Essen ohne Brot, Brötchen

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Essen ohne Brot, Brötchen

11 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Heike S.
Beiträge: 519
Angemeldet am: 08.09.2008
Veröffentlicht am: 17.09.2012

hallo Peter, ich kann auch sehr schwer auf ein schönes dunkles Brötchen zum Frühstück verzichten, und nach anfänglicher Skepsis hab ich mich mal mit der Alternative EW Brot auseinandergesetzt, verschiedene probiert, teilweise Bauchschmerzen ohne Ende bekommen und bin jetzt auf eine Seite im Netz gestoßen, die recht interressant klingt, "....konzelmanns in Deutschland", das allertollste ist, dass das dort angebotene Knäckebrot zu 100% identisch mit dem vom Doc angebotenen ist, und was soll ich sagen, es schmeckt prima und sättigt super, bei den meisten Knäcke ess ich mich hungrig. Die ganze Seite ist interessant, schau doch mal rein. liebe Grüße Heike

Gefällt Mir Button
11 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Martina M.
Beiträge: 184
Angemeldet am: 18.03.2010
Veröffentlicht am: 31.08.2012

Meine leckerste Sonntags-Frühstücks-Variante sind zur Zeit Eierplinsen aus geschlagenem Ei (mit Gelb), Süßlupinenmehl, Prise Salz und etwas Backpulver als Grundlage für Räucherlachs, Käse oder Schinken. Quark und selbstgemachte Marmelade passen auch hervorragend. Das ist freilich nur "Low-Carb", aber nach einem ausgiebigen Nüchternlauf am Sonntagmorgen kommen wir erst nach 10 zum Frühstücken, das ersetzt dann gleich noch das Mittagessen und macht satt und zufrieden. Schlemmergrüße von Martina

Gefällt Mir Button
2 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Lisa Maria S.
Beiträge: 123
Angemeldet am: 07.11.2008
Veröffentlicht am: 30.08.2012

Kaum KH?! Ich erinnere mich dunkel aus meiner Maiswaffel- Zeit, daß Maiswaffeln circa 80 gramm KH auf 100 gramm haben oder habe ich das jetzt falsch in Erinnerung? vglisa

Gefällt Mir Button
4 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Herbert L.
Beiträge: 2
Angemeldet am: 26.06.2012
Veröffentlicht am: 27.08.2012

als alternative,wer noch nicht aufs brot verzichten kann,maiswaffeln. Sind glutenfrei,schmecken,aus ökologischer Landwirtschaft Firma Alnatura.gibt es bei Rossmann DM, Edeka...0,89 Euro ,110 Gramm,13 Stück und kaum Kohlehydrate. Hörby

Gefällt Mir Button
3 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Britt S.
Beiträge: 134
Angemeldet am: 03.08.2010
Veröffentlicht am: 21.07.2012

Hallo Peter, Du möchtest auf Brot und Brötchen verzichten und suchst eine Alternative, die Du Dir ebenso schnell zubereiten kannst und die immer parat steht, ohne dass Du etwas machen musst. Musst Du aber. Back Dir eigenes Low-Carb-Brot ohne Gluten, Rezepte findest Du über die Suchfunktion hier im Forum. Ein Post heißt Low Carb Brot, das ist ein sehr kompaktes Brot, gebacken mit Quark und Dinkelkleie. Es ist total lecker, lässt sich einigermaßen gut schneiden und hält sich auch ein paar Tage. Das andere Brot ist das "Quarkbrot". Sieht aus wie "Weißbrot", ist eher süßlich und schmeckt auch lecker. Das sind so die beiden Brot-Alternativen, die ich mir backe. Käse, Fisch und Eier kannst Du ja auch ohne Brot essen. Marmelade kannst Du Dir selber machen aus Früchten und als Geliermittel Apfelpektin. Als Süßungsmittel, wenn Du es benötigst, kannst Du zum Beispiel Xylit oder Succolin nehmen. Dies schmeckt sehr gut auf dem Quark-Brot oder auch nur in Quark gerührt. Und ansonsten, lieber Peter, hilft nur, alte Gewohnheiten über Bord werfen und den Tisch neu decken :-) Da sind wir dann auch schon wieder bei der Kopfsache und mit dem sich selbst diskutieren. Guck auch mal hier bei den Rezepten unter Frühstück bei Marion. Da ist glaube ich irgendwo das Nuss-Apfel-Sesam-Kokos-Frühstück. Der totale Energie-Schub für den Tag. Wer brauch da noch Brot? Mach was draus! Britt

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Monika L.
Beiträge: 383
Angemeldet am: 07.02.2010
Veröffentlicht am: 20.07.2012

Hallo Peter, so kompliziert ist es doch gar nicht. Wenn du auf Brot nicht verzichten willst, hast du 2 Möglichkeiten. Die eine, einfachere ist, wenn du in den Laden gehst und dort die inzwischen fast überall etablierten Eiweißbrötchen kaufst. Sie lassen sich auch gut einfrieren. Der Haken dabei: Sie enthalten Gluten (Weizeneiweiß), das bei vielen Darmprobleme verursacht. Aber Gluten ist in konventionellen Brot und Brötchen ja auch enthalten. Die Alternative: Selber backen. Du findest passende Rezepte hier und in anderen Foren, die auf Low-Carb oder ketogene Ernährung spezialisiert sind. Die einfachste Variante, sind Leinsamencracker. Sie bestehen nur aus Leinsamen, lassen sich in größerer Menge auf Vorrat herstellen und sind gut geeignet für Süßes oder Herzhaftes. Viel Erfolg beim Ausprobieren. Monika

Gefällt Mir Button
4 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Peter P.
Beiträge: 3
Angemeldet am: 04.11.2010
Veröffentlicht am: 19.07.2012

Danke für die Infos.Bin aber noch nicht zufrieden.Denn der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Bin es seit Jahren gewöhnt,das früh und abends Brot/ Brötchen,Wurst,Käse,Fisch,Marmelade,Eier, Butter usw. auf den Tisch.Es sool ja relativ schnell gehen.Nun tue ich mich etwas schwer. Das alles jetzt ohne Brot/Brötchen.Marmelade isst meine Frau, ich ganz selten.Wenn ich appetit habe.Wie stell ich das unkompliziert an. Hatt da jemand eine Idee oder Erfahrung. Danke!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Peter B.
Beiträge: 118
Angemeldet am: 18.02.2012
Veröffentlicht am: 18.07.2012

Hallo Peter P. morgens Obstsalat mit körnigem Frischkäse und Nüssen, alternativ (bei mir nur am Wochenende) Rühreier mit Speck, Tomate, Zwiebel, Knoblauch und dazu noch Bohnen. Abends bspw. Lachs oder Forelle oder anderen Fisch, dazu etwas Schafskäse und, wenn noch bspw. Reste vom Mittagessen da sind, Salat oder anderes Gemüse. Alternativ Fleisch statt Fisch. Es ist in der Tat nicht so einfach, das "heiß geliebte" Brot zu ersetzen aber es geht, man gewöhnt sich daran und es schmeckt ja auch. Viel Erfolg und viele Grüße Peter B.

Gefällt Mir Button
2 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marion Z.
Beiträge: 1104
Angemeldet am: 24.09.2008
Veröffentlicht am: 17.07.2012

"Leben ohne Brot", heißt ein bekanntes Buch. Ich habs noch nicht gelesen. Vielleicht findest Du (siehe Amazon) da eine Antwort. Aber ich mach mir in letzter Zeit Leinsamencräcker. Sieht dann aus wie Knäckebrot. Leinsamen hat lt. Nährwerttabelle kaum KH. Rezept gibts im Buch "Live Raw" von Mimi Kirk. Aber sicher findest Du auch ein ähnliches Rezept irgendwo im Internet. Aber mal ehrlich, wofür brauchst Du Brot? Was immer Du isst, musst Du nicht auf was drauflegen. Paprika, Gurken, Eier in Scheiben, Blattsalat, Käse, Wurst... was immer Du isst, kann man auch ohne Brot essen. Wenns um den Sättigungseffekt geht, dann ist halt mehr vom Belag. Wenn ich im Monat auf 4 Semmeln komm, dann ist das viel! Und die ess ich auch nur deshalb, weil mein Freund am Wochenende Semmeln zum Frühstück kauft. Sonst gibst das die restliche Zeit über nicht. Oder eben seit Kurzem die Leinsamenkräcker. Machen übrigens süchtig, so gut sind die! Grüße M.

Gefällt Mir Button
2 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Heike S.
Beiträge: 519
Angemeldet am: 08.09.2008
Veröffentlicht am: 17.07.2012

ich helfe mir mit Eiern, Hähnchen, magerem Schinken und Fisch, meist miteinander dazu etwas NaturFrischkäse und ganz langsam essen;) lg

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Peter P.
Beiträge: 3
Angemeldet am: 04.11.2010
Veröffentlicht am: 16.07.2012

Kann mir jemand helfen, wie ich Brot und Brötchen ersetzen kann, um den Kohlenhydratanteil auf ein Minimum zu senken.

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag

11 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen