Ernährung / Marathonvorbereitung

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Ernährung / Marathonvorbereitung

2 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Thorsten St.
Beiträge: 593
Angemeldet am: 04.06.2014
Veröffentlicht am: 19.08.2016

Ich halte es für ein durchaus sinvolles vorgehen, sich bei den Besten in einer Sache zu Informieren, wie die ihre Top-Leistungen erreichen.

Da wären zum Einen die kenianischen Läufer, die Langstreckenlauf sicher eine gute Referenz darstellen. Die müssen schon irgendwas richtig machen, um so viele Top-Langstrecken-Läufer zu haben. Neben Vorteilhaften genetisch/körperlichen Voraussetzungen gehört dazu auch ein entsprechendes Training.
Und damit ein enstsprechendes (intensives) Training auch durchgestanden werden kann, muss die Ernährung stimmen:

http://www.runnersworld.de/training/die-erfolgsformel-80-kohlehydrate-10-eiweiss-10-fett.155034.htm

http://www.lauftipps.ch/laufsport/trainingsmethoden/lauftraining-der-kenianer/kenianer-tempolauf-bahntraining/

 

Weitere begnadete Langstreckenläufer sind die Tarahumara in Mexiko. Strecken von mehr als 150km am Stück sind da keine Seltenheit.

http://runnersblog.de/2013/05/30/iskiate-das-kraftgetraenk-der-tarahumara/

http://www.aktiv-mit-spass.de/wunder-der-tarahumara-indianer/

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/433816

 

 

 

Gefällt Mir Button
3 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sebastian
Beiträge: 1
Angemeldet am: 09.08.2016
Veröffentlicht am: 09.08.2016

Liebes Dr. Strunz-Team, liebes Forum,

 

ich bereite mich momentan auf meinen nächsten Marathon im Oktober vor; Ich trainiere nach Greif -

D.h. Montags = Ruhetag, Dienstags = Intervalltraining, Mittwochs = Koordination, Stretching, Rumpfstabilitätsübungen, Donnerstags = Dauerlauf zwischen 10km und 18km, Freitags = Ruhetag, Samstags = (schnellererer) Dauerlauf zwischen 10km und 12km, Sonntags = Längerer Dauerlauf zwischen 20km und 30km.

 

Unter der Woche gehe ich einem Bürojob nach - D.h. leider viel sitzende Tätigkeiten

 

Zu meiner Ernährung:

Während meiner "Bürozeit" trinke ich morgens 2-3 Kaffe mit ein wenig Kaffemilch (4% Fett) und sonst nur Wasser; Zur Mittagszeit nehme ich meine erste Mahlzeit auf; An trainingsfreien Tagen einen großen Salat mit Thunfisch oder Forellenfilet und an Tagen mit Training mache ich mir ein Müsli aus Haferflocken (aufgeweicht), Obst Trockenobst, Magerquark und Vanillepudding von "myProtein" (viel Eiweißanteil).

Abends mache ich mir einen riesen Salat aus Paprika, Mais, Eisbergsalat, Pilzen, Karotten, Salatgurke, Lauchzwiebeln, Porree, Zwiebeln, Tomaten, usw.....alles was das Herz begehrt....dazu ein selbstgemachtes Dressing aus Olivenöl, Balsamico/Essig mit ein wenig Mager-Joghurt, Kräutern, Salz, Pfeffer, Currygewürz, Paprikagewürz.....Dazu gibt es einen Dip aus Magerquark, körnigem Frischkäse und Mager-Joghurt plus Kräuter, Salz und Pfeffer. Manchmal gibt es noch Obst oder ein gutes Stück Fleisch dazu....

Damit komme ich unter der Woche aus.

Am Wochenende frühstücke ich wie folgt: Dinkelvollkornbrot plus in der Regel Magerquark und selbstgemachte Marmelade; Dazu eine kleine Schüssel Obst, Mittags gibt es dann einen Magerquark/Vanillepudding plus Obst

Und Abends in der Regel wieder die Mahlzeit bestehend aus einem riesen Salat plus Dip.....

Ich bin 1,75cm groß und wiege um die 60KG.....

Habt ihr noch Empfehlungen, Tipps oder sonstiges.....gerade im Hinblick auf meine Ernährung in VErbindung mit der Marathonvorbereitung 

Danke und sportliche Grüße,

Sebastian

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag

2 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen