Erfolg trotz Abweichung von Vorgaben

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Erfolg trotz Abweichung von Vorgaben

1 bis 20 von 23     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  Beitrag
Veröffentlicht von: Manfred A.
Beiträge: 900
Angemeldet am: 04.01.2010
Veröffentlicht am: 12.10.2012

Hallo Markus; lies deinen eigenen Threadtitel nochmals aufmerksam durch; dann erkennst du bestimmt auch den einzigen Ausweg.... oder finde dich damit ab .... Viel Erfolg!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Markus B.
Beiträge: 16
Angemeldet am: 27.04.2012
Veröffentlicht am: 10.10.2012

...mal wieder ein kleiner Bericht von mir. Ich hab es nicht geschafft weiter abzunehmen. Es fehlt die letzte Entschlossenheit - speziell beim Abendessen mit der Familie. Das war die vermeintlich schlechte Nachricht. Die gute ist, dass ich mein Gewicht prima halten kann und dabei das Gefühl habe, mich nicht einzuschränken oder zwanghaft auf etwas verzichten zu müssen. Bis bald mal wieder.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Markus B.
Beiträge: 16
Angemeldet am: 27.04.2012
Veröffentlicht am: 13.09.2012

Vieles ist reine Kopfsache. Am 10.08. stand die Waage schon mal auf 82,0 kg. Zu dieser Zeit hatte ich mir aber eine fette Sommergrippe eingefangen und (fast) nichts gegessen. Seit 3 Tagen "strunze" ich wieder und es fällt mir sehr leicht. Morgens, mittags und nachmittag einen Shake und abends mit der Familie Salat mit Fleisch. Zwichendurch ein paar Nüsse und viel (Wasser) trinken. Besser wäre zwar, abends zu shaken, aber mit 2 kleinen Kindern am Esstisch ist es da schwierig, wenn man selber nichts essen würde und die Kinder aber sollen ;) 84,4 -> 83,5 -> 82,8 -> 82,1 Fühle mich tagsüber fit, werde abends aber schneller müde. Ist aber ja normal. Gruß Markus

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Markus B.
Beiträge: 16
Angemeldet am: 27.04.2012
Veröffentlicht am: 10.09.2012

Hallo zusammen, die Schlemmerwochenenden sind vorbei und jetzt will ich es nochaml wissen und die 80 kg Marke in Angriff nehmen. Ende Juli bin ich bei 83 kg angekommen und die hab ich auch gehalten. Heute morgen standen auf der Waage zwar 84,4 kg, aber das lag an der Geburtstagsfeier gestern und ist kein repräsentativer Wert. Ich nehm ihn dennoch als Startgewicht für den 2. Anlauf. So ist schneller Erfolg vorprogrammiert ;) Seit heute morgen wird regelmäßig geshakt und auf möglichst viele KH verzichtet. @Manfred und Co: Die fettverbrennenden Enzyme sollten bei mir noch vorhanden sein? Oder muss ich nach einem Monat Pause wieder meinen Körper neu umstellen? Gruß Markus

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Markus B.
Beiträge: 16
Angemeldet am: 27.04.2012
Veröffentlicht am: 28.08.2012

Hallo Manfred, Alkohol trinke ich keinen. Weder vorher, noch jetzt ;) Ich trinke jetzt stilles Wasser bzw. sehr verdünnte Saftschorlen. Am WE war ich mit der Familie Freunde besuchen und dort gab es wieder mal viele Kohenhydrate. Freitag u.a. Nudelsalat, Samstag selbst gemachte Pizza und am Sonntag Spaghetti... Da wir aber auch sehr viel Bewegung hatten, hab ich mich da nicht zurückgehalten, aber sehr wohl vor und nach diesen Mahlzeiten - also ansonsten möglichst keine zusätzlichen KHs... Wäre ich noch in der "Abnehmphase" gewesen, hätte ich vermutlich mich sehr zurückgehalten und dieses WE kaum so genießen können. Jetzt aber war es eine Art Belohnung ohne Gewissensbisse und Reue. Und ab heute gehts wieder "Low-Carb" weiter... Gruß Markus

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Manfred A.
Beiträge: 900
Angemeldet am: 04.01.2010
Veröffentlicht am: 27.08.2012

Hallo Markus; danke für die Rückmeldungen...; das bestätigt viele Dinge, die hier im Forum ( auch von mir) immer wieder angesprochen und geraten werden.... . Darf ich noch fragen, wie du es mit "Alkohol" hälst? Und was du nun letztlich trinkst? Low-Carb oder "Strunzen" ist keine Diät sondern eine Ernährungsform, die nicht zeitlich befristet sein kann... . Dies bedingt eine anfängliche Ernährungsumstellung und weiteres Feinjustieren... Ich denke, dass es ca 2 Jahre dauert, bis man aus diesem Stadium raus ist und sich selbst "begriffen" hat... . Grüße Manfred

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Markus B.
Beiträge: 16
Angemeldet am: 27.04.2012
Veröffentlicht am: 24.08.2012

Hallo Manfred, anfangs hab ich Low-Carb als Experiment fürs Abnehmen gesehen. Bin bei Freunden auf die Bücher von Dr. Strunz gestoßen und diese mit Interesse und Skepsis gelesen. Ich wollte abnehmen, aber hatte bis dato keinen passenden Schlüssel. Im Gegensatz zu anderen "Diäten" musste ich hier nur auf möglichst viele Kohlenhydrate verzichten. Das klang einfach und daher ging ich es an. Parallel dazu hab ich mich dann weiter umgesehen und habe dann auch die weiteren Vorteile von Low-Carb erfahren und schätzen gelernt. Meine Sichtweise ist daher schon "breiter" geworden. Alles im Überfluß (KH, Fett, auch Eiweiß) ist nicht zielführend. Durch die "Strunzdiät" bin ich mittlerweile sensibilisiert und achte jetzt viel mehr darauf was und wieviel ich von was esse. Allein das ist der Schlüssel zum Erfolg. Das ist auch der Grund, warum auch Low-Fat als Diät funktionieren kann. Wichtig ist, dss man auch nach Erreichen des Ziels (z.B. Wunschgewicht) weiterhin seine Essgeohnheiten im Auge behält. Eine Kollegin hat mich auch letztens gefragt, wann ich denn mit meiner Diät aufhören würde und wieder "normal" essen will... Hab sie dann aufgeklärt, dass ich nicht vorhabe, wieder so zu essen wie früher, sondern mein jetziges Essverhalten dauerhaft beibehalten werde... Zu deinen Fragen. Ich esse mittlerweile in der Regel nur 3 mal (Frühstück 8 Uhr, Mittag 12 Uhr und Abend 18 Uhr). Sollte zwischendurch Appetit aufkommen, esse ich einen Apfel oder ein paar Nüsse. Früher hatte ich im Büro in meiner Schublade immer was Süßes, was aus langeweile verdrückt wurde. Unter der Woche (Büro) trinke ich zwischen 7 und 16 Uhr regelmäßig und im Schnitt 2 Liter. Daheim trinke ich abends dann bestimmt mind. noch nen Liter. Ich habe aber die Beobachtung gemacht, dass ich an Nichtbürotagen weniger trinke... Vor der Umstellung hab ich duetlich weniger getrunken und vor allem ungesünder (gesüßte Saftschorlen). Gruß Markus

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Manfred A.
Beiträge: 900
Angemeldet am: 04.01.2010
Veröffentlicht am: 23.08.2012

Hallo Markus; danke dass du regelmäßig berichtest.... . Vielleicht siehst du das Thema"Low-Carb" mal etwas breiter,...und nicht nur unter dem Aspekt der Gewichtsabnahme. KH haben ja, im Überfluß,falschen Ursprungs, in bestimmten Kombinationen und zu falschen Zeiten gegessen, weitaus schlimmere "Folgen" als nur eine Gewichtszunahme... . Ich stimme dir zu, dass eine Mindestmenge hilfreich für Gute Laute und Ausgeglichenheit sein kann; Die Menge kann man aber locker runtertrainieren.... . Was mich noch sehr interessiert; Hälst du Essenspausen ein, wieviele Mahlzeiten am Tag hast du, und was und wieviel trinkst du.... ? Weiterhin viel Erfolg! Grüße Manfred

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Markus B.
Beiträge: 16
Angemeldet am: 27.04.2012
Veröffentlicht am: 22.08.2012

So ich will auch mal wieder was schreiben. Nachdem ich das Gefühl hatte, dass mein Körper durch die (ungeplant und überraschend) schnelle Abnahme (18 Kilo in knapp 3 Monaten) ein wenig schwächelt (u.a. durch eine Sommergrippe), hab ich entschlossen eine Abnahmepause einzulegen. Was hab ich gemacht? Ich hab meine strenge Haltung gegenüber Kohlenhydraten ein wenig gelockert. D.h. abends auch mal Spaghetti Bolognese gegessen. Mit Freunden eine Pizza verdrückt und morgens lecker Frühstück mit Brötchen und Marmelade. Zum Trinken gibt es jetzt auch schon mal wieder Saft oder Cola, aber alles in Maßen und in der Regel NICHT abends. Das Gewicht hab ich bis jetzt ganz locker bei 83 Kilo gehalten und fühle mich so gut wie schon lange nicht mehr. Ich hab jetzt die Gewissheit, dass sich bei mir kein Jojo-Effekt einstellen wird. Das motiviert noch mehr. Mein Zielgewicht sind 80 Kilo und die fehlenden 3 Kilo werde ich jetzt relaxed in Angriff nehmen. Achja. Auf Kohenhydrate werde ich zukünftig nicht ganz verzichten, denn seit ich wieder welche in Maßen esse bin ich wesentlich ausgeglichener und ruhiger. Schöne Grüße

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Markus B.
Beiträge: 16
Angemeldet am: 27.04.2012
Veröffentlicht am: 30.07.2012

Kurzer Zwischenstand: Start am 23.04.2012: 101,0 kg Heute am 30.07.2012: 83,0 kg Fettanteil lag heute morgen bei 17,8%.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Markus B.
Beiträge: 16
Angemeldet am: 27.04.2012
Veröffentlicht am: 09.07.2012

Hallo zusammen, heute morgen 87,5 kg und 19,8 Fettanteil. Gruß Markus

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Markus B.
Beiträge: 16
Angemeldet am: 27.04.2012
Veröffentlicht am: 22.06.2012

Hallo zusammen, bin aus dem Urlaub zurück und wiege heute (22.06.12) genau 90 Kilo. Das sind jetzt 11 Kilo weniger als zu Beginn. Ich habe im Urlaub einigen Versuchungen nicht widerstehen wollen, habe aber darauf geachtet abends möglichst keine KHs zu mir zu nehmen. Tagsüber gab es schon mal Pizza, Burger und Eis. Aber das gehört zum Urlaub dazu und hat ja auch net geschadet ;) Gruß Markus

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Markus B.
Beiträge: 16
Angemeldet am: 27.04.2012
Veröffentlicht am: 04.06.2012

Servus, morgen gehts für 2 Wochen in den Familienurlaub. Werde in diesen 2 Wochen vermutlich weniger Sport machen, aber viel spazieren gehen. Ich habe mir vorgenommen, weiterhin wenig Kohlenhydrate zu essen, aber ganz ohne wird es nicht werden... Damit ich nach 2 Wochen nicht aus allen Wolken falle und rechtzeitig eingreifen kann, muss wohl die Waage mit ;) Stand heute bin ich bei 92,7 kg (-8,3 kg) angekommen und möchte wenn möglich aich im Urlaub weitere Kilos verlieren. Meld mich wieder, wenn wieder zurück. Gruß Markus

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Markus B.
Beiträge: 16
Angemeldet am: 27.04.2012
Veröffentlicht am: 29.05.2012

Hallo zusammen, Mal wieder ein Zwischenbericht: Gewicht geht weiter runter ;). Ich esse weiterhin möglicht wenig KH, aber zum Frühstück und tagsüber gönne ich mir auch schon mal eine Scheibe normales Brot bzw. Brötchen… Mittlerweile habe ich auch eine Körperanalyswaage, die nicht bei 5 mal hintereinander draufstellen, fünf verschiedene Ergebnisse anzeigt. Allerdings zeigt sie konstant 0,7 kg mehr an als meine alte Waage… Hab daher für mich mein Startgewicht von 100,5 auf 101 korrigiert ;) Bin jetzt bei 93,6 kg angekommen, also -7,4 kg. Die Körperfettanzeigen schwanken je nach Waage und sind daher nur von der Tendenz her wohl zu gebrauchen. Mein erster Messwert auf der neuen Waage waren 24,1 %, heute morgen waren es 23,1 % Mein Gewicht und Körperfett protokolliere ich mit einer App und habe so einen super Überblick über meine Werte und bekomme zudem visuell angezeigt, dass es super nach unten geht, selbst, wenn das Gewicht auch mal wieder kurzfristig nach oben geht. Das motiviert dann trotzdem. Gruß Markus

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Markus B.
Beiträge: 16
Angemeldet am: 27.04.2012
Veröffentlicht am: 18.05.2012

Hallo zusammen, Ich möchte euch heute mal wieder über meine Fortschritte informieren. Ich bin aktuell bei 94,2 kg angekommen. Das macht einen Gewichtsverlust von 6,3 kg in 24 Tagen. Mittlerweile kenne ich meinen Körper besser. Nach den Anfangserfolgen wollte ich zu viel und habe schlichtweg zu wenig gegessen und meinen Körper auf Sparflamme gebracht. Daher ging es in der 2. Woche nicht wirklich vorwärts… Speziell wenn Sport am Abend ansteht, esse ich jetzt mehr und versuche auch viel zu trinken. Gestern (Vatertag) habe ich das erste Mal wieder ein normales Brötchen (mit Currywurst), zwei Scheiben normales Brot mit Steak und ein Stück leckere Erdbeertorte mit viel Sahne gegessen und hatte null schlechtes Gewissen dabei. Sowas muss auch mal sein. Die Waage zeigte heute morgen dennoch weniger an als gestern. Ich versuche jetzt ca. alle 2- 3 Tage Tennis zu spielen, weil ich gemerkt habe, dass so die Gewichtsabnahme und Körpererholung am besten klappt. Wohlbefinden ist super; könnte momentan Bäume ausreißen. Also bis die Tage. Gruß Markus

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: K M.
Beiträge: 1346
Angemeldet am: 27.07.2008
Veröffentlicht am: 08.05.2012

Interessanter Bericht, halt uns weiter auf dem Laufenden! Beobachtungen zur Entwicklung des Körperfetts wären super. Alles Gute Karel

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Markus B.
Beiträge: 16
Angemeldet am: 27.04.2012
Veröffentlicht am: 04.05.2012

Hallo zusammen, Hier noch die fehlenden Angaben: Alter 39, Größe 178 cm und Anfangsgewicht waren 100,5 kg. Hier meine neuen Daten: Tag 7 - Gewicht 96,7 kg (-3,8 kg) Tag 8 - Gewicht 96,0 kg (-4,5 kg) Tag 9 - Gewicht 96,7 kg (-3,8 kg) Tag 10 - Geicht 97,3 kg (-3,2 kg) Auf den ersten Blick kein tolles Ergebnis. Aber mein Wohlbefinden und die Hosengröße sagen was anderes. Das zählt schließlich. Habe mir jetzt eine Körperanalysewaage zugelegt, damit ich noch mehr Infos bekomme. Ich hab die letzten Tage viel Sport gemacht und weiterhin konsequent Kohlenhydrate gemieden. Ich befinde mich seit 4-5 Tagen in der Ketose. Gruß Markus

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Julia S.
Beiträge: 149
Angemeldet am: 20.10.2011
Veröffentlicht am: 03.05.2012

@Detlef Da kann ich dir nur voll und ganz zustimmen! Entweder Ernährungsumstellung nach eigenem Bauchgefühl mit Erfolg oder Geheimplan strikt nach Vorgabe und konsequent mit Erfolg. Und nicht jammern. @Markus, gratuliere zum Erfolg.Und hab Spass dabei @Manfred, Du hast, wie immer recht!!! Julia

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Manfred A.
Beiträge: 900
Angemeldet am: 04.01.2010
Veröffentlicht am: 02.05.2012

Hallo Markus; leider hast du uns vorenthalten, wie groß du bist, sodaß ich deinen Fettvorrat nur ahnen kann.... . Dein Eefolg zeigt, das es oft genügt, nur ganzbestimmte Verhaltensweisen zu ändern, um einen Erfolg zu erzielen. Gleiches hast du, wenn ein Regelmäßig Biertrinker mal 4 Wochen auf sein Bier verzichtet und es durch WASSER ersetzt; oder wenn der "Abends eine Tafel Schokolade-Esser" mal einen Monat darauf verzichtet.... oder der Couch-Potato mal einen Laufreflex aufbaut und täglich läuft.... . Letztlich ist es immer eine Frage, wie du für DICH ERFOLG deffinierst.... . Wer bei einem Körperfettanteil von unter 10% noch Fett abbauen möchte, muß sicherlich bissl mehr tun als "nur" auf seine Saftschorle zu verzichten. Und wer sich seit Jahren von einer Diät und anschließendem JOJO zur nächsten Wundersuppe hangelt, der muß auch an vielen "Stell-Schrauben" drehen. Genieße Deinen Erfolg--- und wenn du mehr möchtest, dann weißt du ja wo du die Infos findest---hier im Forum und in den News..... Grüße Manfred

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Markus B.
Beiträge: 16
Angemeldet am: 27.04.2012
Veröffentlicht am: 02.05.2012

Hallo zusammen, schöner Beitrag Detlef. Danke. Tag 7 - Gewicht 96,7 kg (-3,8 kg) Ist erstmals einen Tick mehr geworden, obwohl nichts anders gemacht. Denke liegt an, dass es tags zuvor wegen Tennis gleich um 1 Kilo runter ging. Natürliche Schwankung mach mich nicht verrückt. Heute wieder Tennis gespielt. Heute erstmal abends beim Wasserlassen gemerkt, dass ich in der Ketose angekommen bin ;) Tag 8 - Gwicht 96,0 kg (-4,5 kg) Fühl mich prima. Hab mir letzte Woche 2 Hosen gekauft, die jetzt schon nicht mehr passen. Hab sie gestern mit 90 Grad gewaschen und anschließend auf höchster Stude in den Trockner. Jetzt passen sie vorerst wieder ;) Heute spiel ich wieder Tennis. Macht garade richtig Laune fast ohne KH zu leben. Gruß Markus

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

1 bis 20 von 23     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  Sie haben  Lesezeichen