Ernst v.Aaken vs. Tim Ferris

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Ernst v.Aaken vs. Tim Ferris

6 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Julia S.
Beiträge: 149
Angemeldet am: 20.10.2011
Veröffentlicht am: 22.04.2012

Hallo Friedemann, wie schon geschildert, ich mag die langen u. kurzen Nüchternläufe in meinem persönlichen aeroben Pulsbereich. Hab lange gebraucht, um das Optimum herauszufinden. Hab auch beide Bücher gelesen und finde, man sollte für sich das Optimale herausziehen. Also, ausprobieren....

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Peter B.
Beiträge: 118
Angemeldet am: 18.02.2012
Veröffentlicht am: 20.04.2012

noch ein Nachtrag; Habe gerade gesehen, dass das Buch von v. Aaken von 1999 ist, also schon ziemlich alt. Auf dem Gebiet der Traningslehre tut sich mit Sicherheit auch Einiges. Ich weiß nicht, inwieweit seine Ansichten (die ich allerdings, wie bereits geschrieben, noch nicht gelesen habe) dem aktuellen Stand der Wissenschaft entsprechen. Wie siehst Du das? Viele Grüße Peter B.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Peter B.
Beiträge: 118
Angemeldet am: 18.02.2012
Veröffentlicht am: 20.04.2012

Hallo Friedemann, Mit dem Buch 4-Std.-Körper bin ich fast durch und habe das Kapitel mit dem Trainigsplan auch schon gelesen. Ich wollte es eigentilich gerne vor meinem nächsten Marathon ausprobieren (aktuell trainiere ich eher nach P. Greif, d.h. um die 100km p.W.). Das Interessante an dem Plan von Ferris ist natürlich der zeitliche Aspekt. Ich denke aber, dass man trotz des Interval-Trainings die 35km-Läufe beibehalten sollte. Das andere Buch von v. Aaken habe ich noch nicht gelesen, werde es aber auf meine Wunsch-Liste bei A... aufnehmen. Mein Bauchgefühl: Das mit dem Interval-Training könnte eine gute Idee sein. Der Doc schreibt ja auch immer wieder, dass man "etwas schneller" laufen sollte (gut, heißt nicht gleich Interval-Läufe, aber eben nicht immer nur im "Schneckentempo"). Viele Grüße Peter B.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Ulrich R.
Beiträge: 74
Angemeldet am: 13.04.2008
Veröffentlicht am: 20.04.2012

Hallo Friedemann, Dr. van Aaken ist mir ein Begriff seit fast 30 Jahren - da habe ich mit dem "Joggen" begonnen. Van Aaken ist für mich diesbezüglich immer noch die Grundlage, gesund alt zu werden. 1 Std. täglich mit Puls 130! Im Übrigen finde ich auch Dr. Strunz sehr nahe an Dr. van Aaken, allerdings mit 50 Jahren ergänzender wissenschaftlicher Forschung. Ferris, na ja, finde ich teilweise realitätsfern. Intervalltraining und Laufen im oder am anaeroben Bereich ist nichts für untrainierte Menschen der Generation 50+. Sieh dir die klassische Lauftreffbewegung an, die ja im Grunde nach Dr. van Aaken ausgerichtet ist: Das funktioniert - auch weil es den Leuten in diesem Belastunsbereich Spaß macht! Laufend unterwegs Ulrich

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Hans W.
Beiträge: 89
Angemeldet am: 25.02.2010
Veröffentlicht am: 20.04.2012

Welches Ziel hast du im Sinn? Gehts darum, einen Ultra durchzustehen? Muskelaufbau? Oder eher um mehr Fitness und Gesundheit?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Friedemann H.
Beiträge: 292
Angemeldet am: 26.10.2009
Veröffentlicht am: 18.04.2012

Hallo, ich las neulich 2 Bücher: Ernst v. Aaken "Programmiert für 100 Lebensjahre" und "Der 4 Stunden Körper". Ferris empfielt eigentlich komplett das Gegenteil wie v.Aaken. Aaken ist für viele sehr lange Läufe mit niedrigem Puls und auf keinen Fall Intervall und nie im anaeroben Bereich. Ferris behauptet das Gegenteil. Ich bin überzeugt dassv.Aakens Methode besser funktioniert und gesünder ist. Habt ihr die Bücher gelesen? Was meint ihr dazu?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

6 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen