Eiweiß und Fett

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Eiweiß und Fett

3 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: K M.
Beiträge: 1346
Angemeldet am: 27.07.2008
Veröffentlicht am: 10.02.2011

Hi Petra, wer abnehmen will, sollte natürlich nicht extrem viel Fett essen, das es viele Kalorien liefert. Aber der Anteil sollte auch nicht niedrig sein, da es den Insulinspiegel flach hält und somit dazu führt, dass weniger Hunger aufkommt. Weiterhin viel Erfolg, auch beim Laufen, Karel

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: K M.
Beiträge: 1346
Angemeldet am: 27.07.2008
Veröffentlicht am: 09.02.2011

Nachtrag: gemeint war natürlich Dr. Struyockinsantz !!!! Noch Fragen?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: K M.
Beiträge: 1346
Angemeldet am: 27.07.2008
Veröffentlicht am: 08.02.2011

Hallo Leute, das Buch von Dr. A. hat mir noch mal ein paar Anregungen gegeben, die man sich auch in das Strunz-Programm gut einbauen kann. Z.B. meint A., man soll die wenigen Kohlenhydrate die man zu sich nimmt eher mit reichlich Fett essen. Das stimmt tatsächlich, denn, wenn man sehr wenig KH isst, verbrennt man diese ja ohnehin schnell, so dass man das Fett nicht "einsperrt". Fett hält aber den Insulinspiegel flach, da es die Aufnahme verzögert. Die andere Sache ist, dass ein Eiweißüberschuß laut Dr. A. zu Glukose umgewandelt wird. Überschuss, heißt: mehr als man verbrennen kann. Das kommt zwar nicht so oft vor, ist aber auch nicht sinnvoll. Laut A. sollte daher der Fettanteil in der Nahrung reichlich sein, da der Körper sonst nicht gut in den Fettverbrennungs-Modus umschalten kann. Bei sehr wenig Kohlenhydraten macht Fett dann auch außerordentlich satt. Aber auch der Eiweißanteil durchaus reichlich sein, aber eben nicht übertrieben hoch. Dies erklärt mir, weshalb ich mich bei einem sehr hohen Eiweißverzehr oft nie richtig satt fühlte. Das muss wohl doch mehr Einfluss auf den Blutzucker gehabt haben als ich annahm. Von daher bin ich nun etwas zurückhaltender und verwende nur noch höchstens 1 zusätzlichen Shake am Tag - oft verarbeitet, so dass das Eiweiß nicht ganz so schnell aufgenommen wird. So kann ich Insulinspitzen vermeiden. Ansonsten ist interessant, dass der Autor vieles ähnlich sieht wie Dr. Strunz. Auch in Punkto Nahrungsergänzung und Bewegung. Die Wahrheit setzt sich halt irgendwann durch, sei es in den USA und durch Personen wie Dr. Strunz und Dr. CXX hoffentlich auch bald hierzulande. LG Karel PS: dem aufmerksamen Lektor ist sicherlich nicht entgangen, dass alle Namen von vornherein unkenntlich gemacht worden sind, so dass auch dieser Beitrag doch wirklich guten Gewissens veröffentlicht kann :-)

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

3 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen