Elektronische Motivationshilfe

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Elektronische Motivationshilfe

8 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Thorsten St.
Beiträge: 593
Angemeldet am: 04.06.2014
Veröffentlicht am: 19.10.2015

Ich finde diese elektronischen "Motivationshilfen" ja ganz neckisch. Sie mögen auch stylisch und inn sein, und über einen nerdigen Spieltrieb vielleicht sogar tatsächlich eine Motivationshilfe sein.

Wer allerdings so ein Gadget braucht, um beurteilen zu können, wie gut er geschlafen hat, hat meines erachtens ein grundsätzliches Problem mit seinem Selbst-/Körperempfinden. Auch sollte man es eigentlich selbst beurteilen können, ob man an einem Tag eher träge oder aktiv gewesen ist. Ein elektronisches Armband. dass einem sagt, "beweg dich mal wieder ein bisschen" mag für Menschen mit sitzender Tätigkeit hilfreich sein, mal wieder aus dem Arbeitstrott in eine kurze Aktivitätsphase zu wechseln, aber das als "Motivationshilfe" zu betrachten fällt mir schwer. Für mich ist das auch wieder ein Stück Aufgabe von dem, was für mich  unter Eigenverantwortung rangiert.

Ich versuche mehr oder weniger regelmäßig zu laufen; benutze dabei auch eine Trainingsuhr mit Pulsmessung (Brustgurt) und GPS Aufzeichnung. Allerdings hat es kein halbes Jahr gedauert, bis ich aufgehört habe, nach Puls zu laufen. Mein tagesformabhängiges Körpergefühl hat sich so schnell so gut entwickelt, dass ich ziemlich gut und genau mein Belastungsniveau nach dem eigenen Körperempfinden beurteilen und steuern kann. Streckenaufzeichnung und Pulskurven dienen dann für mich nur noch im Nachhinein zu Dokumentation und zur Verfolgung meiner Leistungsentwicklung (Belastungspuls, Tempo, Erholungspuls, Ruhepuls).

 

Wer eine (Lauf)Motivation braucht/möchte, kann sich ja mal die App "Zombies Run" anschauen. Eine Art Gruselhörspiel, bei dem die (Rahmen)Handlung in und um Laufaufgaben herumgestrickt ist (Punkte, Werkzeuge, Hilfmittel erlaufen, damit die eigene Siedlung vor Zombieangriffen geschützt werden kann).

 

LG,Thorsten

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Luisa
Beiträge: 55
Angemeldet am: 21.08.2015
Veröffentlicht am: 19.10.2015

Hallo Kristin,

 

an dem Teil finde ich gut das man die Funktionen wie "wieiviel muss ich mich heute noch bewegen", "wie habe ich geschlafen" etc. hat und dann dazu aber auch eine Pulsuhr ohne Brustgurt.

Es gibt die Uhr auch in S, wenn du nicht viel unter 14cm bist müsste es geht, meine Freundin hat auch so eine und die trägt nicht so auf finde ich.

 

LG Luisa

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Monique
Beiträge: 45
Angemeldet am: 25.07.2015
Veröffentlicht am: 16.10.2015

Haloo Kristin,

ich habe Vivovit von Garmin am Handgelenk. Eigentlich nur wegen der Uhrfunktion. Interessant ist noch die Anzeige der Schlafphasen - ob das immer so stimmt, weiß ich nicht. Das Zählen der Schritte ist relativ ungenau. Brustgurt benutze ich nicht.

Wenn Du läufst iund Deinen Lauf kontrollieren willst, ist vielleicht die Runtastic-App einen Versuch wert. Die misst ziemlich genau die zurückgelegte Distanz und Dein Tempo und liefert eine gute Auswertung. Geht auch mit Brustgurt. Setze ich aber, wie gesagt, nicht ein, weil ich meine HF sehr gut einschätzen kann.

LG

 

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: kristin h.
Beiträge: 19
Angemeldet am: 24.04.2012
Veröffentlicht am: 16.10.2015

Hallo Zusammen!
 
Kennt jemand schon das " FitBit Charge HR " , das in der E-Mail des Docs vom 14.10. vorgestellt wird? Ichhab Interesse an dem Teil, aber bereits bei meinem geringen Armumfang wird es wohl Probleme geben (unter 14cm).
Es würde mich freuen, wenn sich ein paar Erfahrungen mit diesem oder anderen, ähnlichen Geräten finden könnten :-)

Viele Grüße

Kristin

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Zdenka M.
Beiträge: 61
Angemeldet am: 26.10.2011
Veröffentlicht am: 04.05.2014

Hallo Sigried, es heißt Fitbit One und kostet knapp Hundert Euro. Es gibt inzwischen ein Nachfolgemodell in der Form eines Armbandes, ich finde aber das kleinere Gerät handlicher. LG Zdenka

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Ina Z.
Beiträge: 1
Angemeldet am: 02.05.2014
Veröffentlicht am: 02.05.2014

Ich habe das Polar Loop, da kann man auch den Gurt für die Pulsmessung anlegen. Kann ohne das Gerät nicht mehr aus dem Haus. Morgens das erste, abends das letzte Kleidungsstück.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sigried A.
Beiträge: 1
Angemeldet am: 26.04.2014
Veröffentlicht am: 26.04.2014

ja das hört sich super an. Was kostet denn so ein Spielzeug und was kostet es. Ja schließlich, wo gibt es das zu kaufen? Wäre nett, wenn Du mich das läßt. Danke

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Zdenka M.
Beiträge: 61
Angemeldet am: 26.10.2011
Veröffentlicht am: 08.06.2013

In letzter Zeit komme ich kaum zum Schreiben, aber jetzt bin ich dermaßen begeistert, dass ich diesen Tipp einfach weiter geben muss. Es ist eine großartige Motivationshilfe, die ich indirekt dem von mir sonst gar nicht geschätzten David Agus zu verdanken habe. In seinem Brigitte-Interwiew (nachdem ich es gelesen habe, kassierte ich die Brigitte direkt ein und legte sie nicht zu den anderen Zeitschriften ins Wartezimmer = Zensur? ;-)) Er erwähnte da seinen Armband, mit dem er seine Bewegungsaktivität messen kann. Fand ich interessant, also begab ich mich auf die Suche... Jetzt habe ich so ein kleines „Tamagotchi“ auch und bin wunschlos glücklich damit. Es ist kein Armband, sondern ein 5x2cm großes Gerätchen und es heißt Fitbit One. Ich trage es einfach in der Hosentasche mit. Es ist nicht bloß ein Schrittzähler, sondern es ist an ein kostenloses Computerprogramm gekoppelt und man kann damit unglaublich viel dokumentieren. Es misst automatisch die Anzahl der Schritte, der aufgestiegenen Stockwerke, der Aktivität (wann und wie oft habe ich mich wie intensiv bewegt), die Wegstrecke, man kann mit ihm sein Schlafverhalten dokumentieren und weitere Werte wie Gewicht, Puls, Körpermaße, Blutdruck u.v.m. eintragen. Das alles bekommt man dann in Tabellen/Diagrammen aufbereitet präsentiert. Sehr hilfreich finde ich die Möglichkeit das Essen zu dokumentieren, denn man bekommt so ohne viel Aufwand auch die tägliche Nährstoffaufnahme zusammengefasst . Einzelne Werte könnte man sogar öffentlich zugänglich machen, nur für Freunde oder alle und kann sich so in Gruppen miteinander vergleichen (ich glaube, diese Erweiterung des Programms ist dann aber nicht mehr kostenlos...). Also: wer, wie ich, seine Motivation steigern kann/möchte, indem er seine Bemühungen dokumentiert ( = ein Kontrollfreak? ;-)), bekommt hier für knapp Hundert Euro eine tolle Hilfe. Vielleicht ist das alles schon ein altes Hut, Ihr habt es bereits alle und ich habe die Entwicklung lediglich bislang verschlafen? Aber falls nicht... LG Zdenka

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

8 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen