Ernährungsumstellung- Wie geht euer Partner damit um?

7 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von : Robert K.
Beiträge: 672
Angemeldet am : 14.01.2017
Veröffentlicht am : 09.01.2018
 

Meine Frau akzeptiert mein akademisches Herrschaftswissen :-D ...und geht voll mit. Sie akzeptiert die Erklärung und wir machen LC (für uns <160g) mit kompletten Verzicht auf Brot, sprich Gluten + nun auch Milch (Casein) seit nun über 12 Monate. Sie versteht, warum ich das nie mehr essen darf und zieht voll mit. Dafür bin ich unendlich dankbar!

Aber ich sehe es bei einem Arbeitskollegen, dass des auch vollkommen anders aussehen kann...und zu massiven Spannungen führen kann :-/

Veröffentlicht von : Niklas S.
Beiträge: 2
Angemeldet am : 09.01.2018
Veröffentlicht am : 09.01.2018
 

Also ich habe das sogar gemeinsam mit meiner Frau angefangen und habe deshalb auch die volle Unterstützung von ihr! {#emotions_dlg.smile}

Wir haben uns beide sehr gut über Ernährung informiert und kochen jetzt wesentlich gesünder und kalorienärmer als vorher. Ich kann mir aber auch vorstellen, dass es schwierig werden kann, wenn die Frau nicht ganz mitzieht und keine Lust hat, die Ernährung umzustellen. Dann ist es natürlich schwierig, noch etwas gemeinsames zu kochen. {#emotions_dlg.frown}

 

Veröffentlicht von : Michael W.
Beiträge: 6
Angemeldet am : 13.12.2017
Veröffentlicht am : 13.12.2017
 

Meine Frau ist da recht tolerant. Sie mag es nur nicht wenn ich ihr versuche Vorträge zu halten. Daher beiße ich mir immer auf die Zunge wenn es mich überkommt. :)

Veröffentlicht von : Ariana
Beiträge: 32
Angemeldet am : 01.10.2017
Veröffentlicht am : 10.12.2017
 

Hallo Mike,

Ich hatte gestern eine Antwort geschrieben, konnte sie aber wieder mal nicht speichen. "Der Server ist nicht erreichbar"...

Daher nur kurz: Wessen Problem ist es, dass du so dünn bist, ihres oder deines? Wenn's auch dein Problem ist, ließe sich sicher was dagegen tun (mehr gesunde Fette).

Und was bedeutet, sie macht 'aus Prinzip' nicht mit? Welches Prinzip ist das denn?

Nicht aufgeben, versuch sie zu mit leckeren Dingen zu locken, anstatt zu predigen (nicht, dass ich dir das unterstellen wolte).

Gruß, Ariana

Veröffentlicht von : Sandra M.
Beiträge: 10
Angemeldet am : 30.06.2017
Veröffentlicht am : 09.12.2017
 

Hallo,

ich denke, es ist wichtig, Deiner Frau zu sagen, wie Du Dich fühlst. Zum Beispiel, dass Du Dich gesünder fühlst, ausgeglichener und leistungsstärker bist. Denn darauf kommr es doch an, oder? Und vielleicht macht sie dann sogar mit, weil Dir der Erfolg recht gibt.

LG Sandra

Veröffentlicht von : Martin G.
Beiträge: 43
Angemeldet am : 17.04.2014
Veröffentlicht am : 09.12.2017
 

mmh..."sture Prinzipien und Liebe"?...

Veröffentlicht von : Mike W.
Beiträge: 5
Angemeldet am : 08.12.2017
Veröffentlicht am : 08.12.2017
 

Hallo,

seit längerem versuche ich, meine Ernährung auf kohlenhydratearme Lebensmittel umzustellen. Dh. kaum Fast Food, verarbeitete Lebensmittel, kaum Brot, Kartoffeln und Nudeln.

Brot backe ich mir aus Quark, Eiern, Soja und Leinsamen erfolgreich selbst.

Von der Ernährungsumstellung weiche ich überwiegend aus sozialen Gründen ab, z.B. wenn wir Gäste sind oder beim Sommerspaziergang mit gemeinsamen Eisessen bzw. beim Besuch des Biergartens.

Das Problem bei mir ist, dass ich dadurch dünn geworden bin. 78kg bei 1,84m. Ich bezeichne mich als trainiert, da ich 4* Woche 5-10km jogge und 2*Woche für eine Stunde im Fitnessstudio bin.

Meiner Frau gefällt das gar nicht. Sie möchte auch aus Prinzip nicht bei der Ernährungsumstellung mitmachen und ich bin ihr viel zu dünn. Ich soll endlich etwas anständiges essen.

Um es nicht falsch rüber kommen zu lassen. Wir sind glücklich verheiratet und das angesprochene Thema ist nur eine Kleinigkeit, aber es nervt doch schon.

Habt ihr ähnliche Probleme?

7 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen