Erfolgsformel Meditatives Laufen

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Erfolgsformel Meditatives Laufen

4 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Herbert A.
Beiträge: 33
Angemeldet am: 08.07.2013
Veröffentlicht am: 20.07.2013

Meditatives Laufen kann ich mir gut vorstellen, habe es aber selbst noch nie praktiziert. Ich bin (als ambitionierter und erfahrener Marathon- und Bergläufer) beim täglichen Training stark auf mich selbst konzentriert. Meditation betreibe ich lieber im passiven Zustand. Und ja, Kabat Zinn ist großartig. "Gesund durch Meditation" ist eines der besten Bücher, die in meiner Bibliothek stehen. Zu J. Fischer schweige ich lieber. Allein der Augenschein beweist, was solche Vorbilder wert sind.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sven M.
Beiträge: 46
Angemeldet am: 11.07.2009
Veröffentlicht am: 05.06.2013

Ich finde das Beispiel mit Joschka Fischer nicht schlecht. Sogar Strunz nimmt Joschka Fischer als Beispiel in seinem Bestseller Das Erfolgsprogramm. Der Lauftrainer von Joschka Fischer war Herbert Steffny. Der hat in einem Interview erzählt, dass Foschka Fischer immer meditative läuft. Im übrigen meinte er, dass Joschka Fischer inzwischen wieder 11km - 12km jeden Tag läuft!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Stefanie P.
Beiträge: 221
Angemeldet am: 04.03.2010
Veröffentlicht am: 29.05.2013

Hi Sven, Du bringst es auf den Punkt! Ich bin auch ein Typ, dem Meditation pur schwer fällt, habe das Gefühl, schon gar nicht so ruhig sitzen bleiben zu können. Meine Gedanken bekomme ich im physischen Ruhezustand nicht zur Ruhe. In Bewegung ist das viel einfacher. Das ist mein Grund und mein Antrieb für das tägliche Laufen. Damit stellt sich die Frage "soll ich heute oder soll ich nicht?" auch nicht mehr. Das hat dann nichts mit Training, Entwicklung, Tempo oder Wettkampf zu tun. Meditatives Laufen ist etwas anderes. Viel Spaß allen, die das noch nicht kennen, beim Ausprobieren! Stefanie

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sven M.
Beiträge: 46
Angemeldet am: 11.07.2009
Veröffentlicht am: 28.05.2013

Zu diesem Thema schreibt Dr. Ulrich Strunz in seinem Buch Laufend Gesund. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass mir beim laufen das Meditieren viel leichter fällt. Ich kann dabei viel besser abschalten als ich es im sitzten oder liegen kann. Meditatives Laufen ist aber glaube ich nichts neues. Viele Läufer wie auch Joschka Fischer laufen um abzuschalten. Sich vor dem Laufen vor zu nehmen abzuschalten oder zu meditieren hat aber schon einen sehr großen Effekt. Wenn man sich das nicht vorher fest vor nimmt, wird man wieder seinen Gedanken hinterher hängen. Mir persönlich ist es zu unnertürlich die ganz Zeit ein Mantra in Gedanken zu wiederholen. Mir gefällt die Meditationstechnik MBSR (Mindfulnes Based Stress Reduction) von Jon Kabat Zinn am besten. Dr. Ulrich Strunz erwähnt diese Technik auch in seinem neusten Buch das neue anti krebs programm. Das Buch Gesund durch Meditation von Jon Kabat Zinn kann ich auch echt empfehlen. Nach meiner Erfahrung reicht es aber auch schon sich zu sagen ich möchte jetzt abschalten. Dadurch höre ich schon auf nach zu denken, (zumindenstens während des Laufens). Wenn dann mal ein Gedanke aufkommmt verwerfe ich ihn ebend gleich wieder. Meditatives Laufen ist schon eine tolle Erfahrung. Ich nehme die Umgebung dadurch viel bewusster wahr und spüre einfach das Leben im Hier und Jetzt. Ich glaube viele Menschen habe dies verlernt, aber meditatives Laufen ist eine der effektive Methode dies wieder zu erlernen.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

4 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen