Erfolg!

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Erfolg!

7 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Kai Uwe S.
Beiträge: 33
Angemeldet am: 02.09.2008
Veröffentlicht am: 13.11.2008

Aktueller Stand: 86,2 kg, BMI: 22,6 - das sind mehr als 23 kg weniger! Es geht weiter!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Kai Uwe S.
Beiträge: 33
Angemeldet am: 02.09.2008
Veröffentlicht am: 29.09.2008

Hallo Petra, mittlerweile arbeite ich am 22. Kilo. Das wird wohl bis Donnerstag gefallen sein. Ja, einen Blutcheck habe ich machen lassen, aber nur den als "großes Blutbild" bekannten Testumfang, den auch die Kasse bezahlt. Da konnte man zumindest die extrem verbesserten Werte z.B. für Cholesterin und Leber feststellen. Auch einen Check von Herz-Kreislauf habe ich machen lassen. Aber das war vorher schon soweit ok. Ich wünsche dir viel Erfolg! Natürlich ist es interessant, wenn man noch andere Erfahrungsberichte mitbekommt. Durchhalten, nicht aufgeben! Gruß Kai

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Petra H.
Beiträge: 1
Angemeldet am: 28.09.2008
Veröffentlicht am: 28.09.2008

Hallo Kai, Dein Bericht macht mir Mut. Ich fange am Montag an und werde berichten (falls interessiert) wie es mir geht. Hast Du mal einen Blutcheck beim Arzt machen lassen?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Jörg H.
Beiträge: 2
Angemeldet am: 07.09.2008
Veröffentlicht am: 07.09.2008

Hallo Kai Uwe, ich kann deine Einstellung nur bestätigen. Meine Frau und Ich machen auch seit einer Woche die Diät. Wir waren am Anfang etwas Skeptisch aber diese Skepsis hat sich schnell gelegt. Nach Ende der Phase 1 kann ich sagen es geht uns prima. Wir haben keine Hungerattcken oder sonstige Gelüste selbst wenn unsere Kinder am Tisch sitzen und genüsslich Ihr Wurstbrot oder morgens Ihr Marmeladenbrot essen. Wir sind absolut überzeugt von der Methode. Wir werden weiter machen weil es uns gut tut und es uns auch gut geht. Gruß Jörg

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Jackie S.
Beiträge: 15
Angemeldet am: 22.07.2008
Veröffentlicht am: 06.09.2008

Hallo Kai Uwe, ich gratuliere dir zu deinem Supererfolg. Ich habe im Forum sehr viel gelesen bevor ich mit der Umstellung begonnen habe. Alle Bekannten haben aus Unwissen abgeraten (einseitig, hälst du nie durch etc.). Das sind doch wahre Freunde. Ich hab trotzdem vor 5 Wochen begonnen: Startgewicht bei 1.60 64,3 Kilo, oh Graus. Heute Morgen 57.7. Habe immer Phase 1 gemacht, zwischendurch jedoch Hänger da Einladungen oder Reise, drum auch so lange Phase 1. Wechsle jetzt in Phase 2 und möchte noch 3 Kilo abnehmen. Ich bin total begeistert. Ich wünsche allen viel Erfolg. Ich kann das nur weiterempfehlen.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 03.09.2008

Hallo Kai Uwe, aus dir spricht soviel Fröhlichkeit. Da kann ich mir noch eine Scheibe abschneiden. Danke.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Kai Uwe S.
Beiträge: 33
Angemeldet am: 02.09.2008
Veröffentlicht am: 02.09.2008

Hallo Leute, Vor etwa 9 Wochen, die Waage zeigt 109,4 kg bei 183 cm Körpergröße, BMI 29,6. Die Hosen sind längst zu eng und der Bauch hängt über dem Gürtel. Beim Schuhe binden hat man schon ein Problem und Treppen werden immer lästiger. Man weiß, dass das so nicht richtig ist, man ist unzufrieden mit sich selbst. Das hat Auswirkungen auf Privat- und Berufsleben, vor allem negative. Es war ganz klar, es muss sich was ändern. Weniger essen, Brigitte-Diät, Weight Watchers, Trennkost, irgendwas. Also erst mal sich selbst unter Zugzwang bringen, Öffentlichkeit schaffen. Zielansage: „An meinem 50. Geburtstag (Ende September) möchte ich keine 100 kg wiegen.“ Da bekam ich in der Mail des Greif-Clubs einen Hinweis auf das neue Buch. Das ich mich dann auch spontan gekauft habe. Und mit großem Interesse gelesen habe. Der Schreibstil hat mir gut gefallen. Zwischen jeder Zeil die Aufforderung: „Blödmann tu was, es liegt nur an dir!“ Medizinische Zusammenhänge so erklärt, dass mit dem angelesenen Wissen diskutieren kann. Und das ist verdammt wichtig. Eine rebellierende Gattin („So einen Quatsch unterstütze ich nicht.“ „Du wirst nur krank davon!“ Und der Hammersatz: „Denk an dein Alter!“) führte dazu, dass ich disen Feldzug mit führte. Die Freunde und Verwandten, die auch nur über angelesenes Halbwissen zu dem Thema Ernährung verfügen hatten keine Chance gegenüber meinen „fundierten“ Ausführungen zu Enzymkaskaden und der Wirkung von Insulin auf irgendwelche Zellen in/an der Leber. Immer wieder konnte ich auch im Internet neben einer ganzen Herde von Kritikern Studien und Untersuchungen finden, die Ihre Erfahrungen stützten. Aber alles wäre nichts wert ohne die Ergebnisse aus der Praxis. Ich habe in 8 Wochen 18 kg abgenommen, BMI steht mittlerweile auf 24,3. Die Ernährung konsequent umgestellt, keine Fressattacken, kein Hungerleiden, alles ganz easy!. Dabei ist die Argumentation gegenüber interessierten „Diät“willigen nicht unwichtig. Man hat weniger Widerstände bei der Erläuterung des Pudels Kern, wenn man ausführt, dass man auf Kohlenhydrate verzichtet, als wenn man sagt, man isst nur noch Fleisch und Gemüse. („Ist das denn Gesund?“, „Zuviel Eiweiß verursacht doch Gicht“, „Oh, mehr als ein Ei pro Woche katapultiert den Cholesterinspiegel ins Nirvana…“, „Diese schnellen Diäten führen alle zum Jojo-Effekt!“) Nein, es handelt sich nicht um eine Diät, das ist eine Lebenseinstellung. Ich bin ein Strunz-Jünger!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

7 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen