Eiweiß und Kopfschmerzen?

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Eiweiß und Kopfschmerzen?

2 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Kerstin W.
Beiträge: 2
Angemeldet am: 03.10.2016
Veröffentlicht am: 04.10.2016

ok, ich habs selber rausgekriegt. Wenn man den Ansatz weiterführt, den U. Strunz ja vorschlägt, dann heißt es, wenn es "Reaktionen" im Körper gibt, dann fehlt dem Körper etwas. Liest man im Internet nach, steht dann nur "sofort aufhören mit zuviel Eiweiß, ist gefährlich siehste ja" etc...

Habe daher weiter "geforscht" und siehe da - Kopfschmerzen kommen dann daher, dass der Körper Ammoniak nicht schnell genug verarbeiten und ausscheiden kann. Ammoniak entsteht, wenn Eiweiß verstoffwechselt wird. Ammoniak macht im Gehirn dann Kopfschmerzen und Müdigkeit.

In meinem Falle fehlte Mangan, das braucht der Körper zur Verarbeitung von Ammoniak. Zugeführt und -alles haut wieder hin :) Es ist wirklich nötig, sich diese Denkweise anzugewöhnen und nicht die übliche "oh, ganz schlimm, aufhören, rausschneiden, wegmachen" {#emotions_dlg.laughing}

Gefällt Mir Button
8 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Kerstin W.
Beiträge: 2
Angemeldet am: 03.10.2016
Veröffentlicht am: 03.10.2016

Hallo, mir ist aufgefallen, wenn ich viele Eiweiße zu mir nehme (Shakes) habe ich am Morgen danach leichte Kopfschmerzen. Im Internet findet man nur allgemeinen Kram im Sinne von "zuviel Eiweiß ist gefährlich!" "Unbedingt Kohlenhydrate nehmen". Also nichts sinnvolles.

Daher meine Frage - ich nehme an, dass der Körper entweder entgiftet oder ihm etwas fehlt. Können das bestimmte Aminosäuren sein? Oder Mineralstoffe? Gibt es da Erfahrungen?

Trinkmenge habe ich schon erhöht, wollte aber nach weiteren Ideen zu dem Thema fragen.

Danke

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

2 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen