung 5 Tabletten MAP zusätzlich gibt, dann steigt die Erfolgsrate der Behandlung auf 97% an, und der Anstieg von Hämoglobin erhöht sich bis zu 2,2 Gramm pro Monat. Warum? Weil Hämoglobin aus mehr als 1800 Aminosäurenverbindungen besteht. Natürlich ist bei Anämie auch Eisen wichtig, Folsäure, all das ist wichtig - aber eben auch die Aminosäuren sind notwendig. Und behalten Sie in Erinnerung, dass Anämie, immer mit Mangelernährung in Zusammenhang steht." Vielleicht hilft es Dir weiter. Den ganzen Text findest Du (hoffentlich noch) unter optimale-aminosaeuren.de Grüße M.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Monika L.
Beiträge: 383
Angemeldet am: 07.02.2010
Veröffentlicht am: 09.11.2011

Hallo Kerstin Wie sieht es mit Vit B12 bzw B6 aus? Ich hatte lange Zeit ähnliche Konstellation wie du n- zu hohes Serum-Eisenspiegel und gleichzeitig rel. niedrige Ferritinwerte. Habe ich Eisen substituiert, so hat sich daran fast nichts geändert. Erst nachdem ich Vit B12 gespritzt bekommen hatte, hat sich da was getan. Mein B12-wert war noch in der Norm gewesen. Es gibt aber noch ein paar andere Stoffe (z.B.Kupfer), die notwendig sind, um aus der Nahrung aufgenommenes Eisen im Körper auch zu verwerten. Schau mal, ob da bei dir Defizite da sind. Der Serum-eisenspiegel schwankt übrigens im Laufe des Tages ganz gewaltig. Wenn bei mir am Nachmittag Blut abgenommen wurde, sah es ganz anders aus. Meist war ich am Abend davor gelaufen, wo Blutzellen zerstört werden, deren Eisen dann recycled wurde und die hohen Werte am nächsten Morgen verursacht hatten. LG Monika

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Kerstin B.
Beiträge: 44
Angemeldet am: 12.01.2009
Veröffentlicht am: 04.11.2011

Hallo Mein Ferritinwert lag bei 12, sollte eine Bluttranfusion bekommen.Hast Du vielleicht sehr starke Monatsblutungen? Bei mir soll es Blutarmut sein. Moment kämpfe ich um der Erhalt der Gebärmutter.Neme nun seit 3 Monaten Eisentabletten , Wert ist schon angestiegen, neuer Wert kommt Montag. Gruß Kerstin

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Kerstin H.
Beiträge: 1
Angemeldet am: 01.11.2011
Veröffentlicht am: 01.11.2011

Hallo, ich bin relativ neu hier und beschäftige mich seit ca. 6 Monaten intensiv mit MetabolicPower. Vor kurzem habe ich meine Blutwerte messen lassen. Dabei hat sich rausgestellt, dass der Hämoglobinwert bei 14,4 liegt, der Wert Eisen i.S. leicht erhöht bei 1548 liegt allerdings Ferritin nur bei 21. Laut Herrn Strunz ist dieser Wert zu niedrig. Was kann ich tun um ihn zu steigern. Die Ernährung scheint in Ordnung zu sein, da HB und Eisen i.S. ja in Ordnung. Kann ich was falsch machen wenn ich zu diesen Werten noch zusätzlich Eisen nehme ? Wer kann mir dazu was sagen ? Danke ! Kerstin, 40 Jahre.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

6 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen