Eiweißpulver mit Leitungswasser mischen wirklich gesund?

6 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von : Robert K.
Beiträge: 950
Angemeldet am : 14.01.2017
Veröffentlicht am : 23.03.2018
 

Hallo Michael,

es kommt ein wenig auf die Gegend an...wobei inzwischen sehr sehr viele Gebiete in Deutschland zu viel Nitrate im Trinkwasser drin haben. Wie auch Reste von Antibiotika...und die Pille nicht vergessen.

Ich habe einen Untertischfilter von am Start ...soviel dazu. In Berlin ist dazu das Wasser sehr hart, so dass ich es auch per Ionentauscher weicher mache. Dazu gibt es dann den.

VG,

Robert

Veröffentlicht von : Thorsten St.
Beiträge: 1213
Angemeldet am : 04.06.2014
Veröffentlicht am : 23.03.2018
 

"unser Wasser" ist nicht unser Wasser.
Mein Leitungswasser ist sicher ein anderes, als deines. Von meinem Leitungswasser weiß (!) ich, dass es eine sehr gute Qualität aufweist.

Erkundige dich, wie es um dein Leitungswasser bestellt ist. Erst wenn du diesbezüglich spezifische problematische Informationen bekommen hast, solltes du deine Gedankengänge fortsetzen und dich nach Alternativen umsehen.

Ansonsten: Don't Panik!

 

LG,
Thorsten

Veröffentlicht von : Paul T.
Beiträge: 64
Angemeldet am : 30.01.2018
Veröffentlicht am : 23.03.2018
 

Ja, Du machst Dir meiner Meinung nach zu viele Sorgen.

Das Leben ist zu kurz um mir darüber den Kopf zu zerbrechen...

Ausserdem halte ich youtube nicht gerade für eine besonders verlässliche Quelle. Da findet man für jede seiner Angst eine Bestätigung.
Gilt eigentlich für das Internet allgemein.

Veröffentlicht von : Yellowbubb
Beiträge: 192
Angemeldet am : 09.09.2016
Veröffentlicht am : 23.03.2018
 

Sogar meine Heimatgemeinde hat auf seiner Homepage eine Trinkwasseranalyse hinterlegt.

Veröffentlicht von : Yellowbubb
Beiträge: 192
Angemeldet am : 09.09.2016
Veröffentlicht am : 23.03.2018
 

Erstmal Glückwunsch zur Transformation.

Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, gehe auf die Internetseite deines Anbieters und sehe dir die Wasseranalyse an. Sollte diese im Internet nicht zur Verfügung stehen, dann beim Anbieter anrufen und die Analyse anfordern.

 

 

Veröffentlicht von : Michael J.
Beiträge: 7
Angemeldet am : 25.11.2017
Veröffentlicht am : 23.03.2018
 

Hallo liebe Community, 

ich habe vor ungefähr 6 Monaten mit meiner Transformation begonnen und gehe seitdem 3-4x die Woche in Fitnesscenter. Ich habe meine Ernährung vollkommen umgestellt und stolze 15 Kg. abgenommen. Ich bin stetig dabei meine Ernährung zu optimieren und bei manchen Sachen bin ich mir noch nicht ganz sicher, ob es was bringt. Als ich angefangen habe zu trainieren und Eiweißdrinks zu schlucken, habe ich anfangs den Fehler gemacht, diese immer mit Milch zu mischen. Die unmengen an Milch waren aber nach kurzer Zeit nicht mehr so gut für mich (Blähungen, Durchfall, Magenkrämpfe). Ich bin dann dann auf Wasser umgestiegen und seitdem ging es mir besser. Jetzt habe ich allerdings eine neue "Paranoia" und zwar geht es um das Leitungswasser selbst. Ich habe jetzt viel darüber gelesen und auf Youtube einige Videos angeschaut und herausgefunden, dass unser Wasser nicht so gesund bzw. sauber ist, wie viele glauben. Es ist eigentlich unheimlich viel Schmutz drinnen..ich war geschockt. Nun, als ich nach Alternativen gesucht habe, habe ich gesehen, dass es Wasserfilter gibt, die das Wasser reinigen. Hier ein Beispiel: 

Meine Frage lautet aber nun: Sind diese Wasserfilter wirklich notwendig oder mache ich mir hier zu viele Sorgen? Ich habe so einen Filter bei einem Freund ausprobiert und er persönlich schwört darauf. Ich habe allerdings keinen geschmacklichen oder frische Unterschied bemerkt. Ist das alles nur in unseren Köpfen oder sind diese Wasserreiniger wirklich so viel besser für unseren Körper? 

Ich wäre euch sehr verbunden, wenn hier jemand seine Expertenmeinung teilen könnte..

Danke vielmals,

Michael

6 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen