Entschlacken / Darmsanierung

17 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von : Brigitte F.
Beiträge: 2
Angemeldet am : 05.04.2019
Veröffentlicht am : 05.04.2019
 

Liebe Luisa, 

 

ich kann dir das Heilfasten nach Buchinger sehr ans Herz legen. Das gibt es schon seit Jahrhunderten und hat schon vielen Menschen auch mit schweren Krankheiten geholfen. Diese Internetseite https://heilfastenkur.de/ hat mir dabei sehr geholfen! 

 

Ich faste immer so 5-7 Tage und spüle meinen Darm alle 2 Tage mit Glaubersalz durch (geht natürlich am besten, wenn man mal ein paar Tage frei hat), danach fühlt sich mein Körper immer vielbesser an und ich kann wieder mit gesunder Ernährung durchstarten!


Ich hoffe, ich konnte dir helfen. 

 

Liebe Grüße

Brigitte

Veröffentlicht von : Sue. M.
Beiträge: 44
Angemeldet am : 15.11.2018
Veröffentlicht am : 05.04.2019
 

Hallo,

 

auch ich habe schon nach jahrelangen Verdauungsbeschwerden der verschiedensten Art bei der mir kein Schulmediziner helfen konnte als letzten Rettungsanker eine F.X. Mayr-Kur durchgeführt.

 

Die gründliche Darmentleerung mittels Bittersalz, die medizinischen Bauchbehandlungen durch den F.X.Mayr-Arzt und die schonende Kost bewirken einen Reset des ganzen  Verdauungssystems (leidet man unter Nahrungsmittelunverträglichkeiten muss man seine Kost während der Kur eben entsprechend anpassen - dann reizt auch nichts)

 

Eine Woche erscheint mir für eine Erstanwendung aber auch relativ wenig - wir haben damals auch drei Wochen gemacht und es war eine sehr gute Entscheidung.

 

Viel Erfolg

LG Sue

Veröffentlicht von : Tabea
Beiträge: 187
Angemeldet am : 23.03.2014
Veröffentlicht am : 04.04.2019
 

Ich will hier mal ketzerisch behaupten, die Putzwut der Damen macht auch vor dem eigenen Darm nicht halt. Erst Frühlingsputz, dann Darmputz. Timo, Peter etc. haben leider meinen Witz vermasselt. Nicht vergessen,- Spring is in the air!- : Auch die Psyche hat enormen Einfluss auf den Darm.

Veröffentlicht von : Matthias
Beiträge: 132
Angemeldet am : 02.03.2017
Veröffentlicht am : 04.04.2019
 

Christian,

danke für diese billige Schleichwerbung.

Hilft mir ungemein, mögliche Lieferanten auszusortieren.

M.

Veröffentlicht von : Christian M.
Beiträge: 4
Angemeldet am : 04.04.2019
Veröffentlicht am : 04.04.2019
 

Ich bin gerade dabei mich über das ganze Thema der Darmsanierung zu Informieren. Es gibt hier ja Tonnen an Informationen im Internet dazu. Auf meiner Suche bin ich auf einen sehr umfangreichen Artikel gestoßen der wie ich finde auch gut geschrieben und leicht verständlich ist.

 

Veröffentlicht von : Janka R.
Beiträge: 2
Angemeldet am : 25.02.2019
Veröffentlicht am : 25.02.2019
 

Hallo zusammen :)

Ich (ganzheitliche Ernährungsberaterin) empfehle generell eine klassische Darmreinigung mit Bentonit/Zeolith, Flohsamenschalen und Probiotikum. Dabei gibt es aber unheimlich viel, was man beachten sollte und was man falsch machen kann - also unbedingt genau informieren oder ggf. eine Begleitung suchen. Es gibt auch einige Nahrungsmittel, die man währenddessen besser meiden sollte.

Von F.X. Mayr würde ich eher abraten, einfach aufgrund der ungesunden und darmreizenden Dinge, die man dabei zu sich nimmt... Ich habe allerdings von MSM (organischer Schwefel) zur Darmreinigung sehr Gutes gehört (aber bisher noch keine eigene Erfahrung damit).

7 Tage ist übrigens dafür deutlich zu kurz - da würden dann wirklich eher Fastenvarianten in Frage kommen. Ich habe sehr positive Erfahrungen mit der 10-Tage-Transformation von Platinum gemacht - dabei wird der Körper gleichzeitig mit Vitalstoffen aufgefüllt und der Körper baut NICHT an Muskelmasse ab wie bei herkömmlichen Fastenkuren (Info: https://gesundlich-satt.de/vitalkur-in-der-gruppe/).

LG, Janka

Veröffentlicht von : Wisal E.
Beiträge: 1
Angemeldet am : 20.02.2019
Veröffentlicht am : 20.02.2019
 

Hallo,

Meine zwei Töchter ( 18 und 22) haben immer wieder Probleme mit dem Darm und Magen, haben sicher einige Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Zur Zeit nimmt die ältere Bactoflor und merkt einen gewaltigen Unterschied, die Probleme verschwinden. Unsere Apothekerin meinte jedoch, sie solle zu Beginn entgiften und dann aufbauen. Was für eine relativ kurze Entgiftungsmethode gibt es denn da, sie haben nicht sooo lange Zeit und kompliziert darf es auch nicht unbedingt sein. Leider finde ich jetzt in Ihrem Portal zwar immer wieder Hinweise, aber nicht so eine richtige Anleitung Schritt für Schritt mit allem, was dazu gehört. ( Ich dachte an Saft und Suppensaften). Ginge das für die Mädchen auch ohne täglichen Einlauf und mit Entleerung mit Hilfe eines Zäpfchens? Ich freue mich über einen kurzen Plan und möchte wissen, wie lange sie dann hinterher diese Kapseln nehmen sollen, damit es Sinn macht?
Und was für Wasser soll man trinken und wie ist das mit Chlorella und Spirulina, soll man das auch einnehmen?
Könnte man auch ganz auf das Fasten verzichten und vor dem B einmal 10 Tage diese Vullkanerde Tabletten Zeolith schlucken?
Vielen Dank!

Veröffentlicht von : Jutta S.
Beiträge: 83
Angemeldet am : 23.11.2010
Veröffentlicht am : 04.01.2019
 

Hallo Sandra,

was war der Grund für Deinen Darmverschluss (Ileus)?

Ein Ileus kann durch ein mechanisches Darmpassagehindernis oder durch eine funktionelle Beeinträchtigung der Darmbewegungen entstehen. Aber auch entzündliche Schleimhaut kann einen Verschluß hervorrufen.

Nur wenn man den Grund für den Verschluß kennt, kann man Dir eine Antwort geben.

LG, Jutta 

Veröffentlicht von : Sandra B.
Beiträge: 1
Angemeldet am : 03.01.2019
Veröffentlicht am : 03.01.2019
 

Hallo ihr lieben ,

würde gern wissen ob die Darmsanierung auch den Leuten zu empfehlen ist, die zum zweiten Mal einen Darmverschluss hatten im Zeitabstand von 20 Jahren ...

also der 2. war quasi letztes Jahr im Februar, total unerwartet.

Ich bin 37 und würde schon gerne eine Darmreinigung machen ... 

Ein frohes Gesundes Jahr übrigens und liebe Grüße 

Sandra ist 

Veröffentlicht von : Peter K.
Beiträge: 27
Angemeldet am : 10.10.2018
Veröffentlicht am : 23.10.2018
 

Also eine Darmsanierung war bei mir echt gut!

Veröffentlicht von : Martin
Beiträge: 28
Angemeldet am : 24.07.2014
Veröffentlicht am : 16.10.2018
 

Darmgesundheit ist aus meiner Sicht die wesentliche Stellschraube für Gesundheit, Energie und Wohlbefinden. Allerdings ist meine persönliche Erfahrung, dass PRObiotika eher hinderlich sind - ich hatte immer Negativreaktionen, wie Brain Fog, Abgeschlagenheit, usw. Neue Studien zeigen nun, dass es wohl häufig so ist, dass diese gar nicht in den Dickdarm gelangen, sondern im Dünndarm ihre Wirkung entfalten und diese dann entsprechend "ungut" ist.

Ich selbst mache nun keinen Darmaufbau im klassischen Sinn, sondern seit einigen Wochen nehme ich täglich eine Mischung PRÄbiotischer Ballaststoffe, die die guten Darmbakterien nähren. Mein Stuhlgang ist seitdem besser, als er je war und dadurch sind wohl auch weniger Toxine im System, denn ich fühle mich blenden :) In der Mischung sind auch die hier erwähnten Flohsamen, die sind wohl auch super.

Veröffentlicht von : Peter K.
Beiträge: 27
Angemeldet am : 10.10.2018
Veröffentlicht am : 10.10.2018
 

Ich habe letztes Jahr eine Darmsanierung gemacht. Hat wahre Wunder gewirkt!

Veröffentlicht von : Timo H.
Beiträge: 18
Angemeldet am : 10.10.2018
Veröffentlicht am : 10.10.2018
 

Hallo Luisa,

 

ich habe vor einiger Zeit eine F.X.Mayr-Darmreinigung durchgeführt, um etwaige krankheitsfördernde Schlacken aus dem Darm zu spülen. 7 Tage lang die Milch-Semmel-Kur und anschließend ca. 14 Tage die milde Ableitungsdiät.

Der größte Erfolg für mich war die - bis heute anhaltende - Beseitung meines Reizdarmsyndroms. Jeder Betroffene weiß, was es bedeutet, diese Lebensqualität wieder zu erlangen, wenn man seine Mahlzeiten nicht nach der unmittelbaren Verfügbarkeit einer Toilette aussuchen muss!

Es werden 2x am Tag 4-5 Tage alte Brötchen in kleinen Stücken jeweils so lange gekaut, bis ein Brei übrig bleibt. Dann wird mittels Teelöffel die Milch langsam eingesaugt, weiter gekaut und dann zusammen geschluckt. Diese Methode dient zur Übung des vernünftigen Einspeichelns, da in dieser Phase bereits die Verdauung beginnt.

Jeden Morgen wird ein Glas warmes Wasser mit einer geringen Menge Bittersalz getrunken für das tägliche Berieseln des Darms. Vor jeder Darmreinigung/Fastenkur würde ich empfehlen ein oder zweimal die laut Packungsbeilage empfohlene Menge an Bittersalz zu trinken oder per Einlauf den Darm zu entleeren, um dem Hungergefühl entsprechend entgegenzuwirken.

Des Weiteren würde ich deine Familienmitglieder (falls vorhanden) ebenfalls auf die merkwürdige Art der Nahrungsaufnahme vorbereiten. Meine waren irgendwann sehr genervt. (war mir aber egal laughing)

Ein Basenpulver sollte ebenfalls täglich engenommen werden. Weitere Details und eine genaue Beschreibung des Ablaufs findest du im Internet oder in entsprechender Literatur.

 

Diese Bücher haben mir bei der Durchführung sehr geholfen:

https://www.amazon.de/Darmreinigung-nach-med-F-X-Mayr/dp/3830422881/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1539153616&sr=8-2&keywords=die+fx+mayr-kur

https://www.amazon.de/neue-Milde-Ableitungsdi%C3%A4t-nach-F-X/dp/3830469292/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1539153616&sr=8-3&keywords=die+fx+mayr-kur

 

Ich kann diese Variante sehr empfehlen, jedoch sind sicherlich alle anderen Formen ebenfalls auf ihre Art zielführend. Da darf jeder seine eigenen Erfahrunge machen.

Entscheidend für mich war sicherlich auch die durch die Kur neu entdeckte Leidenschaft für Ernährung und Gesundheit. Seitdem versuche ich durch das ein oder andere Stellrädchen mein Leben Stück für Stück besser zu machen. Mich fitter zu fühlen. Gesünder zu werden. Gesund zu bleiben.

 

Dir und allen Experimentierfreudigen wünsche ich viel Erfolg bei der Durchführung und dem Erreichen der gewünschten Ziele.

 

Liebe Grüße

Timo

Veröffentlicht von : Michael J.
Beiträge: 14
Angemeldet am : 25.11.2017
Veröffentlicht am : 09.10.2018
 

Ich kann dir generell Flohsamen empfehlen! 
Flohsamen können als Kur für eine Darmreinigung eingesetzt und so vorbeugend eingenommen werden. Dies ist vor allem für Menschen ratsam, die Probleme mit dem Verdauungssystem haben. Doch auch als unterstützende Maßnahme für eine Diät- oder Fastenkur sowie einer Entschlackungskur sind die Flohsamen hervorragen geeignet.

Für die Darmreinigung sollte insbesondere auf den indischen Flohsamen zurückgegriffen werden, den man in Reformhäusern sowie Apotheken erhält. Der indische Flohsamen enthält doppelt so viele Schleimstoffe und kann daher eine bessere Wirkung erzielen. Er ist als ganze Samen, geschrotet oder auch als Samenschalen erhältlich. Studien belegen, dass die Eigenschaften der Samenschalen wie auch des geschroteten Samens die Wirkung besser entfalten können. Dies kommt daher, dass im Gegensatz zu den ganzen Samen, die geschroteten Samen sowie die Samenschalen nicht so lange im Darm verweilen und so eine bessere Wirkung erzielen können.

Wer eine Kur zur Darmreinigung durchführen möchte, sollte 40 Gramm (ca. 8 Teelöffel) Flohsamenschalen täglich einnehmen. Dies kann entweder 3 x täglich oder auch mehrmals erfolgen. Hierfür lässt man 2 Teelöffel Flohsamenschalen in 200 ml Wasser aufquellen und trinkt diese. Danach ist es sehr wichtig, nochmals ein bis zwei Gläser Wasser zu trinken, damit die Flohsamen ihr volle Wirkung entfalten und im Magen quellen können. Wer eine Darmreinigung mit Flohsamen durchführt, sollte mindestens 2 Liter Wasser oder Tee täglich trinken. Diese Kur kann an sich jeder durchführen. Lediglich Menschen mit einer Verengung des Darmtraktes sollten drauf verzichten. Ebenso sollten keine anderen Quellstoffe bei der Darmreinigung mit Flohsamen eingenommen werden. Weitere Infos hier: https://flohsamen-ratgeber.info/

Veröffentlicht von : Juliane V.
Beiträge: 10
Angemeldet am : 03.04.2017
Veröffentlicht am : 25.05.2017
 

Ich führe meine Darmsanierung mit FLohsamenschalen durch, bin mit dem Ergebnis / Gefühlt sehr zufrieden. Bin von natürlichen Mitteln ein Fan, da ich denke, dass mit chmischen Mitteln solch eine Reingiung nicht durchgeführt werden sollte. Die Denkensweise von Hildegard von Bingen finde ich einfach Klasse. Weitere hilfreiche Informationen zur Darmsanierung, können unter flohsamen-ratgeber.de nachgelesen werden. Kann es jedem empfehlen.

Eine Darmreinigung mache ich alle 4 Monate ca. 1 Woche.

Veröffentlicht von : Laura W.
Beiträge: 6
Angemeldet am : 10.04.2017
Veröffentlicht am : 10.04.2017
 

Hallo Luisa,

ich versuche zwei mal im Jahr eine Darmsanierung zu machen. Bei mir hat diese wahre Wunder bewirkt. Wobei, nun weiß ich dass es alles andere als ein Wunder ist sondern einfach nur Logisch. Auf darmsanierungkur.com kannst du dich zu dem Thema gut informieren. 

Ich bin alle meine Allergien los geworden und darunter zähle ich auch Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Ich kann dir wirklich nur ans Herz legen dich darüber zu informieren und loszulegen. Nutze den Frühling für ein innerlichen Frühjahrsputz :D

 

Liebe Grüße

Laura

Veröffentlicht von : Luisa
Beiträge: 78
Angemeldet am : 21.08.2015
Veröffentlicht am : 25.11.2016
 

Hallo zusammen,

 

ich würde gerne für etwa 7 Tage ein Darmsanierung / Entschlackung machen.

Mir geht es darum den Darm einmal komplett zu entleeren und auch von Ablagerungen zu befreien. Mein Ziel ist es meine Darmgesundheit zu steigern.

 

Nun habe ich mich schon etwas informiert, allerdings gibt es unzählige Möglichkeiten...

Hildegard von Bingen

FX Mayer

Saftkuren

...

 

Was empfehlt ihr und womit habt ihr gute Erfahrungen?

Habt ihr vorher euren Darm entleert?

Wenn ja mit einem Einlauf oder mit anderen Mitteln?

 

Vielen Dank!

 

LG Luisa

17 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen