Erfolgreicher Neuanfang

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Erfolgreicher Neuanfang

8 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Matthias H.
Beiträge: 19
Angemeldet am: 23.06.2010
Veröffentlicht am: 14.07.2010

So, es ist nun nach der 3.Woche in Phase 2 und der 4.Woche meiner Ernährungsumstellung insgesamt an der Zeit, ein Fazit zu ziehen. Heute morgen war mal wieder Wiegetag und meine Waage zeigte einen Gewichtsverlust zur Vorwoche von 400 g und 1% Körperfett weniger an. Im Laufe der vergangenen Woche habe ich zweimal fast 1kg verloren, was wohl durch Sport und Schwitzen zu erklären ist, habe das kg aber auch fast komplett wieder draufbekommen. Nun also mein Fazit nach 1 Woche in Phase 1 und drei Wochen in Phase 2, so wie es auch im Buch beschrieben ist: Mein Körpergewicht ging von 99,4 kg auf 94,4 kg runter. Zu Beginn betrug mein Körperfett 29% - nun noch 24%. In tatsächlichen Zahlen habe ich also 5,0 kg Gewicht verloren und 6,2 kg Körperfett. Da ich keine Körperfettwaage mit Nachkommastellen habe, sind das natürlich nur ungefähre Zahlen (Körperfett-kg). Wie geht es nun weiter ? Ich sehe eigentlich keine Veranlassung, an meiner Ernährung der vergangenen drei Wochen etwas zu ändern. Ich komme so ganz gut zurecht. Was ich mir jedoch gönnen werden, ist am Wochenende je ein Vollkornbrötchen zum Frühstück - das muss dann doch mal sein. Ich habe außerdem einen Low-Carb-Shop im Internet gefunden (es gibt viele davon, ich weiß ...), in dem ich Gummibärchen ohne Kohlenhydrate bekomme und habe mir von jeder Sorte mal eine kleine Packung zum Probieren bestellt. Man gönnt sich ja sonst nichts ... Wenn es jemanden interessiert, würde ich mich immer mal wieder hier im Forum melden und meine weiteren Ergebnisse dokumentieren. Ich würde mich über ein Feedback sehr freuen. Viele Grüße und haltet durch - es lohnt sich ! Matthias

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Matthias H.
Beiträge: 19
Angemeldet am: 23.06.2010
Veröffentlicht am: 09.07.2010

Hallo Jörg, schön, auch mal ein Feedback von jemanden zu erhalten. Ich schaue natürlich auch jeden Tag auf die Waage und hoffe, dass einige Gramm weniger angezeigt werden, lasse mich aber auch nicht entmutigen, wenn es nicht so ist, oder die Waage sogar mehr anzeigt. Ich merke es auch an meinen Hosen und dem Körpergefühl, dass das Fett schmilzt. Was mir in dieser 2.Phase gar nicht fehlt, sind Nudel, Kartoffeln oder Reis. Samstags und Sonntags würde ich schon gerne mal ein Vollkornbrötchen essen, was ich nach dieser 2.Phase auch machen werde. Vielleicht gönne ich mir auch mal ein paar Gummibärchen, allerdings nur in geringen Mengen und die sollten ja auch wieder durch Sport verbrannt werden. Also nochmals danke für Deinen Beitrag :-) Viele Grüße Matthias

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Jörg R.
Beiträge: 6
Angemeldet am: 07.07.2010
Veröffentlicht am: 08.07.2010

Hallo Matthias, ich kann dich nur ermutigen, weiterzumachen. Dass Du dich auf die Reduktion deines Körperfetts konzentrierst und NICHT auf dein Gesamtgewicht, spricht für deinen Willen, durchzuhalten. Genau hier scheitern nämlich viele Diätwillige, die auf der Waage um jedes Zehntelkilo kämpfen, ohne zu merken, dass Gewichtsschwankungen von bis zu 3 kg AM TAG völlig normal sein können. Jeder schwitzt täglich anders, bewegt sich nicht immer gleich viel, isst/trinkt auch mal mehr oder weniger usw., selbst bei einer Diät von Strunz. Daher ist es ganz wichtig, den TREND einer Gewichtsreduktion zu erkennen, der sich über Wochen und Monate erstrecken wird. Daher oberstes Gebot: DRANBLEIBEN. Die Ernährungsumstellung sollte dabei nicht als Zwang begleitet von Durchhalteparolen ,sondern als Tor zu einer neuen Bewusstseinsebene angesehen werden. Irgendwann will dein Körper den ganzen Süsskram gar nicht mehr, glaub mir. Und wenn, dann betrachte es als geniesserischen Luxus. Selbstkasteiung hat auch wieder was mit Zwang zu tun und führt auf Dauer schnell wieder in alte Essgewohnheiten zurück. Also: Gönn dir ab und zu auch mal wieder was, wenn die ersten Phasen vorbei sind. Gruss, Jörg

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Matthias H.
Beiträge: 19
Angemeldet am: 23.06.2010
Veröffentlicht am: 07.07.2010

So, eine weitere Woche ist vergangen und im Vergleich zur Vorwoche habe ich 1,0 kg Körpergewicht weniger (94,8 kg) und auch wieder 1% Körperfett verbrannt (25%). War allerdings komisch, denn dieses 1 kg habe ich quasi auf einmal verloren und nicht 100g-weise. Ab dem Moment stagnierte meine Gewichtsabnahme wieder, d.h. diese 94,8 kg habe ich jetzt schon wieder ca. 4 Tage lang. Nun harre ich der Dinge und warte auf den nächsten Gewichtsrutsch. Ich bin die vergangenen 7 Tage jeden Tag ca. 37 min. Joggen gewesen - meistens vor dem Geschäft, da es Abends momentan einfach zu heiß zum Laufen ist. Außerdem sind diese Nüchternläufe, die ja Dr. Strunz auch in seinem Buch beschreibt, überaus sinnvoll. Klappt bei mir auch hervorragend. Ich habe keinerlei Schwächephasen beim Laufen und fühle mich durch den bisherigen Gewichtsverlust schon um einiges leichter, was sich auch in meinen Laufzeiten widerspiegelt. Seit der vergangenen Woche nehme ich auch zusätzlich Mineralstoffe und Vitamine als Zusatzernährung auf. Jeden Vormittag eine Magnesiumtablette in Wasser gelöst, eine L-Carnitin-Kapsel und ein Mineral-/Vitaminpräparat mit all den notwendigen Stoffen. Ich hoffe, in der nächsten Woche nochmals 1 kg weniger auf die Waage zu bringen - mehr sollte es wohl auch nicht sein. Ich melde mich wieder an gleicher Stelle. So long ... Matthias

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Matthias H.
Beiträge: 19
Angemeldet am: 23.06.2010
Veröffentlicht am: 01.07.2010

Hallo zusammen, wie versprochen melde ich mich nach der ersten Woche der 2.Phase mal wieder, um meine Ergebnisse und Erfahrungen kurz zu schildern. Allgemein komme ich mit dieser Form der Ernährung in Phase 2 sehr gut zurecht. Keine Heißhungerattacken und auch das generelle Hungergefühl ist so gut wie nicht vorhanden. Die Proteinshakes sättigen ja auch enorm. Ich könnte noch etwas mehr Obst und Gemüse essen - das ist sicher ein Punkt der verbesserungswürdig ist. Aber an eine solche Ernährungsumstellung gewöhnt man sich ja auch nicht von heute auf morgen. Nun aber zu den knallharten Fakten meines Gewichts bzw. Körperfetts. Mein Stand nach der Phase 1, die ich 1 Woche gemacht habe, waren 96,0 kg und 27% Körperfett. Im Laufe der vergangenen Woche ging mein Gewicht runter bis auf 95,2 kg, allerdings bis zum "Wiegetag" nach genau einer Woche in Phase 2 wieder auf 95,8 kg hoch. Allerdings habe ich erfreulicherweise wieder 1% Körperfett weniger, so dass meine Körperfettwaage jetzt 26% anzeigt. Ich denke, die Gewichtsschwankungen kommen sicher durch Wassereinlagerungen zustande und was ebenfalls eine immense Rolle spielt ist, dass ich die vergangenen drei Tage keinen Sport gemacht habe. Ich hatte mehrmals versucht, mir den Vorderfußlauf "anzueignen", wie ihn auch Dr. Strunz propagiert und habe mir vermutlich dabei eine Fußballenentzündung eingehandelt, die aber schon wieder am abklingen ist, so dass ich ab heute wohl auch wieder auf die Piste kann, um zu laufen. So - die nächsten Infos gibt es wieder in einer Woche. Zumindest lasse ich mich durch diese Gewichtsschwankungen nicht beirren und ziehe die drei Wochen in Phase 2 auf alle Fälle durch. Ich hoffe, ich kann all denen etwas Mut machen, bei denen auch das Gewicht in dieser Phase etwas stagniert bzw. steigt. Am Ende hat sich das alles auf alle Fälle gelohnt ... Grüße Matthias

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Matthias H.
Beiträge: 19
Angemeldet am: 23.06.2010
Veröffentlicht am: 25.06.2010

Hallo Manfred, danke für die Tips. Tatsächlich habe ich gerade einen kleinen Stillstand beim Gewicht. Allerdings glaube ich nicht, dass ich die Stufe 1 noch zwei Wochen machen möchte und auch durchhalten würde. Zur Zeit ist ja auch Grillsaison und auf ein Stück Grillfleisch würde ich ungern noch zwei weitere Wochen verzichten wollen. Ich werde die Stufe 2 jetzt mal so weitermachen und entsprechend viel Sport ausüben (Laufen, Radfahren, ...). Nach der ersten Wochen in Stufe 2 werde ich mich dann wieder melden und dann sehen wir mal, wie es so gelaufen ist. Grüße Matthias

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Manfred A.
Beiträge: 900
Angemeldet am: 04.01.2010
Veröffentlicht am: 25.06.2010

Hallo Matthias; ich würde dir dazu raten , die Stufe 1 mindestenns noch 2 Wochen zu machen; zunmindest solltest du kurz vor deinem Idealgewicht sein..... Lies sich mal in den entsprechenden Threads ein; in Stufe 2 ist die Abnahme deutlich geringer; manche haben sogar Stillstand oder Zunahmen...aufgrund der Wasserbindung etc.... . Auch sind von deinen abgenommenen 3,4 kg mal mindestns 2 kg Wasser (die zuvor von den 500g. gespeicherten KH gebunden waren und nun--aufgrund leerer KH-Speicher-- ausgeschwemmt wurden Ich möchte dich nicht entmutigen, aber auch nicht blenden: Einen Jojo gibt es auch hier bei Strunz, wenn du wieder in die alten Eßgewohnheiten und latenten Bewegungsmangel zurück fällst...:-( Merksätze: 1)Fett wird im Muskel verbrannt 2)Kohlehydrate (Insulin) stoppen die Fettverbrennung Grüße Manfred

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Matthias H.
Beiträge: 19
Angemeldet am: 23.06.2010
Veröffentlicht am: 23.06.2010

Nachdem ich schon einige Zeit in diesem Forum gelesen habe, möchte ich Euch heute auch mal meine Erfahrungen mit der "Diät", oder besser Ernährungsumstellung mitteilen. Ich habe am 16.06. mit der Phase 1 begonnen, nachdem ich das Buch von Dr. Strunz zumindest bis zu den drei Phasen durchgelesen habe. Mein Startgewicht betrug an diesem Morgen 99,4 kg bei einer Körpergrösse von 1,80 m und einem Körperfettanteil von 29%. Ich bin die sieben Tage ganz gut zurecht gekommen, habe allerdings ein anderes Eiweißshake verwendet und diese mit Magermilch (1,5%) gemixt. Nur am ersten Abend hatte ich Hunger auf Kohlenhydrate, aber meine Frau hat mich durch gutes Zureden davon abgehalten, die Diät gleich am ersten Abend wieder abzubrechen. Mittlerweile bin ich froh darum. Heute (23.06.) beginnt die Phase 2, mit der ja alles noch besser wird, da ich wieder Pute und Fisch essen kann. Mein Gewicht heute morgen betrug 96,0 kg mit einem Körperfettanteil von mittlerweile 27%. Ich habe also 3,4 kg Gewicht verloren und habe auch mein verlorenes Körperfett ausgerechnet ==> 2,9 kg. Durch dieses Ergebnis bin ich natürlich hochmotiviert, auch die drei Wochen in Phase 2 gut durchzukommen. Ich war in dieser Woche zweimal ca. 7 km laufen und einmal Tauchen, was sicher auch dazu beigetragen hat und fühlte mich zu keiner Zeit durch diese Ernährung geschwächt. Ich habe vorher schon öfters Punkte mit Weight Watchers gezählt, aber die verlorenen Kilos immer wieder draufbekommen. Mit dieser Ernährungsumstellung wird mir das sicher nicht passieren. Daher kann ich jedem nur empfehlen, diese Umstellung durchzuführen - es lohnt sich. Ich melde mich wieder in ca. 1 Woche mit den nächsten Ergebnissen ... So long ... Matthias

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

8 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen