Erhöhter GOT durch Sport?

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Erhöhter GOT durch Sport?

7 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Andrea H.
Beiträge: 122
Angemeldet am: 26.06.2006
Veröffentlicht am: 09.05.2010

Lieber Robert, kein Grund zur Sorge...ich erwähnte, dass ich ein gesunder Virusträger bin. d.h. es sind noch Antikörper nachweisbar, die Viruslast ist aber gegen Null.Ich gehöre zu den 2%, bei denen diese schwere Erkrankung von alleine ausgeheilt ist. Es ist auch schon 20 Jahre her. ....dto. erwähnte ich, dass die Leber auf dem Ultraschall nicht deutlich verdichtet oder geschädigt erkennbar ist. Die Werte des GOT sind immer gleich hoch...und zwar nur diese. Bei einer richtigen Hep c ist der GPT i.d.R. der höchste Wert...nur am Rande. ..also die Werte sind IMMER so hoch - ob ich Medikamente nehme oder nicht, ob ich Alkohol trinke oder nicht etc. Michaele hat Recht, AD´s können die Werte erhöhen, da dieselbigen über die Leber abgebaut werden. Ich nehme welche (seit 6 Monaten) aber der Wert ist gleich geblieben... Ich habe auch keine Ahnung..zumal die Ärzte unterschiedlicher Meinung sind...denke aber auch, dass es doch von der früheren Erkrankung (1989 und ein zweites Mal 1992..)kommt.... Mich würde interessieren, ob der Fettabbau bzw. der Stoffwechsel dadurch auch beeinträchtigt wird.... LGr Andrea

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Hubert L.
Beiträge: 268
Angemeldet am: 02.06.2005
Veröffentlicht am: 07.05.2010

Hi Monika, Kleiner Tipp: Es gab mal eine News zu Depressionen. Such mal im Archiv!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Monika W.
Beiträge: 495
Angemeldet am: 27.04.2006
Veröffentlicht am: 06.05.2010

Hallo, ich hatte heute ein Gespräch mit einer Bekannten, die auch seit Jahrzehnten schlechte Leberwerte hat. Die Ärzte denken, dass sie seit Jahren Alkohol trinkt - was sie nicht tut. Sie macht aber auch keinen Sport - falls dies ein Grund wäre, bei ihr ist er es nicht. Aber... was sie bis vor ein paar Monaten genommen hat, sind Antidepressiva, vielleicht hat das etwas damit zu tun. Migräne hat sie auch - ist in einer Selbsthilfegruppe. (Magnesium hab ich ihr deshalb schon mal gesagt - und sie hat es auch in der Selbsthilfegruppe weitergegeben...). Das mit den Leberwerten wusste ich bis heute nicht - da fiel mir aber gleich diese Diskussion hier ein. Ich werde also hier mal weiter beobachten, ob es irgendwelche Erleuchtungen in dem Thema gibt. bin gespannt Moni

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Hubert L.
Beiträge: 268
Angemeldet am: 02.06.2005
Veröffentlicht am: 06.05.2010

Hallo Andrea, ich bin kein Arzt, aber ich denke schon, dass es mit deiner Hep C Erkrankung zusammenhängt. Vielleicht ist der Virus doch noch existent (Variabilität), oder hat bleibende Schäden verursacht? Ich würde auf jeden Fall nur Sport im Gesundheitsbereich machen, solange das nicht besser geworden ist. Bis max. 80% Intensität. Nach Belastung einen Regeneration Lauf machen ( bis 60% vom Maximal Puls ). Für das Radfahren niedrigere Werte. Auf jeden Fall immer im Aeroben Stoffwechsel bleiben. Kein Fußball, oder so etwas. "Die Hepatitis C ist eine der Infektionskrankheiten, die in der Akutphase aufgrund des meist symptomlosen oder symptomarmen Verlaufs (in 85 % der Fälle) oftmals nicht diagnostiziert werden. Die Erkrankung wird nach einer Inkubationszeit von 20 bis 60 Tagen in vielen Fällen vom Betroffenen gar nicht oder lediglich als vermeintlich grippaler Infekt wahrgenommen. Die Akutphase geht jedoch in mehr als 70 % der Fälle in eine chronische Verlaufsform über. Aufgrund der hohen Virusvariabilität und der wahrscheinlich spezifischen Unterdrückung einer ausreichenden T-Zell-Antwort kommt es zu einer ständigen Vermehrung des Virus und damit zu einer chronischen Infektion. Bleibt die Infektion dann unbehandelt, so führt sie bei ca. einem Viertel der Patienten im Langzeitverlauf nach etwa 20 Jahren zur Leberzirrhose. Außerdem besteht ein erhöhtes Risiko für ein Leberzellkarzinom. Im Verlauf einer chronischen HCV-Infektion kann es zu weiteren, meist Antikörper-vermittelten Erkrankungen kommen. Zu diesen zählt die Kryoglobulinämie (besonders häufig bei Genotyp 2), das Sjögren-Syndrom, die Panarteriitis nodosa und eine Immunkomplex-Glomerulonephritis." Du solltest das dringend von einem Internisten behandeln lassen! Wie hast Du dir das Virus denn eingefangen? Grüße Hubert

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Andrea H.
Beiträge: 122
Angemeldet am: 26.06.2006
Veröffentlicht am: 04.05.2010

Hallo Hubert, vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Jetzt gebe ich noch "zu bedenken", dass ich max. 3-4 Std. Sport /Woche mache, sich der GOT auch nach Trainingspause nicht deutlich besserte (120).... Schon komisch oder? Arzt 1 sagt es ist nicht die Leber, Arzt 2 sagt, es ist die Leber - aber was es ist, wenn nicht das Organ und die Muskulatur was isses dann??? Ob das den Stoffwechsel auch beeinflussen kann? Ratlos - Andrea

Gefällt Mir Button
3 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Hubert L.
Beiträge: 268
Angemeldet am: 02.06.2005
Veröffentlicht am: 30.04.2010

"Was ist GOT? GOT (= Glutamat-Oxalacetat-Transaminase) oder Aspartat-Aminotransferase (AST) ist ein Enzym, das im Herzmuskel, in der Skelettmuskulatur und in den Leberzellen vorkommt. Gehen die Zellen zugrunde, werden die Enzyme freigesetzt und gelangen ins Blut. GOT gibt Aufschluss über Erkrankungen der Leber, der Gallenwege oder der Skelettmuskeln. Woraus wird der GOT-Wert bestimmt? GOT wird im Blutserum oder im Plasma bestimmt. NORMALWERTE Männer < 35 U/l Frauen < 31 U/l Kinder von 1-15 Jahren < 50 U/l In welchen Fällen ist der GOT-Wert zu hoch? Leberentzündung (Hepatitis) Leberschäden durch Gifte (z.B. Pilze) progressive Muskeldystrophie (Muskelschwund) Leberzirrhose Herzinfarkt Verletzungen der Skelettmuskeln " (z.B. durch Sport?) "Leberkrebs und Absiedelungen bösartiger Tumoren in der Leber (Metastasen) Gallenstau Entzündung der Gallengänge (Cholangitis) Entzündung des Herzmuskels (Myokarditis) Akute Stauungsleber (z.B. bei Herzinsuffizienz oder Lungenembolie) Chronischer Alkoholmissbrauch" Bei Sport gehen auch Zellen "zugrunde". Darum liegt Deine Vermutung wohl richtig. Wenn alles anderen Ursachen (Alkoholmissbrauch usw.) ausgeschlossen werden können, dann bleibt nur die einzig Richtige übrig.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Andrea H.
Beiträge: 122
Angemeldet am: 26.06.2006
Veröffentlicht am: 29.04.2010

Hallo, vor 20 Jahren hatte ich eine schwere Hep C, welche glücklicherweise nachweislich von alleine vollkommen abgeheilt ist (gesunder Virusträger). Meine Leber ist im Ultraschall nicht verdichtet. Dennoch liegt mein GOT immer bei 150 +- - normal sind bei Frauen ca. 39....Die beiden anderen Werte sind super. Ein Hepatologe sagte mir, von der Lebererkrankung könne der hohe Wert nicht kommen, der nächste meinte "Ja doch" ...selbst als ich über ein Jahr vollkommen auf ALkohol verzichtet habe, blieb der Wert gleich...auch Medikamente zeigen hier keinerlei Enfluß nach oben oder unten... Kann es sein, dass durch Ausdauer- und Krafttraining ein GOT so erhöht werden kann?? Grüße Andrea

Gefällt Mir Button
2 Personen gefällt dieser Beitrag

7 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen