Eiweiss nutzlos und für Nieren schädlich?

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Eiweiss nutzlos und für Nieren schädlich?

5 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: K M.
Beiträge: 1346
Angemeldet am: 27.07.2008
Veröffentlicht am: 05.08.2008

Hi, das ist es ja grad. Über die Menge an nötigem Eiweiß scheiden sich die Geister. Strunz meint täglich bis zu 1/3 des Kalorienbedarfs könnten/sollten Eiweiß sein. 2 Gramm/Kilogramm des Körpergewichts wird wohl allgemein für unschädlich gehalten. Es gibt da eine Theorie, dass es einen "Protein-Hebel-Effekt" geben soll. Demnach essen wir solang bis der Körper seinen Proteinbedarf abgedeckt hat. Konsequent gedacht muss er natürlich den Bedarf aller einzelnen Aminosäuren abdecken. Vorher wird man der Theorie zu folge angeblich gar nicht satt. Was liegt da näher als sich bei eine Diät Eiweiß in hoher Qualtität zuzuführen, um den Proteinbedarf des Tages möglichst rasch abzudecken? Da ist es logisch, dass man schneller satt ist. Versucht man das über einzelne Nahrungsmittel sieht es doch so aus, dass diese länger verdaut werden müssen, weniger konzertriet sind und im Einzelnen nicht alle notwendigen Aminosäuren abdecken. Also: Du wirst eben später satt. Normal weiniger ein Problem für eine Diät aber nicht so gut. Früher war der Kalorienverbrauch der Sammler und Jäger so hoch, dass die wohl ihren Proteinbedarf durch mher Nahrung gut abdecken konnten, ohne zuzunehmen. Heute bewegen wir uns nicht so viel und kommen somit vielleicht gar nicht hinsichtlich aller Aminosäuren auf unsern Tagesbedarf - oder nehmen zu. Vor allem dann nicht, wenn der Bedarf doch höher liegt als man bisher dachte und dahin scheint der Trend der Ansichten zu gehen, zumindest wenn man Herrn Strunz glaubt. Ich hab es bei mir übrigends ganz ohne den Herrn Doktor gemerkt, dass ich immer am liebsten was Eiweißhaltiges esse. So bin ich erst auf sein Eiweißbuch gestoßen, denn ich wollte mal wissen, ob das in dem Umfang noch normal ist. Mit dem Protein-Hebel-Effekt war es auch so. Hab gemerkt/beobachtet, das Pulverzeugs macht satt und mir genau das dabei gedacht - nämlich dass das Protein der Dreh- u. Angelpunkt der Sättigung ist. Dann erst bei Googel den Protein-Hebel-Effekt gefunden :-) Schöne Grüße K. Ps. bin gar nicht übergewichtig. Hab aber mit nervenaufreibendem Kalorienzählen so 15 Kilo abgenommen. Mein Interesse rührt nur daher, dass ich gern schlank bleiben will, ohne Hunger zu haben. Hab es mit dem Eiweißverzehr anscheinend auch voherher nicht ganz falsch gemacht - 14,5 % Körperfett. Kaum Sport, aber ich geh so ein bis 2 Stunden rum in normalem Tempo am Tag

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Götz B.
Beiträge: 1
Angemeldet am: 04.08.2008
Veröffentlicht am: 04.08.2008

Hallo Horst, mach Dir da mal überhaupt keine Gedanken. Ich nehme seit 2 Jahren regelmäßig zwei Eiweißgetränke am Tag zu mir und esse noch viel Fisch, Quark und Joghurt. Trinke mind. 2 Liter Wasser am Tag. Ich bin 43 und mein Arzt hat mich nach meiner letzten Blutuntersuchung gefragt wie alt ich wäre weil die Werte so gut sind. Also ich glaube nur Dr. Strunz und es geht mir bestens. Gruss

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 04.08.2008

Hallo Horst, ich habe mir den Link angeschaut. Hier wird wieder mal auf eine gesunde Ernährung verwiesen mit der man keine Zusatzpräparate braucht. Nur wer hat diese gesunde Ernährung, dass nirgendwo was fehlt? Sicher nicht wir, die wir uns am Hofe von Dr. Strunz im Forum verbreiten. Und sicher nicht bei mir persönlich. Sonst hätte ich keinen so eklatanten Mangel an Threonin, Tryptophan und Arginin. Essentielle Stoffe, die dem Körper fehlen können ziemlich unangenehm werden. Bei nachgewiesenem Mangel sind also Ergänzungsstoffe angesagt, natürlich in der richtigen Qualität. Auch die Autoren müssen einräumen, dass es in der Fachliteratur keinen einzigen Hinweis auf Gesundheitsschäden aufgrund extrem hohen Eiweisskonsums gibt. Dort werden 1,5 g pro Kg Körpergewicht als vollkommen in Ordnung bezeichnet. Das wären bei 70 kg 105 g, also etwa 1/7 einer 750 g-Dose. Strunz empfiehlt 250 g pro Tag, was sicher auch nicht zu viel ist. Also keine Panik. Soviel wie du Eiweiss essen darfst kannst du dir gar nicht leisten.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Melanie S.
Beiträge: 1
Angemeldet am: 04.08.2008
Veröffentlicht am: 04.08.2008

Hallo Horst, generell wird in dem Artikel von Stiftung-Warentest nun nicht von der Einnahme von Eiweißpulver abgeraten. Was mir generell an dem Artikel nicht gefällt ist die Tatsache – Eiweißpulver = Wundermittel für Muskelaufbau. Keine Eiweißpulver der Welt bewirkt irgendetwas, wenn du nicht ganz gezielt Ausdauer- und/oder Kraftsport betreibst. Natürlich kommt es zur Gewichtszunahme, wenn du fleißig dein Pulver trinkst und darauf wartest das du Muskeln aufbaust und ansonsten dich sportlich gar nicht betätigst :). Wichtig ist, dass du ein hochwertiges Eiweißpulver zu dir nimmst und natürlich solltest Du mind. drei Liter über den Tag verteilt trinken und wirklich auf deine Ernährung achten (GLYX-Prinzip). Den Eiweißbedarf allein über die normale Nahrungsaufnahme zu decken habe ich nicht wirklich geschafft. Herr Strunz gibt an einigen Stellen in seinen Bücher an, welche Mengen an eiweißhaltigen Nahrungsmitteln du zu dir nehmen mußt um deinen Tagesbedarf zu decken – da wirst du staunen welche Mengen an Nüssen und Co. du da essen müsstest. Ach, übrigens haben Heidi Klum, Claudia Schiffer und Co. von ihren Personal-Trainer auch einen Diätplan, basierend auf Eiweiß bekommen. LG, Mel

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Horst P.
Beiträge: 1
Angemeldet am: 03.08.2008
Veröffentlicht am: 03.08.2008

Hallo, nach dem Kauf des Eiweiss-Buches von Strunz bin ich sehr begeistert. Nun wollte ich das Eiweiss-Mittel von DM Gesunde Plus Eiweiss 90 im Netz suchen. Hier kam ich zu einem Test der Siftung Warentest. Diese sagt, dass man kein zusätzliches Eiweiss benötigt, sondern nur über die Nahrung. Außerdem kann zu viel Eiweiss schlecht sein für die Nieren. Hier der Link: http://www.scribd.com/doc/2251259/Stiftung-Warentest-2008-02-Eiweipraparate Was kann ich nun glauben? Gibt es wissenschaftliche Beweise für die Strunz-Eiweiss-Diät? Bitte um Hilfe. Lg Horst

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

5 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen